Clomifen und ES auslösen?

Langsam wächst der Frust und Die Zeit läuft weg. Bin Ü40 und wir üben schon 1 Jahr (mit 3 fg) aber jetzt auch einigen Zyklen ohne Erfolg und diesen Zyklus vermutlich ohne ES. Das herzeln auf Abruf wird gerade für meinen Mann langsam belastend.
Ich überlege, die Kiwu zu bitten, kommenden Zyklus mit clomifen (o.ä.) zu stimulieren und den ES auszulösen. Dann hat man höhere Wahrscheinlichkeit und weiss genauer wann es relevant ist, oder? Gibt es hier Erfahrungen damit? Wie genau läuft das ab? Und warum wurde es bei euch gemacht bzw. Was kann mein Argument beim Arzt sein (der bisher quasi nix tut)? Und was sind etwa die Kosten? Danke!

1

Hi, Ich bin mit ersten Blutwerten (geringe Follikelreserve) und Hinweisen hin, dass das Alter das Hauptproblem ist (2x schwanger mit wahrscheinlich suboptimalen Eizellen = 1xNicht lebensfähig mit stiller Geburt und 1x biochemische Schwangerschaft), so dass ich schon im Diagnosezyklus Clomifen bekommen und mit Spritze ausgelöst habe. Kostet nur Rezeptgebühren. Ich habe seit dem Auslösen vor 2 Tagen ein paar Nebenwirkungen, hoffe aber, dass ich die nächsten Nächte wieder besser schlafen kann. Ich lese derzeit viel zu viel im Internet zum Thema. 🙈 Den grundlegenden Ablauf beschreiben die meisten Kiwu-Kliniken auf ihren Homepages. Weil mich 2 Ärzten*Ärztinnen betreuen, hat man wohl vergessen, mir genau zu erklären, wie ausgelöst wird. Ging aber mit der Anleitung und etwas Bauchspeck. Wer sich schonmal Trombosespritzen oder irgendwelche anderen med. Pens gesetzt hat, hat da Vorteile. LG

2

Bei mir hat der FA per Spritze den ES ausgelöst da ich an dem Tag sowieso zum Ultraschall war das war an ZT 12. Ich musste die Spritze in der Apotheke holen (50 eur) und dann wieder hoch zum auslösen. Wir sollen dann an dem Tag und am nächsten GV haben. Also an Herzeln auf Abruf kommt man leider nicht vorbei 😏
Das ist jetzt mein 2. clomi Zyklus beim ersten haben wir es ohne auslösen versucht da mein Arzt meinte es braucht eigentlich kein auslösen da das clomi gut angeschlagen hat. Und beim letzten Mal hat er es mir offen gelassen ob ich es ohne auslösen versuchen will oder mit

3

Wo ist denn der Nachteil beim Auslösen? Ich würde sonst immer auf Nummer sicher gehen.
Herzeln auf Abruf ist ja nicht so schlimm. Aber diesmal waren es 10 Tage lang, weil man immer dachte, der es käme noch. Schwankt ja eh bei mir von 10 bis 16. Zyklustag. Und Ovus nie ganz positiv.

4

Wurde denn mal US und Hormonstatus bei dir gemacht? SG? Eileiterdurchgängigkeit? Bauch-/Gebärmutterspiegelung? Postkoitaltest? Killerzellen? Mikrobiom?

Für mich klingt deine Geschichte nach „ich werde schwanger, aber es bleibt nicht“. Dem würde ich auf den Grund gehen. Vor allem, wenn dir „die Zeit davon läuft“. Clomifen alleine macht ja leider auch nicht schwanger. Auch nicht, wenn man den ES auslöst.

Ich hatte nach 3 Untersuchungszyklen 3 Clomifen-Zyklen mit jeweils 1-2 Follikeln letztes Jahr. Keiner davon war erfolgreich. Hab nie ausgelöst, aber das war nicht das Problem. Danach bin ich in die KiWu-Klinik gewechselt und hab dort einen Postkoitaltest machen lassen, bei dem rauskam, dass mein ZS die Spermien killt, bevor sie überhaupt in die Gebärmutter vordringen können. Die Clomifen-Zyklen waren also verschwendete Zeit. Ich hab dann 3IUIs gemacht und dann das Mikrobiom untersuchen lassen: alles voller Keime. Also hatte ich wieder Zeit und Geld verschwendet. Antibiotika- und Milchsäurebakterien-Therapie im Anschluss und jetzt hab ich die 1. ICSI hinter mir und warte auf den Transfer. Damit will ich dir sagen/raten: lass untersuche was geht und was du noch nicht untersuchen hast lassen und geh dann ggf erst auf Clomifen.

Drück dir die Daumen. 🍀🍀

5

Aber während ich auf den Termin für die hysteroskopie mit Suche nach Entzündung warte (schon seit Monaten) kann ich zumindest mal clomifen versuchen, vielleicht liegt es doch daran. Eine umfangreiche gebährmutterspiegelung wurde vor ein paar Jahren gemacht, alles tutti.
Hormonstatus nicht, aber kiwu und Frauenarzt glauben nicht, dass da ein Problem besteht. Es wurde nur 2 mal progesteron nach eisprung gemessen.
Ich habe ja schon ein gesundes Kind und war noch 6 mal schwanger. 2 mal biochemische, ein mal Totgeburt, 3 vor 12. Ssw.
Ja ich habe offensichtlich ein schwanger-bleiben-problem. Das liegt ev. An gerinnung, muss heparin spritzen wenn es.
Aber neuerdings hab ich auch ein schwanger-werden-problem. Es ist kompliziert.
Die Ärzte sehen alle keinen untersuchungsbedarf. Ich kann sie ja auch nicht zu allem zwingen...

6

Du kannst sie vielleicht nicht zwingen aber hartnäckig sein (musst du ja jetzt mit Clomifen anscheinend auch) oder ganz und gar den Arzt oder die Klinik wechseln.

Klar, nutz den Pausenzyklus unbedingt! Hab ich auch immer gemacht und werde ich auch weiter machen. Ich hab zB in einem Pausenzyklus die GMSH-Biopsie durchgedrückt, obwohl die erst nach 2FG oder 2 gescheiterten ICSIs gemacht wird.
Frag mich, warum das dein Arzt nicht vorschlägt.

Neben Gerinnung (hast du dir schon testen lassen?) können auch Killerzellen oder das Mikrobiom Schuld daran sein, dass sich nichts einnistet bzw es nicht bleibt.

Was sagt denn dein AMH?

Ein Geschwisterkind ist übrigens kein Garant dafür, schnell und ohne Probleme schwanger zu werden/zu bleiben. Eine Freundin wollte auch ein 2. Kind und es hat ewig nicht geklappt, dann kam raus: AMH nahezu auf Null, ICSI und Co alle negativ und dann nach Jahren plötzlich doch wieder natürlich schwanger und mittlerweile 2 fache Mama.

Ich will dich nicht in was reinquatschen oder dir Clomifen madig machen, ich halte nur nicht viel von „Clomifen auf Verdacht“ und bin Fan von Ursachenforschung. Aber geht mich ja auch nüscht an, wa. Hoffe ich konnte dir trotzdem ein paar Tipps mit auf den Weg geben. 😊👍🏻

Top Diskussionen anzeigen