Zu wenig Zervixschleim?

Hallo ihr Lieben,

Vll kennt sich jemand etwas aus. Ein Zeichen für die Fruchtbaren Tage ist ja der Zervixschleim, den man beobachten soll. Nur leider gibt es nicht besonders viel zu beobachten bei mir. Ich sehe dann nur plötzlich, und etwa nur einen Tag, um den Eisprung herum etwas spinnbaren Zervixschleim. Ich habe keine Ahnung ob es vor dem ES ist, oder am Tag vom ES oder danach...
Bilde ich mir das nur ein, dass es zu wenig ist? Ist es bei euch anders? Wie würde ich wissen, dass es tatsächlich zu wenig ist?

Im Grunde genommen, ist das ja nicht das größte Problem. Es gibt ja dafür Ovulationstest.
Ich denke mal die Spermien benötigen den Zervixschleim um das Ei gut zu erreichen.

Weiß jemand was?

1

Hey, Falls du das Gefühl hast, es ist zu wenig, gibt es doch so ein Gel. Ich weiß nicht genau von welcher Marke es ist, es ist auf jeden Fall unterstützend für die Spermien :-) Google mal! Viel Glück und Grüße

2

Der ZS ist IMMER da. Er steckt im Gebärmutterhals/Muttermund. Nicht bei jeder Frau wird er jedoch freigegeben. Hab auch kaum welchen am Muttermund, aber es ist ärztlich mehrfach bestätigt, dass welcher im Muttermund und davon reichlich vorhanden ist.

Die Spermien warten übrigens dort, wenn der ES noch nicht war. Irgendwann passiert der ES. Dann wird der ZS durchlässig und sie können zur EZ schwimmen.

3

Hallo,
Ich hatte auch immer das Gefühl, dass es viel zu wenig ist um schwanger zu werden, ich hatte auch immer kaum Zervixschleim. Wir hatten nicht sonderlich viel geübt, aber nach 3 Monaten negativem testen, haben wir tatsächlich dieses kinderwunschgel von ritex benutzt und es hat sofort geklappt. Kann auch reiner Zufall gewesen sein. Ich will dafür keine Werbung machen, die Meinungen darüber gehen ja - je nach Erfolg - auseinander. Aber einen Versuch ist es vielleicht wert.

4

Hallöchen :)

Ich weiß was du meinst, ich hatte mir auch damals Sorgen gemacht, dass ich mit knappe 40 keinen gescheiten Eisprung mehr hätte, weil ich keinen Zervixschleim "beobachten" konnte. Und genau in diesem Monat wo ich mir am meisten Sorgen gemacht habe, ob ich überhaupt noch gute Eisprünge habe, bin ich schwanger geworden.

Nein, man muss es nicht mitbekommen. Ich war irgendwie "staubtrocken" beim Auswischen, so dass ich eben dachte ich habe keinen Eisprung.

Daher, wenn du das Gefühl hast, bespreche es mit deinem Arzt, für dich selbst wird es schwer nachvollziehbar sein...

LG Sabine
22. SSW

Top Diskussionen anzeigen