Hilfe, mein Freund nervt mich nur noch!

Ich weiß nicht, was aktuell los ist, aber mein Freund geht mir in fast jeder alltäglichen Situation nur noch auf die Nerven, häufig sind es nur Kleinigkeiten manchmal aber Grundsätzliches.

Hier mal ein paar Beispiele:

- Wir gehen häufig zusammen ins Fitnessstudio. Wegen Überschwemmungsschäden ist unser Studio geschlossen und wir wollten uns nach dem Urlaub in einem neuen Studio anmelden. Jedes Mal hatte mein Freund einen anderen Grund wieso es heute nicht geht. Erst fühlt er sich nicht so fit, dann will er sich nicht mitten im Monat anmelden. Dann am 01.09. schlägt er selbst vor zu gehen, nur um mir nach Feierabend zu sagen, er trifft sich mit einem Kumpel. Ich bin dann alleine zum Training, was ihm im Nachhinein natürlich auch nicht recht war. Dann hat er wieder vorgeschlagen am Freitag zu gehen, hatte dann aber keine Lust, also habe ich ihm angeboten am Samstag Nachmittag zu gehen. Am Samstag war dann wieder etwas bei seinem Kumpel und wieder stand ich blöd da, weil ich nicht bis Sonntag warten wollte. Da ich vor 3 Monaten einen leichten Bandscheibenvorfall hatte und die Physio vorbei ist, habe ich ihm dann klipp und klar gesagt: „Ich gehe 3x die Woche zum Training, weil ich es gesundheitlich muss, entweder du kommst an den vereinbarten Tagen mit oder du kannst irgendwann alleine gehen“. Das hat ihm natürlich überhaupt nicht geschmeckt.

- Gestern kommt er vom Joggen nach Hause, ich habe das Triell im Fernsehen geschaut. Er kommt ins Wohnzimmer und schüttelt seinen Shake so laut, dass ich nichts mehr verstehe, flezt sich hin und haut den Fuß laut auf den Tisch und erwischt dabei die Fernbedienung, der Ton geht aus und kriegt es dann eine halbe Minute lang nicht hin, den Ton wieder anzustellen. Ich musste mir echt auf die Lippen beißen, um nichts zu sagen.

- Am Wochenende sagt er, er will dann Mittagessen kochen und fragt mich, wann wir essen wollen. Ich sage gegen 1. 10 Minuten vor 1 frage ich, wann er anfangen will zu kochen. Dann motzt er mich an, wie ich denn auf die Idee komme, dass ER kochen will? Mir war das diskutieren dann zu blöd, ich konnte ihn nicht mehr ernst nehmen, dass ihn tatsächlich ausgelacht hab, aus dem Raum bin und selbst gekocht habe.

So geht das in letzter Zeit nur noch. Er sagt Dinge und hält sich nicht daran oder dreht mir die Worte im Mund um. Häufig behauptet er, er hätte etwas nie gesagt, ich würde ihm nicht zuhören. Komisch ist nur, dass sowas immer nur bei ihm passiert.
Langsam weiß ich echt nicht mehr weiter. Am liebsten wäre es, er würde mal eine gewisse Zeit nicht da sein.

Wart ihr schon einmal in einer solchen Situation? Wie seid ihr da wieder rausgekommen?

4

>>>Am liebsten wäre es, er würde mal eine gewisse Zeit nicht da sein.<<<

Ich glaube, ich würde komplett auf ihn verzichten.

Er benimmt sich wie ein Kleinkind. Wenn er dir nicht reinen Wein einschenkt, was mit ihm los ist, würde ich die Beziehung überdenken.

5

Wenn ich ihn darauf anspreche oder wir bei solchen Vorfällen diskutieren, bin immer ich schuld. Ich höre nicht zu oder würde mir einbilden, er hätte Dinge gesagt. Keine Einsicht. Er feuert eher zurück, dass ich egoistisch bin.
Ich dachte erst, liegt’s an mir? Aber in meinem sonstigen Umfeld (Freunde, Familie, Arbeit) passiert mir sowas sonst mit niemanden. Und jeder sagt, ich höre sehr genau zu und merke mir teils echt unnötige Details.

6

Warum ist er noch dein Partner?

Wir können ihn nicht entfernen.

1

Wie lange seid ihr denn schon zusammen? War er schon immer so?

3

Seit 7 Jahren, manchmal gab es früher schon kurze Phasen, das hat sich aber immer schnell gelegt und hatte meist einen Grund.
Jetzt geht es aber schon Monate …

2

Warum bist du noch mit ihm zusammen?

Ich finde nur Gründe, ihn sofort hinaus zu werfen.

7

Als erstes würde ich sagen: konzentriere dich doch evtl wider auf seine guten Seiten: meistens ist es ja so, dass wenn wir so genervt sind vom Gegenüber, es eher miteinander selbst als mit dem anderen zu tun hat.
Kann es sein, dass du einfach genervt bist und vieles auf ihn projizierst?

Macht doch einfach mal eine Zeitlang vieles getrennt. Vielleicht habt ihr einfach einen Lager-Koller wegen Corona?
Mach wieder mehr mit deinen Freundinnen oder für dich allein. Manchmal muss man sich ein bisschen von einander entfernen um sich wieder liebevoll begegnen zu können.

Zb Fitness: ihr müsst da doch nicht gemeinsam hingehen.

Und wenn ich hier lese, dass man sich doch sofort trennen soll, dann hinterfrage ich schon arg die Konflikt-Lösungs-Kompetenzen mancher User hier

8

Wir hatten auch mal so eine Phase, in der wir uns gegenseitig total angenervt haben. Absprachen haben überhaupt nicht geklappt, es war immer ein "aber DU hast gesagt..."
Wir haben dann in einer extra dafür angelegten WA Gruppe unsere Absprachen geschrieben. Also z.B. "am Samstag koche ich, es gibt um 13Uhr Mittagessen".
"ich begleite dich am Dienstag und Freitag ins Fitnesstudio"
"wir sind um 16Uhr verabredet und ich fahre um 15:30Uhr los" (mein Partner verspätet sich gerne und es nervt mich tierisch, ständig auf ihn zu warten)

in dem Chat waren nur Absprachen, allenfalls noch ein OK oder #pro
Alles auf der Sachebene. Da konnte sich dann keiner mehr rausreden, wenn Absprachen oder Termine nicht eingehalten wurden.
Klingt vielleicht kindisch, aber uns hat das geholfen. Natürlich trennt man sich nicht nach jahrelanger Beziehung, auch wenn der/die Partnerin nervt.

Es spricht nichts dagegen, dass jeder einige Wochen sein eigenes Ding macht. Keine Trennung, sondern jeder kocht für sich, macht Sport für sich, plant ohne den anderen. Abstand ist nicht immer das schlechteste. Und dann guckt ihr, wie es zwischen euch läuft.

Wir brauchen die WA Gruppe übrigens nicht mehr :-)

Top Diskussionen anzeigen