Kita-Eingewöhnung Tränen beim Abschied

Hallo Frau Dr. Retz,

meine Tochter (2 Jahre) geht seit nunmehr 3 Wochen in die Kita. Einige Tage war sie auch schon erkrankt.

Die ersten Tage waren sehr problemlos, sie ist gerne gegangen und ich konnte auch schon nach einigen Tagen drei Stunden weg sein. Sie ist vom Typ her ein aufgeschlossenes und neugieriges Kind.

Seit dieser Woche weint sie heftig beim Abgeben und es bricht mir das Herz! Ich muss sie regelrecht von mir lösen und der Erzieherin übergeben, weil sie sich so an mich klammert. In der Kita selber beruhigt sie sich laut Erzieherin schnell und den restlichen Tag fragt sie zwar nach mir, aber weint nicht.

Was bedeutet dieses Verhalten und kann ich etwas besser machen, um ihr (und auch mir) die Trennung zu erleichtern? Sollte ich noch bei ihr bleiben, oder die Trennung so schnell wie möglich herbeiführen?

Ich bin auch nicht hundertprozentig von Ihrer Bezugserzieherin überzeugt.

Können Sie mir einen Tipp geben? Ich bin wirklich mit den Nerven runter und habe große Sorge vor den nächsten Tagen.

Vielen Dank und viele Grüße
Purple-butterfly

1

Hallo,

Das, was Sie gerade erleben, ist ein häufiges Phänomen, das im Grunde viel zu wenig thematisiert wird. Oft beginnt eine Eingewöhnung sehr positiv und die Eltern sind dann oftmals sehr überrascht über das schnelle Tempo. Dann gibt es aber bald darauf einen sog. "Einbruch" und das Kind ist plötzlich sehr trennungsängstlich und möchte die eingewöhnende Person nicht mehr gehen lassen.

Ihre Tochter hat das in der ersten Woche sehr gut gemacht, aber vielleicht war das Tempo doch ein bisschen zu schnell. Nun zeigt sie ausgeprägtes Bindungsverhalten und muss sich sehr viel rückversichern und absichern.

Bitte geben Sie dem Kind Zeit. Es ist in dieser Phase jetzt sehr wichtig, dass kein Druck aufgebaut wird - weder von den Eltern, noch von der Kita. Vielleicht könnten Sie die Situation am morgen verändern: z.B. Könnten Sie noch 30 Minuten in der Kita bleiben und sich dann verabschieden. Vielleicht wird es dann einfacher.

Alles Gute für die Eingewöhnung,

herzliche Grüße,

Top Diskussionen anzeigen