Er hatte eine Affäre mit Kollegin

Hallo ihr Lieben.

Heute mal anonym, ich hoffe, dass ist in Ordnung.

Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht, wo mir der Kopf steht und was richtig und falsch ist.

Eckdaten: Ich 26, mein Mann 43, er hat 3 Kinder aus früherer Beziehung.
Wir sind seit 6 Jahren verheiratet.

Ich habe vor 2 Monaten herausgefunden, dass er eine Affäre mit seiner Arbeitskollegin hat. Wie ich es herausgefunden habe? Unfein, ich weiß, aber ich habe in sein Handy geguckt, weil mich bereits seit Wochen so ein ungutes Bauchgefühl gequält hat, dass irgendwas im Busch ist.
Er hat jeden Abend (wenn er denn Zuhause war, Jobbedingt meist von Mo- Fr nicht Zuhause) seine E-Mails gelöscht am Handy und wenn ich ihn drauf ansprach, kam nur "mach ich immer, will den ganzen Müll da nicht drin haben" Tja hm, hatte er sonst aber auch nicht.

Nun hatte ich es also herausgefunden und es gab einen riesen Knall mit Nervenzusammenbruch meinerseits.

Wir haben seitdem zwar viel geredet, aber irgendwie fühle ich mich oftmals unverstanden und als würde ich ihn nerven mit meinem Misstrauen und zwischendurch schlechter Laune, wenn wieder irgendwie Kopfkino hochkommt oder so. Er sagt zwar, er versteht mich und will für uns kämpfen und da sein usw... aber sein Verhalten passt da oftmals nicht zu.

Er sagte mir auf Nachfrage, dass es ca 2 Monate ging. Ich habe aber inzwischen herausgefunden, dass das gelogen (oder nur verschätzt?) war, denn ich hab noch Fotos bzw Screenshots gefunden, die darauf schließen lassen, dass es mindestens 3-4 Monate gegangen sein muss. Die Fotos waren im Übrigen auf seinem alten Tablet, welches ich inzwischen nutze, weil er ein Neues hat.

Als Hintergrund für seinen Betrug muss ich dazu sagen, dass wir vor einigen Jahren in Richtung BDSM gelebt haben. Auch haben wir uns in den ganzen Jahren 4x eine Frau dazugeholt. Ich hatte nie ein Problem damit, ihn "zu teilen". Aufgrund von OP und Reha seinerseits konnten wir dies aber erstmal nicht mehr ausleben und es ist quasi "eingeschlafen". Wir hatten dann die letzten Jahre generell Schwierigkeiten, was die Sexualität betrifft, da ich oftmals nicht wollte. Ich hatte einige Monate mit Depressionen zu kämpfen (Hab meine Ausbildung in der selben Firma gemacht! Wir haben und selber dort kennengelernt) und es war eine sehr schwere Zeit für uns beide.

Ich nehme aber seit mittlerweile 3 Jahren keine Medis mehr und bin soweit wieder fit. Sex fand trotzdem sehr selten statt und ich hab ihn oft abblitzen lassen. Ich will sein Verhalten nicht schön reden, aber dennoch will ich mein eigenes nicht ausser Acht lassen.

Nun ist es so, dass er mit dieser Kollegin genau dies wohl teilweise ausleben konnte. Zu mir sagte er in einem unserer Gespräche letztens, dass er das braucht und er hat diese Neigung ja erst mit mir damals entdeckt und es ist ihm sehr wichtig und er will nicht für immer darauf vezichten. Ja, aber was ist mit mir? Tja, mit mir kann er das nicht mehr, sagt er. Warum? Keine Ahnung, es geht einfach nicht mehr mit mir. Vielleicht weil wir so eine lange Pause hatten? Ist der Respekt meiner Person gegenüber zu klein/groß? Er kann es nicht so richtig begründen. Er sagt, er liebt mich und das alles hatte nichts mit mir zutun sondern nur mit seiner Neigung. Tja hm. Aber wenn er das braucht und mit mir aber nicht will/kann, dann bin ich ja auf lange Sicht gezwungen, ihm Kontakte mit anderen Frauen zu gewähren, oder? Zum aktuellen Zeitpunkt, wo mein Vertrauen komplett zerstört ist, kann ich mir jedoch nicht vorstellen, jemals wieder so locker mit der Thematik umgehen zu können. Braucht das einfach Zeit? Oder ists verschwendete Liebesmüh?

Ich habe so eine Angst, dass das wieder passiert... oder das sie es heimlich weiterführen und nur besser aufpassen... Wie soll ich jemals wieder vertrauen? Ich will mich eigentlich nicht trennen, da ich die Beweggründe, die dazu geführt haben, nicht nur auf ihn alleine abwälzen will, auch, wenn nichts einen Betrug rechtfertigt.

Hat jemand ähnliches erlebt oder mal mitbekommen? Ich weiß einfach nicht, was richtig und falsch ist und was ich tun soll.... oder eben auch nicht... Bitte gebt mir Denkanstöße.

Traurige Grüße

7

Mir fällt zu deinem Mann nicht viel ein. Er ist nicht nur dreist sondern noch dumm dreist. Sich eine Affäre in der Firma zu suchen, in der ihr beide arbeitet. Und die Affäre Arbeit immer noch da? Das wäre mir zu viel Demütigung. Ich würde mich trennen.

9

Auch dir danke für deine Antwort.

Das kam wohl missverständlich rüber, ich arbeite dort seit Beendigung meiner Ausbildung vor 4 Jahren nicht mehr. Sie hatte dann angefangen mit ihrer.

Die Beiden arbeiten dort jetzt nach wie vor. Er ist aber nur zwischendurch dort, da er im Fernverkehr tätig ist. Sie ist im Büro. Getroffen haben sie sich in einer Halle der Firma, in einem angrenzendem Heizungsraum...

Ich bin seit 3 Jahren in einer anderen Firma und wegen Corona seit mittlerweile 1 Jahr im HomeOffice.

11

Sie arbeiten beide noch dort. Das würde mir schon reichen. Selbst wenn nicht, ich hätte keine ruhige Minute mehr. Wer sagt dir denn, dass er das nicht wieder tut, mit wem auch immer. Monogamie hat schon einiges an Vorteile zu bieten. Keine Krankheiten, kein 'Hoppla' Nachwuchs. Die Kollegin ist auch sehr moralisch. Auch wenn gleich wieder jemand sagen wird 'aber sie kann machen was sie will, sie ist nicht liiert'. Ist mir egal, für mich sind Singels, die etwas mit liierten Menschen anfangen genauso schäbig.

Sein 'das kann ich mit dir nicht mehr machen' ist eine dumme Ausrede und klingt für mich nach Freifahrtschein. Kaufe ihm das bitte nicht ab...

weiteren Kommentar laden
1

Hallo,

ich bleibe auch lieber anonym.
Ich war mal eine Affäre- musste da gerade dran denken.
Ich war Mitte 20, er Mitte 40...Er verschwieg, dass er in einer Beziehung ist - wir trafen uns viele Monate. Bis ich über einen ganz dummen Zufall rausfand, dass er verheiratet ist und neben mir noch zwei andere hatte. Mit mir und den anderen beiden SM, mit seiner Frau nicht....
Die Frau hat sich nicht getrennt - sie glaubte seinen Ausreden...

Eure Beziehung klingt für mich sehr ungesund.
Ich empfehle eine Eheberatung und wenn er das nicht will Trennung.

LG

2

Vielen Dank für deine Antwort.

Sie weiß von mir. Von Anfang an. Ich hab damals meine Ausbildung dort gemacht und sie hat angefangen mit ihrer Ausbildung, als ich fertig war.

Sie hat sich auch für mich interessiert und wollte wissen, wie es damals ablief, daß ganze Theater in der Firma, woraufhin ich auch Depressionen bekam. Sie wollte außerdem angeblich wissen, warum die beiden es heimlich tun müssen und ich nichts wissen darf. Tja warum eigentlich? Weil er meint, dass diese Thematik nichts mehr für mich ist und er das mit mir nicht mehr teilen kann. So oder so ähnlich hat er es begründet.

Eheberatung hab ich schonmal drüber nachgedacht... Aber ich bezweifle, dass er da mitziehen würde. Käme auf einen Versuch an und ich müsste mal mit ihm drüber sprechen.

Liebe Grüße

3

Erst einmal tut es mir sehr Leid was dir passiert ist !

Er hat dich über mehrere Monate hinweg betrogen, es war also nicht nur ein Ausrutscher, sondern wohl was ernstes und hättest du es nicht mitbekommen, würde es wahrscheinlich immer noch laufen (falls es nicht eh weiter läuft). Kannst du ihm denn jemals wieder Vertrauen ? Kannst du dir so ein Leben vorstellen, in dem du dir jedes mal Gedanken machen musst, wenn dein man auf der "Arbeit" ist ?

Du bist noch jung und da draußen laufen genug Männer rum, die nicht so drauf sind ;-)

Wünsche dir alles Gute !

6

Danke für deine Antwort.

Ja, diese Gedanken haben ich auch. Es war kein Ausrutscher auf der Weihnachtsfeier im Rausch oder so... sondern geplanter Mist.

Ob ich ihm jemals wieder vertrauen kann? Keine Ahnung..das versuche ich selber gerade herauszufinden. Ich hätte für ihn nicht nur die Hand ins Feuer gelegt, nein, ich wäre direkt reingesprungen. Wenn mir jemand gesagt hätte "Du, dein Mann betrügt dich", dann hätte ich gesagt "jaja, denk dir doch bitte was realistisches aus!" Ich bin völlig durch den Wind und es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen...

25

Vertrauen würde ihm niemand mehr, wie soll man das schaffen?!

Er behandelt und redet mit dir wie mit einem dummen, kleinen Kind.Dazu weiß er ganz genau wie überlegen er dir ist, wie er dich angehen muss und was er sagen muss damit du klein bleibst und letztlich mitmachst was er möchte.

Dummerweise unterschätzt er aber wie sehr dich sein Vertrauensbruch und durchtriebenes Verhalten, erwachsen werden lässt und das du sehr wohl eigenständig denken und handeln kannst, es dauert nur halt noch ein wenig.

Du machst den Fehler, dass du den Fehler bzw. die Schuld bei dir suchst und dann bei der Anderen.Es ist aber nur einer Schuld und das ist dein Mann.Auch wenn er Gründe für eine Andere hat(te), hätte er reden müssen, dir sagen was Sache ist bzw. was passieren kann und das hat er nicht.Er hat dich monatelang belogen, dich in Sicherheit gewiegt und auch vorgeführt.Denn das die was miteinander haben werden auch die Kollegen wissen und die lästern gerne hintenrum, noch dazu wo er das mit dir ja quasi auch durch hat.
Ich möchte keinen Mann der so erbärmlich angesehen ist in der Firma.

Abgesehen davon, du weißt jetzt von dieser Frau, aber weißt du ob es vorher nicht noch Andere gab?!Wenn jemand diese "Neigung" hat und dich auch in diese Richtung formen möchte, gehe ich sehr stark davon aus das es schon Andere gegeben hat.

Mir tut es Leid das du diese Erfahrung machen musst und ich hoffe sehr, dass diese Erfahrung dich letztlich stärken und nicht kaputt macht.Lass dich nicht kaputt machen, er ist es nicht wert.Es wird jemand kommen der dich ehrlich zu schätzen weiß auch wenn du es dir jetzt noch nicht vorstellen kannst.

4

Puh, weißt du, ich habe wirklich sehr sehr viele Männer kennen gelernt, die angeblich diese oder jene Neigung Zuhause nicht ausleben können. Bdsm war sehr oft dabei. Ich hatte Verständnis dafür. Aber heute, wo ich selbst in einer sehr kommunikativen und ehrlichen Beziehung lebe (und mmn sollte eine Beziehung so sein, denn alles andere wäre für mich reine Zeitverschwendung und definitiv kein Ausdruck von liebe), kann ich es nicht mehr akzeptieren.

Man spricht das an, findet ne Lösung, oder eben nicht.
Viele gehen diesen Weg nicht Mal und benutzen gewisse Vorlieben dann als Ausrede, wenn alles auffliegt.

Weißt du, was ich meine?

5

Danke für deine Antwort.

Wir waren auch immer sehr ehrlich und kommunikativ. Mit der Zeit ist uns das leider irgendwie abhanden gekommen. Ein schleichender Prozess sozusagen.

Das mit der Neigung grundsätzlich wird schon stimmen. Die Bilder, die ich noch gefunden hatte, bestätigen das. Da ging es um dieses Thema.

Ich habe einfach Angst, dass er jetzt nur besser aufpasst und mich weiter verarscht.. Es ist jetzt zwar auch erst 2 Monate her, dass ich es herausgefunden habe und das es noch Zeit braucht, ist klar. Aber wie viel? Lohnt es sich? Ich bin so durcheinander.

18

Vor allem haben sie das ja sogar vorher schon ausgelebt. Es gab ja keinen Grund anzunehmen, dass sie ihn dann als Perversling beschimpft und abartig findet oder etwas in die Richtung, vor dem man wirklich Angst haben könnte, gerade wenn man sehr spezielle Neigungen hat. BDSM ist ja doch noch relativ salonfähig.

weiteren Kommentar laden
8

Die unerfüllten Wünsche mal zur Seite geschoben, gibt es ja immer noch sowas wie Anstand, Respekt und Loyalität gegenüber der festen Partnerschaft, diese Probleme vorher anzusprechen und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Eine langfristige Affäre zu beginnen, auch dabei zu lügen wie lange diese andauert, zeigt Dir auch, dass Du ihm nicht vertrauen kannst.

Ich persönlich würde es auch nicht mehr.

10

Danke dir für deine Antwort.

Ja, ich sehe es sehr ähnlich.. es war halt kein Ausrutscher, sondern geplant und er hat mich belogen und betrogen, während ich hier Zuhause sitze und ihn die ganze Woche vermisse und nicht ahne, was er gerade wortwörtlich treibt.

Es ist alles so schwer und ich bin so hin und her gerissen.

17

Und dazu muss man noch bedenken, was er gesagt hat, warum er die Sache vorher nicht mit Dir ansprach: „Er erwartete auf Gegenwehr zu stoßen.“

Das heißt, er ging davon aus, dass Du ein Problem damit hast und setzt sich wissentlich über Deine Grenzen hinweg um seine eigene Wünsche zu erfüllen. Sein Wunsch abzuspritzen ist ihm wichtiger als jegliche Loyalität zu Dir.

Glaub mir, der Mensch wäre danach für mich gestorben.

12

Huhu,

Ich finde es ehrlichgesagt ein bisschen schade, wie sehr du dir selbst die Schuld gibst bzw. versuchst, das Verhalten deines Mannes zu entschuldigen.
Auch wenn es "an dir liegt" (bitte beachte die Anführungszeichen), dass bei euch weniger läuft, dann ist das noch lange kein Grund, dich zu betrügen. Ein erster und wichtiger Schritt seinerseits hätte in dem Fall sein müssen, das Gespräch mit dir zu suchen und zu versuchen, einander wieder näher zu kommen.

Noch dazu ist seine Affäre kein Ausrutscher gewesen. Er ist nicht betrunken mit irgendwem ins Bett gehüpft (und nein, auch das ist nicht in Ordnung, absolut nicht), sondern er hat dich bewusst monatelang hintergangen und betrogen - und das geht gar nicht.

Gerade bei BDSM ist Kommunikation eine der wichtigsten Grundlagen.
Wenn ihm etwas fehlt oder er das Gefühl hat, das mit dir - aus welchem Grund auch immer, für mich klingt die Begründung sehr fadenscheinig und eher in Richtung "mir fällt nix besseres ein" - nicht mehr ausleben kann, dann hätte er trotzdem vorher zu dir kommen und über seine Bedürfnisse sprechen müssen. Vielleicht hätte man auch eine gemeinsame Lösung gefunden. Selbst wenn das Ergebnis wäre, dass er sich mit jemandem trifft, bei dem er seine Neigungen ausleben kann, wäre das Verhältnis dahinter ein ganz anderes, wäre es von dir abgesegnet.

So... Kann ich dir nur sagen, dass sich nicht zu trennen, weil du "auch schuld bist" keine Lösung ist. Ich finde es bezeichnend, dass du nicht sagst, dass du dich nicht trennen willst weil du ihn trotzdem liebst, sondern weil du das Gefühl hast, in gewissem Maße selbst schuld zu sein.
Vielleicht kannst du mal in Ruhe in dich gehen und darüber nachdenken, wo du dich in 5 Jahren siehst. Kannst du dir vorstellen, dann noch mit ihm zusammen zu sein? Kannst du dir überhaupt vorstellen, ihm nach diesem Vertrauensbruch wieder zu trauen?
Oder wirst du fortan bei jeder Geschäftsreise, jedem Mal, wenn er Überstunden macht etc. das Gefühl haben, dass er dich betrügt?

Eine Paartherapie könnte helfen, aber nur, wenn er auch will und auch ehrlich sein will... Und von dem, was du so erzählt hast, scheint mir das nur bedingt der Fall zu sein.

15

vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort.

ich weiß grundsätzlich, dass ich keine Schuld daran habe und Betrug durch nichts zu entschuldigen oder zu rechtfertigen ist.

Jedoch wollte ich damit sagen, dass in unserer Ehe nicht alles "perfekt" lief, wir oft Sex hatten und alles traumhaft schön war. Sondern auch ich meine Ablehnung ihm gegenüber lange aufrecht hielt und ich mich emotional zurückgezogen hatte. Einen richtigen Grund dafür gibt es gar nicht. Meine Libido war einfach im Keller und ich vertrete schon immer den Standpunkt, dass ich nur dann Sex habe, wenn ich das auch möchte und nicht nur "ihm zuliebe". Dadurch hatten wir teilweise 6 Monate keinen Sex mehr.

Wie gesagt, alles keine Entschuldigung, aber ich denke schon, dass jeder sein Päckchen in der Geschichte zu tragen hat.

Ja, Kommunikation ist das A und O. Immer, nicht nur in der BDSM Szene. Hatten wir auch immer. Hab woanders schon geantwortet, dass uns das irgendwie schleichend abhanden gekommen ist.

Ich fragte ihn, warum er nichts gesagt hat... Er sagte, er wollte, aber konnte nicht, da er fest damit gerechnet hat, auf Ablehnung zu stoßen... das ich kein Verständnis hätte oder das nicht wollen würde, dass er sich dass, was mit mir angeblich nicht mehr geht, woanders zu holen. Ich fragte "aber ne Affäre und n scheiß Betrug ist besser???" Tja nun, besser nicht, aber die Hoffnung, dass es nie rauskommt, war da... sowas dämliches.

In 5 Jahren? Ich kann mir beides vorstellen. Einerseits mit ihm zusammen. Und wenn es so lange noch hält, wären wir dann wahrscheinlich auch wieder glücklich. Nach den Jahren hätte ich wohl auch wieder Vertrauen aufgebaut. Ich kann mir aber auch vorstellen, alleine zu leben. Nur meine beiden Mietzen und ich. Auch möglich. Die Zukunft zeigt mir leider noch nicht, was sie für mich bereit hält.

Und natürlich liebe ich ihn und das ist der Hauptgrund, weshalb ich ihn nicht sofort verlassen will. Nicht, weil ich mir irgendwie eine Teilschuld anrechne oder so. Aber ich bin so maßlos verletzt.. Mein Kopfkino läuft im Dauermodus. Auch, wenn ich weiß, er ist hunderte Kilometer weg und er kann sich mit ihr gerade nicht treffen... aber schreiben/telefonieren geht ja trotzdem... Ich habe gute Tage, an denen ich selbstbewusst bin und es mich nicht so doll belastet bzw ich positiv gestimmt bin, dass alles mit der Zeit wieder gut wird. Aber dann gibt es natürlich Tage, und aktuell überwiegen die noch, wo ich aufwache und direkt anfange zu heulen. Der ganze Tag ist durchzogen mit Sexvorstellungen von den beiden.. wie er mich wieder belügt... was in der Vergangenheit gelogen war.. Ich stelle so viel in Frage in solchen Moment und dann hab ich doch wieder Angst ihm unrecht zutun.

Ich bin so hin und her gerissen, unglaublich.

13

Hey!

Ich würde ihn in den Wind schießen, weil ich seine Argumentation unverschämt finde.
Grundsätzlich ist Betrug für mich nicht das Ende der Beziehung- in eurem Fall aber schon.

Man liest die ganze Zeit von seinen Bedürfnissen. Da gilt "Friss oder stirb."
Was ist mit deinen Bedürfnissen?

Zudem gefällt mir die Begründung "habe ich erst durch dich kennengelernt" nicht. Klingt, als hättest du ihn auf den Geschmack gebracht und darfst dich nun nicht beschweren- selbst schuld.

Du bist noch zu jung, um deine beste Zeit an diesen Typen zu verschwenden.
Lass dich nicht veralbern.

Liebe Grüße
Schoko

16

danke für deine Antwort.

Ja, es klingt wirklich hart. Wir haben zusammen damals diese Szene für uns entdeckt und alles gemeinsam ausprobiert und gemacht und getan.

Jetzt sagt er, er hat es also für sich entdeckt, dass er ohne nicht mehr leben will. Und dann sehe ich es ähnlich wie du, ich habe quasi selber Schuld, hätte ich das nicht mit ausprobiert, hätte er vielleicht nie den Gefallen daran gefunden, weil er es ja nicht kannte. Tja, schwierig.

Ja, ich bin noch jung und sollte meine Zeit nicht verschwenden. Da hast du natürlich Recht. Danke für deine Meinung dazu.

Liebe Grüße

21

Ja, ihr habt die Szene gemeinsam entdeckt. Gemeinsam. Nun zieht er heimlich alleine los, ohne dich, und tut so, als wäre es völlig legitim, weil du ihm die Szene gezeigt hast. Als ginge es um einen Ausflug zum Shoppingcenter.
Kannst du auch mal ohne ihn jemand neues aussprobieren? Wenn er dich nicht mehr mitnimmt?

Ich finde es noch viel schlimmer als den Betrug, dass er dich nun so manipuliert, deinen Schmerz nicht wahrnimmt, egoistisch handelt und deine Wahrnehmung zerredet. Das wirkt auf mich sehr toxisch. Dass er dir die Schuld zuschiebt, nennt man Gaslighting.

Der Typ hat seine besten Jahre hinter sich. Du deine noch vor dir. Ist er das wert? Wertschätzt er deine Loyalität? Habt ihr dieselben Vorstellungen und Ziele?

weiteren Kommentar laden
19

Also mal ehrlich, du hast doch was besseres verdient als einen Kerl der 20 Jahre älter ist, mit 3 Kindern genug Altlasten und keinen Arsch in der Hose hat. Und noch dazu wirklich charakterschwach ist.
Soooo toll kann der jetzt auch nicht sein.

Nein, wirklich. Ich sage das ich selten, aber du bist jung und hast noch so viel vor dir. Da würde ich meine Zeit nicht mit so einer Zecke verschleudern, sondern einen Neuanfang waren.

Also Köpfchen hoch, Rücken gerade und auf geht's! Hör auf dich klein zu machen!

22

Wie soll denn das funktionieren, wenn er seine Neigung mit dir nicht mehr ausleben kann,aber er sagt er will für dich da sein, er liebt dich. Ja wo denn, wenn er seine Sexualität mit dir nicht teilt?
Du sollst es aber akzeptieren und daheim auf ihn warten, oder was?
Also bitte!
Das ist doch keine Beziehung. Er macht was er will, aber mit dir geht das nicht mehr.
Lass dich doch nicht verarschen.
Was ist denn so toll an ihm, dass du ihn nicht verlassen willst?
Wenn die Partnerin eine Depression hat, dann hilft man ihr, aber man hüpft nicht mit der nächsten ins Bett.
Du bist noch jung und findest allemal was besseres. Da musst du doch nicht an so einem Kerl festhalten.

23

Vielen Dank für deine Antwort.

Er hat es so beschrieben, dass er mit mir den Sex ohne bdsm hat, zwar auch kein Blümchensex mMn, aber eben kein bdsm. Quasi klassisch Sex in der Ehe, der für beide befriedigend ist, aber keinen Fetisch bedient. Weil das geht ja nicht mehr mit mir bzw dachte er ja auch bis zu unseren Gesprächen seit der Eskalation, dass ich das eh nicht wieder aufnehmen wollen würde. Ich hab ja immer abgeblockt sagt er. Ja, hab ich auch oft und lange. Nicht nur bei bdsm, sondern auch beim Thema andere Frau mit dazu holen. Weil ich selber ein Problem mit mir und meiner Sexualität bzw Libido hatte. Wir hatten teilweise monatelang keinen Sex. Ich wollte erstmal wieder zu uns finden und das wir unser "normales" Sexleben wieder aufnehmen, bevor wir gleich wieder in die Vollen gehen. Aber auch das hat leider eher schlecht als Recht funktioniert, weil keine Besserung eintrat und ich keine Lust hatte. Sex hatten wir dann im Schnitt 1x alle 2 Monate.

Was die Depressionen betrifft... Er hat mich unterstützt, doch doch. Er war da, so gut es ging, hat zugehört, sich informiert und recherchiert. Wie er helfen kann. Was gut und schlecht ist. Überhaupt, was dieses Thema betrifft. Er hat mit meinem Einverständnis mit meiner Psychologin gesprochen. Er wollte das selber und fragte mich. Er wollte hören, was los ist, wie er helfen kann, wie er sich verhalten sollte usw usf.. Ich war 9 Monate lang krank geschrieben und er hat es mit Überstunden und Spesen irgendwie versucht aufzufangen und ist zum Schluss am Stock gegangen. Dann hab ich meinen aktuellen Job gefunden und seitdem geht es mir wieder ziemlich gut. Ich konnte ein halbes Jahr später die Tabletten absetzen und komme seitdem bestens ohne zurecht. Das Ganze ist jetzt 3-4 Jahre her.

Natürlich, ich bin jung und muss an so einem Kerl nicht festhalten. Da hast du vollkommen Recht. Aber er hat natürlich nicht nur Schlechtes an sich. Deshalb zögere ich ja so und und bin so hin und her gerissen.

Top Diskussionen anzeigen