Hallo ihr Einzelkinder­čśë

Hallo. Wir ├╝berlegen ein 2. Kind, damit unsere grosse (7,5) wenn wir einmal nicht mehr da sind nicht ganz alleine ist. Es bricht mir das Herz dass sie dann die einzige aus unserer Familie sein soll ­čśş(Onkel und Tante, Cousinen hat sie jedoch einige) aber sas ist nicht das selbe.

Deshalb die Frage wie ging es euch Einzelkind in eurer Kindheit und im Erwachsenenalter, wie war eure Zeit als eure geliebten Eltern '├Ąltere wurden? Ich habe nun sch├Ân ├Âfter geh├Ârt das Einzelkind muss alleine die Verantwortung ├╝ber den Tod usw ├╝bernehmen. Hat niemanden mit dem er/sie Kindheitserinnerubgen austauchen kann. Das macht mich irgendwie sehr traurig. Ich bin aber mit einem Kind unendlich gl├╝cklich und liebe ├╝ber alles auf der Welt. Trotzdem frage ich mich ob sie im Erwachsenenalter wenn wir mal nicht mehr sind ungl├╝cklich und einsam sein wird :-(. Das bricht mir das Herz ÔŁĄ. Oder vielleicht ist das eh nicht der Fall. ­čśë

1

Achja ich bin fast 38 Jahre alt :).

2

Hallo, genau mit diesem Thema habe ich mich die letzten Monate auch auseinandergesetzt. Unser Sohn ist 4 Jahre alt und erf├╝llt uns sehr. Eigentlich war die Familienplanung abgeschlossen. Ich bin selbst Einzelkind und habe als Kind eigentlich nichts vermisst. Heute allerdings mit Mitte 30 sieht die Sache anders aus. Irgendwie fehlt einfach was, ich habe eigentlich ├╝berhaupt keine Familie und unser Sohn ist das einzige Kind in der kleinen Familie die ├╝brig ist. Was soll ich sagen, genau das war der Grund warum wir Anfang Oktober hoffentlich sein gesundes Geschwisterchen willkommen hei├čen d├╝rfen Ôś║´ŞĆ

3

Hi!

Ich bin Einzelkind und wollte deswegen immer mehr als 2 Kinder, aber mindestens 2­čĄú
Ich wollte immer jemanden haben zum streiten oder auch verb├╝nden, ­čÖł­čśŐ und stellenweise war ich auch einsam als kind.
Deswegen will ich kind Nr 3 auch haben als Nachz├╝gler. Ich seh wie sehr meine zwei das ausleben was ich wollte u d meine familie war mal gro├č u d wird leider immer kleiner, es sollte noch jemand da sein, wenn ich mal nicht mehr bin. ­čśŐ

U d entschuldige falls es irgendwie durcheinander wirkt. ­čÖł

Sch├Ânen Tag

LG PP

4

Juhu,
Ich bin zwar kein Einzelkind,daf├╝r ist meine Schwester 9 Jahre ├Ąlter. Ich bin froh sie zu haben. Wir sind jetzt auch aktuell am zweiten Kind dran,der Kurze ist jetzt 9 Jahre und wir m├Âchten ihn auch nicht allein lassen. Versteh also den Gedankengang zu gut ­čśŐ
Ich bin 37 und freu mich,wenn es endlich klappt. ├ťben seit 14 Zyklen
LG Jassi

5

F├╝r dein Kind ein weiteres Kind zu bekommen finde ich h├Âchst komisch. Der Wunsch muss schon von euch selber kommen. Lg ein gl├╝ckliches und nicht einsames Einzelkind

6

Ich bin 37, habe einen 8 Jahr ├Ąlteren Halbbruder, der bei seiner Mutter aufgewachsen ist und nur alle paar Wochenenden und in den Ferien bei uns war ÔÇô also kein wirkliches geschwisterliches Verh├Ąltnis.

Ich habe mir immer gew├╝nscht, ÔÇ×richtigeÔÇť Geschwister zu haben.
Der ganze Fokus meiner Eltern ÔÇô vor allem meiner Mutter ÔÇô lag immer auf mir. Egal wie gut sie es meinte, es hat mich vor allem ab der Pubert├Ąt so genervt.
Bei jeder schlechten Laune sofort die R├╝ckfrage. Immer musste ich von der Schule erz├Ąhlen. Ich hatte bei einem schlechten Tag nie die Chance, mich hinter jemand anderem zu verstecken. Alle Erwartungen lagen auf mir, niemand, der bei Streit ein Puffer sein konnte.
Auch niemanden, mit dem ich getrost ├╝ber meine Eltern schimpfen konnte, ohne Angst zu haben, dem anderen ein schlechtes Bild zu vermitteln. Denn nur bei Geschwistern wei├č man, dass sie die Eltern trotz allem ├ärger wirklich lieben.
Ich finde es traurig, dass ich quasi allein sein werde, wenn meine Eltern sterben. Immerhin habe ich bei meinem Vater noch meinen Halbbruder f├╝r all die organisatorischen Dinge, um sich mal die Pflege zu teilen etc. Bei meiner Mutter bin ich dann allein, alle Last auf mir.

Und wenn ich meinen Mann mit seinen Geschwistern sehe, dann kommt schon manchmal die Eifersucht hoch.

F├╝r mich w├Ąre ein Einzelkind nie in Frage gekommen. Ich wollte immer viele Kinder haben.

Ich glaube aber, dass es f├╝r meine Mutter nicht gut gewesen w├Ąre, noch ein Kind zu bekommen. Urspr├╝nglich wollte sie nie ein Einzelkind, aber nach meiner Geburt war ihr klar, dass sie nicht noch eins will.
Nur f├╝r mich ein Geschwisterchen zu bekommen (statt f├╝r sie und meinen Vater ein weiteres Kind) h├Ątte sie nicht gl├╝cklich gemacht ÔÇô und das h├Ątte sich dann auch auf mich (und mein nicht vorhandenes Geschwisterkind) ausgewirkt.

7

Hi,
also ich sehe auch aus Einzelkindsicht ein paar Dinge etwas anders.
Denn das k├╝mmern um die Pflege habe ich bei Geschwistern noch nie als Hand in Hand Geschichte erlebt. Eher Vorw├╝rfe wer mehr macht, mehr zahlt und leider auch wer am Ende daf├╝r am meisten bekommt.
Noch dazu kommt, dass viele heute eben nicht mehr zusammen in einer Gegend wohnen bleiben. Viele ziehen f├╝r Studium, Beruf, Partner oder sonst was weit weg, da hat es sich dann mit Geschwister sein.
Mein Partner hat zum Beispiel zwei Geschwister. Als der Vater dringend gesundheitlich ├╝ber Monate Hilfe brauchte, hat sich nur mein Mann gek├╝mmert.
Die anderen hatten wegen ihrer eigenen soooo wichtigen Leben keine Zeit, Lust wie auch immer. Mein Mann stand also auch mit Geschwistern allein da. Das gro├če Gejammer ging erst los, als der Vater dann alles meinem Mann ├╝berschrieben hat. Da war es pl├Âtzlich unfair den Geschwistern gegen├╝ber.
Und das ist leider kein Einzelfall. Ich kenne noch drei weitere Familien wo es so oder so ├Ąhnlich abl├Ąuft.
Fazit: Bekomme ein Kind, weil du noch ein Kind m├Âchtest. Nicht f├╝r das Geschwisterchen. Du wei├čt nie wie sich Dinge entwickeln.
Genauso doof wie es als Kind manchmal ist Einzelkind zu sein, genauso doof ist manchmal auch Geschwister zu haben, wegen Neid, Aufmerksamkeit oder weil man sich einfach nicht mag oder genervt f├╝hlt.
Liebe Gr├╝├če

8

Hi
Ich war Einzelkind bis 14. Dann kam mein Bruder, das beste was passieren konnte. Ich liebe ihn sooooo sehr und tu es noch wir haben ein super Verh├Ąltnis, mejne Schwester kam als ich bereits 17 war. Wir drei sind eins. Ich war und bin froh kein Einzelkind mehr zu sein
Mejne Kinder haben einen Altersunterschied von 6 1/2 Jahren ( hatte probleme schwanger zu werden) ein Einzelkind kam f├╝r uns nie in Frage. Unsere gro├če liebt ihren Bruder und sagt oft sie ist froh nimmer allein zu sein.
Lg Tina

Top Diskussionen anzeigen