kein Clomifen sondern gleich ivf - Verunsichert wegen Kiwu Behandlung

Hallo zusammen. Ich hoffe das die erfahrenen unter euch mir helfen können.

Ich habe PCO (per Ultraschall gut zu sehen), eine gut eingestellte Schilddrüsenunterfunktion, leichtes Übergewicht und nehme seit vielen Jahren Metformin wegen leichter Insulinresistenz.
Mein Zyklus ist sehr regelmäßig (31-33 Tage) und ich habe auch Eisprünge (Ovu Test, Basaltemperatur und Blutuntersuchung FA und Kiwu Klinik). Mein Blut (Cholesterin, Leber usw alles top) ist völlig ok, außer einer ganz leichten Tendenz von zu vielen männlichen Hormonen. Eileiterdurchlässigkeit verlief gut - alles frei.
SG meines Mannes ist in Ordnung.

Seit vier Jahren versuchen mein Mann (37) und ich (35) ein Kind zu bekommen. Wir haben es lange ohne Kiwu Klinik probiert, sind aber jetzt dort gewesen.
Ich bin immer davon ausgegangen, dass der erste Schritt die Behandlung mit Clomifen ist. Nun sagte der Arzt einer großen Hamburger Kiwu Klinik allerdings, dass das nichts bringen würde. Aber warum?
Und er sagte er würde wegen der langen Zeit die wir es versuchen direkt zur ivf raten. Das war ein dicker Schlag ins Gesicht. Ich bin jetzt unsicher ob das alles so richtig ist und bin auch überrumpelt. Er hat uns nun Bedenkzeit gegeben. Und nun stehen wir da... würdet ihr direkt eine ivf machen??? Ohne IUI, ohne Clomifen? Danke für eure Antworten :)

1

Da du Eisprünge hast, wozu dann clomifen? So landet ihr eher mit Drillingen als glücklich mit einem, weißt, was ich meine? Ich finde ein IUI wäre durch aus sinvoll zu probieren, kostet nicht viel und ist wirklich einen Versuch Wert. Kann man ja 2-3x probieren, bis man wirklich das Prozedere von IVF ansteuert...trotzdem stimme ich dem Arzt zu, dass wenn alles andere abgeklärt ist und es schon sooo lange nicht klappt, ist weitere Zeit zu verlieren echt kontraproduktiv..eben mit 35 als Frau und erstes Kind...

2

Huhu

Kurz zu mir vielleicht kann ich dir ja einen Tipp geben.

wir haben seit 2017 ein Kinderwunsch und haben es ein Jahr normal probiert und ich wurde dann schwanger. Leider Eileiterschwangerschaft. Seitdem tut sich nichts mehr. wir sind seit Ende 2018 in der kinderwunschklinik. Und haben jetzt drei IVF hinter uns. Alle negativ. Ich habe zwar einen sehr guten AMH-Wert jeder spreche ich überhaupt nicht gut auf die Hormone an. Das bedeutet ,dass ich durch die hormonstimulation nicht viele Follikel produziere obwohl mein Körper es eigentlich hergeben müsste.

Wir machen jetzt eine IVF Naturell bzw IVF. stimuliert wird hiermit Clomifen und nur drei Tage mit Spritzen. Man kann jedoch die Spritzen auch weglassen. Ich habe auch regelmäßig mal einen Eisprung habe regelmäßig Periode ,alles ist bei mir ok.

im Nachhinein wäre ich lieber den umgekehrten Weg gegangen. Also lieber erst einen mini IVF oder eine IUI. Aber eine IUI kommt bei uns wegen der Eileiterschwangerschaft nicht infrage.

Man muss sich halt immer bewusst sein, dass eine normale IVF mit sehr viel Hormonen belastet ist und dass es den Körper durcheinander wirbelt. hätte ich damals gewusst dass es die Möglichkeit einer IVF Naturell gibt, hätte ich das gemacht.

ich würde auch definitiv mit der Praxis sprechen warum du nicht lieber eine IUI machen sollst und wenn das nicht klappt eine IVF Naturelle.

Wir sind jetzt in einer anderen Klinik. Durch den klinikwechsel sehe ich vieles auch anders reflektiere anders und dir muss eins bewusst sein dass viele Ärzte unterschiedlicher Meinung sind. der erste Arzt in der ersten Klinik hat z.b. von einer mini IVF oder IUI nichts gehalten und hat jedem die IVF angeboten. Ich denke natürlich ,dass ist viel lukrativer für Sie

Liebe Grüße

3

Ich glaube ich würde trotzdem mit Clomifen beginnen, wenn du es noch nicht versucht hast. Zumindest für ein paar Zyklen. Eine ivf ist einfach eine riesige Belastung für den Körper. Und letzten Endes auch eine enorme finanzielle Belastung. Ja, du bist 35 aber für Kinderwunschkliniken ist das ja noch kein Alter. Zwei bis drei Zyklen warten macht da nicht so viel aus. Stell die Frage doch nochmal im unterstützten Kinderwunsch. Da sind die Mädels, die sich richtig auskennen. Ich kann nur von mir schreiben, dass ich im ersten Clomifen Zyklus schwanger geworden bin. Aktuell 18.ssw. vorher wollte es nicht mehr so richtig klappen. Trotz regelmäßiger Eisprünge. Bin 38 und bei meinen ersten Kindern immer direkt schwanger geworden.

4

Vielen, lieben Dank für eure Beiträge. Ich werde mich auf jeden Fall mal mit der IVF Naturelle beschäftigen! Das klingt sehr interessant. Und wir werden jetzt noch einmal abwägen ob wir 2-3 IUI probieren oder nicht. Und danke auch für den Hinweis mit dem anderen Forum! Das werde ich dort auch nochmal fragen.

Top Diskussionen anzeigen