In Firma des Partners angestellt - aber nie integriert?!

Hallo Urbia.

Ich bin seit 6 Monaten in einer Beziehung, mein Partner ist selbstständig. Durch seine Ex-Ehe bzw. durch eine sehr verstrickte Trennung geriet die Firma in Schieflage, er hat dagegen gesteuert und rettet, was zu retten ist. Das macht auch echt gut.
Er hat seit auch 6 Monaten eine Assistentin, die stundenweise kommt, die beiden kennen sich privat. Sie ist in einer Beziehung, aber erzählt dauernd, wie unglücklich sie ist (was er mir wiederum erzählt).
Da ich einige gute Impulse für die Rettung der Firma einbrachte, stellte mich mein Partner zum 1. September in die Buchhaltung ein, auf 450-Euro.

Tja - aber ich bin in nichts involviert. Er und seine Assistentin hocken dauernd im Büro, das in seinem Haus ist.
Zu Besprechungen werde ich nicht eingeladen. Bis jetzt habe ich keinen Handstreich in Sachen Buchhaltung gemacht, da ich gar nicht involviert werde. Ich lasse es jetzt halt einfach laufen?!

Ich habe sein heutiges Treffen im Vorbeigehen "InTEAM"-Sitzung genannt, da ist er pampig geworden und hat die Tür geknallt. Von Haus aus bin ich eher nicht so der Eifersuchtstyp. Aber ich verstehe nicht, wieso man mich einstellt, aber nicht involviert?!

1

Du bist halt "nur" auf 450€ in der Buchhaltung und weder Geschäftsführer noch Assistentin. Deswegen ist es ja logisch, dass du nicht involviert wirst in solche Dinge. Er wird dir ja Aufgaben geben wenn es soweit ist. Auch wenn du seine Partnerin bist, bist du trotzdem nur die Buchhaltung auf 450€. Und deine private Eifersucht auf die Assistentin hat im beruflichen nichts verloren. Du musst das wirklich trennen können oder vielleicht doch einen anderen Job suchen.

2

Hallo,

wäre die Situation für dich einfacher, wärest du nicht angestellt?
Überlege, was dein eigentliches Thema ist:

Das du fachlich/ dienstlich nicht involviert wirst (fühlst du dich in deiner Arbeit nicht wertgeschätzt?) oder stört dich eher, das seine Assistentin enger (als du) an ihm dran ist?

Weshalb erwähnst du ihre private Situation?
Warum beschäftigt dich das?

LG

3

Danke für Deine guten Fragen.

Ja, es wäre für mich einfacher, nicht bei ihm angestellt zu sein. Er kündigt mir Meetings an mit dem Vermerk "Ich ruf' Dich dann an, wenn ich im Büro bin, dann kommst Du dazu", und ich halte mir das Zeitfenster frei, kriege keinen Anruf von ihm. Melde ich mich dann, erfahre ich: "Bin schon lange da, sind gerade mit der Besprechung fertig"

Ich komme mir irgendwie...verarscht vor?! Zudem hat er mir gesagt, dass seine Assistentin wohl in seiner Singlephase etwas von ihm wollte; mich grüßt sie nicht und ist immer abweisend, mit ihm kann sie lachen - ich höre das, wenn ich im Haus bin.

Mich schwächt die Situation irgendwie - ich habe selbst ein cooles Business und habe mich auf die Buchhaltungs-Sache eingelassen, weil ich ja helfen möchte, seinen Betrieb wieder auf Spur zu bringen.

Aber dieses Gemauschel und Gekicher der beiden nervt mich einfach. Ich habe das Glück, dass ich viel von zuhause aus arbeiten kann, deshalb bin ich oft bei ihm (auf seinen Wunsch) - aber mit der Konstellation geht es mir nicht so gut.

Warum mir ihre private Situation auf den Keks geht? Nun, sie betont immer wieder, wie blöd ihre Beziehung ist und was ihr Partner alles falsch macht...wieso redet man immer wieder darüber (zu Geschäftszeiten), anstatt seine Probleme zu lösen?!

Ich denke, ich möchte mich aus dieser "Dreiecks-Beziehung" raus nehmen. Er findet auch jemand anderes, der die BuHa macht.

4

Da würde ich mir auch verarscht vorkommen, ehrlich. Obwohl ich absolut kein eifersüchtiger Mensch bin, kommt mir das Getue auch blöd vor und ich würde meinen Mann bitten, etwas mehr Abstand zu der ihn offensichtlich anbaggernden Assistentin zu wahren. Wenn er gereizt reagiert, würde mich das echt nachdenklich machen.
Du bekommst sicher auch woanders einen Job, überall werden ja händeringend Leute gesucht. Soll er sich selber kümmern.
LG Moni

weitere Kommentare laden
15

er zahlt dir 450 € die er steuerlich angeben kann und das sein Einkommen mindert. ist doch nicht schlecht, ist übrigens bei vielen so

16

Ich finde, du vermischst drei Dinge:

1. Thema Buchhaltung: Wärst du eine normale Angestellte, würden dich die Themen in der Geschäftsführung nichts angehen. Zu dem Thema würde ich mich also heraushalten, bis mein Partner von sich aus kommt. Wobei schon fraglich ist, warum er dich dann überhaupt eingestellt hat. Bezahlt er dich schon oder nur auf Abruf?

2. Die private "Beziehung" der beiden. Hier würde ich ihn mal fragen, was das soll. Sie wollte was von ihm und er kokettiert mit ihrem guten Verhältnis vor dir. Will er dich eifersüchtig machen oder merkt er gar nicht, dass sein Verhalten unangemessen dir gegenüber ist?

3. Wenn du noch einen anderen gut laufenden Job hast, scheint das wohl nicht so dein Problem zu sein. Allgemein finde ich die Konstellation Ehepartner als 450-Euro-Kraft eher ungünstig. Üblicherweise ist das die Konstellation gut verdienender Ehemann - abhänge Hausfrau. Ich würde also aufpassen, dass ihr nicht in dieses Gefüge hineinrutscht. Für die Frau ist diese Konstellation aus diversen Gründen nachteilig.

18

Danke für Deine ausführliche Antwort...#pro

Ich bin ja erst seit September "angestellt", aber ich habe heute morgen die Kündigung überreicht - die ganze Konstellation ist mir zu verworren oder anders gesagt: Zu blöd. Ich habe meine eigene Firma, da bin ich die Chefin; ich bin ein Führungsmensch und löse gerne Dinge schnell und präzise und mit einem gewissen scharfen Drive.

Dieses Rumgeiere in der besagten Konstellation tut mir nicht gut - ich arbeite gerne professionell und das, worauf ich mich eingelassen habe, ist nicht professionell.

Er ist aus allen Wolken gefallen heute morgen und hat nach dem Warum gefragt. Meine Antwort: "Ich arbeite gerne mit Profis und so lange ein Chef private Themen mit seinen verliebten Angestellten bequatscht, ist das für mich zu unprofessionell. Wenn Du ein Consulting brauchst, kannst Du mich buchen und ich schreibe Dir eine Rechnung. Aber Euer Gemauschel ist nicht meine Liga und ich werde auch nicht mehr das glatt ziehen, was Ihr beide da verpennt und nicht auf die Reihe kriegt, vor lauter privater Quakerei. Zudem arbeite ich ungern mit Menschen zusammen, die in geschäftlicher Kommunikationen keinen fehlerfreien Satz formulieren können. Das schadet meinem Image."

Ich bin dann in aller Ruhe Gassi gegangen. Heute abend führt er mich zum Essen aus - gerade eben kam die Einladung.
Ich hab auf so einen Kram keinen Bock mehr. Ich helfe gerne - aber nicht um jeden Preis.

19

Finde ich super, deine Reaktion 👍

17

Ihr seit erst 6 Monate zusammen. Das ist nichts! Du bist auf 450 Euro angestellt. Das ist nichts!

Lernt euch erst mal kennen. Privat! Und gebt euch Zeit!

20

Hallo Ihr - kleines Update gefällig?
Die besagte Dame hat gestern abend fristlos gekündigt #winke
Sie war leider doch nicht so klug wie sie dachte - und ich habe sie auflaufen lassen mit einer wirklich, wirklich peinlichen Angelegenheit #winke
Der gestrige Tag war echt filmreif; eigentlich sollte sie heute gefeuert werden (ich habe leider unangenehme Dinge herausgefunden, aber die Spuren hat sie selbst gelegt); sie hat wohl Lunte gerochen, dass sie ...nun ja...eine suboptimale Denkfähigkeit hat...und kommt gar nicht mehr erst her.

Tja...Jähes Ende.
Danke für Euren Support! Frohe Woche!

Top Diskussionen anzeigen