Schilddrüse und Zyklus Erfahrungen?

Hallöchen.
Mein Mann und ich sind aktuel im... Öhm ja keine Ahnung Zyklus da ich aktuell keine Periode mehr habe.
Im März waren die Tage schonmal um ein paar Tage verschoben. Und seit Ende März kam nichts mehr.
Also war ich bei der FÄ, die empfahl dann doch mal eine Blutentnahme bzgl der Schilddrüse.. und siehe da, ich hab eine SD Unterfunktion.
Hatte das auch eine von euch und wurde dann schwange als die SD wieder „normal“ war?
Ich hoffe so sehr dass das des Rätsels Lösung ist, aber mir graut vor den nachsten Monaten bis der ganze Scheiss eingestellt ist.
Hatte auch eine von euch wegen der SD keine Periode?
Danke dchonmal

1

Hi. Ja ich hatte eine SDU. Ich nahm ca 1-1,5 Monate die Tabletten als es dann klappte mit dem Ss werden. Davor hatten wir ca 9. Monate probiert Ss zu werden. Vg

2

Wir üben seit 20Zyklen und seit Start habe ich einen Idealwert von 1- 1,24. Es kann an so vielem liegen, warum es nicht klappt. Bei mir vermutet man, dass der ZS, die Spermien tötet und das auch erst seit diesem Zyklus.

Wichtig ist auch, dass man den TSH beim Endokrinologen oder Nuklearmediziner checken lässt. Auch andere SD-Werte sollten gemessen werden, um Hashimoto auszuschließen.

Allerdings meint mein Endokrinologe, dass es definitiv keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass ein „schlechter“ TSH eine Schwangerschaft verhindert. Man weiß lediglich, dass der TSH in einer SS optimal sein soll, dass das Baby hält.

4

Huhu ja das hab ich auch schon gelesen. Man liest ja so viel.
Ich kann halt aktuell wieder nichts weiter machen als warten ... Termin beim Endokrinologen kriege ich keinen weil ich keinen finde der mich annimmt... spaßig zur Zeit.
fT3 und T4 sowie die TPO Ergebnisse bekomme ich nachste Woche.
Hab dann noch Schilddrüsenschall.
Naja wir werden sehen ob ich durch die Medikamente denn wenigstens wieder ne Periode bekomme 🥺🥺🥺

6

Ich bezweifle, dass durch L-Thyroxin sich dein Zyklus reguliert. Ich denke, dass dein Zyklus so unregelmäßig ist, hängt mit der Follikelreifung und dem Eisprung zusammen. Da spielen andere Hormone eine Rolle. Hast du die mal checken lassen?

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

bei mir wurde vor einigen Jahren Hashimoto festgestellt. Seitdem nehme ich täglich Schilddrüsenhormone. Die Dosis musste immer wieder angepasst werden, da mein TSH schwankte und teilweise zu hoch war. Meine damalige Frauenärztin meinte, dass ich nicht so leicht schwanger werden würde (Schilddrüsenunterfunktion, Übergewicht usw.) und man da auf jeden Fall nachhelfen müsste. Tja, Pustekuchen! 6 Wochen nach Absetzen der Pille hatte ich einen positiven Test in der Hand. Leider hat es jedoch nicht gehalten, in der 10. SSW hat das kleine Herzchen aufgehört zu schlagen. Es folgte noch eine weitere Fehlgeburt, diesmal in der 9. SSW. Nun bin ich wieder schwanger und morgen beginnt die 13. SSW.
Trotz Hashimoto hatte ich immer einen regelmäßigen Zyklus und auch mit dem Schwangerwerden hat es immer schnell geklappt - auch nach den beiden Ausschabungen. Für die Fehlgeburten war wohl nicht die Schilddrüse verantwortlich, sondern eine Gerinnungsstörung, die man vor kurzem festgestellt hat. Ich spritze deshalb täglich Heparin und nehme außerdem ASS 100.
Lass dich am besten von einem Endokrinologen untersuchen. Er ist der Spezialist auf dem Gebiet und kann dir sicherlich weiterhelfen. Ein gut eingestellter TSH/FT3/FT4-Wert ist schon wichtig, aber bei mir hat es auch geklappt, als dieser nicht im „Normbereich" war. Normalerweise reguliert sich das auch recht schnell, sobald du die Medikamente nimmst.
Ich wünsche dir von Herzen alles Liebe. ❤️

5

Danke für deinen Bericht. Ich drücke dir die Daumen für den Bauchzwerg.

Ja ich hatte 7 Monate normalen Zyklus , dann waren es 35 TAge und seither gar nichts mehr.
Und ich weiß dass mein TSH letztes Jahr schon bei 3,0 war 🙈🙈🙈
Letzten Endes heißt es wieder abwarten 🥴

11

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen