Schlafsituation gesamte Familie

Liebe Frau Dr Retz, ihre Ratschläge helfen wirklich sehr. Ich frage sie heute nochmal zu unserer Schlaf Situation. Mein Mann und ich schlafen jede Nacht jeweils bei einem der beiden Kinder (3 und 1) und das 1 jährige sorgt sogar mit viel Unruhe dafür, dass wir keinen ruhigen Abend haben oder mal einen Babysitter engagieren können, um ausgehen zu können. Das 3 jährige Kind schläft super, allerdings nie im eigenen Zimmer. Ich fühle mich, auch nachdem ich ihr Buch gelesen habe, hin und hergerissen zwischen dem Wunsch bindungsorientiert zu erziehen und gleichzeitig sich selbst nicht zu vergessen. Also ist mein Wunsch unrealistisch, dass ich ein paar Stunden mit meinem Mann habe und wir auch in einem Bett schlafen können. Ich frage mich, ob es irgendwas gibt, dass man tun kann, oder ob wir es einfach so akzeptieren müssen. Beide Kinder haben interessanterweise als Säuglinge total super geschlafen (uber 8h am Stuck nachts) und seit dem sie großer wurden, ließ es ziemlich nach. Uber ein paar Hinweise freue ich Mich riesig. Viele Grüße und danke danke danke

1

Hallo,

das wird wahrscheinlich ein längerer Prozess sein bis beide Kinder zuverlässig durchschlafen. Geduld lohnt sich auf alle Fälle. Eine Babysitterin, die feinfühlig ist, kann Sie auf alle Fälle unterstützen. Es wäre jedoch wichtig, dass eine gute Gewöhnung an diese stattfindet. Die Kinder werden diese ja nicht sofort in der Schlafbegleitung akzeptieren, sondern es muss zunächst eine Art Bindung aufgebaut werden.

Herzliche Grüße,

Eliane Retz

Top Diskussionen anzeigen