Stuhlgang Kita

Hallo, mein Sohn 5 Jahre hat bisher immer sein großes Geschäft Zuhause gemacht. Abputzen über wir schon länger und es klappt ganz gut. Als er sich dann vor 3 1/2 Wochen auch endlich in der Kita getraut hat, hat man ihn dort vergessen, als er auf Toilette saß. Ich weiß nicht wie lange er da saß, eine Mutter, die mit ihrem Kind zur Eingewöhnung war ist dann, als sie seine Rufe gehört hat, zu ihm und hat den Erziehern Bescheid gegeben.

Er ist sehr sensibel und ich glaube das hat ihn sehr mitgenommen. Die ersten Tage danach sagte er immer, dass er nicht in die Kita will. Nun sitzt er seit mehr als zwei Wochen jeden Morgen mindestens 30 Min, oft auch länger auf Toilette und macht sein großes Geschäft. Es kommt auch immer was. In der Kita mit mir geht er dann meistens auch nochmal und dann fragt er die Erzieher auch öfters. Er sagt immer er habe das Gefühl er hätte was in der Hose, aber alles ist gut. Oft ist das, wenn sie im Stuhlkreis sind und er zur Ruhe kommt.

Zuhause haben wir das Problem nie, oder wenn wir woanders hinfahren.

LG

1

Hallo,

es scheint so, dass dieses Ereignis Ihr Kind sehr verstört und inneren Stress verursacht hat.
Ich würde Ihnen empfehlen, dass Sie das im Kindergarten besprechen und die Erzieherinnen mit ihrem Sohn noch einmal sprechen und hier auch eine Rückversicherung geben, dass sie beim nächsten Mal schneller und verlässlicher reagieren.



Herzliche Grüße,

Eliane Retz

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort, sie gehen jetzt immer mit ihm. Er sagt jetzt öfters in der Kita, dass er meint er hätte was in der Hose und geht dann nachschauen. Es ist immer alles gut. Ich vermute er muss wieder neues Vertrauen fassen.

Gestern fing es dann auch vorm Fussballtraining an und während des Trainings packte er anauernd an seinen Po.

Top Diskussionen anzeigen