2. Kind NUR FÜR DAS KIND und das mit 38?

Hallo ihr lieben, ich werde in 3 Monaten 38 Jahre und habe eine 8 jährige Tochter. Ich bin glücklich mit ihr , doch je älter ich werde desto mehr denke ich an ein Geschwisterchen, damit sie später nicht alleine da steht (wenn ihre Eltern mal nicht mehr sind). (sie hat Cousinen u Cousin, auch Onkel und Tante). Aber ich bin so unentschlossen, ich würde es nur machen, damit sie nicht alleine ist später. Damit wächst man da rein, ich kann auch nicht mehr lange warten da ich schon wie oben erwähnt 38 bin. In meinem Kopf sind so viele Gedanken (geht alles gut, wenn das Kind in die Schule kommt bin ich schon 44/45 Jahre alt, ich denke ich bin zu alt zum Mama werden, wenn das Kind 30 ist bin ich 78 und werde die Enkelkinder werde ich vielleicht nie kennenlernen :-( Das macht mich sehr traurig, obwohl niemand weiss wie lat er wird :);-) aber mein Kind hätte zumindest ein Geschwisterchen, aber nur für das Kind ein weiteres Kind zeugen, damit es nicht alleine ist später, wenn ich mir so unsicher bin, ich weiss nicht. #schmoll#heul Aber irgendwie wäre es auch schön :) #verliebt, aber das Alter 38 ach ... ach #zitter#schock

1

Hallo, ich denke, wenn du es nur für deine Tochter tust, ist es nicht unbedingt der richtige Weg, denn was aus den beiden wird, kannst du nicht beeinflussen. Deine Gedanken kann ich nachvollziehen, aber auch Geschwister können weit auseinander driften.
Ich habe 2 ältere Schwestern, +4 und +8 Jahre Unterschied. Unser Verhältnis ist eigentlich gut, trotzdem habe ich die 8 Jahre ältere Schwester seit über einem Jahr nicht gesehen, obwohl wir nur 40km auseinander wohnen. Wir haben einfach keine wirkliche Beziehung zueinander, jedoch ohne böses Blut.
Mein Mann wiederum hat Zwillingsschwestern, die 12 Jahre jünger sind als er, und die haben ein super enges Verhältnis.
Was für ein Typ ist deine Tochter? Gesellig oder lieber Einzelgänger? Hast du sie mal gefragt? Mit 8 Jahren hat sie bestimmt eine Meinung ;) Aufzwingen wirst du ihr nichts können. Auch Gute Freunde können tolle Weggefährten anstelle von Geschwistern sein. Wir arbeiten aktuell auch an Kind 2, aber für uns und weil wir gerne Leben im Haus haben. Unser Sohn (5), bis dato auch Einzelkind, schimpft allerdings Zeter und Mordio, weil er kein Geschwister will und Mama und Papa nicht teilen möchte. Ich würde mich sehr freuen wenn es noch mal klappt, vor allem weil ich die Hoffnung habe, dass dann in Zukunft mehr als nur ein Kind zu Weihnachten nach Hause kommt. Aber wenn nicht, freue ich mich über meinen Sohn und auch ohne Geschwister wird es ihm gut gehen. Wir haben jetzt die Chance, ihm alles Wichtige mit auf den Weg zu geben.
Meine Cousine zB ist auch Einzelkind und freut sich, dass sie sich mit niemandem um das Erbe streiten muss.
Es hat alles Vor- und Nachteile.
Aber ich finde, DU musst es auch wollen! Lg

2

Hallo!
Ich kann dich total verstehe. Ich werde Ende des Jahres 40 und habe ein 1,5jähriges Kind. Auch mir stellt sich diese Frage. Mein Partner möchte auf jeden Fall noch eine zweites Kind, ich bin unentschlossen ... ich sehe auch die Vorteile eines Geschwisterkindes. Ich selbst habe keine, fände es aber schön wenn es so gewesen wäre.
Aber ja, es kann auch sein, dass sich die beiden nicht verstehen, sie vllt später im Leben kein gutes Verhältnis zueinander haben werden, etc. Weiß man halt alles nicht.
Es stresst mich schon sehr dass ich mich bald wegen des Alters entscheiden muss und ich kann mich einfach nicht entscheiden #zitter
Was sagt dein Herz?

LG

3

Wir haben leider viele Beispiele, wo in der Familie nur 1 Kind ist und fühlt sich sein Leben lang ganz schön einsam... das ist nicht nur - mein Kind hat zu Hause keinen zum reden...aber es ist wirklich...ich nehme meinem Enkeln auch das normale - cousins, cousinen zu haben, Onkel, Tanten... Vom Alter bist du definitiv zu nicht zu alt, älter - ja, zu alt - nein. Aber wollen musst du es und dein Mann. Wir haben vier Kinder und basteln am fünftes, ich liebe dieses turbulente Haus, die sind jetzt 6-15...gerade in den letzten Monaten zu Hause sind sie so toll zusammengewachsen und ich sehe so in feinen Zügen, was die Zukunft bringt...die werden immer füreinander da sein. Manchmal sollte man nicht zu viel nachdenken, sondern einfach machen.

5

So würde ich auch denken..ich bin 37 und wir wünschen uns ein zweites.Mein Sohn ist jetzt 9 und möchte auch nicht allein sein.Kann das verstehen,wenn man sich Gedanken macht.Ich für meinen Teil höre auf mein Herz.
Ich fühle mich nicht zu alt und wage diesen Schritt. Was die Zukunft bringt, ob die Kinder sich verstehen,hängt nicht vom Altersunterschied ab .
LG

4

Als jemand, der sich immer Geschwister gewünscht hat, kann ich dir nur einen Rat geben:
Horch in dich.
Habt du und dein Mann den Wunsch, noch ein Kind zu bekommen? Dann bekommt noch eins.
Ist da nur ein "schlechtes Gewissen" gegenüber eurem Einzelkind? Dann lasst es besser bleiben.

Ich bin 1 Jahr jünger als du und wir bekommen noch ein Kind. Über das Alter denke ich schon manchmal nach, 40 ist meine persönliche Grenze.
Die potenziellen Enkel finde ich kein Argument: über 80 zu werden ist heute normal und du weißt nicht, ob deine Kinder überhaupt Kinder bekommen, oder ob sie schon mit Mitte 20 Kinder bekommen🤷‍♀‍
Ich hab immer zur Pubertät hochgerechnet. Das will ich ab der 2. Fünfzigerhälfte lieber nicht mehr ...

6

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

7

Hallo,
ich kann deine Gedanken zwar gut verstehen, aber der „Fehler“ an der Denkweise ist, wie ich finde vorauszusetzen, dass Geschwister sich immer eine Stütze sind, sich verstehen und eine Bereicherung füreinander sind! Das kann niemand vorher wissen! Bei mir im Umfeld kann man sagen ist es ungefähr 50:50, eine Hälfte versteht sich gut mit den Geschwistern, wenige haben eine richtig innige Beziehung. Die andere Hälfte hat keinen guten oder gar keinen Draht, oder eine schwierige Beziehung zum Bruder oder der Schwester. Ich ganz persönlich kenne auch kein Einzelkind, was über die Situation total traurig oder gar alleine ist, auch nicht bei „Einzelkindern“ die mittlerweile im Rentenalter sind. Ich fände es irgendwie fast unfair dem zweiten Kind gegenüber, es „nur“ oder hauptsächlich zu bekommen, damit es für das Erstgeborene mal eine Stütze ist. Das ist nicht die Aufgabe des Zweitgeborenen. Es ist schön, wenn es sich so entwickelt, aber das darf man nicht voraussetzen und dem Kind aufbürden. Das zweite soll doch in besten Fall genauso gewollt sein, wie das Erste. 😊 Wenn es euer Herzenswunsch ist, probiert es. Aber ansonsten würde ich persönlich es eher lassen.
Viele Grüße

8

Wenn das Kind 30 ist, bist du 68 und nicht 78. Da hast du noch einige Jahre mit Enkelkindern vor dir!

9

Was sagt denn dein Partner?
Und was sagt deine Tochter?

Meine persönliche Meinung: Geschwister würde ich niemals mit so großem Abstand haben wollen und für mich wäre 38 zu spät für eine Schwangerschaft, Nachzügler in dem Alter zu bekommen finde ich allgemein eher befremdlich.

Denkst du wirklich an deine Familie, dann solltet ihr es auch gemeinsam entscheiden.
Es könnte aber auch eine Art Torschlusspanik von dir sein, weil du auf die 40 zugehst? Sprich darüber mit deinem Mann.

10

Hallo,

ich bin immer für Geschwister. Ich liebe meine Schwester und bin froh, dass meine Töchter zu zweit sind.
Und ja, kleine Familien sind nicht so schön, es ist doof, dass meine Kinder keine Cousins haben, das fehlt irgendwie.

Aber als Argument für ein Kind reicht mir das trotzdem nicht.

Man kann viel dafür tun, dass Geschwister sich gut verstehen.
Aber dennoch: bis deine Tochter mit einem Bruder oder einer Schwester überhaupt sprechen könnte, wäre sie fast 12. Bis das Kind mit Lego baut oder gar einen kleinen Roboter programmiert (eben so Sachen, die Jugendlichen auch noch Spaß machen) zieht sie schon fast aus.
Und wenn das jüngere Kind eine Behinderung hätte, wird sie sich den Rest ihres Lebens um ihren Bruder oder ihre Schwester kümmern.
Falls sie nach Kanada auswandert und das jüngere Kind nach Japan, müssen sie über eine sehr große Entfernung klären, was mit dem gemeinsamen Elternhaus passiert...

Also, nein, nur für deine Tochter würde ich das nicht machen. Jedenfalls nicht für später.
Wenn du möchtest, dass sie mit einem Baby/Kleinkind zusammen aufwächst schon eher.
Aber grundsätzlich solltest du noch ein Kind bekommen, wenn du selbst eins willst.

Zu alt finde ich dich jetzt nicht - manche bekommen mit 38 erst das erste Kind.
Viel Glück bei der Entscheidungsfindung.

LG!

Top Diskussionen anzeigen