Das Glück nochmal herausfordern?

Ich habe vor kurzen meine zweite Tochter zur Welt gebracht. Dazwischen hatte ich 3Fgs und war mir total sicher, dass wir nach zwei Kindern komplett sind als Familie. Nun ist unser wundervoller Schatz nach all dem Kampf bei uns und wir sind sehr glücklich und dennoch ist der Wunsch nach einem dritten Kind da. Vielleicht sind das noch die Hormone der SS aber der Gedanke es nochmal zu probieren lässt mich nicht los. Ich bin gerade 40 geworden und mir nach 3Fgs mit 38 auch sehr bewusst darüber, dass die FG Wahrscheinlichkeit nicht geringer geworden ist. Doch es einfach nicht nochmal zu probieren, weil es schief gehen könnte fühlt sich auch nicht richtig an.
Insgesamt würde es alles finanziell knapper werden, aber das wäre machbar, wir müssten aber umziehen, was gerade hier in der Gegend gar nicht so leicht ist, da der Wohnraum ziemlich knapp ist. Auf der einen Seite frage ich mich selbst, wie ich auf den verrückten Gedanke komme noch ein Kind bekommen zu wollen. Und dann auch ggfs zwei Kinder unter 2 zu haben. Aber der nagende Wunsch ist einfach da und der Gedanke, werde ich es bereuen, wenn ich jetzt die reine Vernunft gegen einen weiteren Versuch entscheiden lasse. Mein Mann wäre damit einverstanden es nochmal zu versuchen, wäre aber auch so wie es ist glücklich und hat auch mehr Bedenken als ich, ob wir das mit 3Kindern schaffen. Leider bleibt mir nicht viel Zeit zum überlegen, da die biologische Uhr nicht nur tickt sondern hämmert. Die Frage ist nun, ob wir anfangen zu verhüten nach dem Wochenbett oder es drauf ankommen lassen. Da ich voll stille wird es vermutlich eh erstmal nicht klappen. So war es zumindest in der Stillzeit der Großen.

1

Hey,

Also es ist deine Entscheidung. Und du musst damit in 5 oder 10 Jahren leben.
Ich werde in Kürze 41 Jahre alt und wir üben seit einem Jahr für unser zweites Wunder. Hatte letztes Jahr auch einen MA mit AS.
Und die Chancen werden ja leider immer schlechter.
Du scheinst mir ein realistischer Mensch zu sein. Also weißt du ja, was auf dich zukommt. Es ist hart, aber machbar.
Selbst der schlimmste Fehler ist nicht so schlimm, wie es nie versucht zu haben.
Wünsche dir alles Gute

2

Hallo, also ohne dich persönlich zu kennen und nur aus dem was du hier geschrieben hast, würde ich sagen ; genießt das Glück mit den beiden Kindern und lasst es gut sein.

Top Diskussionen anzeigen