Er 53, ich 38 - sind wir (er) zu alt?

Hallo ihr Lieben! Wir haben bereits einen Sohn (fast drei). Aufgrund unseres (vor allem seines) Alters sollte er eigentlich Einzelkind bleiben. Nun kommt bei uns beiden aber doch der große Wunsch nach einem Geschwisterchen auf. Ich wünsche es mir sehr, und wäre mein Mann jünger, würde ich sofort Ja schreien. Wir versuchen es bereits, aber da es nicht so einfach klappt, müssten wir mehr Aufwand betreiben (Hormonbehandlung, IUI). Ich weiß nicht was ich jetzt von euch hören will. Natürlich müssen wir es selber wissen. Aber vielleicht bin ich ja auch zu Unrecht unsicher und brauche etwas Zuspruch. Mein Mann ist ein toller Papa, der sich zu 100% einbringt, liebevoll und geduldig ist und eine sehr innige Verbindung zu seinem Sohn hat.
Aber trotzdem, man wird ja nicgt jünger... und Papa mit 53? Ist das nicht sogar etwas lächerlich? 🙈

3

Ich schreibe mal aus der anderen Perspektive. Ich habe alte Eltern und auch schon einen 15 Jahre älteren Bruder. Ich war nicht geplant, jedoch haben sie nach mir dann noch meine kleine Schwester geplant. Auch 3 Jahre später. Ich finde es schön, dass es sie gibt. Denn meine Schwester und ich werden uns in 10/20/30 Jahren noch gegenseitig haben, auch wenn wir unsere Eltern vermutlich nicht bis ins hohe Alter an unserer Seite haben werden.
Uns hat es übrigens nie gestört “alte Eltern” zu haben. Überhaupt nicht. :) also lächerlich finde ich es nicht. Liebe Grüße und viel Erfolg.

1

Mein Mann ist auch schon älter... ich bin auch fast 38... wir hibbeln Nr.5 entgegen...die große macht bald Abitur...wir wollen noch kein leeres Nest zu Hause haben... seine ganze Familie wurde weit über 90...und war aktiv, fit, hat normal funktioniert..ich sage mir immer, ich hätte gerne seine Gene :-D Wir sind am ende 10ÜZ, es hat wieder nicht geklappt...künstlich werden wir nicht probieren, entweder es klappt, oder es klappt nicht... wir werden es sehen... ich sehe kein Grund ein Kind in dem Alter zu bekommen, wir sind finanziell sehr stabil, nehmen uns unsere Freiräume, mein Mann wünscht sich diesmal die Elternzeit zu übernehmen... was er vorher nie gewollt hat...ich habe volles home Office, also wäre auch eine Zeit für uns in dem Sinne... nein es ist nicht lächerlich, bitte dich... Kinderwunsch ist es nie. Die Kinder erkennen nicht, was ein "Alter Papa" ist...es ist eben "Papa"...unsere jüngste ist fast 7 und an der Schule siehst du, dass die Eltern im Schnitt um die 50 sind... sind viele älteren Papis dabei, keine Sorge, es schiebt sich alles ziemlich nach hinten heutzutage...

4

Also bei uns ist mein Mann Mitte 35 mit Abstand der Älterste Papa. Das ging das schon beim Geburts Kurs los und hat sich mit in den Kindergarten gezogen.

Eine Bekannte wurde mit 35 erst Schwanger dank Künstlicher Befruchtung. Ihre kleine ist am Montag in den Kindergarten gekommen. Mit 39 und 41 mit Abstand die Ältesten Eltern.

Sorry aber was du schreibst mit 50 normal alle sind in dem Alter... das sind eher Ausnahmen dann wäre die Statistik auch viel weiter oben.

6

Die Statistik beihnaltet eben 15% Eltern über 50 ;) Kommt halt immer drauf an, was du erwischt, bei uns sind wirklich einige älter...

weitere Kommentare laden
2

Guten Morgen ☺️

wir haben eine ähnliche Konstellation: ich bin fast 38 und mein Mann 51. Wir haben bereits ein gemeinsames Kind und nun den Wunsch nach einem Geschwisterchen. Wobei ich zugeben muss, dass der Wunsch bei mir ausgeprägter ist als bei ihm. Bisher klappt es auch noch nicht und wir werden es auch mit einer IUI versuchen.
Ich finde es gar nicht lächerlich und würde nicht danach entscheiden, was andere denken könnten. Wenn du und dein Mann euch noch ein Kind wünscht, go for it ☺️
Viel Erfolg für eure Behandlung! Auf dass es schnell klappt 🍀🍀🍀

5

Hallo 😊

Ich finde es gar nicht lächerlich. Aber, was die Gesellschaft über eure Lebensplanung denkt, sollte euch herzlich egal sein. Wichtig ist doch einfach, dass ihr euch bereit fühlt und ein gluckliches Leben führt und das solltet ihr so gestalten, wie ihr es für richtig haltet.

Alles Gute🌸

7

Ich bin 38 mein Mann 46. Wir haben 2020 ein gemeinsames Kind bekommen. Wir sind Patchwork. Ich hab 2 Kinder aus erster Ehe (11 und 7),er hat ein Kind (15) aus einer früheren Beziehung. Nun wünschen wir uns für den Nachzügler noch ein Geschwisterchen. Weil es unsere Entscheidung ist, wir haben ausreichend Platz, Geld, Geduld und noch viel Liebe zu vergeben. Und genau darauf kommt es an....

Natürlich hat alles seine Grenzen und bis zu jedem Alter würde ich jetzt auch kein Kind mehr wollen, aber wenn die Grundvoraussetzungen stimmen, dann spricht nix dagegen.

8

Hallo, lächerlich ist das nicht. Wir haben ne ähnliche Konstellation. Ich 38 geworden, er 54... Er hat 2 erwachsene Kinder (Mitte 20) aus 1. Ehe... Unsere gemeinsamen Kinder sind 5 Jahre und 7 Monate. Alles gut. Man ist immer so alt, wie man sich anfühlt. Bei uns sieht man das Alter definitiv nicht. Wir sind beide fit und gut drauf. Bei uns hat es allerdings sofort geklappt. Beide Kinder sind im 2. /3. ÜZ entstanden.

Ich wünsch Euch alles Gute. Traut Euch.

10

Mein Mann war bei unserem 4. Kind 54, ich 45. Gut, geplant war das nicht. Deshalb musste ich mich nicht entscheiden welche Hilfe man evtl in Anspruch nehmen könnte.
Wenn ich auf das hören würde, was andere von mir erwarten, hätte ich wohl immer noch kein Kind.
Mach was für euch richtig ist. Alles andere wäre falsch. Wahrscheinlich bin ich die älteste Mutter, fällt aber nicht auf. Interessiert auch keinen.
Viel Erfolg

11

Also lächerlich ist euer Wunsch auf keinen Fall!! Trotzdem würde ich mir das gut überlegen, vor allem an Deiner Stelle, weil die Arbeit ja an Dir "hängen bleiben" würde falls Dein Mann irgendwann nicht mehr in der Lage sein sollte seinen Vaterpflichten nachzukommen. Allerdings ist er auch "erst" 53. Wenn er auf seine Gesundheit achtet, hat er ja gute Chancen in 20 Jahren auch noch halbwegs fit zu sein.

Ich persönlich sehe alte Eltern etwas kritisch, weil mein Mann alte Eltern hat (sie waren bei seiner Geburt 39 bzw. 48 Jahre alt) und für ihn ist und war das eine Belastung. Er hat auf viele Sachen verzichten müssen, die für mich in meiner Kindheit (meine Eltern waren bei meiner Geburt beide Anfang 30) selbstverständlich waren. Allerdings ist es natürlich sehr unterschiedlich wie lange man fit bleibt. Manche sind mit 80 noch geistig und körperlich topfit während es auch 30jährige gibt, die mit dem Bewegungsdrang und der Wissbegierigkeit von Kleinkindern überfordert wären.

13

Das ist interessant. Kannst du Beispiele nennen, was deinem Mann gegenüber dir in eurer Kindheit nicht möglich war?

19

Darüber könnte ich jetzt stundenlang erzählen. Ich versuche mich mal kurz zu fassen und auf das wesentliche zu beschränken ;-)

Meine Eltern und ich haben in meiner Kindheit (und ab und zu auch jetzt noch!) zusammen Sport gemacht, so Sachen wie Fahrradtouren machen, im Kletterwald klettern, Segeln, Paddeln etc. Insbesondere mein Vater hat auch viel mit uns Kindern rumgetobt, ist mit uns auf Bäume geklettert, hat uns im Schwimmbad im Becken so hochgeworfen, dass wir mit Schwung ins Wasser geplatscht sind und solche Sachen. Wenn wir zusammen unterwegs waren, war auch immer klar, dass es Eltern mit ihren Kindern sind.

Mein Mann hat mit seinen Eltern nie Sport gemacht oder irgendwelche Aktivitäten mit mehr Action. Die gemeinsame Freizeit bestand darin ins Restaurant bzw. ins Café zu gehen oder in klassische Konzerte. Mein Mann war nie mit ihnen in einem Freizeitpark und wenn sie zusammen im Schwimmbad/Wasserpark waren, war er alleine im Wasser und seine Eltern lagen auf einer Liege und haben bloß zugeguckt. Dadurch dass er ein Einzelkind ist, hat er sich oft gelangweilt und einsam gefühlt. Sein Vater ist gestorben als er Mitte 30 war. Seine Mutter (inzwischen 83) lebt noch. Er ist jetzt in der blöden bzw. stressigen Situation, dass er sich um seine Mutter und sein eigenes Kind kümmern muss und auch noch Vollzeit arbeitet (eine Reduzierung der Arbeitszeit ist aus finanziellen Gründen nicht drin).

Damit möchte ich auf keinen Fall sagen, dass alte Eltern schlechte Eltern sind!! Mein Mann ist selber erst mit 42 Vater geworden.

12

Hallo…. Ich bin 42 und mein Mann 49 wir haben Kinder aus der ersten Ehe… und ein gemeinsames mit 3 Jahren… und im mai wurde ich ungeplant schwanger… leider ist es nur bis zur 14 ssw bei uns geblieben… aber jetzt versuchen wir es tatsächlich nochmal weil als ich schwanger war wir uns beide so gefreut haben und jetzt der Wunsch nach einem zweiten gemeinsamen da ist… es gibt sehr viele Frauen um die 40 die schwanger werden da braucht man keine kiwu Klinik oder so das klappt schon auf normalen Weg … es ist doch so wenn man das zweite mal von vorne anfängt dann ist man halt älter…. Was soll’s da gibt es schon sehr viele…. Und wie alt man letzt endlich wird weis keiner …. Da hilft nicht jung ….. wenn man gesund ist sich gut fühlt …. Dann ist doch alles super…. Mein erster Mann war 30 und wollte nichts unternehmen das hängt doch vom Typ ab wie jemand drauf ist….. manche sehen mit 30 schon aus wie ….. ich hoffe auf alle Fälle das es bald wieder bei uns klappt😀😀😀😀

Top Diskussionen anzeigen