Nach jeder Kleinigkeit ignorieren und liebesentzug

Hallo, ich weiss nicht mehr weiter. Alles was nicht positiv ist, wie Konflitklärung disskusion, Streit, unangenehme Gespräche werde ich im Nachhinein ignoriert. Manchmal Tage, manchmal Wochen, meist keine Worte, überhaupt keine Nähe. Mich mach es innerlich wahnsinnig und ich drehe durch. Gestern Abend haben wir auch so ein Konflikt Gespräch gehabt, wir haben sehr wenig Zeit füreinander ca. 10 Nächte im Monat und mein Mann haute raus er will nicht mehr aufeinander hocken.
Abends als die Kinder in Bett waren sprach ich dieses Thema an und fragte wie ich das verstehen soll, da wir beruflich eh schon wenig Zeit haben.
Ich empfinde es als das ich ihn anscheinend nerve und ankotze da wir die letzten Monate durch Streit und Ärger, immer wieder in der gleichen Situation sind, und er mich tagelang ignoriert und schweigt. Während ich dann mich zurück ziehe weil ich die Kälte nicht ertrage, liegt er im Bett schaut seine Serien und zockt friedlich)
Er war gleich genervt, ( er will diese Zeit für Serien schauen und im Bett einschlafen. ( er arbeitet in der Nachtwache und schaut dort jede Nacht seine Anemie Serien und zockt am Handy) 18 Nächte sind wir im Durchschnitt getrennt. Nach langem hin und her bekam ich so 2 bis 5 Tage von seinen 10 freien Abende will er seine Ruhe.
Ich habe eingewilligt auch wenn ich es nicht verstehe und werde versuchen ab nächste Woche ihm diese Zeit zu geben.
Danach wurde ich einfach nur noch ignoriert, liegen gelassen. Als ich fragte warum er jetzt so kalt ist und warum er nicht normal mit mir friedlich einschlafen kann, bölkte er mich an ich hab mit den Gespräch dem Abend schon versaut und die nähe von ihm abgeschoben und sollte jetzt einfach schlafen. Ich war verletzt und bin in die Stube aufs Sofa gegangen. Ich kann mit diesem ignorieren nicht umgehen und so ist es schon seit Wochen. Ich weiss nicht was ich machen soll, ich hab ihm schon oft gesagt das mich das verletzt und ich mich dadurch ungeliebt und abgewendet fühle aber es kommt nicht bei ihm an.

1

Warum bleibst Du in einer solchen lieblosen Beziehung, wo man kaum schon Zeit miteinander verbringt und deinem Partner selbst diese wenige Zeit noch zu viel ist?

So wie das für mich sich anhört, ist er nur noch genervt von Dir. Liebe sieht anders aus. Willst Du dich damit zufriedengeben? Wozu bist Du noch gut? Ihm die Kinder vom Hals halten, die Wohnung putzen, seine Wäsche waschen und den Kühlschrank füllen? So klingt das für mich. Sorry, aber der dürfte schön in eine Singlewohnung umziehen und die Tür von außen schließen.

3

Ähnliche Fragen stelle ich mir manchmal auch, aber so ist es nicht ganz. Er kümmert sich viel und gut um die Kinder. Manchmal sage ich selber er ist noch ein Kind und ich bin dankbar dafür, das er ein Vater ist der rennt, tobt und lacht und auch viel mit den Kinder liest. Beziehungs /Ehemässig ist es anders, wir sind beide anfang 30 und er redet nur vom früh schlafen gehen, Handy zocken, anemie Serien schauen. Ich hab an dem kein Interesse und bin froh das es sowas ist, statt ein Mann der in Kneipen hockt oder immer mit Freunden auf Tour muss.
Nur die Kommunikation ist total..... Seit Monaten weiss er wie ich mich fühle und das mir einiges fehlt und das ich so auch nicht kann. Auch enge Freunde haben schon das Gespräch mit uns gehabt, weil sie gesehen haben das ich mich verändert habe. Wie die Patentante von unserem Sohn genau sagt : es macht mich traurig zu sehen das die Frau die immer selbstbewusst und stark, sich zur Frau die klein und sich zurück hält und in sich kehrt verändert hat.
Ich weiss das sie irgendwo recht haben, aber mein Herz sitzt noch voll drinne. Ich weiss wie er früher war und ich weiss ich auch das er damals ordentlich mit der selbständigen Frau zu kämpfen hatte. Wir haben beide über die vielen Jahren einiges falsch gemacht.
Diese Kommunikations Schwäche ist ein Punkt der mich irre macht, dazu dann das ignorieren und der für mich genannte Liebesentzug ( so fühlt es sich für mich an, ich hab was negatives angesprochen und werde hinterher bestraft und abgeschoben), bringt mich am Ende. Viel Liebe spüre ich seinerseits nichts und das habe ich ihm auch klar gesagt. Unsere Kinder sind noch klein, die groẞe ist ausgezogen, wir haben Haus, Tiere und ich beginne noch zusätzlich ab August eine Ausbildung und ab Mai schon ein Praktikum. Jetzt fühlt es sich für mich an, als wenn das der letzte Punkt ist uns den Rest zu geben und wir uns ganz auseinander leben.

6

Er kann auch nach einer Trennung weiter ein guter Vater für die Kinder sein. Definitiv ist er dir kein guter Partner, und dein Umfeld merkt schon, dass dir das nicht gut tut. Also ernsthaft Zeit für dich, was zu ändern. Denn du kannst deinen Kindern auch keine glückliche gute Mutter sein, wenn du ständig unglücklich bist.

weitere Kommentare laden
2

Normalerweise finde ich eigentlich in allem was gutes, bzw sehe ein das es immer 2 Seiten gibt....

Aber ganz Ehrlich - wenn ich meinem Partner deutlich sage das mich sein Verhalten sehr verletzt, und er noch nichtmal der Meinung ist dass man darüber Reden kann, du sogar mit dem gleichen Verhalten dann noch „bestrafst“ wirst - da wäre bei mir auch der Ofen aus.

Es liest sich so als gäbe es keine wohlwollende Liebende Basis mehr bei euch, du bist „abhängig“ von seinen Launen und es steht dir nicht zu um deinen Unmut kund zu tun.

Meiner Meinung nach würde ich eine Trennung wirklich in Betracht ziehen.
Mediator oder Paartherapie wird ja (schätze ich) auch nicht möglich sein, wenn er nunmal nicht Reden will/kann.

Alles Liebe dir! 🍀

4

Ich kenne das auch und weiß, wie es einen zerfrisst. Ich habe es nicht auf diesem Level erlebt, aber das hatte mir schon gereicht.

Ich bin grundsätzlich dafür zu kämpfen, aber das hier scheint ein Kampf gegen Windmühlen zu sein und es bringt nichts wenn nur einer kämpft und der andere kein Interesse hat.
Auch ich würde dahingehend raten, dir ernsthaft Gedanken um eine mögliche Trennung zu machen. Ich weiß, du wolltest etwas anderes hören, aber du klingst (obwohl es über Schrift nicht klingen kann) sehr traurig und verzweifelt. Niemand hat so ein Verhalten verdient.
Was wenn er dieses Verhalten bei den Kindern macht? Die kommen noch weniger damit klar.

Wenn ihm die Zeit zu viel ist soll er gänzlich gehen, oder eben du. Wenn er von der Nachtschicht kommt, sind du und die Kinder erstmal untergetaucht.
Normale Gespräche sind hier scheinbar nicht mehr möglich.

Entweder er checkt dann mal was er da anstellt oder du kannst dich endgültig von ihm befreien. So gehst du daran kaputt.

7

Er benutzt wir haben ja auch so Zeit. Nein wenn er 18 Nächte im Monat arbeitet morgens um 7 nach Hause kommt, durchschnittlich bis 14 / 15 Uhr schläft. I dann die Kinder ihn voll in Beschlag nehmen, ich Termine erledige etc. ( ich hab nun die Betreuung meiner Mutter und Oma übernommen und arbeitet mit dem Pflegedienst zusammen das ich entlastet werde) dann ist das für mich keine gemeinse Zeit. Diese intensive gemeinsame Zeit haben wir nunmal erst wenn die Kinder abends im Bett sind und Ruhe bei uns einkehrt. Das ist für mich gemeinsame Zeit und davon haben wir durchschnittlich nur 10 Nächte im Monat. Die Zeit wo er arbeiten muss gehen um 19./19.30 die Kinder abends im Bett und um 20.15 Uhr muss er los. Da bleibt nicht viel für uns dazwischen. Wenn er die Zeit auch noch braucht soll er sie haben, auch wenn ich es nicht ganz verstehe. Aber diese trotzdem so behandeln ist ein Punkt an dem ich langsam wirklich zerbreche.

8

Seine Arbeitswelt hört sich sehr ungesund an,so zu arbeiten ist natürlich und geht an die Substanz.
Es hört sich an als hätte er funktionieren müssen in der Vergangenheit und es hat sich viel angestaut.
Eigenartig finde ich,das du dies nicht bemerkt hast,für dich scheint alles in Ordnung und du willst diese 10 Tage genießen.......ihm scheint es aber schlecht zu gehen....
Er hat sich entfernt dies passiert ja nicht über Nacht...

weitere Kommentare laden
15

1. Du suchst für alles, was er tut eine Rechtfertigung. Relativierst alles, suchst Gründe, weshalb, wieso, warum
2. Du glaubst, du allein könntest die Situation ändern, indem du neue Taktiken, Kommunikationsstrategie anwendest.
3. Mein persönlicher Eindruck: Den Kinder fühlt er sich verpflichtet, die nicht!

Es ist nicht so, dass er nichts ändern kann. Er WILL nicht. Er WILL dich mit seinem Verhalten auf Abstand bringen, denn er WILL seine Ruhe nach Arbeit, Haushalt und Kinderbespaßung.
Beziehungen pflegen kostet weiter Energie. Gespräche führen, kuscheln, Sex usw.
Sich bei Netflix mit Animes berieseln lassen und am Handy daddeln ist kaum mit Energieaufwand verbunden.

Es klingt nach viel Bequemlichkeit und wenig Ambition die Beziehung für dich reichhaltig zu machen.

Er ist dich seiner sicher und wird nichts ändern. Mir wäre das nichts.

19

Das kuscheln und Sex ist da, wenn ich meine Klappe halte ist alles rosig, spreche ich was schwieriges an ist alles vorbei und ich werde ignoriert bis zur Nacht. Wenn ich dann ins Bett kommt, kuschelt er sich nach ner Stunde ran, schmust wir werden intim und hinterher pennt er. Passiert das in der ignorier Phase ist nächsten Morgen das gleiche bis auf kommst du frühstücken weil die Kinder dabei stehen, kommt nichts. Verlassen die Kinder den Raum bin ich für ihn auch nicht mehr anwesend. Also irgendwas muss da ja sein sonst wäre das bei uns auch ein geschlafen oder bei ihm. Aber ja Gespräche und Konflikte oder Gefühle nerven ihn nur noch ab und sind für ihn anscheinend einfach nur noch nervig und nichts wert. Zumindest fühlt es sich so für mich an. Mir tut es weh auch von unserem Umfeld die uns so sehen, Sachen zu hören ja solange du nichts sagst habt ihr die heile Welt, aber die andere Seite könnte ich nicht ertragen. Kann ich auch langsam nicht mehr aber das ist kein Grund für mich alles hinzuschmeissen denn sagen tut er ja er liebt mich und will keine Trennung. Er will ruhe und Frieden das ist seit wochen die gleiche antwort. Wenn ich dann sagen, diese dinge müssen trotzdem irgendwie besprochen und auch gelöst werden das wir beide auf einen einigermaßen gleichen Nenner kommen und zufrieden sind. Kommt nichts mehr.

20

Du machst es ihm ja noch leichter. Er bekommt sogar Sex, wenn er ihn will. Du willst nicht alles hinschmeißen weil dein Leidensdruck noch nicht groß genug ist.
Er wird nichts ändern und du leidest weiter.

Was soll man dir dann raten?
Das führt zu nichts (dieser Thread),
denn du willst dich nur ausheulen, aber bist mit keinem Rat zufrieden.

weitere Kommentare laden
21

Hi,
für mich wäre eine Schweigestrafe das Allerschlimmste. Abgesehen davon, dass es mich zermürben würde, finde ich ein solch kindisches, unreifes und unbeholfenes Verhalten extremst unsexy. Da kann er noch so gut mit den Kindern können und im Haushalt helfen...

vlg tina

24

Ich geb dir mal einen Buchtipp: Everything is fucked von Mark Manson.

Ansonsten wurde ja schon viel geschrieben. Die Quintessenz. Es ist NICHT möglich eine erwachsene Beziehung mit jemandem zu führen der nicht auf erwachsener Ebene kommunizieren kann. Dein Freund ist ganz offensichtlich NICHT als Familienvater geeignet, sondern der Typ "Spielkind". Du wirst immer die ganze Arbeit an der Backe haben, dich immer um alles kümmern müssen, und zum dank bist du dann die Böse die ihn antreibt und in seiner Freiheit einschränkt. Das ist ein ganz häufiges Muster in Beziehungen. Ich mag solche Spieltypen auch auf menschlicher Ebene (weil man mit ihnen gut zocken kann, mach ich selber gern und viel, und kenne daher viele von der Sorte), aber die sind wirklich nur zum Spielen da, nicht für eine erwachsene Beziehung, außer man steht drauf ein zusätzliches Kind zu haben.

25

Du redest und redest und redest, aber du ziehst keine Konsequenzen. Und was passiert? Er nimmt dich nicht ernst und ist bestenfalls als Reaktion genervt vonDir.

Dieser Mann wird nicht verstehen, dass dich das stört, bis du mit gepackten Koffern vor ihm stehst und sagst, ich gehe jetzt! Und wenn du dann nicht wirklich gehst sondern nur drohst, wird er auch DAS nicht ernst nehmen.

Der kapiert erst, was los ist, wenn du weg bist. DANN wird er wissen wollen, warum. Und ich prognostiziere dir jetzt schon: Er wird dann so tun, als ob er das, was du ihm dann als Grund sagst, gerade zum allerersten Mal hört. Und du wirst dich fragen, ob du all die Monate und evtl. sogar Jahre vorher (also jetzt gerade) vor eine Wand gesprochen hast. Und ja, das hast du, und das tust du gerade: Das geht bei dem alles da rein da raus, und der will einfach nur, dass du aufhörst zu meckernm damit er wider in Ruhe sein Ding durchziehen kann.

Du bist für ihn wie eine Mama, die den aufmüpfigen Teeniesohn zusammenfaltet. Augenrollen, blablabla, nerv jemand anders. Du kannst das jetzt noch weitere Monate und Jahre tun, aber wunder dich doch bitte nicht drüber, dass es NICHTS ändert.

26

Hallo,
So ein Verhalten ist wirklich schlimm und die Beziehung wird dich nicht glücklich machen. Ich war selber 15 Jahre verheiratet mit solch einem Menschen und ich habe ihm auch oft gesagt, dass es so nicht geht und mich verletzt. Diese tagelange bzw wochenlange Ignoranz, nur weil ihm was nicht gefiel. Im Endeffekt habe ich gemerkt, dass ich nicht mehr der selbe Mensch war, dass ich mich total verbiegen musste. Er hat sich nicht geändert und ich habe dann einen Schlussstrich gezogen. Nach der Trennung war es als wenn ich wieder richtig atmen kann, eine richtige Befreiung. Ich habe es nie bereut und bin nun in einer Beziehung, die mich wirklich glücklich macht und wo ich mich geliebt fühle.
Die viel Kraft, egal wie du dich entscheidest!

27

Deine Beziehung klingt sehr ungesund und dein Partner toxisch.

Er erpresst dich emotional, manipuliert dich, spielt Zuckerbrot und Peitsche mit dir und im Ergebnis bist du für Selbstverständlichkeiten dankbar und baust nach diesem Torturen ab. Freunde sprechen dich auf diesen Abbau an und er verdreht deren Wahrnehmung als befangen.

Was willst du denn? Und was möchtest du mit diesem Beitrag erreichen? Also ganz ehrlich und sachlich: Was wünschst du dir von uns zu hören?

Top Diskussionen anzeigen