Ehemann haut ab - ich weiss nicht mehr weiter!

Liebe Foren-Mitglieder,
ich wende mich voller Verzweiflung an Euch, da ich nicht mehr weiter weiss.

Zur Vorgeschichte: wir sind seit 13 Jahren zusammen, seit fast 5 Jahren verheiratet und haben uns letztes Jahr im Herbst entschlossen ein Kind zu bekommen. Mittlerweile bin ich im 8. Monat schwanger.

Als wir uns entschlossen haben, hatten wir Beide nicht damit gerechnet, dass es so schnell klappt. Allerdings hat mein Mann mir Mut gemacht und gesagt, dass es den richtigen Zeitpunkt eh´nicht geben würde.
Im November ist er vom Trainee zum Vertriebsleiter mit Personalverantwortung befördert worden und hat seit dem sehr viel Druck im Job.

Nun hat mein Mann am 14.04. seine Sachen gepackt und seit dem habe ich ihn nicht mehr gesehen. Er hat sich in den letzten 3 Monaten schon etwas verändert, aber wenn ich ihn darauf angesprochen habe, dann hat er es immer auf die Arbeit geschoben. Am 14.04. vormittags habe ich dann so lange gebohrt, dass er zugegeben hat, einmal abends Mitte März im Hotel (er ist die ganze Woche nicht bei mir, wir führen eine Fernbeziehung) eine Frau kennengelernt zu haben. Sie hat ihm zugehört, ist auch beruflich im Außendienst und er hat sich erschrocken, dass diese Frau etwas in ihn geweckt hat...das hat ihn erschreckt. Kontakt hätte er aber nicht mehr zu ihr und passiert ist "außer Berührungen" nichts...

Jetzt am Wochenende hat er seine Handys ausgeschaltet und wollte sich überlegen, was er in seinem Leben will und was nicht. Wir wollten beide ein Kind und jetzt überlegt er sich innerhalb von drei Monaten das ihm alles zu viel wird und er mit der Situation überfordert ist?

Mir geht es dementsprechend echt beschissen, schlafe kaum noch und hatte letzte Woche vorzeitige Wehen. Ich bin am Ende...ich verstehe die Welt nicht mehr und erkenne meinen eigenen Mann nach 13 Jahren nicht wieder.

Ich schreibe Euch das, weil ich einen Rat brauche und nicht weiter weiss.

Er will mich momentan nicht sehen, weil er sonst Angst hat, etwas nur aus Mitleid zu machen und es eigentlich gar nicht will...

Wer kann mir einen Rat geben????

1

Hi,

deine Geschichte ist echt erschreckend und ich glaube dir, dass dich das echt belastet (gerade in deiner Situation).

Ich denke, dass dein Mann mit dieser ganzen Situation gerade ziemlich überfordert ist. Natürlich habt ihr euch beide dieses Kind gewünscht. Aber jetzt wird es ernst. So ein Wurm stellt ja nicht nur das Leben seiner Mama, sondern auch das des Papas gehörig auf den Kopf.
Und dann ist ja da auch noch die Beförderung, die ihm ja auch viel mehr Verantwortung aufzwingt. Ich glaube er ist restlos überfordert mit der Situation.

Lass ihm Zeit, wenn du zuviel Druck machst, verkricht er sich nur noch mehr in sein Schneckenhaus und trifft vielleicht eine Entscheidung, die so nicht gewollt war.
Du solltest dir aber auch Gedanken über eure Bezziehung machen. Wie gingst du damit um, wenn er sich gegen euch zwei entscheidet?!
Das muss echt alles zermürbend für dich sein. Ich weiß es klingt bescheuert aber: kommt Zeit, kommt Rat.

Ich wünsche dir für die bevorstehende Geburt und euer weiteres Leben, wie immer es verlaufen mag, viel Kraft.

Liebe Grüße Julia

3

Erst einmal Danke für die Antwort.

Tja...diesen Rat..."kommt Zeit, kommt Rat" würde ich gerne befolgen...aber mir macht das alles echt Angst, besonders wenn man diesen Menschen 13 Jahre kennt...und dann wiederrum nicht.

Ich würde ihm ja gerne Zeit lassen, aber wer gibt mir die Zeit das alles zu verkraften?

Aber es erkennt ihn auch gerade keiner wieder (Freunde und Eltern stehen kopflos davor) und zweitens war er 13 jahre lang überhaupt nicht egoistisch...ich würde eher sagen, ich war immer die Stärkere...die treibende Kraft...

Gestern habe ich ihm geschrieben, dass auch ich mir mein Leben anders vorgestellt habe und er nicht alleine entscheiden kann, wie seine Zukunft aussieht. Ich habe ihm geschrieben, dass ich nicht bereit bin das Kind alleine groß zu ziehen. Das er sich auch dafür einen Weg überlegen sollte. denn auch er kann die Erziehung des Kindes übernehmen...

Darauf habe ich bis jetzt keine Antwort bekommen...wie auch...

2

#liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck
ich hab leider keine Ahnung was ich dir raten soll, aber dein Beitrag hat mich so mitgenommen, dass ich dir einfach nur ganz viel Umarmungen schicke. Ich glaube dir bleibt momentan nichts anderes als abzuwarten. Du kannst ihn leider zu nichts zwingen. Ich hoffe, dass alles gut für dich ausgeht, und dass du von deiner Familie und Freunden die Unterstützung bekommst, die du jetzt brauchst....
aber ganz ehrlich. Wie unmenschlich kann man sein, seine Frau in so einem Zustand alleine zu lassen......??? #heul

LG

4

Wow, na der dreht ja völlig durch! Spinnt der Dich so sitzen zu lassen???
Tja, Männer können manchmal echt rätselhaft sein, besonders wenn es ernst wird. Ich finde Deine Reaktion sehr richtig, dass Du ihm auch sagst, dass er doch auch das Kind nehmen kann.
Ich hab auch keine Lust Alleinerziehend zu werden und mich allein durchzuschlagen und auf vieles zu verzichten während mein Macho Typ halligalli macht. So geht das einfach nicht und es ist super unfair...andererseits, wir können noch nicht wissen wie es dann ist ,wenn MIni erstmal da ist, ob wir den dann noch an unsere komischen Typen geben wollen?? Wohl nicht.
Verzwickt.
Aber ich denk mal der wird sich schon einkriegen und merken, dass er Dich liebt. Hoffentlich vor der Geburt. Vollidiot.
Sorry Du liebst den Mann seit 12 Jahren und ich beschimpf ihn so, aber mich bringt sowas so in rage!!! chiki#herzlich

5

Tja...das ist ja mein großes Problem...es sind jetzt 9 Tage, dass ich ihn nicht mehr gesehen habe und er will mich ja nicht sehen, weil er ja sonst aus Mitleid etwas machen könnte, was er evtl. gar nicht will.

Beschimpf ihn ruhig :-) Ich selbst würde auch gerne schimpfen, aber a.) liebe ich diesen SCHEISS KERL :-) und b.) kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich innerhalb von drei Monaten so ändern kann. Er selbst hat gesagt, dass er sich (nicht jetzt unbedingt von mir) fremdgesteuert fühlt und in seinem Job Sachen machen muss, die ihm nicht liegen. Bzw. er mit Menschen umgehen soll, die er sonst nicht so behandel würde.

Mir macht das alles echt Angst...und ich weiss nicht weiter...

weitere Kommentare laden
10

Ergreif die Intiative und trenn Dich.

Wende Dich an eine gute Anwältin, die Deine Ansprüche durchsetzt.

Nimm Dir eine gute Therapeutin und arbeite die Geschichte auf.

Alles Gute

Manavgat

11

bitte - ist nicht immer alles schwarz weiß - auch wenn ich dir oft innerlich recht gebe!

der hat angst - nicht wirklich nachvollziehbar für mich auch - aber ist wahrscheinlich so.

eine anwältin ersetzt keine auseinandersetzung.

lg
rosegarden

12

Hallo
Das darf doch nicht wahr sein? Was ist da bloss für ein Typ Mann? Der hat sie ja wirklich nicht mehr alle, dich so in einer Situation alleine zu lassen. Sorry, wenn ich jetzt etwas über ihn herziehen, aber solche JAMMERLAPPEN bringen mich zum kochen und ich schäme mich dann jeweils zutiefst, auch von dieser Spezies zu sein. Du solltest auf jeden Fall Hilfe besorgen. Alleine wirds schwierig. Freunde, Familie, Bekannte, ev Fachperson. Hol dir Hilfe und versuch dich auf dich zu konzentrieren. Dass er dich in dieser Phase alleine lässt, zeugt von tiefstem Niveau und Null Verantwortung. Man das tut mir so leid. Alles Gute :-(

13

Danke für Eure Anteilnahme...es tut gut, wenn man die Tipps liest...aber Anwältin finde ich jetzt noch etwas verfrüht... wir haben uns ja eigentlich noch gar nicht richtig ausgesprochen...er ist ja geflohen....

14

Hallo Summergirl,...!!!!

Bin gerade auf deinen Beitrag gestossen,... und wollt mal fragen, ob vielleicht interesse hast an einem "Erfahrungsaustausch" bin momentan in einer ähnlichen Situation!!!
Bin im 6. Monat schwanger und mir geht es seit 2 Tagen wie Dir!!! #schmoll Konnt dich leider nicht über deine VK anschreiben, aber wenn interesse hast, kannst mich gerne kontaktieren!!! :-(

Liebe Grüße
Steffi

15

Liebe Steffi,

erst einmal hoffe ich, dass es Dir einigermaßen geht. Glaub mir, ich weiss, wie es ist nicht zuschlafen, vorzeitige Wehen zu bekommen und den Mann, den man liebt zu verlieren.

Mittlerweile habe ich Dinge erfahren, die ich nicht hören wollte, mit denen ich aber leben muss. Ich habe am Dienstag zum ersten Mal in meinem Leben die Post meines Mannes geöffnet und seine Handyrechnung kontrolliert. Ich habe eine Nummer gefunden, die er jeden Abend angerufen (und wenn er am Wochenende bei mir war, dann eine sms geschrieben) hat. Ich habe ihn dann am Dienstag zu uns nach Haus gefordert, ihm gedroht seinen Chef sonst zu informieren und er ist gekommen. Ich habe dann (er braucht 3 1/2 Stunden Fahrt bis zu uns) in der Zwischenzeit bei der Nummer angerufen und es ist eine Frau rangegangen - ohne ihren Namen zu nennen. Daraufhin habe ich einen Trick angewendet - man kann die Mailbox abhören bei Eplus (wenn sie denn eingestellt ist) und so habe ich ihren Namen erfahren. Es ist seine Kollegin bzw. Mitarbeiterin...
Als er dann endlich angekommen ist, habe ich ihn zur Rede gestellt. Er hat es erst nicht zugegeben (ich habe den Namen anfangs nicht erwähnt) und dann hat er gesagt, dass er sich mit ihr austauscht, sie sehr vertraut miteinander sind. Er hätte sich aber auch in diese Frau verknallt...die er in der Bar kennengelernt hat. Tja, er tauscht sich mit einer anderen aus, wo es sich aus zu Gefühlen entwickelt hat und verknallt sich in eine andere - das alles zu hören war schrecklich.
Nun haben wir uns geeinigt, es noch einmal zu versuchen...bzw. erst einmal eine Basis für das Kind schaffen. Er ist dann gestern wieder gefahren und heute nacht haben wir noch einmal miteinander telefoniert und heute morgen auch, er möchte uns eine Chance geben....ob er das wirklich so meint oder nicht, das weiss ich nicht. Am Wochenende sehen wir uns wieder und dann reden wir noch einmal...über alles und über die Zukunft des Kindes und uns. Er möchte nicht in den alten Trott fallen, wie der neue aussieht, das weiss ich auch nicht. Wo das alles hinführt kann ich noch nicht sagen, ich kann Dich nur auf den Laufenden halten. Aber Fakt ist, es ist erst einmal nach 13 Jahren etwas kaputt ...und das ist nicht nur das Vertrauen.
Es kann Dir wirklich keiner helfen...ich hoffe nur, dass Du und Dein Mann eine Lösung findet...auch für das Kind. Und das hoffe ich für mich auch....

Lieben Gruß!

Top Diskussionen anzeigen