was ist nur los mit ihm?

hallo

mein freund und ich kennen uns seit ein paar monaten, er ist in meinen augen bedacht, ernsthaft, charmant, zäh.. aber jetzt kommt es, er hat manchmal so momente da bekommt er einen blick als hätte man ihm gerade einen zahn gezogen.
also ovn einem moment auf den anderen schaut er wie versteinert und lässt die mundwinkel hängen. auch habe ich den eindruck seine augen lachen nicht wirklich mit.
er deutete mal an, dass er ne therapie gemacht hat. warum genau weiß ich nicht, nur das er vermutlich bindungsprobleme hat oder zumindest in kindertagen nicht genug urvertrauen entwickeln konnte. mutter war nicht immer zuverlässig da.
komischerweise, beziehe ich das gar nicht auf mich. ich dneke das ist seins. ich habe nicht das gefühl, das es mit mir als person zu tun hat.
dennoch verstehe ich ihn manchmal nicht, er wirkt schnell eingeschnappt und getriggert. insbesondere wenn es um meine kinder geht.
er sagt aber nicht was er hat, bzw. er sagt dann er hat "finanzielle " sorgen, was ich nciht so ganz glauben kann. er lebt auf nicht kleinem fuß.
ich weiß auch, dass ich ihn umgehauen habe als wir uns kennenlernten. dennoch immer wieder diese plötzliche leere in seinen augen. ich weiß ich kann ihn da nicht rausholen, und das ist auch nicht mein job aber ich würde es gerne verstehen. er meinte auch mal er fühlt sich manchmal leer.

lg

1

Klingt etwas nach depression. Ich habe keine Ahnung wie du ihm da helfen kannst. Schon einmal versucht ihn darauf anzusprechen?

Er brauch jemanden mit Beständigkeit. Versuche ihm den Tag zu versüßen und Taste dich langsam dadurch ran.

Männer sind manchmal auch verschwingen was die eigenen Probleme angeht. Er will keine "Schwäche" zeigen. Wenn er Probleme hat weiß er vielleicht manchmal auch nicht weiter und ist unsicher.

Alles sind schwierige Themen.

Ich drücke dir die Daumen.

2

Ich bin/war auch mit einem Mann zusammen, der deutlich verhaltensauffällig ist. Auch er kann von einer Minute auf die andere in seiner Stimmung umschlagen, ist schnell von Sachen getriggert und wird dann total anders. Letzte Woche hat er mir morgens Blumen geschenkt, danach hat ihn das Verhalten von anderen so getriggert, dass alle Welt Scheiße war, inkl. mir. Seit einer Woche Funkstille. Ich erkenne da auch depressive Züge (total verständlich bei seiner Biografie, wenn ich das zurückverfolge, ebenso wie das Verhalten deines Partners verständlich ist), aber so gern ich ihn habe: Da kommt er nur allein raus (zumal er Hilfe von außen ablehnt). Mir geht nach 7 Monaten die Kraft aus, ich ertrag das nicht, da er mich jedes Mal mit runterzieht und ich nie weiß, was mich erwartet, wenn wir zusammen sind. Und meine Energie brauche ich eher für meine Kinder und mich.
Auch bei meinen Kids kam er niht mehr gut an, was einen Teufelskreis nach sich zog. Auch er hat dann einen Bogen um sie gemacht. Und das geht halt mit einer möglichen Zukunftsplanung nicht.
Schau selbst, ob ihr da einen Weg findet. Wenn er bereit ist, an sich zu arbeiten, steh ihm zur Seite. Alles andere erachte ich als verschwendete Lebensenergie (sorry, bin da selbst gerade gefrustet, aber alles andere halte ich wirklich für aussichtslos).
LG!

3

Schon als er die Therapie angedeutet hat, hätte ich genauer nachgefragt.
Ich würde ihm auch sagen, dass mir dies und jenes an ihm auffällt.
Kommt er deiner Meinung nach mit Ausreden, dann sag ihm, dass du glaubst, dass da mehr dahinter steckt.
Ob er Geldprobleme hat weiß ich nicht, aber es kann gut sein, dass er seine Depression mit Geld ausgeben unterdrückt. Das wäre natürlich eine fatale Abwärtsspirale.

Ich wäre vorsichtig an deiner Stelle.

4

Kennt er denn seine einen Trigger?

Von Freunden weiß ich ein paar. Nicht alle. Das, was sie bereit sind zu sagen. Das, was im Alltag wichtig sein könnte.
Dabei laufe ich nicht auf Eierschalen. Es hilft nur manchmal Situationen einschätzen zu können.

Trigger 1: handeln
Trigger 2: Ruhe bewahren. Das ist jetzt so. Die Person fühlt sich selbst unangenehm. Zeit geben, abwarten, dann weiter machen wie davor. Dass es vorkommt, ist manchen schon unangenehm genug.

Je nach Stärke, Häufigkeit, Intensität, bekomme ich Tipps, wie ich damit umgehen kann als Außenstehende.
"Das ist leider bei mir normal. Einfach ruhig bleiben. Du kannst da nichts tun. Alles was du tun würdest, würde es schlimmer machen. Du hilfst mir am meisten, wenn du es ignorierst und so tust, als sei es nur zwei Sekunden gewesen. Denk nicht über die Zeit nach. Wenn es 10 Minuten waren, dann ist das so. Sprich mich nicht darauf an. Ich weiß selbst, wie doof das für andere ist"

oder eben: bitte geh kurz aus dem Raum / bringe mich kurz aus dem Raum
oder: sprich mich an, sag mir das Datum, gib mir etwas Aktuelles, was ich nur aus der Zeit mit dir gebe.....

Wenn ich unsicher bin und merke, dass meine Unsicherheit jemanden stresst, dann frage ich HINTERHER behutsam: was brauchst du dann?
Ich weiß, dass ich nichts verbessern kann. Ich möchte nur nichts verschlimmern.


Jeder Mensch und jeder Trigger ist anders.
Viele sind auch unbekannt. Gerüche sind oft sehr große Trigger.
Aber auch zwischenmenschliche Verhaltensweisen. Sowohl sich wiederholende, als auch sehnsüchtige (das kenne ich nicht, das hätte ich mir gewünscht, das tut weh, es nicht gehabt zu haben - toll, dass die Kinder das jetzt haben - vermissen, mitbekomemn, was man selbst verpasst hat)

5

Hi,
ganz ehrlich, ein Kerl der „getriggert und eingeschnappt ist, insbesondere wenn es um (meine) Kinder geht“ hat an der Seite einer Mutter nichts zu suchen.

vlg tina

6

Guten Morgen!

"er lebt auf nicht kleinem fuß." Wahrscheinlich hat er genau deswegen finanzielle Schwierigkeiten.

Ich würde ihn einfach mal fragen, warum er die Therapie hatte und was bei ihm los ist. Dann kannst du entscheiden, wie es weiter geht.

Wenn ihr frisch zusammen seid, würde ich zudem im Hinterkopf behalten, dass der erste Zauber verflogen sein kann oder die Gefühle einfach nachlassen. Es muss ja nicht unbedingt ein krankhafter Zustand vorliegen.
Aber: Wenn er jetzt schon Andeutungen zu seinen Finanzen macht, würde ich es ernst nehmen.


Liebe Grüße
Schoko

7

"er wirkt schnell eingeschnappt und getriggert. insbesondere wenn es um meine kinder geht."

Ah, jetzt erst gelesen. Neee- das ist ganz schlecht und geht zu Lasten deiner Kinder. Überleg dir, ob du das deinen Kindern zumuten möchtest. Sie sollten unbelastet aufwachsen und nicht an der Seite eines Mannes, der ihnen die Kindheit trübt.

8

Du solltest bedenken, dass Personen, die ihre Kindheitstraumata nicht wirklich im Griff haben, das an seine Kinder weitergeben können.

weitere Kommentare laden
13

Das liest sich als wäre da irgendwas, was er nicht aufgearbeitet hat. Dann kommt ein Trigger und er bekommt Flashbacks. Das würde diesen abrupten Stimmunsgwechsel erklären. Dass die Augen nicht mitlachen kann man beobachten, wenn jemand nicht von Herzen, sondern eher aus Höflichkeit oder so lacht. Dann noch das Thema "Therapie"... Ja, da wird etwas sein. Möglicherweise ist etwas traumatisches in der Kindheit gewesen und deine Kinder erinnern ihn ungewollt immer wieder an diese Situation/ Zeit.

Ich sehe hier folgendes Problem: er spricht nicht. Das müsste er aber damit du entsprechend darauf reagieren kannst, bestimmte Situationen besser händeln, verstehen und damit umgehen kannst. Oder eben im schlimmsten Fall die Beziehung beenden kannst, denn ein nicht aufgearbeitetes Trauma plus permanenten getriggert werden, ohne begleitende Therapie und keine erlernten Skills kann böse enden. Vor allem wenn Kinder im Spiel sind.

Entweder er spricht oder muss gehen. Sowas wird nicht besser, wenn jemand seinen Frust für sich behält und versucht das mit sich auszumachen und dann immer wieder aufs Neue in dysfunktionale Muster fällt. Und du hast keine Zeit dafür zu rätseln wie du ihm nun helfen kannst. Er muss schon offen sein, wenn es schon so offensichtlich ist und Kinder beteiligt sind.

Top Diskussionen anzeigen