Meine liebe Oma..Schock

Ich stehe echt unter Schock.Meine Oma ist mehr als rüstig.Seit Anfang des Jahres war sie krank,erst Erkältung,dann ständiges Erbrechen...Ich wohne momentan 350km weit weg,bin aber oft da,weil meine Eltern auch mit auf dem Grundstück wohnen.Letzten Montag kam sie ins KH.Erst wurde nichts gefunden.Donnerstag war ich krankgeschrieben und hab mit meiner Mom telef.Sie sagte Oma bekommt eine Darmspiegelung..dann ein paar Stunden später rief sie wieder an..Oma muß sofort operiert werden..seitlicher Ausgang..Darmkrebs..Mein Mann hat sich sofort freigenommen und wir haben unseren Sohn Freitag aus der Schule genommen und sind gleich los.Oma wurde Freitag operiert an ihrem 83.Geb.Wir haben mit der Ärztin gesprochen..der Tumor konnte nicht entfernt werden und füllt den ganzen Bauchraum aus.Die Leber ist voller Metastasen..es gibt keine Hoffnung..Sie hat die OP super überstanden.Kam sofort auf normale Station,und das nach der OP...und war super drauf..muß halt weiter gehen.Sie weiß nichts von der Leber..Ich bin selbst Physiotherapeutin und kenne mich aus,was die Diagnose heißt..Jetzt soll Chemo gemacht werden...weil sie noch so fit ist..Ich weiß nicht so recht..Bin total traurig.
Wir wollen gerne ein Baby und es klappt nicht so wirklich..hab Angst,Oma erlebt es nicht mehr..
Lg,grit

1


Oje, das hört sich echt schlimm an ! Ich versteh nicht, warum die Ärzte noch eine Cheno machen wollen, wo sie doch sagen, dass ohnhin keine Hoffnung mehr besteht !
Das ist doch für sie eine unglaubliche Belastung, und so schlimm es sich anhört, dann soll sie doch lieber noch ein paar ruhige Monate mit euch haben oder ? Ich hoffe, Du verstehst was ich meine !

Ich wünsch euch von Herzen alles nur erdenklich Liebe und Gute. Deiner Oma natürlich viel Kraft und euch, dass es mit einem Baby bald klappt. Nicht nur, damit eure Oma das noch sieht, sondern überhaupt !




Alles Gute

Cathrin

2

Hallo,
vielen dank für die netten Worte.
Die Ärzte wollen das machen,weil sie so fit noch ist.Leider hat sie sich gestern schon wieder übergeben und ich befürchte das kommt nun schon von der Leber..
Der Tumor im Bauchraum ist so groß und wird sicher bald in die Blase durchbrechen..ach,ich weiß auch nicht..traurig bin..

3

Hallo


Das tut mir auch sehr leid.Ich würde auch nicht zur Chemo raten;dann gehts ihr hinterher viell. noch schlechter.Kann dir nur sagen,das Lebermetastasen zumindest keine Schmerzen verursachen sollen(hab ich schon ganz oft gehört).Ist zwar auch nur nen schwacher Trost für dich aber besser als wenn sie Schmerzen ohne Ende hätte.


Alles Gute für Euch!!!

Kopf hoch....das Leben muß weitergehen

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen