Freund mit Kind, Ex spielt große Rolle...

Hallo. Ich zerbreche mir zur Zeit ziemlich den Kopf und brauche mal Rat von Außenstehenden.

Also seit fast 5 Monaten habe ich einen Freund, der eine kleine 4 jährige Tochter hat.
Wir sind beide wegen der Arbeit 500km von der Heimat entfernt, aber nicht zusammen weggezogen - haben uns in der neuen Umgebung kennengelernt. Von der Kleinen wusste ich von Anfang an Bescheid. Hatte mir zu dem Zeitpunkt des Kennenlernens auch die Frage gestellt, falls wir eine Beziehung eingehen, ob ich mit der Situation klar kommen würde: Kind von einer anderen, die Ex spielt logischerweise eine Rolle in seinem Leben, ständiger Kontakt zu ihr...
Mit dem Kind hatte ich keine Probleme, da ich ja Kinder mag und diese mich irgendwie auch. Die Kinder von Bekannten sind komischerweise verrückt nach mir und viele sagen, dass ich mit Kindern richtig gut umgehen kann. Selbst hab ich aber keine.
Also wie gesagt, mit der Kleinen das hatte ich für mich akzeptiert, auch wenn ich vorher mal der Meinung war (bevor ich ihn kannte), dass ich niemals etwas mit einem Mann anfangen würde, der schon ein Kind hat, weil ja der Kontakt zur Ex immer da ist und ich nicht wüsste, ob ich damit umgehen könnte...
Aber wie es eben so ist, es hatte mich mächtig erwischt. Also habe ich mir gedacht, wenn ich es nicht wenigstens versuche, weiß ich ja nie, ob es nicht diesmal der Mann für's Leben ist.
Da er ja soweit von seiner Heimat entfernt wohnt, sieht er die Kleine auf Grund der Entfernung und natürlich auch aus finanziellen Gründen nur 1x im Monat.
Nachdem wir 2 Monate zusammen waren, wollte er mich das erste Mal mit in seine Heimatstadt nehmen, damit ich seine Familie und seine Tochter kennenlerne. Ich hatte das zwar zu dem Zeitpunkt noch für etwas zu Früh gehalten, weil ich ja nicht wusste wie die Kleine reagieren würde, wenn der Papa plötzlich seine "Neue" vorstellt und ich auch nicht wusste inwieweit sie da aufgeklärt wurde, aber bin dann trotzdem mitgefahren. Er meinte seine Ex hätte ihr das schon erklärt, dass der Papa und die Mama sich nicht mehr lieb haben, aber noch gut befreundet sind. Die kleine Maus ist mit ihren 4 Jahren ziemlich intelligent und hat das wohl auch verstanden.
Als ich das erste Mal also da war, hab ich schon bemerkt wie sie mich beobachtet, aber immer nur aus der Ferne, sie hat kaum mit mir gesprochen. Ich fand das auch verständlich in der Situation. Die Ex hab ich dann natürlich auch kennengelernt. Sie machte auch gleich beim ersten Treffen einen netten, symphatischen Eindruck auf mich. Eigentlich auch jetzt noch, aber ich weiß halt nicht, ob das ehrlich gemeint ist. Insoweit kenn ich sie eben noch nicht. Da höre ich meistens auf mein Gefühl, aber da habe ich irgendwie gemischte Gefühle... Was mich eben an der Sache stört, dass da diese Vertrautheit zwischen den beiden zu spüren ist (logisch, wenn sie 5 Jahre zusammen waren und ein gemeinsames Kind haben), aber müssen die das vor mir abspielen??? Das stört mich! Hab ihn mal drauf angesprochen, weil er auch so oft von ihr redet: "den Kuchen hat sie auch schon mal gebacken, das kann sie auch nicht leiden..." Er meinte dann nur, dass sie nun mal ein Teil seiner Vergangenheit ist. Das ist mir klar, aber wie würde er reagieren, wenn ich so oft von meinem Ex reden würde, der auch ein Teil meiner Vergangenheit ist. Aber da ist ja das Problem - anfangs konnten wir uns über Gott und die Welt unterhalten, neuerdings ist das nicht mehr so. Wenn ich Sorgen habe, fragt er zwar nach, aber wenn ich dann anfange, ist die Sache für ihn in 5 Minuten erledigt. Er hat kurz ein Kommentar dazu abgegeben und das muss mir reichen. Danach schaltet er den Fernseher ein oder er geht aus dem Zimmer. Aber wenn SIE anruft und ihm ein Ohr abkaut, wegen irgendwelcher Probleme, die nicht mal was mit der Kleinen zu tun haben, denn das würde ich ja verstehen, dann kann der mit ihr quatschen... da vergeht meist schon eine Stunde. Dann frag ich mich manchmal mit wem er eigentlich zusammen ist...
Mein Trost ist, dass ich mich mittlerweile mit der Kleinen super gut verstehe. Nachdem sie mich eben erst mal nur beobachtet hat, hab ich dann versucht, richtig Kontakt zu ihr herzustellen. Letztendlich haben wir dann zusammen in ihrem Zimmer gespielt und uns unterhalten (während er und seine Ex sich auch stundenlang unterhalten konnten - ging ja dann auch - die Kleine war beschäftigt mit mir und die beiden hatten "ihre Ruhe"). Ich finde es ja wirklich super, dass ich jetzt den Draht zu ihr gefunden hab - das war mir auch wichtig. Aber warum muss er noch stundenlang (manchmal 2-3 Stunden), nach den Ausflügen mit der Kleinen und mir, sich mit seiner Ex unterhalten? Es reicht doch, wenn man kurz erzählt, wo wir waren und was wir erlebt haben. Wie gesagt, mit mir redet er nicht stundenlang. Es ist ja nicht so, dass sie lange nichts voneinander gehört haben. Nein, sie telefonieren wirklich fast täglich. Erst redet er kurz mit der Kleinen am Telefon und dann laaange mit seiner Ex (zum Glück zwar nicht immer, aber sehr oft). Vielleicht bin ich für ihn ja nicht so kommunikativ wie sie (wobei, wenn man sich die Länge von dem Text hier anschaut, ist das doch kaum vorstellbar, oder?).
Wenn ich ihm das allerdings sagen würde, dass mich das stört, stehe ich ja am Ende wieder als eifersüchtige Zicke da.
Mache mir eben Sorgen, ob er schon richtig über sie hinweg ist. Er meint, dass das Thema mit ihr abgehakt ist und dass er nun mit mir glücklich ist. Also keinen Grund sich Sorgen zu machen, oder doch!?
Mal heißt es, sie hätte einen Freund, dann wieder doch nicht. Zur Zeit ist das wohl noch in der Schwebe. Ich hoffe, echt, dass sie endlich den Mann für sich findet, damit sie jemand anderen zum Reden hat.
Als sie in eine kleinere Wohnung gezogen ist, weil die gemeinsame Wohnung nach seinem Auszug zu teuer war, hat sie ihm vorgeworfen, dass er sie mit allem hängen lässt. Er hat ihr ja schon soweit es ging beim Streichen der alten Wohnung geholfen, aber er kann es sich ja auch nicht leisten jedes Wochenende 500km bzw. 1000km zu fahren, um ihr zu helfen, zumal die Möbel ja erst mal in die neue Wohnung müssen, bevor er die alte Wohnung weiter streichen konnte. Für den Umzug hatte sie ja Hilfe von ihren Freunden versprochen bekommen, allerdings hatten die dann plötzlich abgesagt. Dann ging das Theater wieder los, er würde sie hängen lassen. Er meinte dann, dass sein Vater ihr ja mit helfen könnte, damit er nicht extra kommen muss. Sein Vater war ja auch damit einverstanden, aber ihr schien das scheinbar nicht genug zu sein. Letztendlich musste er dann doch hinfahren, weil sein Vater dann doch nicht mehr konnte... Sie hat ihn auf jeden Fall noch ziemlich im Griff. Ich hab da auch bisher nichts drüber gesagt, um keinen Streit vom Zaun zu brechen. Irgendwo hab ich das mit dem Umzug auch verstanden, aber mal abwarten, was als nächstes kommt.
Ich bin mir auch nicht so sicher, ob ihr das so gefällt, dass die Kleine mich jetzt so mag. Vor ein paar Tagen waren wir wieder da und die Kleine hing mir wirklich die ganze Zeit über am Ar... :-) Das hat mir ja auch gefallen, weil sie echt sooo süß ist. Sie hat sogar gesagt, dass sie findet, dass der Papa sich da eine ganz tolle Freundin ausgesucht hat, weil ich immer so schön mit ihr spiele (das von einer 4jährigen zu hören, hat mich ganz schön überrascht). Das hat sie dann auch zu ihm gesagt und zu ihrer Mama.
Bei dem einen Ausflug war dann seine Ex (wieder mal - das ist nicht immer so) mit dabei. Das ist schon ein merkwürdiges Gefühl für mich - wie gesagt, wegen der Vertrautheit zwischen den beiden. Die Kleine vereinnahmt mich dann für sich und ich sehe ihn und seine Ex von weitem so vertraut lachen etc.
Die kleine Maus kuschelt ja dann auch manchmal mit mir, hat mir sogar schon 2 Mal ein Küsschen auf den Mund gegeben, so wie sie es auch bei ihrem Papa macht. Das freut mich ja auch, aber wie sieht das seine Ex? Sie kriegt ja von ihrer Tochter zu spüren, dass ICH aktuell bin, wenn wir da sind und nicht SIE. Könnte ja sein, dass sie da eifersüchtig ist - erst hab ich das Herz von ihm, ihrem Ex und dann noch das von der Kleinen für mich gewonnen. Für sie ist das bestimmt auch ein komisches Gefühl. Nach seiner Aussage ging die Trennung wohl von beiden aus, also müsste ich mir doch eigentlich keine Sorgen machen, dass sie ihn zurück haben möchte. Oder doch? Vielleicht hat sie ja auch gemerkt, was sie an ihm hatte. Also ich kann nur so viel dazu sagen, dass ich ihn nicht mehr so schnell gehen lassen möchte - habe echt noch nie so einen Mann kennengelernt. Das einzige was mich eben an ihm momentan so stört, dass er IHR mehr zuhört und mit IHR redet als er es bei mir tut. Wenn ich ihn darauf ansprechen würde, würde er es abstreiten und mich als übertrieben bezeichnen.
Ich weiß nicht, ob ich da wirklich übertrieben reagiere und was ich machen kann/soll. Könnt ihr mir da vielleicht Ratschläge geben? Vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation wie ich!? Würde mich auf jeden Fall auf eine Antowort freuen.

P.s.: Sorry, dass ich sooooooooooooooo viel geschrieben hab, aber das tat jetzt echt gut, sich das Ganze mal von der Seele zu tippen.

Lg!

1

Hallo,

#es ist doch erstmal schön, dass Du Dich mit der Kleinen so gut verstehst und sie Dich auch so mag. Dass dein Freund Dich gerne bei den Besuchen dabei haben möchte, zeigt doch, dass es ihm wichtig ist, dass Du dazugehörst und er dass auch nach aussen zeigen will.


Ansonsten kenne ich beide Seiten (Ex und Next) und ich kann Dir sagen, bei meiner Großen ist es so, dass wir auch privat viel noch gemeinsam mit der Kleinen warnehmen, wir verstehen uns super und erzählen uns auch viel, was nicht mit der Kleinen zu tun hat, aber wäre er auch der letzte Mensch auf Erden, er könnte nackisch vor mir her springen... ;-) es würd da nix mehr passieren... Wir haben eben eine Ebene gefunden, wo es super funktioniert. Vielleicht ist es auch bei den beiden so.

Bei dem KV meiner Kleinen siehts anders aus, den könnte ich zum Mond schiessen, da würde ich mich freuen, wenn die neue LG von ihm so lieb zu der Kleinen wär, wie Du zu der Maus deines LG bist #klee

lg polar

2

Für mich hört es sich nach Freundschaft an, was die Beiden verbindet.
Das rechtfertigt aber nicht, dass er Deine Sorgen nicht mehr so ernst nimmt. Sprich ihn darauf an, aber ohne (!) Vergleiche zur Ex zu ziehen. Ist er, ausser für die Ex, für andere Freunde auch so verständnisvoll, wenn die anrufen und Probleme haben? Dann such lieber Beispiele dort, wenns ohne Beispiel nicht klar wird.

4

Danke für eure Antworten!
Es kann ja wirklich sein, dass er eine freundschaftliche Beziehung zu ihr hat. Von meiner Seite her würde da auch nichts dagegen sprechen, wenn er mir auch einfach mal zuhören würde, wie er es bei ihr tut. Ich finde es auch ehrlich gesagt besser, dass sie sich noch gut verstehen, weil es für die Kleine gut ist und für mich auch, wenn ich da bin. Es wäre auch für mich schlimm, wenn sie sich nur anzicken würden, wenn ich z.b. daneben stehe. Das macht halt auch vieles einfacher. Aber trotzdem finde ich auch, dass es nicht übertrieben werden muss, wenn ich dabei bin, wenn sie z.b. über alte Zeiten reden, wo ich eh nicht mitreden kann. Das können sie von mir aus machen, wenn ich nicht dabei bin.
Ich glaub aber auch irgendwie, dass sie ihn zurück haben will. Er hatte vor kurzem erst Geburtstag und da hat sie ihm gesagt, dass sie uns was leckeres kochen will, wenn es mal passt und dass er sich aussuchen darf, was sie kochen soll, weil er ja Geburtstag hat. Bisher ist es noch nicht dazu gekommen, aber wenn es mal soweit ist, wäre das echt unangenehm für mich. Sie kocht ihm dann sein Lieblingsessen. Er sagt ja immer, dass ich auch gut kochen kann, aber sein Lieblingsessen hab ich bisher noch nicht für ihn gekocht...
Einmal war es auch so, dass sie über sowas ähnliches wie icq getextet haben (das machen sie immer mal). Da hat sie ihm 3 Links geschickt, welche Duschvorhänge er am schönsten findet, weil sie ja umziehen wollte. Kann sie da nicht irgendwelche Freundinnen nach ihrer Meinung fragen, wenn sie sich nicht entscheiden kann? Er hat dann sein Statement abgegeben... Den Duschvorhang, den er toll fand, fand sie auch am besten. Hey, wieso fragt sie ihn nicht noch gleich, welche Bettwäsche er am besten findet? Warum muss sie ihn wegen irgendwelchen belanglosen Dingen belästigen? Wir gehen beide in Vollzeit arbeiten, da sieht man sich nur abends und möchte auch die Zeit entsprechend verbringen, aber das geht nicht, wenn sie dann abends anruft oder ihm über dieses icq-ding textet-zumindest wird es dann spät und dann ist er wieder so müde, dass er bald einschläft und wir nicht viel voneinander haben.
Heute haben sie auch wieder telefoniert und über PC getextet, ich habe derweil was für uns gekocht. Ich war dann fertig und das hat er auch hören können, weil dieser Wecker (wenn man das Essen vom Herd nehmen kann) geklingelt hat. Das Gespräch wurde noch lange nicht beendet und das Essen wurde langsam kalt. Wozu bemühe ich mich denn noch? Er fragte dann, warum ich denn nichts gesagt hätte, dass das Essen fertig ist? Er hat doch den Wecker hören können, braucht er da noch 'ne Extra-Einladung?
Das sind alles Dinge, worüber ich mich aufregen könnte, gesagt habe ich da noch nichts, weil ich lieber Streit aus dem Weg gehe - wahrscheinlich ist das mein Fehler, weil Kerle einfach nicht merken, was mit einem los ist, wenn man es ihnen nicht direkt, ohne Umschweife, sagt. Ich glaub er ist einfach nur naiv und checkert nicht, was los ist, dass sie versucht, dass er sie nicht aus dem Kopf kriegt. Das klingt jetzt sicherlich ziemlich eifersüchtig von mir, o.k. irgendwie bin ich das auch. Ich sollte vielleicht einfach nur versuchen rauszufinden, ob es wirklich nur eine Gute Freundschaft von beiden Seiten ist oder ob da mehr dahinter steckt.
Wenn andere mich um Rat fragen, weiß ich irgendwie immer Antworten drauf, aber wenn ich selber mal Rat brauche, versuche ich mir das auf meine Art, so wie ich das bei anderen mache, zu helfen. Aber nun komm ich so nicht mehr weiter, Vielleicht rede ich mir manche Dinge auch nur ein!?

Die Idee, dass ich ihn mal drauf anspreche, wegen der mangelnden Kommunikation zwischen uns, hatte ich auch, ist ja auch das Logischte. Aber ich hätte es wahrscheinlich auch mit ihr in Verbindung gebracht. Dass ich das unabhängig von ihr mache, ist mir noch nicht so in den Sinn gekommen. Das werde ich mal versuchen.
Ich hab ihn ja schon mal drauf angesprochen, dass ich mit ihm irgendwie nicht so gut reden kann, dass es scheinbar nicht so sein Ding ist. Aber da kam nicht viel von ihm.
Nur habe ich dann halt festgestellt, dass er es mit ihr scheinbar schon gut kann. Mir kommt es dann halt so vor, als ob sie ihm wichtiger ist als ich.
Bei anderen ist er eigentlich auch verständnisvoll, wenn die ihn um Rat bitten, das stimmt schon. das finde ich ja auch toll an ihm. Das kommt aber nicht so oft vor, wie bei ihr. Mir kommt es eben manchmal so vor, als ob sie einfach nur einen Vorwandt sucht, um mit ihm zu telefonieren. Und er checkert es einfach nicht.
Ich bin sonst ehrlich nicht eifersüchtig, aber ich finde schon, dass die beiden es etwas übertreiben. Ich habe auch 3 richtig gute Freunde, die ich dann um Rat bitte (aus der Sicht eines Mannes), aber ich telefoniere nicht sooo oft mit ihnen wie er es mit ihr tut. Wenn ich nicht mit ihm reden kann, mit wem denn dann? Vielleicht sollte ich das ja einfach mal tun - in seiner Gegenwart so richtig lang mit einem von ihnen telefonieren und dann auch mit dieser Vertrautheit, damit er mal merkt wie es ist, wenn man dabei ist (auch wenn es keine Verflossenen von mir sind).
Klar, wenn er Geheimnisse mit ihr hätte, dann würde er nicht mit ihr telefonieren, wenn ich dabei bin, aber es stört mich einfach nur, zumal uns eh nicht so viel gemeinsame Zeit vom Tag bleibt.
Bei anderen, denen ich das erzählt habe, wäre die Toleranzgrenze schon längst überschritten...

LG.

7

Hallo,

anfangs fand ich überhaupt nichts schlimmes an der Sache mit deinem neuen Freund.

Und die Freundschaft ist doch wichtig, vorallem wegen dem Kind.
Finde ich toll das manche sowas hinkriegen für die Kinder.

Ich versteh mich heute auch gut mit meinem Exmann, aber mir würde im Traum nie einfallen ihn zu bekochen..
schon gar nicht wenn er eine Freundin hat.
#kratz
Der kommt auch zum Geburtstag von der Kleinen, aber mit seinem habe ich nichts mehr am Hut.

Aber vielleicht kenne ich sowas einfach nur nicht.

Du vergleichst dich zu viel mit ihr. In fast jedem Satz kommt mir das so vor.
Er hat mit ihr ein Kind und das bleibt auch so.
Ich finde deine Eifersucht, wenn ich das mal so nennen darf, in der Hinsicht ziemlich unangebracht.
Würde der Micha sich ständig über meinen Ex aufregen, dann hätte er viel zu tun.
Ändere besser deine Einstellung, sonst wird das auf Dauer mit euch nichts.



Gruß, Heidi

weitere Kommentare laden
3

Hallöchen:-)

Also ich kann dich ein Stück weit verstehen. MEin Freund hat einen 12jährigen Sohn, it dem ichauch super klarkomme. Die beiden Eltern haben ein absolut tolles Verhältnis zueinander. Und auch themen über das Kind hinaus, mal wa szusammen trinken und quatschen.

Ich dachte anfangs auch, dass ich das komisch oder blöd finden müsste...tat es aber nicht. Sie ist meganett und man merkt das auch so sehr am Kind, dass ihm das guttut, dass die Eltern so miteinander umgehen.

Die Ex von deinem Freund ist nicht Teil seiner Vergangenheit, sie ist Gegenwart und das wird s auch bleiben. Und das ist toll... vor allem für das Kind. Und da muss überhaupt nichts weiter sein. Freundschaftlich und vertraut... sie haben sich ja immerhin beide trotz des Kindes entschieden, dass sie nicht mehr zusammen sein wollen!

Thematisieren würde ich das aber schon und ihm auc klarmachen, dass er dich mit deiner Sorge, wenn die auch unberechtigt ist, ernster nehmen muss. Es beschäftigt dich ja sehr und dann sollteihm das auch nicht egal sein. Versuche, dass ihr reden könnt, schildere ihm einfach, was dir angstmacht, worüber du dir Gedanken machst.

Viel Glück und Kopf hoch!

Liebe Grüße
cathie

5

Hallihallo,

ich habe Deine beiden Texte gelesen.
Was mir als erstes positiv auffällt, ist, dass die Ex einen netten positiven Eindruck auf Dich machte. Außerdem scheint es ihr auch zu gefallen, dass Du Dich mit ihrer Tochter gut verstehst und Zeit mit ihr verbringst. Das sind partiell schon mal sehr gute Voraussetzungen für einen Mann mit Kind.
Was Dich stört ist diese "verdammte" Vertrautheit.... ich glaube sie sind sich so unbeschwert vertraut, dass sie gar nicht bemerken, wie verletzend es auch für Dich sein kann.
Allerdings ist es auch sehr schwierig für die beiden, diese Vertrautheit abzuschütteln. Schließlich waren sie lange zusammen und möchten wahrscheinlich diesen einen Teil, der gut war in der Beziehung, über die Beziehung hinaus retten.
In Deiner Stelle würde ich einfach das Ganze noch ein bisschen beobachten, abwarten.
Allerdings: Ich würde meinen Freund darauf auch hinweisen, dass Du Dir komisch vorkommst, wenn bei den Besuchen, wo DU auch anwesend bist, alte Kamellen hervorgezogen werden. Außerdem interessiert es Dich nicht, ob sie diesen Kuchen schon mal gebacken hat... etc. Ich glaube es ist ihm gar nicht richtig bewusst, dass man den neuen Partner mit solch einen Kram nicht unnötig belastet. Ja, das würde ich ihm in aller Deutlichkeit, aber auch mit aller Freundlichkeit mitteilen.
Zu der Ex.... ich glaube schon, dass sie Dir wohlgesinnt ist. Die Geschichte mit dem "Lieblingsgericht", naja, vielleicht wollte sie ein bischen ihr Revier abstecken. Vielleicht kannst Du ihr ja im Laufe der Zeit liebevoll klarmachen, dass Du nicht vorhast, die Eltern-Beziehung zu gefährden und ihn, als Ratgeber, ihr auch nicht wegnehmen willst. Trotzdem müsst ihr auch gemeinsame Gespräche haben, damit eure Beziehung wachsen kann.
Das muss auch ihr irgendwie klargemacht werden, falls ihr wirklich durch Telefonate, Internet zu viel Zeit gewidmet wird.
Es könnte ein Balanceakt für Dein Partner werden, aber so ist es nun mal, wenn man alles Hunter einem Hut bekommen will.
ALLE müssen zurückstecken. Keine Partei kann sich nur die Rosinen rauspicken.

Liebe Grüße
D.

6

Hi Schneckelchen,

find die Antworten, die Du da bekommen hast echt klasse!

Die anderen haben schon recht, das mit der Vertrautheit und so. Und du hast dir ja deine Antwort auch schon irgendwie selber gegeben.
Ich würd ihn jetzt einfachmal in einer ruhigen, kuscheligen Minute drauf ansprechen.
Du hast mir so einen tollen Text mal gegeben, was ich zu meinem hätte sagen sollen, da weisst bestimmt was du zu ihm sagen musst/ kannst/ sollst!

Das stimmt auch schon, wenn er was vor dir zu verheimlichen hätte, dann würde er nicht mit ihr telefonieren, wenn du dabei bist! Und mach doch das nächste mal wenn sie telefonieren von deinem "Besitzrecht" gebrauch- wenn du weisst was ich meine.

Du kennst ja meine Situation und das ich mich mit dem KV nicht mehr verstehe ist auch scheisse! Ich bin ja auch mit der EX von meinem ständig in Kontakt- es ist schon blöd aber durch die Kids ist das halt alles anders!

Bussi Süsse
Steffi

@alle anderen: Mit Kindern kann Honey echt- der Oberhammer! Meine sind auch total von ihr fasziniert!! #freu

Top Diskussionen anzeigen