Eingeschränkte Fertilität

Hallo Mädels, ich bin gerade echt verzweifelt. Ich habe bereits ein Kind und wünsche mir mit meinem neuen Partner ( er hat noch keine Kinder) ein gemeinsames Kind. Er ist 40 und ich 45. Wir üben seit Anfang Sommer letzten Jahres aber bisher ohne Erfolg. Selbst mit Clomifen hat es nicht geklappt. Meine Frauenärztin hat mich nicht sehr unterstützt. Nur auf mein betteln Clomifen verschrieben (hne Kontroll Ultraschall) Ich glaube sie hat das Thema für mich abgehakt. Dann hab ich den Frauenarzt gewechselt. Jetzt kam bei der Blutuntersuchung raus, dass ich bereits eine eingeschränkte Fertilität habe. (Eizellreserve). Der Blutwerte liegt bei 0,68. Das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Der Arzt sagte, er könne nichts für mich tun und gab mir eine Überweisung in eine Kinderwunschklinik. Termin für eine coronabedingte telefonische Erstberatung hab ich erst am 03.02.2021. Ich könnte nur noch heulen. Ist jemand von euch mit dieser Diagnose und diesem Wert trotzdem auf natürlichem Weg noch schwanger geworden? Sorry für den langen Text. Aber ich habe niemanden, mit dem ich darüber reden kann.

1

Hallo meine liebe , ich mein erster ermittelter Amh lag bei 0,49 und 2 Monate später bei 0,75 , auch mein Frauenarzt sagte das es auf natürlichem Weg nicht mehr funktioniert und er sich sogar nicht sicher ist ob die Kinderwunschklinik helfen kann. Und was soll ich sagen ich bin 2 Monate nach der Diagnose ganz natürlich schwanger geworden , hatte nie damit gerechnet , jetzt ist meine Tochter schon 3 Jahre alt . Meine neue Frauenärztin meinte das dieser Wert eigentlich nur wichtig wäre wenn es „mehrere Baustellen „ gibt und man dadurch halt weiß wie stimuliert werden muss . Sie meint es sagt nix über die Eizellqualität aus , die natürlich mit steigendem Alter nicht besser wird 🙈
Sie sagt so lange man noch Eisprünge hat und sonst alles gesund ist , auch beim Mann , kann man schwanger werden .
Ich habe ab Diagnose angefangen Vitamin D zu nehmen , manche Studien sagen wohl das Vitamin D Mangel den Wert „verfälschen kann“ ich wünsche dir sehr viel Glück und das es auch bei euch schnell klappt . Liebe Grüße

2

Hallo neoline82, ich danke dir für deine Antwort. Das gibt mir Hoffnung und Mut. Ich wusste nicht, dass sich die Werte verbessern können. Ich dachte es geht nur weiter runter. Ich werde es auch mal mit Vitamin D probieren. Danke für den Tipp. Ich wünsche dir alles Liebe.

3

Er ist 40 und ich 45. Wir üben seit Anfang Sommer letzten Jahres aber bisher ohne Erfolg. [...] Jetzt kam bei der Blutuntersuchung raus, dass ich bereits eine eingeschränkte Fertilität habe. (Eizellreserve). Der Blutwerte liegt bei 0,68. Das hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen.

Ist das mit 45 wirklich so verwunderlich, dass es dir den Boden unter den Füßen wegzieht?

4

Wie gemein! Diese Aussage wird ihr wohl auch nicht helfen!

5

Danke. Das stimmt.

6

Hallo!

Ich wuerde es einfach darauf ankommen lassen. Meine neue FA meint, mit 45 ist es mit KiWu-Klinik ungefaehr so wahrscheinlich wie ohne.

Bin auch 45 und haette gerne ein 2. Aber die Chancen sind eben sehr gering.
Hatte auf Wunsch von meinem Mann vor fast einem Jahr ein Vorgespraech in einer KiWu, ich bin da einfach aufgestanden und gegangen. Fuehlte sich fuer mich einfach nicht richtig an!

Versuch es einfach so weiter und hoer dir ruhig an, was sie dir in der KiWu erzaehlen.

LG#klee

7

Hallo morjachka, das mach ich. Ich wünschte nur, der Termin in der Kiwu wäre schon zeitnah und nicht erst im Februar. Bis dahin wird fleißig weiter geübt. Alles Gute für dich und das es bei dir auch mit einem Baby klappt.

8

Guten Morgen, also ich bin auch 45. Ich habe allerdings schon 4 gesunde Kinder. 15 2x 12 und 3. Unsere kleine nachzüglerin habe ich mit 42 bekommen, ohne jegliche Hilfsmittel. 1 jahr später 2018 wurde ich erneut schwanger endete aber in einer Ma in der 9 woche. Meine erste Ma überhaupt. Danach hatte ich keinen regelmäßigen zyklus mehr. 2019 lies ich einen hormonstatus machen,alles sehr mittelprächtig.Ärztin sagte damals ,wenn ich noch ein Baby möchte wird das mehr wie unmöglich. Ich hatte teilweise 5 Monate keine periode, oder immer mal wieder zwischendurch Blutungen. Ich dachte so das war es ,ich bin in der Menopause. Aber im August 2020 habe ich plötzlich wieder meine periode bekommen, immer so 27 bis 30 Tage. Und war auch beim FA der sagte da tut sich wieder was ,es wurden auch Eisprünge verzeichnet.Mein hormonstatus hat sich auch gebessert. Ich will damit sagen,es kann sich auch wieder ändern. Jetzt wo alles wieder funktioniert, mehr oder weniger habe ich aber trotzdem eigentlich abgeschlossen, da ich große Angst habe vor einer erneuten Ma oder sogar ein krankes Kind zu bekommen. Das ist in unserem Alter ja leider öfter so. Ich drücke Dir von ❤die Daumen,das sich bei Dir der Status nochmal ändert,und ihr nochmal dieses Wunder erleben werdet. Alles liebe 🍀

9

Hallo Simone, danke für deinen aufbauenden Kommentar. Ich hoffe sehr, dass sich meine Werte noch verbessern können. Wie man bei euch liest, ist das ja möglich. Wenn nur die Zeit nicht so im Nacken sitzen würde. 😪 Das stresst ganz schön. Alles Liebe für dich und deine Family 😘

Top Diskussionen anzeigen