Keine Lust mehr auf Sex, wegen Ehemann, Haushalt, Stress

Hallo Leute,

ich muss mir hier mal meinen Kummer von der Seele schreiben.

Wir haben eine gemeinsame Tochter. Seit der Geburt ist bei uns nicht mehr so viel los im Bett, wie vorher.

Wenns hochkommt, haben wir vielleicht 1x in der Woche Sex und ich muss zugeben, manchmal bin ich nicht mal bei diesem einem Mal richtig bei der Sache.

Ich habe einfach überhaupt keinen Kopf mehr dafür. Hätte nie gedacht, dass es uns so mal geht. Alles dreht sich um Kind, Haushalt, Finanzen, Arbeit, Freizeitgestaltung bla bla #bla .

Ich denke, mein Mann leidet, auch wenn er meint es wäre nicht so schlimm. Ich stehe jeden morgen mit ihm um 7 Uhr auf. Erledige schon mal einige Hausarbeiten, bereite das Frühstück vor. Dann wird die kleine wach und dann verbringen wir den Vormittag mit einkaufen oder spielen usw. Um 11 Uhr fange ich an mit Mittag kochen. Mein Mann kommt jeden Tag zum Essen nach Hause. Er räumt danach die Küche wieder auf und ich bringe die Maus ins Bett. Dafür bin ich ihm ja auch dankbar. Dann mache ich den Haushalt weiter. Putzen, bügeln ihr wisst ja selber, was alles so anfällt. Danach habe ich dann vielleicht noch eine 3/4 Std. für mich. Der Nachmittag ist meistens auch immer verplant. Krabbelgruppe, spazieren gehen, Fahrrad fahren. Das finde ich auch gut so. Ich bin kein Mensch, der den ganzen Tag zu Hause rumhocken kann.

Tja, und am Abend wenn die kleine im Bett ist, kommt dann auch noch mein Mann und möchte, das ich mit ihm schlafe. Ich bin einfach nur noch fertig, müde, ausgepowert, nach 10 x Rutschen, kitzeln, fangen spielen, Sandburgen bauen, ist es doch auch normal oder? Ich habe jedes Mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ihm sage, dass ich es nicht möchte. Schließlich hat er es gestern und vorgestern und den Tag davor ja auch schon gehört.

Ich liebe Ihn, er ist ein herzensguter Vater und Ehemann. Er tut alles für uns. Aber ich habe einfach keine Lust.

Dann gibt es noch Dinge, die auch nicht unbedingt dazu beitragen, dass ich Lust bekomme mit ihm zu schlafen.

Ich habe ihn schon 1.000x mal darum gebeten ordentlicher zu werden. Seine Socken und gebrauchte Unterwäsche nicht immer neben dem Bett liegen zu lassen und mich das wegräumen lassen, sondern das auch mal selber zu machen. Schließlich räumt er meine ja auch nicht weg. Überall liegen seine Bartstoppel wenn er sich rasiert hat. Wer macht es weg??? Ich natürlich. Wenn er auf dem Klo war, hinterlässt er auch jedesmal ein Denkmal. In welchem Schweinestall leben wir eigentlich???? Hat seine Mutter ihm das nie beigebracht??? Als Mann wäre es mir furchtbar peinlich, wenn meine Frau mir nun schon zum 100. Mal sagen würde, wie man eine Toilette hinterlässt. Das konnte ich mit 4 schon. Heute morgen war dann der Oberhammer. Ich finde es so ekelhaft. Da bekomme ich wirklich keine Gefühle bei, wenn ich daran nur denke. Ich gehe in den HSW Raum da ich Wasser zum putzen brauchte. Guck ins Waschbecken und was klebt da drin????????? Ein richtig fieser Gelber. Einfach reingespuckt von meinem Mann. Es ist zum kotzen. Was meint er eigentlich wer ich bin????????? Wie kann man nur so ekelhaft sein????? Welche Frau bekommt dabei noch Lust auf Sex??? Ich nicht mehr.

Heute Mittag habe ich ihn gleich drauf angesprochen. Mit stotternder Stimme meine er, er wäre es nicht gewesen. Also ich weiss, dass ich nicht meine Rotze hochziehe und sie ins Waschbecken spucke. Sorry! Meine Tochter ist so klein, die kommt da gar nicht ran. Er war es. Nachher hat er es zugebeben. Ich finds ummöglich. Wir sind eigentlich keine Flodder Familie. Mein Mann verdient gut und ich mag es auch gerne sauber. Deshalb passt mir das alles überhaupt nicht in den Kram.

Und bevor das nicht anders ist, sage ich: " SEX????, da kann er lange warten!!!!" Ich habe keine Lust mehr.

Oh man, es muss sich ganz gewaltig was ändern. So gehts nicht weiter.

Wir lieben uns und müssen doch auch mal wieder ein schönes Sexualleben haben. Aber wie denn??? So geht es nicht bei mir???

Versteht ihr mich????


Liebe Grüße
xyz

1

Hi ekelig
Ein Stück weit kann ich dich verstehen, ja. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass diese vermeintlichen Sexkiller vorgeschoben sind. Es ist schliesslich einfacher, einen Grund für das Problem nennen zu können. Ich unterstelle dir wirklich nichts und ich glaube dir geradeaus, dass diese Negativpunkte einiges dazu beitragen, dass es nicht rund läuft. Aber dass es nach Bereinigung dieser Punkte laufen würde, das glaube ich persönlich nicht. Doch dein Mann kann wirklich was tun, um mindestens diese Gefahrenquelle zu eliminieren. Ausserdem gehört sich sowas, ganz klar.
Dein Alltag ist sicher kein Zuckerlecken, was aber ein herkömmlicher Job ja auch nicht ist. Gönnst du dir auch mal Ausgehen mit Freunden (ohne Mann) und einfach gewisse Stunden nur für dich? Finde es enorm wichtig, nicht nur noch Pflichten im Leben zu erkennen und sich davon leiten zu lassen.
Also: Treib deinem Mann die Mätzchen aus. Aber rechne nicht damit, dass danach das Vermisste urplötzlich wieder da ist. Viel Glück

2

Du lügst dir selber was in die Tasche.
Mir kann keine, aber auch wirklich keine Frau erzählen, dass sie abends nach Haushalt und Betreuung eines Kindes zu kaputt ist, um Sex zu haben.
Du magst deinen Mann nicht mehr um dich haben, er geht dir auf die Nerven.
Aus welchem Grund lautet dein Schwarznick "ekelig"?:-)

3

#augen ne is klar... du hast keine Kinder oder?.....
mach mal den Kopf zu....

4

Ich habe vier Kinder, von denen zwei noch zu Hause leben.
Und ich bleibe dabei, ein Haushalt von zwei Erwachsenen und einem Kleinkind ist nicht soviel Arbeit, dass man jeden Abend total kaputt sein kann.
Kann mal sein, aber nicht ständig.

weitere Kommentare laden
5

ich kann dich voll und ganz verstehen. Dein Beitrag hätte echt auch von mir sein können. Ich habe genau die gleichen Probleme wie du. Bei meinem Mann kommt allerdings manchmal noch hinzu dass er nach großer Anstrengung etwas "riecht" und ich das einfach nur abstoßend finde. Ich liebe meinen Mann auch wirklich. Er ist sehr umsorgend und ein wundervoller Vater (unsere Tochter ist 2).Aber diese ganzen Dingen gehen mir so derbe auf die Nerven. Und bei uns kommt es auch auf höchstens 1x die Woche Sex und selbst dann hab ich noch nicht mal richtig Lust darauf, weil ich einfach auch zu ausgepowert bin. Man muss einfach mal ehrlich zu sich selbst sein. Mein Mann ist für mich im Moment (ich hoffe das ändert sich irgendwann wieder) sexuell überhaupt nicht mehr attraktiv. Für mich ist das aber kein Grund zur Trennung. Weil sonst bei uns alles sehr harmonisch ist soweit.
Und nach einer langen Unterredung, dass ihm der Sex zu wenig sei, bringen wir es halt jetzt manchmal auf 2x die Woche. Aber für mich ist das wirklich fast schon ein Zwang, der ja dann noch mehr dazu beiträgt keine Lust auf Sex zu haben. Und er beschwert sich immernoch.... manchmal sage ich ihm, dass er sich mal vor Augen halten soll, dass es Frauen gibt, die ihre Männer über Monate nicht ran lassen. Da kenne ich einige meiner Freundinnen....

Alles Gute für euch. Du bist nicht alleine. Und sch... auf alle blöden Kommentare hier. Die meinen halt, sie wissen es alle besser. Sollen sie erstmal selber in solche Situationen kommen.

#liebdrueck
Manu

8

Hi!

Schön zu lesen, dass es Frauen gibt, denen es genau so geht wie mir.

Zum Beitrag der anderen Leserin kann ich nur sagen, dass es absolut falsch ist was sie schreibt. Mein Mann geht mir nicht auf die Nerven und ich liebe ihn auch noch.

Aber es beruhigt mich ungemein, dass Du so ehrlich gewesen bist und Deine Meinung geäußert hast.

Danke Dir

9

#liebdrueck
ja weil es mir einfach genauso geht wie dir, und ich bin irgendwo auch froh, dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht. Manchmal überkommt mich dann doch auch das schlechte Gewissen, und ich denke ich bin eine schlechte Frau. Aber es ist nun mal so. Unsere Männer sind halt wirklich manchmal, sorry, echt ekelhaft. Aber einige verstehen nicht, dass man deswegen trotzdem seinen Partner leben kann. Ich meine das sind ja auch keine ausschlaggebenden Gründe für eine Trennung.....für mich jedenfalls nicht. Für mich zählen viel mehr die Werte, dass mein Mann gut für uns sorgt, ein toller Vater ist, und der zuverlässigste und treueste Mensch ist den ich kenne.... das zählt für mich viel mehr...

aber einige verstehen das halt nicht.

LG
Manu

weitere Kommentare laden
18

verbringt doch mal nen liebesurlaub über´s we..nur ihr 2,ohne kind...dann kommt die lust sicher zurück

21

wenn ich das schon höre...."der haushalt schafft mich so sehr"

also bitte#augen

.....dann lass ich halt mal den wäscheberg stehen,aber habe halt am abend schönen sex#huepf

als hausfrau kann man sich doch seine arbeit einteilen;-).....wenn ich meine ,heute mach ich nur das und morgen das....mein gott....dein mann wirds dir am abend danken#schein

23

wenn sie was liegen lässt, kann sie nicht richtig entspannen und hat keine lust im schweinestall zu vögeln!

22

Also, Hallo erstmal!

Aber wie alt ist dein Kind?
Kann sie sich nicht allein beschäftigen?

Aber du hast EIN Kind! Was machen andere die 3 Kinder oder mehr haben?

Ich denke, es war zu früh für euch, ein Kind anzuschaffen!
Wenn du jetzt schon überfordert bist!

24

Meine Tochter ist 1 Jahr alt. Sie kann sich sehr gut alleine beschäftigen.

Ich glaube nicht, dass ich überfordert bin. Darum geht es hier gar nicht. Ich glaube sogar, das ich manches besser hin bekomme als andere Frauen.

Ich denke mal, dass ich momentan einfach eine kleine Null Bock Phase habe, die hoffentlich bald vorbei ist. Ich sag ja nicht, dass wir gar keinen Sex haben. Wir haben ihn nur nicht mehr so oft und das macht mich traurig. Vor unserer Tochter, kamen wir aus dem Bett nicht mehr raus und jetzt ist es schlagartig anders. Daran muss man sich erstmal gewöhnen.

Meine Tochter war mehr als geplant und es war garantiert auch nicht zu früh, wir kennen uns 7 Jahre und sind 2 davon verheiratet.

Ist nicht jeder mal schlecht drauf und hat dann keine Lust auf Sex?

Ich verstehe nicht, dass es hier Leute gibt, die einen einreden wollen, man würde seinen Mann nicht mehr lieben, für Kinder wäre es zu früh gewesen und eigentlich sollte man sich doch besser trennen, da es ja eh keinen Zweck mehr hätte.

Da ich meinen Mann und meine Tochter über alles Liebe und wir so eine Glückliche Familie sind, werde ich mich garantiert nicht trennen, nur weil der Sex nicht mehr der ist, der er mal war.

Ich würde mal sagen, dass sich ein kleines bisschen der Alltag eingeschlichen hat.

Ich hatte auf bessere Antworten gehofft.

Gruß
.....

25

Hi!

Ich muß dir jetzt mal helfen. Als ich ein Kind hatte erging es mir ähnlich. Die Kleine hat auch mal allein gespielt, klar, aber letztendlich war ich immer für sie da. Den ganzen Tag spielen, viel Körperkontakt, logisch. Aber abends war ich fix und alle.

Wenn man den ganzen Tag arbeitet ist man abends auch kaputt, aber anders - finde ich zumindest.

Jetzt habe ich zwei Mädels, die spielen viel zu zweit - auch wenn der Haushalt gleich viel Arbeit bleibt bzw. mehr geworden ist - für mich ist jetzt alles viel einfacher. Man wächst ja auch mit den Aufgaben.

LG#blume

Top Diskussionen anzeigen