Wunsch nach einem 5.Kind

Hallo an Alle,

wir haben bereits 4 Kinder (1,6,8,11).

Leider konnte ich keines der Kinder spontan entbinden.
Die Schwangerschaften und Kaiserschnitte verliefen alle ohne Komplikationen.
Natürlich wurde ich beim 4. Kaiserschnitte gefragt ob ich mich sterilisieren lassen möchte.
Ich wollte es noch nicht. Und nun ist der Wunsch nach einem weiteren Kind da.
Im letzten Zyklus hatte sich alles verschoben und ich hätte evtl. schwanger sein können.
Jedoch bin ich hin und her gerissen:

- ich habe vier wundervolle gesunde Kinder (sollte ich damit nicht zufrieden sein!?)

- was ist wenn das 5.Kind krank oder behindert sein könnte? könnte ich dem Kind und den Geschwister gerecht werden? (das beschäftigt mich am meisten)

- ich möchte keinen großes Abstand zum 4.Kind (d.h. bald schwanger werden)

- Bedenken zum 5.Kaiserschnitt (laut Arzt im KH keinerlei Verwachsungen und bei einer nächsten Schwangerschaft muss es ein Kaiserschnitt sein)

- meine Kinder wünschen sich ein weiteres Geschwisterchen

- finanziell geht es uns gut

- ziehen bald in ein Haus mit Garten zur Miete

- in Zeiten von Corona schwanger sein

Wem geht es ähnlich? Was denkt ihr?

1

Morgen ☕️

also wenn der Wunsch da ist , ist er da .
Da ist es egal ob 1,2,3 oder mehr .
Was sagt dein Mann ?
Die Entscheidung kann euch leider keiner abnehmen .
Schwanger trotz Corona .
Wir haben es gemacht .
Wir lassen uns wegen sowas nicht die Lebensplanung vermiesen .

Lg Nadine 13 ssw

5

Mein Mann hatte erst das Gefühl, dass 4 genug sind. Aber jetzt denkt er auch darüber nach und würde sich auch ein 5.Kind wünschen!

2

Hi
Wir haben auch vier Kinder, alle per Kaiserschnitt geboren. Nur habe ich mich damals sterilisieren lassen.
Ich bereue es und hätte so gerne noch eins gehabt.
Mein Mann findet es gut so, da er wahnsinnig Angst um mich hätte, beim 5. Kaiserschnitt.
Ich muss es im Moment akzeptieren wie es ist, auch wenn es schwer ist.

Ich denke, wenn du keine Verwachsungen hast, ist der 5te Kaiserschnitt nicht gefährlicher als der 4te.
Was sagt denn dein Mann dazu?
Krank kann natürlich jedes Kind sein, dass man bekommt, die Frage ist, könntet ihr damit Leben?
Wenn es finanziell gut aussieht, körperlich alles passt, es willkommen wäre, würde ich es wagen.
Da spricht aber auch mein Herz, dass versteht wie es ist, wenn man das Gefühl hat, das noch jemand fehlt ☺️

Alles Gute
Lilly

6

Ich habe mich auch mit einer Sterilisation auseinander gesetzt und gemerkt, dass ich das noch nicht kann. Ich hatte zu große Angst es zu bereuen.
Ich habe schon viele Familien mit behinderten und schwerst kranken Kinder miterlebt und betreut. Leider habe ich viele Familien daran zerbrechen gesehen. Ich wüsste eben nicht ob ich einen besonderen Kind und den anderen vier Kindern gerecht werden könnte.

3

So gings's mir als die Frage fürs 3. Kind aufkam.
Wir haben im Juli die Pille abgesetzt und hoffen das wir bald dran sind.
Also wenn ihr noch eins wolls, dann go.
Ich finds toll ❤️

8

Dann hoffe ich für dich, dass du bald schwanger wirst! Wie alt sind deine Kinder?

9

3.5 & 1.5 Jahre sind die beiden :)
Danke!

4

Hallo,

ich verstehe deine Bedenken. Ich bin selbst mit drei Schwestern groß geworden und wollte auch immer mehr als ein Kind. Klar solltest du froh sein das alles Kinder gesund sind. Aber das heißt doch nicht das du dir kein weiteres wünschen darfst.

Wenn du und dein Mann euch einig seid und ihr das hinbekommen würdet und der Platz da ist würde ich es vermutlich versuchen.

Was ich absolut verstehe ist die Angst was wenn das Kind nicht gesund ist. Die gleiche Angst hab ich auch. Leider gehöre ich mit fast 39 Jahren auch zu den sehr späten Frauen...Ich weiß nicht wie alt du bist und kenne die Hintergründe nicht gut genug um da ein Urteil oder Prognose geben zu können. Ich würde vermutlich mit meiner FA sprechen.

Oh warte, mir fällt gerade ein das ich ein Buch habe, das wurde mir empfohlen... In dem Buch geht um Schwangerschaft und Kiwu. Das wurde mir empfohlen als ich mal in einem Forum gepostet hatte das ich Angst vor der Schwangerschaft, den Risiken und Komplikationen habe....Ich hab das Buch schon ein paar Jahre im Schrank stehen...

Das Buch ist im Ravensburger Verlag erschienen, von Miriam Stoppard, es heißt: Empfängnis, Schwangerachft und Geburt.Ich finde das Buch wirklich sehr gut weil es sich mit allen Themen auseinandersetzt auch den Themen an die man nicht denken mag wie z.B. tot des Kindes aber auch Gesundheit,Behinderungen ect. ich glaub da steht sogar was über adoption drin. Ich weiß nicht wie man bei Urbia Bilder posten kann sonst hätte ich ein Bild geschickt.

Was Corona betrifft versuche ich so vorsichtig wie möglich zu sein damit ich es nicht bekomme. Und hoffe das der Spuk bald vorbei ist.

7

Danke für den Buchtipp!
Mein Herz wünscht sich noch ein weiteres Kind, aber die Vernunft...
Ich kenne zwei Familien welche dann sehr spät noch ein 5.Kind bekamen. Teilweise mit einem Abstand von 10 Jahren. Das möchte ich nicht. Wenn dann wäre jetzt der Zeitpunkt.

10

Sei dir bewusst du hast dann fast 30 Jahre lang Schulkinder.
Jetzt bist du fit usw..

Ich hab das bei meinen Eltern gesehen. Ich war ein Unfall. Das 4 Kind meine Geschwister sind 8-13 Jahre älter.

Bei mir hatte meine Mama schon stark nachgelassen keine Geduld mehr usw. Und sie war bei mir damals 32! Die Mama einer Freundin sagt das selbe da kam Kind Nr. mit 37!

Und dein 11 Jähriges kostet noch gar nicht soviel. Warte mal wenn die 13-16 sind was Mengen die essen. Dann kommt das Deo Parfum Tampons ect dazu. Dann die Ausbildung falls alle Abi machen. Tachengeld. Laptops. Bei uns brauchen sie schon in der 5 Klasse für die Schule eigene sonst geht nix mehr. Und das alles dann 5x. Sowie Handys.

Also wenn ihr jetzt keine 3-4000€ zum Leben habt für Kleidung Essen ect seh ich da Schwarz.

Überlegt euch das echt gut.

Und zu mir wurde gesagt das man nur 3 Kaiserschnitte haben darf. Danach ist das Risiko riesengroß.

11

Ein Kind sollte nicht nur eine Finanzfrage sein. Klar spielt das auch eine Rolle, aber nicht nur. Als ich 14 oder 15 war wollte ich neue Nike Schuhe, brauchte sie aber nicht und meine Eltern haben nein gesagt. Ich hab daraufhin meine Schuhe kaputt geschnitten und Ihnen auf den Küchentisch gelegt. Ab da musste ich selbst arbeiten und mir meine Schuhe selber kaufen. Parfüm ect. auch sowas gab es zu Weihnachten oder Geburtstag und am sonsten durch arbeiten gehen. Deo sollte selbstverständlich sein...Übrigens kenne ich kaum jemanden der 3-4000Euro zum leben hat, und jeder den ich kenne hat es irgendwie geschafft. Ist übrigens auch eine Frage der Erziehung wie viel Luxus man braucht. Es gibt seltsamerweise auch Großfamilien wo es klappt und die Mütter das hinbekommen.

12

Das hat nix mit Luxus zu tun.
Rechne mal die Lebensmittel für 7 Personen + Windeln für 2 Kleinkinder. 1000€ wird sehr knapp. Realtisch sind da 1300€ eher. Nicht mal 200€ pro Kopf. Dann noch Kleidung Waschmittel Putzmitteln,
das grosse Auto schau mal was 7 Sitzer kosten ;) tanken kostet Geld. Spielsachen, selbst ein billiges Smartphone kostet 150-200€.
Im Sommer allein die Badehosen da kauft man nicht mal 2stück sondern 10-15 Stück ;) dann kommt die Kleidung der Eltern dazu. Medikamente wenn die Kinder krank sind. Schulsachen. Schulausflüge. Da sind keine Luxussachen drinn. Ich rechne da mit Primark oder C&A Preisen.

Der Wasser verbrauch beim Waschen. Die Menge Handtücher die man braucht. Das Wasser für den Spüllgang. 200€ reichen da nicht. Strom das selbe.

Im übrigen ich hätte meine Eltern nie um Puma Schuhe fragen brauchen. Die hätten mir Tage lang was erzählt.

weitere Kommentare laden
14

Huhu, ich bin jetzt mir 40 gerade mit meinen 5 Kind schwanger.. ich kann die Bedenken total verstehen aber wir freuen uns riesig und eine Großfamilie zu sein finden wir super.. die Reaktionen der Umwelt sind aber das genaue Gegenteil... Wir hatten schon Leute die bei Kind drei die Augen verdreht haben. Werde mich dann aber sterilisieren lassen denke ich. Es ist alles gut so wie es ist 🥰

15

Wie schön! Wann kommt dein 5.Kind zur Welt?
Wie alt sind deine anderen Kinder?

18

Mein ältester ist dann 13 und mein jüngster wird kurz danach fünf. Die in der Mitte sind 8 und 12.
Termin ist im August 🥰

19

Huhu,

das ist eine Entscheidung, die dir keiner abnehmen kann.

Zur Zufriedenheit: warum musst du mit 4 Kindern zufrieden sein, wenn du es auch mit 5 Kindern sein könntest?

Behinderung: wenn keine genetischen Dinge akut sind, ist ein normales Restrisiko dem Alter entsprechend.
Wichtiger finde ich die Frage, inwieweit du eine Behinderung schon in der Schwangerschaft ausschließen wollen würdest und wenn doch ein Kind mit Besonderheit in dir wächst, wie würdet ihr euch entscheiden?
Krank kann jederzeit einer von euch werden und man wird mit der Situation umgehen lernen. Davor ist man leider nie sicher, da Unfälle und Krankheit immer passieren können. Aber lässt du dich nun von der Angst leiten, dass immer etwas passieren kann?

Abstände: du kennst eure Grenzen, was machbar ist und was nicht

Kinder: so sehr ich das Argument pro verstehe, so muss es dennoch immer eine Frage eurer Belastbarkeit bleiben. Ihr versorgt ggf ein weiteres Kind, nicht die vorhandenen Kinder. Schön ist es aber, wenn die vorhandenen Kinder sich nicht gegenteilig äußern, also scheint deren subjektives Empfinden zu sein, dass ihr wohl noch Kapazität für ein weiteres Kind habt.

Finanziell: wenn jetzt noch genug Luft bleibt für ein weiteres Kind, wird das wohl nicht mehr stark ins Gewicht fallen.
Da du bereits 4 Kinder hast, weißt du, was auf euch zukommt an Mehrkosten.
Da würde ich mir jetzt auch nicht von anderen erzählen lassen, was man angeblich alles an Geld braucht für die Kinder. Ansprüche sind verschieden - während die eine Familie immer in den Urlaub fliegt und all inclusive Urlaub bucht, freut sich die andere Familie auf ihren Abenteuerurlaub auf verschiedenen Campingplätzen auf einer Länderreise.

Corona: bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass eine Infektion der Schwangerschaft schadet. Schade ist nur, dass verschiedene Kurse nicht statt finden - aber ggf kann man auch ohne diese gut leben, weil der Wunsch nach einem Kind größer ist.


Ich schreibe dir als ebenfalls 4fache Mutter und bin mit dem fünften Kind derzeit schwanger. War so nicht ganz geplant, aber es ist dennoch willkommen.
Ich liebe das Großfamilienleben, ich habe auch die Nerven dazu, meine Belastungsgrenzen sind anders als die der durchschnittlichen 2-Kind-Mutter, ich will auch keine große Karriere machen - ein Job nebenher, der mich glücklich macht, reicht mir völlig.
Am Ende meines Lebens will ich auf mein Leben zurück schauen können und am Ende nichts bereuen. Jeder soll so leben, wie es ihn glücklich macht und wenn eine Familie mit vielen Kindern glücklich ist, dann soll sie doch genauso leben dürfen ohne das andere ihren Anspruch ans Leben der Familie über zwängen wollen.

Unter dem Strich bleibt es einfach eine ganz persönliche Entscheidung, weil jeder Mensch / jede Familie absolut anders ist.

21

Du triffst es genau 😍 schön gesagt. So empfinden wir es auch

20

Ich werde bald 37 Jahre alt, mein Mann ist 2 Jahre älter als ich.
Wir haben 7 gesunde und wundervolle Kinder. Mit denen sind wir sehr zufrieden😍
Aber der Wunsch nach Nr. 8 ist trotzdem da und wir fühlen uns einfach noch nicht komplett.

Wir haben auch Angst, dass mit dem nächsten Kind etwas sein könnte, vor allem eine Behinderung. Wir sprechen viel darüber, wir beten darüber und wir haben vertrauen, dass wir genug Kraft für ein behindertes Kind haben.

Auch wir möchten keinen Nachzügler haben.
Ob die Kinder sich noch ein Geschwisterchen wünschen, weiß ich nicht, aber über Nr. 7 haben sie sich alle sehr gefreut und noch keiner hat gemeckert, dass er zu viele Geschwister hätte😉

Finanziell geht es uns gut und wir werden bald ins Eigenheim ziehen.

Von Corona lassen wir uns nicht stoppen. Das Virus wird uns noch eine ganze Weile begleiten und sowieso nie ganz verschwinden. Ich werde nicht noch mehrere Jahre warten.

Wir haben uns dafür entschieden, noch ein Kind zu bekommen.
Natürlich sind da auch Sorgen, aber auch viel Vertrauen!

22

Mir geht es ganz genau so

Top Diskussionen anzeigen