Ex-Frau

Hallo,

ich lebe in einer sog. Patchworkfamilie.
Wir haben ein gemeinsames Kind, und mein Mann noch eins mit seiner Ex.
Ich komme emotional nicht besonders gut mit der Situation klar.
Ich möchte einfach meine Ruhe von der Ex, und mein eigenes Ding.
Doch seit sie mit Ihrem neuen Mann wie meine Schwiegereltern und Schwägerin gezogen ist, sucht Sie verstärkt Kontakt zu Ihnen.
Sie war sogar am Geburtstag meines Schwiegervater anwesend.
Früher war Sie nie so engagiert.
Ich möchte einfach, dass Sie sich aus meiner Familie raushält, und nicht ständig präsent ist.
Mache ich mich zum Affen, wenn ich mit Ihr, bzw. den Schwiegereltern darüber rede?

1

Wie oft ist sie denn präsent?

Ansonsten - sie wird allein durch das Kind immer eine Rolle im Leben deines Mannes spielen. Sieh es entspannt. Sie hat einen neuen Mann - wovor hast du Angst?

Gruss
agostea

3

Hallo,

ich will einfach mein eigenes Ding haben, eigene Familie, eigene Schwiegereltern,...
Vielleicht fühle ich mich benachteiligt, weil ich "nur" die 2.te bin.
In meinem Moralverständnis schickt es sich nicht für eine Exfrau, weiterhin Kontakt zu den Eltern und der Schwester des Ex zu haben. Ist so schon schwer genug für mich. Muss dazu sagen , dass ich 25 bin, und seit 6 Jahren mit meinem jetzigen Mann zusammen.

4

Naja,der grosse Unterschied hier ist aber nunmal das Kind,das die beiden miteinander haben - da kann Exfrau nicht mal eben auf nimmerwiedersehen verschwinden...

Zumal die Grosseltern/der Vater, ein Recht auf das Kind haben.

Du solltest dich mit der Situation arrangieren und aktzeptieren,das dein Mann ein Leben VOR dir gelebt hat.

Ein Gepsräch mit der Familie würde ich darüber nur führen,wenn die Kontakte der Ex überhand nähmen. ansonsten - klemm es dir besser,du wirst wahrscheinlich auf wenig Verständnis treffen.

weitere Kommentare laden
2

Also egal wie sie früher war du kannst dagegen nichts machen schließlich ist es auch das Enkelkind deiner Schwiegereltern was zu der Frau gehört und somit wird sie immer ein Teil der Familie sein, egal wie sehr du dich dagegen sträubst, du kannst schlecht dem Kind die Mutter wegreden.
Dein Schwiegervater kann sich einladen wen er will zum Geburtstag und wenn dir die Gäste nicht passen, hast du Pech, du willst dir doch auch nicht vorschreiben lassen, wer zu deinem Geburtstag kommen darf und wer nicht oder?

Ich weiß nicht was du mit denen dadrüber reden willst? Willst du ihnen verbieten sich untereinander zu sehen? Dass sie das Enkelkind ohne Mutter kommen lassen, nur weil du die Frau nicht magst?

Lg Jule

5

Hallo,

im Prinzip weiß ich das auch, also in der Theorie.
Ich komme nur emotional nicht damit klar.
Natürlich belastet es auch unsere Beziehung.

6

Ja aber ehrlich gesagt ist dass dann deine Sache, du kannst die Ex samt Kind nicht weghexen und dein Mann hat ja so oder so ein Recht darauf das Kind zu sehen und somit wird er auch seine Ex sehen und seine Eltern haben auch ein Recht darauf ihr Enkel zu sehen, genauso wie sie das Recht haben selbst zu entscheiden wer wann zu ihnen kommt oder sich mit ihnen trifft.

Du wußtest doch vorher was auf dich zu kommt, wieso ist das Problem dann jetzt so extrem???

weitere Kommentare laden
12

Hallo beltane,

meine Antwort wird nicht so tolerant ausfallen wie die meiner Vorschreiberinnen. Es ist mir aber auch egal, ob ich hier deswegen angefeindet werde.

Ich habe die gleiche Moralvorstellung wie du: Eine Ex hat in der Familie nichts mehr zu suchen. Auch gemeinsame Kinder sind kein Grund. Wenn dein Schwiegervater Geburtstag hat, können dein Mann oder du sein Kind abholen, es mit zum Geburtstag nehmen und später wieder zurückbringen.

Dass sie jetzt in die Nähe deiner Schwiegereltern gezogen ist und der Kontakt Enkel/Großeltern nicht nur durch deinen Mann ermöglicht wird, sondern sie selbst Kontakt zur Ex haben, würde mich - milde gesagt - auf die Palme bringen.

Ich würde mich - genau wie du - unwohl in so einer Familie fühlen.

Jemand schrieb, wenn du nicht bereit bist, diese Situation zu akzeptieren, wird sich das negativ auf deine Ehe auswirken.

Du MUSST sowas in der Richtung gar nicht akzeptieren!
Ich weiß ja nicht, wie dein Mann drauf ist, aber rede mit ihm!
Vielleicht kann er seinen Schwiegereltern die Augen öffnen, vielleicht habe sie gar nicht daran gedacht, wie du dich fühlst?

Ganz ehrlich: Ich würde zu solchen Treffen, wo die Ex dabei ist, nicht mehr mitgehen. Und wenn der Mann dann trotzdem geht, könnte er für immer wegbleiben. Dein Mann hat zu dir zu stehen. Und nicht nur du hast dafür zu sorgen, dass es ihm gut geht. Sondern er hat auch dafür zu sorgen, dass es dir gut geht. Und wenn dein Wohlbefinden unter dieser Familiengeschichte leidet, muss er halt Konsequenzen ziehen und vielleicht mal seinen Eltern und auch seiner Ex klar machen, dass diese Situation für dich unerträglich ist. Rücksichtnahme ist hier in allen Fällen geboten. Du zeigst ja schon in dem Moment Verständnis, wenn die Eltern außerhalb jeglicher Familienfeier selbständig den Kontakt zu Ex und Enkel haben. Familienfeiern mit Ex gehen halt über deine moralischen Grenzen.

Noch ein paar Fragen:

Ist der neue Mann von der Ex bei solchen Feiern auch dabei?
Wie lange hat sie den schon?
Wie ist die Beziehung damals auseinander gegangen?
Wie gehen die Ex und dein Mann während solcher Treffen miteinander um? Lassen sie dich (und eventuell den Neuen der Ex) spüren "wir sind hier als Eltern"?
Wie ist dein Verhältnis zur Ex?
Was sagt dein Mann zu deinen Bedenken?
Wie ist sein Verhältnis zu seiner Ex?

13

Hallo,

aus Deinem Posting heraus lese ich, dass Du selber eigene Erfahrungen mit dem Thema gemacht hast.
Also gleich zu Deinen Fragen:
Der neue Mann war bei der Feier nicht dabei. Mein Mann wusste auch nichts davon, dass die Ex eingeladen ist. Bzw. vielleicht wurde nur das kind eingeladen, und sie ist mitgegangen.
Mit ihm ist sie seit 2 Jahren verheiratet. Sie sind beide sehr tolerant,
und sind bei irgendso einer Jesus-Gruppe dabei.
Mein Mann hat sie damals verlassen.
Sie gehen nicht besonders innig miteinander um, reden auch nicht viel miteinander.
Mein Verhältnis zur Ex kannst Du wahrscheinlich aus den anderen Postings herauslesen. Für mich ist sie ein Störfaktor, sie hat mir nichts getan, aber ich kann sie nicht leiden.
Mein Mann sagt, warum ich so eine Abneigung gegen diese Frau habe, wo doch alles schon so lange her ist usw.
Und dass seine Eltern einladen wollen, wen sie wollen. Da kann er nichts dafür. Er hat es auch nicht gewusst, dass sie da war.
Er stellt mich halt als eifersüchtig usw. hin.
Sein Verhältnis bezieht sich nur auf das gemeinsame Kind.
Dinge, wie Kaffee trinken, oder Treffen gibt es nicht.
Wäre für mich auch Tabu.
Er hat gesagt, dass Sie ihm auch nicht gerade sympathisch ist, aber sie nun mal die Mutter seiner Tochter ist.
Schön, dass Du mich verstehst.
Du meinst also, ich soll mit meinen Schwiegereltern darüber reden?
Ich glaube, sie denken sich gar nichts dabei, wenn sie da ist.
Ich finde eben auch, dass sie nichts in der Familie verloren hat, und der Kontakt nur über den Vater stattfinden sollte.
Die Situation ist so schon schlimm genug.

14

Da du dich ja auf mein Posting beziehe, beziehe ich mich auch mal auf deins.

Also ich finde es komplett falsch zu sagen, dass die Ex nichts mehr mit der Familie zu tun und da auch nichts mehr zu suchen hat nur weil du dich unwohl fühlst. Fakt ist sie ist die Mutter des Enkelkindes und somit wird sie für ewig genau wie du als neue Person zu der Familie gehören, ich finde es eine unverschämtheit den Schwiegereltern vorschreiben zu wollen, wen die zum Geburtstag einladen und wen nicht, in welchen Land leben wir dass Leute nicht mehr eigene Entscheidungen treffen drüfen und die neuen Frauen den Schwiegereltern vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben???

Es wird sich sehr wohl negativ auf die Familie und Ehe auswirken spätestens dann wenn man versucht die Ex und Schwiegereltern rein zu reden und dagegen zu agieren, nur weil man damit nicht klar kommt dass der Mann eine Vergangenheit mit einer anderen hat.

Ich denke du solltest dir eher mal überlegen was für ein Licht es auf dich wirkt wenn du soviel Angst vor der Ex hat, Kann es sein dass du deinen Mann nicht vertraust und noch Angst hast dass er zu der Ex zurück geht???
Ich frag mich wirklich was du dir raus nimmst über das Leben deiner Schwiegereltern so zu bestimmen wollen, wenn die sich einmischen und sagen du darfst den und den nicht treffen tust du das?? Bestimmt nicht, dann wird es wieder heißen die bösen Schwiegereltern.


Nee sorry aber sowas geht echt zu weit, jeder hat die gleichen Rechte und solange die Ex sich nicht in die Ehe einmischt sondern normalen Kontakt zu den Großeltern des Kindes hat, was ist daran falsch??? Willst du ihnen verbieten sich mit der Mutter zu unterhalten??

Lg Jule

weitere Kommentare laden
21

bei uns ist es auch so.meiner vorgängerin wohnt zwar nicht in der nähe meiner schwiegis,ist aber in irgendeiner form immer präsent,was mich auch nervt,ich aber mittlerweile schon weg schaue.anfangs störte mich das auch.immer wenn wir bei meinen schwiegis waren,hieß es immer t...... hier t.... da.wie geht es ihr und und und.da fragte ich mich schon einige male,warum die beiden sich scheiden lassen haben und vor allem,t...... war sehr unbeliebt in der familie,weil sie so herrscherisch war.aber seit der scheidung wird nur noch nach ihr gefragt.
als wir letztes jahr bei meinen schwiegis waren und schützenfest vor der türe stand,kamen meine schwiegis auf die glorreiche idee,meine vorgängerin dorthin einzuladen.daraufhin habe ich mich schon ausgeladen,denn auf solche "familienfeste"kann ich liebend gerne verzichten.
ich finde es völlig in ordnung,wenn der kontakt wegen dem enkelsohn(sohn meines mannes und seiner exfrau) gepflegt wird,aber auf privaten wege finde ich total übertrieben,vor allem wenn sie doch so unbeliebt ist.
wie du dich da mit deinen schwiegis arrangieren kannst,um es etwas einzuschränken,ist schlecht zu sagen.kommt eben drauf an,wie intensiv der kontakt ist.

24

ich finde es völlig in ordnung,wenn der kontakt wegen dem enkelsohn(sohn meines mannes und seiner exfrau) gepflegt wird,aber auf privaten wege finde ich total übertrieben,vor allem wenn sie doch so unbeliebt ist.

Na, privat ist Familie ja grundsätzlich. Und ob sie so unbeliebt war, wage ich zu bezweifeln. Immerhin ist sie es jetzt offensichtlich nicht mehr und damit mußt Du klar kommen!
Das Problem liegt doch gar nicht bei der Ex, sondern an Deiner Eifersucht und Unsicherheit.
Warum denken Frauen bloß immer, sie könnten nachträglich alles ändern...


Gruß,

ANdrea

27

wie ich schon schrieb,ich war anfangs eifersüchtig/nicht begeistert davon.ich glaube nicht,daß ich auf meine vorgängerin eifersüchtig sein muß.schließlich ist sie in einer neue beziehung und mein mann will mit ihr nur noch über den jungen im kontakt bleiben,mehr nicht.
das sie bei meinen schwiegis nicht sehr beliebt war/ist,weiß ich von meinen schwiegis.sie haben es mir doch selber gesagt,aber ist doch auch egal.darüber brauche ich nicht streiten.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen