Wie wieder öffnen können...

Hallo an alle,

Ich habe ein Anliegen und wollte mal erfahren, wie ihr damit umgehen würdet.
Vorne weg, mein Partner und ich sind seit 5Jahren zusammen, ich habe 2 Kinder in die Beziehung gebracht und wir haben seit einigen Monaten ein gemeinsames Kind.
Unsere Beziehung war von Anfang an anders als alles was ich vorher kannte. Es wurde keine Routine, jeden Tag hat man neue Kleinigkeiten entdeckt. Wir hatten unsere Rituale... Uns Verband eine tiefe innige Freundschaft und eine große Liebe.
Dann kam Corona. Jeder hat an den Situationen durch Corona zu knabbern. Er war seit Februar letzten Jahres im Homeoffice, die große hatte Homeschooling, ich war schwanger, arbeiten und habe nebenbei meinen kleinen betreut, bis ich endlich Anrecht auf Notbetreuung hatte. Wir haben regelmäßig gestritten, die Gemüter waren erhitzt, die Nerven lagen blank.
Aus dieser Situation heraus, hat er einen Fehler begannen, der alles verändert hat. Er hat mich betrogen. Es war nicht physisch, aber via WhatsApp. Seine Gründe kann er bis heute nicht sagen, nur dass er selbst nur mit dem. Kopf schütteln kann, weil er nicht weiß, wieso er das tat.
Die hormone taten in der Zeit ihr übriges. Ich war im 5 Monat schwanger und nach langen und vielen Gesprächen (selbst mit einem Profi) habe ich mich dazu entschlossen die Beziehung nicht weg zu werfen.

Doch seitdem schaffe ich es nicht mehr, mich voll und ganz wieder auf ihn einzulassen.. Wenn wir streiten kommt all die Wut wieder hoch, die Trauer darüber, dass er uns kaputt gemacht hat. Meine Emotionen kochen über. So sehr, dass ich mir beinah den Fuß gebrochen habe, weil ich gegen die Tür getreten habe. Ich muss aus diesem Film der dann in mir abläuft definitiv raus kommen und ein anderes Ventil suchen, das weiß ich...
Ich will wieder zu 100% mit ihm zusammen sein, aber die Angst lähmt mich, lässt mich zweifeln, obwohl er mir jederzeit Einsicht in sein Handy geben würde, wenn ich das wünsche. Ich weiß, dass er es sehr bereit, er versucht es mir jeden Tag zu zeigen und zu beweisen. Er liebt unseren kleinen über alles, er hilft mir trotz homeoffice wo er kann. Aber ich finde keinen Zugang zu ihm, finde den Weg nicht zurück, mich auf ihn einzulassen und das macht mich so traurig. Ich möchte das, ich will die schlechten Gedanken ablegen und neu beginnen...
Hat jemand eine Idee abgesehen von professioneller Hilfe, wie wir das wieder hinbekommen?
Wir hatten sogar mal einige Zeit Abstand gehabt, und wir haben uns sehr vermisst.
Die Grundlage für die Beziehung ist gegeben, nur wie schaffe ich es mich von der Vergangenheit zu lösen?

Hat jemand von euch Erfahrungen? Ideen oder Tipps, was wir tun können?

Liebe Grüße an alle und bleibt gesund.

2

Hey!

Ich finde deinen Ansatz gut, dass du die Beziehung nicht wegwerfen willst. Grundsätzlich hat er ja nur geschrieben, dich nicht real betrogen. Da wäre ich auch so verzeihend, aber würde schon eine Antwort auf das Warum erwarten. "Weiß nicht" ist für dich nicht befriedigend und irgendwie die einfachste Antwort. Zudem kann er ja nicht garantieren, dass es nicht wieder passiert, wenn er nicht weiß, woran es lag.

Du hast jedoch einen kleinen Fehler: Du schreibst, Deine Wut koche hoch, weil er eure Beziehung kaputt mache. Ich fürchte, mit deinem jetzigen Verhalten tust du einen Teil dazu bei, wenn die Beziehung doch noch zerbricht.

Vielleicht wäre eine Paartherapie für euch beide eine Idee? Nicht nur du alleine..

Liebe Grüße
Schoko

1

Hast du mal versucht, ihm aus ganzem Herzen zu verzeihen?

Alles Gute für dich 🙂

3

Corona ist für viele Partnerschaften eine wirklich harte Probezeit gewesen! Es sind viele Dinge ans Tgeslicht gekommen die man im Alltag immer verdrängt oder hingenommen hat?
Darf ich fragen, wurdest du in deinen vorherigen Beziehungen schon mal betrogen? Ich kann mir vorstellen dass so ein intimer Chat schmerzt, sogar sehr! Aber es war kein Treffen und es war kein GV und Trump reagierst du sehr bestimmt drauf!?! Gibt es vlt mehr, Dinge in deiner Vergangenheit die noch nicht richtig aufgearbeitet wurden? Du sagst ja selber ihr hattet 5 Jahre eine tolle Partnerschaft und Zeit?!

6

Ja in der Tat, das habe ich bereits mit jemanden besprochen, aber noch nicht aufgearbeitet.
Ich habe mit 5 Jahren meinen Bruder verloren und wurde gefühlt mit diesem Verlust allein gelassen. Meine Eltern hatten in ihrem Schmerz ihre lebenden Kinder vergessen, die auch einen großen Verlust erlitten haben. Meine Mutter hat im Streit angefangen kalt und distanziert zu sein und mein erster Freund hat nach dem ersten GV die Beziehung beendet.
Ich denke das spielt mit rein und ich weiß, dass ich das aufarbeiten muss.

4

Du weißt aber auch, dass Du riskierst, dass er irgendwann müde wird, sich ständig auf dem Prüfstand zu befinden und Deine Ausbrüche auszuhalten? Dann ist Ende Gelände.
Er hat einen Fehler gemacht, stimmt. Aber er war mit keiner anderen Frau im Bett, weder einmal noch hat er Dich monatelang betrogen, was hier bei urbia alles schon erzählt wurde.
Kannst Du für Dich lebenslang ausschließen, dass Dir irgendein Kontakt gefährlich wird und Dir eine virtuelle Entgleisung passiert?
Es ist an der Zeit, ihm zu verzeihen - und sich dann auch so zu benehmen. Du bist eine erwachsene Frau und kein Pubi im Ausnahmezustand.
LG Moni

7

Natürlich weiß ich es, deswegen wende ich mich hier her um Tipps einzuholen.

Es ist zu sagen, dass ich keine regelmäßigen Ausraster habe, es ist lediglich so, dass ich im Streit nicht adäquat reagieren kann, aber auch er. Er wird distanziert und ist stur, ignorant. Was mich leider aus der Vergangenheit triggert. Unsere streitkultur ist beschissen, das wissen wir beide und versuchen einen akzeptablen Weg zu finden, nur schaffen wir es nicht immer uns daran zu halten.

Seine Bemühungen fordere ich nicht ein, er tut es von sich aus und auch ich gebe mir im Alltag Mühe ihm nah zu sein und ihm die Liebe zu geben die er braucht und einfordert.

8

Natürlich weiß ich es, deswegen wende ich mich hier her um Tipps einzuholen.

Es ist zu sagen, dass ich keine regelmäßigen Ausraster habe, es ist lediglich so, dass ich im Streit nicht adäquat reagieren kann, aber auch er. Er wird distanziert und ist stur, ignorant. Was mich leider aus der Vergangenheit triggert. Unsere streitkultur ist beschissen, das wissen wir beide und versuchen einen akzeptablen Weg zu finden, nur schaffen wir es nicht immer uns daran zu halten.

Seine Bemühungen fordere ich nicht ein, er tut es von sich aus und auch ich gebe mir im Alltag Mühe ihm nah zu sein und ihm die Liebe zu geben die er braucht und einfordert.

5

Hallo Liebes,

erst mal drücke ich dich ganz fest... Deine Situation ist nicht einfach und mit Ratschlägen wie "jetzt lass es doch einfach hinter dir" ist dir sicherlich nicht gedient. Deshalb bekommst du so was auch nicht von mir.

Ich war vor vielen Jahren grundsätzlich rasend eifersüchtig. Das hat meine erste Partnerschaft massiv belastet. In meiner nächsten habe ich mir vorgenommen, mir das abzugewöhnen. Klingt komisch, hat aber funktioniert. Und mein Ansatz war, bei MIR anzufangen. Ich habe versucht, einen Menschen aus mir zu machen, den man nicht betrügen will. Also nicht, dass du das nicht bist... Das meine ich nicht. Aber ich habe in der Zeit einfach viel für mich gemacht, geschaut, dass ich zufrieden bin und stolz auf mich. Im Prinzip habe ich versucht, mich selbst zu lieben. Und gut zu mir zu sein, damit ich stark genug bin, um zu vertrauen. Das hat funktioniert. Vielleicht wäre das auch für dich eine Idee? Fokus weg von ihm, weg von der Beziehung und erst mal auf dich? Du bist ein wunderbarer Mensch, eine starke Frau und eine liebevolle Mutter. Du hast genug Gründe, stolz auf dich zu sein und genug Kraft, um dein Herz wachsen zu lassen. So lange, bis es groß genug ist, um ihm nochmal WIRKLICH eine Chance zu geben. Also wenn er sie verdient hat und so wie du schreibst, gibt er sich ja wirklich Mühe.

Ja, das wäre vielleicht eine Idee... Werde großherzig. Und werde es für dich, weil DU das verdient hast und stark genug bist. Das hast Du schon bewiesen, als du die Beziehung nicht weggeworfen hast.

Alles Liebe wünsch ich dir...

9

Vielen Dank für die schönen Worte.
Ich gehe bald wieder arbeiten und das mag komisch klingen, aber ich liebe es und da kann ich wieder ich sein.
Ich versuche wieder mich selbst zu mögen, denn mein selbstbewusstsein hat stark gelitten und ich fühle mich nicht mehr wertvoll....
Das habe ich bereits erkannt und arbeite daran.

10

Vielen Dank für die schönen Worte.
Ich gehe bald wieder arbeiten und das mag komisch klingen, aber ich liebe es und da kann ich wieder ich sein.
Ich versuche wieder mich selbst zu mögen, denn mein selbstbewusstsein hat stark gelitten und ich fühle mich nicht mehr wertvoll....
Das habe ich bereits erkannt und arbeite daran.

weitere Kommentare laden
13

Sorry Leute, mein Handy hängt und schickt alles dreimal ab 🙈🙄

14

Lass dir Zeit für dich und setz dich nicht unter Druck. Vertrauen aufbauen braucht Zeit.

Mit der Zeit, wenn er an deiner Seite ist und dir immer wieder zeigt, dass du auf ihn bauen kannst, werden auch diese Wutanfälle weniger werden.

Das ist ein Prozess. Du kannst nichts dafür, dass dein Vertrauen gebrochen wurde, jetzt braucht es halt einwenig, damit es wieder wie früher wird.

Sei ehrlich zu ihm. Sag ihm, dass du bereit bist es weiter zu machen, aber dass es Momente geben wird, wenn du wütend oder traurig bist. Er soll es dir nicht übel nehmen. Auch wenn du ihm die meiste Zeit verzeihst, manchmal kommen einfach Gefühle hoch. Er soll dir da einfach beistehen.

17

Danke auch dir für die lieben Worte. Ich werde auch in einem ruhigen Moment noch einmal das Gespräch suchen, wenn wir nicht gerade im Streit sind 😅

28

Aus meinen Erfahrungen verlieren Gefühle die Macht über Dich, wenn Du ihnen Legitimität zuspricht. Das heißt nicht nur Du, sondern auch Dein Mann sagen, es ist in Ordnung, wenn Dich wieder wütend oder traurig fühlst.

In dem Moment musst du diese Gefühle nicht mehr ausleben, sondern kannst zu ihm gehen und die Gefühle beschreiben „ich bin gerade wieder so wütend und so verletzt.“ anstatt eine Tür einzutreten.

Er kann Dich dann in den Arm nehmen, sagen, dass es ihm leid tut und dass er es versteht.

Nachdem ihr Deinen tatsächlichen Gefühle nun Wert beigemessen habt, könnt ihr im Alltag weitermachen.

Mit der Zeit gewinnst Du immer mehr Vertrauen zurück, dass dieses Gefühl der Hilflosigkeit und des Betrugs immer seltener werden und nicht mehr eure Beziehung überschattet.

15

Ehrlich gesagt kann ich deine Wut nicht wirklich ganz nachvollziehen. Weil eine Beziehung heisst immer Verzeihen können.
Zumal : Dein Mann hat einen Fehler gemacht über WhatsApp - mach Dir das mal bitte klar über ein digitales Endgerät hat er einen "Fehler" gemacht. Über ein Endgerät über welche die meisten oft Games spielen. Auch da kommen oft Frauen vor, wo ist der Unterschied.

Was ist, wenn in einem Traum von Dir ein anderer Mann eine Rolle spielen würdest, misstraust Du dir dann selbst? Kannst Du Dir selber verzeihen?

Du knabberst auch an deiner Vergangenheit , insofern ist es schon nachvollziehbar, aber so bist Du auf dem besten Weg deine Beziehung, dein Glück und dich zu zerstören.

Wobei ich es ziemlich merkwürdig finden würde meinem Mann oder sonst jemand Einsicht in mein Handy zu geben.

16

Mag sein, dass du es merkwürdig findest, aber zu lesen wie er eine andere Frau, die er auch persönlich aus Studienzeit kennt, nach einem nacktbild von ihr fragt, während ich im 5. Monat schwanger bin, ist das ziemlich verletzend. Und es ist für mich ein Unterschied, ob er mit Frauen einfach normal schreibt oder mit ihr sexuelle Fantasien austauscht, während ich im Nebenzimmer schlafe... Zumal er es, wenn es anders herum wäre, ebenfalls als Betrug wertet.
Träume oder gar pornos, sogar nacktbilder fremder Frauen (deren Job das ist), würde mich tatsächlich nicht mal stören... Wenn er das braucht... Aber hier war es eine Frau die er kannte, persönlich, mit der er immer ein freundschaftliches Verhältnis hatte.... Da wurde eine Grenze überschritten und ja, das hat mich immens getroffen, vor allem in dieser Situation, diesem Zustand. Es mag sein, dass es für andere nicht nachvollziehbar ist, allerdings wollte ich hier auhh nicht die Ereignisse des letzten Jahres analysieren, sondern suche Rat und Tipps um einen Weg zu finden wieder voll und ganz offen für ihn zu sein. Die Mauer einzureißen, die ich aufgebaut habe.

19

Du vergleichst einen Traum, den die meisten Menschen nicht kontrollieren können, mit einem aktiven und bewussten emotionalen Betrug?

Ob er digital oder in Person nach einem Nacktbild fragt ist doch auch völlig egal. Das ist eben kein Spiel. Da sitzt ein echter Mensch auf der anderen Seite und er hat exklusiven Kontakt nur zu dieser Person.

Ich kann die TE verstehen und ich habe auch gar nichts gegen Pronokonsum etc.

18

"Seine Gründe kann er bis heute nicht sagen, nur dass er selbst nur mit dem. Kopf schütteln kann, weil er nicht weiß, wieso er das tat."

Er weiß nicht, warum er sich so verhalten hat. Aha. Also kann es jederzeit wieder passieren.

Ein erwachsener Mann, der nicht weiß, wie er so plötzlich und unerwartet in so eine Situation geraten konnte. Ja, da wäre ich an deiner Stelle nicht nur verunsichert, sondern wüsste schon jetzt, dass ich mich auf ihn nicht verlassen kann, wenn es mal eben nicht einfach ist.

Andere haben dich gefragt, ob du mal versucht hast, ihm von ganzem Herzen zu verzeihen. Ich frage dich, ob du einen Partner an deiner Seite wünschst, der sein Verhalten nicht reflektiert, sondern nicht weiß, was er warum er so macht, fühlt und denkt und dir auch noch aufbürdet, den Vertrauensverlust allein aufzuarbeiten.

20

"Er weiß nicht, warum er sich so verhalten hat. Aha. Also kann es jederzeit wieder passieren"

Das fragte ich mich auch, aber ich bin bereit gewesen und bin es noch, ihm einen vertrauensvorschuss zu geben, da mir die Beziehung was wert gewesen ist, und es auch jetzt noch ist.
Ich bin tief in mich gegangen und habe überlegt, ob ich wegen dem Fehltritt etwas wegschmeiße was mir viel gegeben habe, oder ob ich darauf vertraue, dass er mir so nicht mehr weh tun wird.
Letztlich war es "nur" digital und selbst heute reden wir noch darüber und was es angerichtet hat.
Ich dürfte mir sein Handy nehmen und schauen, habe aber schon lange kein Bedürfnis mehr danach. Ich kenne ihn und weiß wie er sonst tickt. Deswegen verstehen das Außenstehende nicht. Aber warum finden Paare wieder zusammen, wo es einen körperlichen Betrug gab oder gar eine Affäre? Ich sehe, wie er sich noch heute (fast ein Jahr später) genau so viel Mühe gibt mir zu zeigen, was ich ihm bedeute und wie sehr er es bereut und ungeschehen machen will... Jetzt bin ich am Zug einen Weg zu finden das alles ab zu legen, wenn auch nur langsam und Stück für Stück....

29

Ich denke ein körperlicher Betrug könnte sogar eher zu überwinden sein, wenn man denn das "Warum?" beantwortet kriegt und aktiv an den Ursachen arbeiten kann als ein dein Fall, wo du bis heute noch keine Antwort bekommen hast.

Und natürlich gibt er sich noch Mühe. Du lässt ihn ja auch noch regelmäßig spüren, dass die Sache für dich noch nicht vom Tisch ist.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen