Plötzlicher Kindstot...

Guten Abend,

ich weiß garnet wo ich anfangen soll!!!
Meine Tochter Hanna ist am vergangenden Montag am plötzlichen Kindstot gestorben. Sie ist nicht einmal 4 Monate geworden. Es war so schrecklich sie zu sehen! Ich weiß, ich darf mir nicht die Schuld dafür geben aber ich mache mir immer wieder Vorwürfe ... Ich wollte nach einem Jahr endlich mal wieder einen Abend für mich - ohne Kindergeschrei, ohne voll gepullerte Windeln und ohne "kotzflecken" am Pulli. Nachdem ich meinen Ex-Mann und seine Mama zum Babysitten meiner 3 Motten überreden konnte, hatte ich mich riesig auf den Faschingssonntag gefreut. Es schien alles prima zu laufen, Handy klingelte nicht also machte ich mir einen schönen Abend. Als ich Nachts nach Hause kam, waren alle 3 noch wach und haben sich über meine Heimkehr gefreud. Erst habe ich die Große ins Bett gebracht und danach Marie gewickelt und die Flasche gegeben. Danach habe ich Hanna gewickelt ihr versucht die Flasche zu geben und sie hinzulegen. Hanna hatte aber wieder Bauchweh und ich habe sie noch ein wenig im "Fliegergriff" getragen. Da ich aber auch schon sehr müde war legte ich sie neben mich auf die Couch (auf den Bauch). Sie motzte noch ein wenig und dann war ruhe. Sie schlief immer auf dem Bauch, weil sie so am besten und ruhigsten schlief! Danach als alles ruhig war, drehte ich mich um und schlief ein. Am Morgen als Marie gegen 9 die Flasche wollte, machte ich sie soweit fertig und wunderte mich schon warum Hanna nichts von sich gab. Als ich sie umdrehte sah ich ein aufgedunsenes blau-gelb-weißliches kaltes gesicht!!! ich wußte nicht was ich machen sollte, rief meinen Ex-Mann an und er schrie mich an das ich den Krankenwagen verständigen solle. Als der Krankenwagen nach gefühlten 3 Stunden endlich kam, stellte dieser natürlich den Tot von Hanna fest. Ich saß in der Küche und mein Ex-Mann kam mit der Polizei an. Kurze Zeit später kam die Notfall Seelsorge und die Kriminalpolizei. Ich wußte in dieser Zeit nicht was passiert!!! Ich fühlte mich aufgrund der ständig wiederholenden Fragerreien wie ein schwer Verbrecher!!! Es wurde das komplette Zimmer untersucht und fotografiert, es wurden außer 2 Babyflaschen alle mitgenommen und selbst das Milchpulver wurde mitgenommen. Meine Gedanken drehten sich immer um die selbe Frage, WARUM??? Warum und weshalb musste mein kleiner Fussel sterben??? Was habe ich verbrochen, das mir schon wieder ein Kind genommen wird? (Ich hatte am 24.2.2005 eine Fehlgeburt in der 13.SSW.) Am nächsten Tag hatte dann die Kriminalpolizei angerufen und uns das Ergebniss der Obduktion mitgeteilt - es war der plötzliche Kindstot! Es war noch nie in unseren Familien vorgekommen, das ein Säugling am plötzlichen Kindstot gestorben ist. Am Samstag wurde meine kleine Maus dann beerdigt, es war eine schöne Beerdigung... Ich bin mir sicher, Hanna hätte diese Beerdigung sicher gefallen.
Haltet mich jetzt bitte nicht für Herzlos oder gar eine schlechte Mutter aber bis zur Beerdigung konnte ich hin und wieder weinen aber momentan kann ich das einfach nicht! Ich hatte gestern Nachmittag eine Kollage mit allen Bilder die ich von Hanna hatte gebastelt aber ich hatte außer einer inneren Leere keinerlei Emotionen!!! Ich kann auch über den Tot von Hanna sprechen ohne zu weine, aber mich plagen immer mehr Schuldgefühle. Ich wache Nachts panisch auf und suche nach Hanna, ich träume das ich sie erdrückt habe oder/und das sie mit ihrer Zwillingsschwester auf meiner Motorhaube um die Wette krabbelt! Es ist alles so komisch!!!
Seid gestern Abend liegt Marie, der andere Zwilling, in der Kinderklinik zur Überwachung. Der Kinderarzt hat uns einen speziellen Monitor zur überwachung der Vitalfunktionen verschrieben. Um alle Risiken auszuschließen die evtl. auftreten können, werden noch bis morgen alle möglichen Tests wie EEG, EKG, Bluttests und Sonos mit Marie durchgeführt. Ab Morgenabend läuft dann unser Monitor zusammen mit dem im Krankenhaus. Diesen Monitor werden wir dann die nächsten 8 Monate zu Hause haben. Vielleicht werde ich dann Nachts auch wieder mal besser und länger als 4 Stunden schlafen. Momentan fühle ich mich einfach nur stumpf und leer, aber ich kann nicht weinen oder meine Trauer in sonst einer Weise ausdrücken.
Als wenn ich momentan nicht schon genug stress habe, ist meine Große jetzt auch noch krank geworden. Sie hat knapp 40°C Fieber und trinkt kaum was. Der Arzt hat bis jetzt noch keine Ursache für das Fieber gefunden und jetzt heißt es warten...

Ich sage schon einmal danke fürs zuhören...

Schönen Abend noch...

Liebe Güße
Janine

1

Hallo Janine,

fühl dich erstmal#liebdrueck von mir.

Als ich das gelesen hab schnürrte sich mir die Kehle zu und ich kämpfe mit Tränen#heul.


Das ist erstmal das schlimmste was passieren kann und nix aber auch nix kann man gegen den plötzlichen Kindstod machen#heul#heul


Ich wünsche dir genug Kraft das alles zu überstehen und zünde eine#kerze für die kleine Hanna an#kerze


Alles gute für dich traurige Grüße:-(
Von Anette

2

liebe janine,

es tut mir furchtbar leid was euch passiert ist. ich habe meine kleine auch am plötzlichen kindstod verloren.
viele wochen konnte ich nicht richtig trauern, ich konnte einfach nicht begreifen dass meine kleine einfach so gegangen ist. bis heute ist es so, dass ich tage habe, an denen ich es verdränge... manchmal denke ich, dass der mensch das braucht um in zeiten der verzweiflung genug kraft zu haben. erst einige wochen nach dem tod meiner tochter konnte ich weinen, davor habe ich mich gefühlt wie im film, ich stand total neben mir, funktionierte nur.
ich wünsche dir ganz viel kraft für deine kinder, deine kleine hanna wird nie vergessen werden.
ich denke jeden tag an meinen engel, jeder tag ist schmerzhaft.
ich wünsche dir dass du viele liebe menschen um dich herum hast die dich abfangen können, deine trauer mit dir tragen und dir in dieser schweren zeit beistehen!

es drückt dich ganz lieb,
celina mit noelia für immer unvergessen im #herzlich und naaya auf dem arm.

3

http://www.strassederbesten.de/cgi-bin/onlinefriedhof/grab.cgi?operation=ViewGrab_3502

ich habe grade diese, für mich, schöne seite entdeckt! wenn jemand schauen mag...

danke, für die netten und helfenden worte!

Liebe Grüße
Janine

4

ich habe mal eine #kerze für eure kleine platziert!

lg nicole!

5

ich denke das ist eines der schlimmsten Dinge die einem Menschen passieren können. Wenn nicht sogar das Schlimmste :-(


#kerze Für Hanna

6

#heul

Ich wünsche Euch viel Kraft für die kommende Zeit! Mir fehlen grade die Worte, ich fühle mich so erinnert ....

Gute Besserung für Eure Große!

#liebdrueck

lG,
Julia mit Cara Marie fest im #herzlich und Fredrik&Jesper

7

das tut mir soo leid, fühl dich gedrückt#liebdrueck eine#kerze für deine maus....

8

#heul

ich weiß leider nicht, was ich sagen soll, außer

es tut mir so unendlich leid!!!!!!!! #liebdrueck

9

Hallo Janine

E tut mir soo leid, was dir da passiert ist. Muste weinen, als ich es gelesen habe.
Eine #kerze für deinen kleinen Fussel
Wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit

Bianca

10

Hallo Janine,

beim Tod von Kindern (meine Zwillinge sind im letzten Jahr leider auch verstorben) fehlen mir noch immer die Worte.

Aber lass dir lieb gesagt sein, dass deine Gefühle bezüglich der Trauer ganz normal sind. Du bist ganz normal und befindest sich noch in einem Schockzustand. Irgendwann wird auch deine Trauer, wie auch immer sie sich zeigt, ausbrechen. Bitte lass sir von niemanden einreden, was du jetzt zu tun und zu lassen hast.

#kerze für deine Hanna

Ich wünsche dir für die nächsten Monate ganz viel Kraft und einige liebe Menschen, die sich um dich kümmern und ein offenes Ohr für dich haben.

LG Maxi

Top Diskussionen anzeigen