Ich bin arbeiten, er geht immer in die Kneipe

Ich habe vor drei Wochen einen neuen Job angenommnen. Als Geschäftsführerin in einem mittelgrossen Hotel. Hotelbetrieb, Restaurantbetrieb und Bankette. Bei schönem Wetter noch eine Aussenterasse und eine Bar.
Da ich nicht aus der Gastronomie Branche komme ist das alles sehr neu und mit viel Einsatz verbunden.
Ich gehe morgens um 9 Uhr aus dem Haus und komme meistens so kurz nach Mitternacht wieder nach Hause.

Die Wohnung ist siffig, der Kühlschrank immer leer. Nichts passiert wenn ich arbeiten bin. Ich ernähre mich vom Erdnüssen und Käse wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme:-(

Nun zu meinem eigentlichen Problem: Mein Mann geht seit ich arbeite jeden Tag in seine Kneipe! Und ich treffe jedesmal einen Mann mit einer Bierfahne hier an!
Er hat einen Job mit Bürozeiten und hätte locker Zeit auch mal einzukaufen oder mal etwas im Haushalt zu machen.
Aber nein- er geht lieber jeden Abend in seine Kneipe.
Ich bin enttäuscht. Enttäuscht darüber, dass er mir nicht hilft im Haushalt. Und noch viel mehr enttäuscht darüber, dass er jeden Abend ausgeht. Ich finde es einfach nicht fair, dass wenn einer arbeiten muss, der andere jeden Tag ausgehen muss.
Sehe ich das zu eng? Was meint ihr dazu?

1

Hallo,

ich seh das genau wie Du, find ich nicht wirklich in Ordnung!!!
Denn wenn es umgekehrt wäre, würde er mit Sicherheit nachhause kommen und fände eine saubere Wohnung mit aufgefüllten Kühlschrank vor.

Hast Du mit ihm denn schon mal darüber geredet. Würd ich auf jedenfall machen. Das kanns ja auch nicht sein.

Aber irgendwie kenn ich das. Ich hoffe für Dich das es sich ganz schnell ändert, denn es ist ein sch... Gefühl nur immer zu geben.

MfG

pipsi01

2

Hallo,

dein Mann könnte wirklich etwas im Haushalt mithelfen!
Aber ich denke, dass du einfach zu wenig Zeit für ihn hast!
Kann das sein?
So wie es sich für mich anhört, hat er auch kein Hobby, das ihm Spass macht!
Vielleicht kannst du mehr Zeit für ihn einplanen?#kratz

Liebe Grüße
Kristina#stern

3

Es wird irgendwann wieder besser werden.

Nur im Moment ist noch meine Vorgängerin da und arbeitet mich ein. Und darauf bin ich angewiesen. Ich kann sehr viel von ihr lernen und brauche dieses Wissen!

Klar, es ist jetzt eine harte Zeit. Aber- für mich ist es auch hart!

Und kann ich da von meinem Mann nicht Unterstützung und Loyalität erwarten???
Ich habe wirklich Mühe mich auf die Arbeit zu konzentrieren wenn ich weiss, er sitzt mal wieder wie jeden abend in der Kneipe....

5

Tja.... Ehe oder Job...

genau das hat die Ehe meines Bruders zerstört, beide haben so viel gearbeitet das SIE sich irgendwann in einen anderen verliebt hat...

ich würd da echt mal aufpassen, wenn JETZT schon probleme auftreten!

weiteren Kommentar laden
4

klingt nach vernachlässigtem Ehemann... was soll er zuhause wenn eh keiner da ist?

für mich ist das flucht in die kneipe...

6

Solche Dinge spricht man ab. Bevor man einen neuen Job antritt.
Würde mir ehrlich gesagt nicht passieren. Bin auch mal davon ausgegangen, dass sich einige Dinge schon regeln, mit dem logischen Menschenverstand. Pustekuchen. Aber aus Fehlern lernt man, bzw. sollte man lernen.
Wenn ein Partner einen solch zeitintensiven Job hat, braucht er die Unterstützung seines Partner, zumal Geschäftsführer im Normalfall auch ganz gut verdienen.
So viel zu dem Thema. Wärest du mit mir zusammen, klar, wäre eingekauft, die Bude in Schuss, da bin ich ziemlich auf deiner Seite.

Jetzt aber zu den Abers:

- In deinem Job muss keiner hungrig nach Hause kommen. An dieser Stelle kein Mitleid, selber schuld. Jedes Hotel versorgt seine Beschäftigten.
- Wenn ich als dein Partner meinen Part an der gemeinsamen Arbeit erledigt hätte, wäre es mein Ding, wie ich meinen restlichen Tag verbringe. Du kannst von keinem Menschen erwarten, dass er/sie die Hände in den Schoß legt und wartet bis der Partner endlich von der Arbeit nach Hause kommt. Mich würdest du zwar nicht in der Kneipe finden aber ganz sicher auf der Joggingstrecke, auf dem Bike oder am We eben auch bei Freunden. Und ob ich dann mit Freunden oder beim Bügeln ein Bier trinke oder nicht, sorry, auch das ist meine Entscheidung.

7

Wir haben uns abgesprochen! Nur leider hält er sich nicht dran...

Ich wäre noch so froh wenn er biken würde oder sonst irgendetwas sportliches unternehmen würde. Oder sich mit Freunden treffen würde.

Ich habe lange überlegt ob ich den Job annehmen soll. Weil ich Angst hatte, dass ich das alles nicht schaffe. Ich komme aus einer ganz anderen Branche, für mich ist alles neu.
Und ich habe auch meine Sorge geäussert, dass er dann ständig im Pub hängt. Seine Antwort war nur: "Keine Sorge, kommt sicher nicht vor!"

Und nun ist es doch so.....
Vorgestern ist mir der Kragen geplatzt. Ich kam gegen 22 Uhr nach Hause und der Herr war wieder mal weg. Da er am Vorabend schon im Pub gewesen war und schnarchend mit Bierfahne im Bett gelegen ist als ich nach Hause kam hoffte ich, dass er diesmal vielleicht zu Hause sei. Nein, wieder mal im Pub.....
Ich war so richtig enttäuscht und sauer. Er hat mich übel beschimpft, als ich ihm nochmals aufgezählt habe, dass er täglich im Pub war. Entgegen unserer Absprache!
Er sagte mir, er fände das vollkommen in Ordnung und ich sei "das Letzte".
Und auch heute bin ich immer noch entsetzt über seine Worte und seine Einstellung.

11

Ja ja ist halt leicht gesagt. Kenne ich leider aus Erfahrung. Oder Sprüche wie "Wenn Ereignis ab eintritt, ändert sich cd!". An so was glaube ich nicht mehr.

In einer Partnerschaft muss man sich auf den anderen 100%ig verlassen können.

Wer so heftig reagiert, hat ein schlechtes Gewissen, absolut daneben.

Wie sehr man sich auf den Partner verlassen kann, sieht man meistens erst wenn es darauf ankommt.

Der Schwager meiner Freundin ist auch so ein faules, sorry, Schwein, der nur an sich denkt. Ständig die Kaffeetasse in der Hand, das Kind vor dem TV geparkt und selber schön Zeitung lesen oder vor dem Compi abhängen. Ich kriege einen Hals, wenn ich sehe, was sich seine Frau alles bieten lässt.

Zu eurem Streit. Wenn ich persönlich hingehe und meiner Ex ständig sage, was sie alles verbockt, zieht daraus niemand einen Nutzen und ein Streit eskaliert. Versuch ihm mal Lösungsansätze zu unterbreiten, weil er sich ja auch an die neue Situation gewöhnen muss. Nicht abends hingehen und zwischen Käse und Erdnüssen rumkeifen, dass nichts eingekauft wurde, morgens einen Einkaufszettel in die Hand drücken, was gekauft werden muss. Und eine To do-Liste schreiben...

8

He du,

das er ausgeht seh ich nicht so schlimm, aber vielleicht kannst du ihn ja mal bitten dich von der Arbeit abzuholen...er könnte ja eine halbe Stunde eher kommen dort noch ein Bierchen trinken während er auf dich wartet? Vielleicht fände er das gar nicht so blöd?

Aber im Haushalt sollte er schon Etwas helfen wenn du solange unterwegs bist..

Hast du ihm das schonmal so direkt gesagt?

10

Ähm, wieso soll er Dir HELFEN? Wenn Du von 9 bis Mitternacht arbeiten bist sollte er der Haushalt alleine machen!

Kannst Du Dir ein Paar vorstellen, wo SIE Bürozeiten hat und ER bis Mitternacht schuftet und er dann nur auch noch einen Handschlag im Haushalt tut?

12

Ich finde es von deinem Mann dir gegenüber nicht fair, dass er immer weg ist und absolut nichts macht. Es ist nicht wirklich schlimm, dass er abends weg geht, aber ich denke nicht, dass es zu viel verlangt wäre, wenn er mal einbisschen was im haushalt macht.

Das ist bei uns nicht anders: Ich bin von 5:00 morgens bis 15:30 auch nicht da. Und weil ich relativ früh nach Hause komme, mach ich auch den Haushalt. Mein Freund ist selten vor 19:00 zu Hause (oft auch später) und da ist es klar, dass er in der Woche nichts macht. Mal abgesehen davon, dass er schwerer als ich arbeitet.

Du solltest deinen Mann auf jeden Fall auf die jetzige Situation ansprechen.

Alles Gute

#sternZuckerpuffel#stern

Top Diskussionen anzeigen