Faktor V Leiden! Erfahrungen?

Hallo ich bin es mal wieder;-)

Nachdem ich im Dezember 2019 in der 9SSW und vor etwa zwei Wochen Ende der elften Woche eine Fehlgeburt hatte, habe ich sowohl Schilddrüse als auch Blutgerinnung überprüfen lassen. Ich musste den Ärzten etwas Druck machen, da meine Frauenärztin der Meinung ist, dass man dies erst nach der dritten Fehlgeburt abklärt. Ich bin allerdings schon 37 und habe auch nicht mehr ewig Zeit. Außerdem möchte ich nicht noch eine Fehlgeburt erleben.
Meine Schilddrüsenwerte sind in Ordnung, allerdings wurde bei mir ein Faktor V Leiden festgestellt. Auf der einen Seite bin ich "froh" dass endlich eine Ursache festgestellt wurde auf der anderen Seite habe ich aber auch Angst vor einer erneuten Schwangerschaft.
Wer hat Erfahrung damit? Und bei wem ist trotz dieser Gerinnungsstörung alles gut gegangen?

Ich danke euch für eure Antworten!

1

Hi
Also bei mir war auch so, nach der zweite Fehlgeburt, habe ich mich untersuchen lassen und kam raus, dass ich eine gerinnungsstörung habe, ich wollte keine fehlgeburt mehr mit 37
Dann habe ich ab dem Eisprung Aspirin genommen und da bin ich gleich wieder schwanger geworden und ab dem positiven Test habe ich Clexane gespritzt
Ich habe immer Angst gehabt, dass etwas schief geht, konnte mich so richtig abschalten bis sie da war, heute ist sie 6 Monate alt geworden
Es ist sehr schwer die Angst, zu überwinden nach einer fehlgeburt, ich habe mich so gefreut als raus kam, dass ich eine gerinnungsstörung habe, weil endlich die Antwort für das Problem da war.
Du kriegst das auch hin, nur nochmal Schwanger werden und gleich reagieren,
Ich bin mir sicher du kriegst auch ein süßes Baby
mir wurde gesagt ich muss ganz früh testen, damit ich spritzen kann
Viel Glück🍀

3

Vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich sehr dass du dein Wunder im Arm halten darfst.
Ich glaube auch fest daran dass es bei mir bald klappt.
Genau wie du war und bin ich "froh" über die Diagnose. Jetzt kenn ich endlich den Grund und kann etwas tun.

Alles Gute wünsche ich dir

5

Ich bin mir sicher, dass es bei dir auch klappen wird😊 bleib stark
Wir versuchen auch noch ein Baby zu bekommen, dieses mal habe ich keine Angst mehr, weil ich weiß, was ich zu tun habe, also Clexane spritzen😉

Alles gute🍀

2

Hallo, mir geht es ähnlich. Habe aber eine andere Gerinnungsstörung. Behandlung ist aber die gleiche. Habe oft gehört, dass es mit Aspirin und Clexane dann alles gut gegangen ist. So komisch es ist, aber mich hat die Diagnose auch erleichtert. Wenigstens kann man was machen und versucht es nicht "auf Glück" Davor hatte ich auch ne riesen Angst. Drücke euch die Daumen das es schnell klappt und alles gut geht.

4

Danke für deine Nachricht.
Versuchst du zur Zeit auch schwanger zu werden?

7

Wir pausieren derzeit zwangsweise. Die letzte Fehlgeburt war im Februar. Seitdem ist mein Zyklus durcheinander und wir wollten die Untersuchungsergebnisse abwarten. Hoffe sehr darauf das wir bald wir hibbelig können.

6

Hallo,
ich habe die Diagnose mit knapp 18 Jahren bekommen. Als ich mit meinem Sohn (fast 5) schwanger war habe ich sofort einen Termin beim FA und Clexane + Strümpfe bekommen. Meine FÄ hat auch immer US gemacht zur Sicherheit. Bei der nächsten SS soll ich 2mal in die Uniklinik zur Kontrolle.

Viel Glück euch 🍀

8

Hallo,

nachdem ich 2 Fehlgeburten hatte (9. + 10. SSW), wurde auch bei mir eine heterozygote Faktor V Leiden-Mutation festgestellt. Meine Frauenärztin meinte, es sei nicht die Ursache der Fehlgeburten gewesen und hätte mir ab positivem Test lediglich ASS 100 verordnet. Die Ärztin von der Genetik sah das allerdings anders und meinte, ich müsse zusätzlich unbedingt Heparin spritzen. Das habe ich befolgt und bin nun schon in der 14. SSW.
Ich wünsche dir alles Liebe. ❤️

9

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich wünsche auch dir alles alles Gute

10

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen