Ehe ohne Liebe weiterführen ? Wer hat Erfahrungen ?

Hallo,

meine Frau hat mir vor einigen Tagen mitgeteilt, dass sie keine Gefühle mehr für mich hat, seit dem geht es mir richtig übel und ich weiß nicht wie es weitergehen soll.

Wir sind 18 Jahre zusammen, haben 2 Kinder Haus etc. und haben eigentlich bis vor einer Woche noch gemeinsam in die Zukunft geplant. Klar gibt es immer wieder mal Streit, aber wo gibt es den nicht !? Und das sich Gefühle nach 18 Jahren verändern, werden wahrscheinlich auch viele kennen, daher traf mich diese Nachricht von ihr ziemlich hart.

Führt jemand eine Ehe oder Beziehung ohne Liebe bzw. Nähe ? Kann sowas auf Dauer klappen ?

Einerseits weiß ich, dass eine Trennung wahrscheinlich das Beste wäre, anderseits möchte man an dem festhalten, was man sich die vielen Jahre aufgebaut hat und natürlich fragt man sich, was für die Kinder am besten ist :-( Für mich ist klar, dass die Kinder bei mir bleiben sollen, da meine Frau viel arbeitet und ich einfach mehr Zeit für sie hätte, den Kindern wäre es wahrscheinlich auch recht so.

Wenn Trennung, wie soll es weitergehen... Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilen würdet und wie ihr es geschafft habt wieder auf die Beine zu kommen.

Gruss

-blues-

2

Du könntest mein Ehemann sein.
Ich habe es ihm genauso klar gesagt, dass ich keine Gefühle mehr für ihn habe, allerdings sind wir beide noch nicht so lange zusammen, haben aber auch zwei Kinder, ein Haus...
Er ist nach wie vor mein bester Freund und mir sehr wichtig. Die Kinder lieben ihn abgöttisch und beide wollen wir das, was wir uns aufgebaut haben, nicht loslassen.
Da ich keinerlei Interesse an einer Beziehung mehr habe mit einem anderen (wirklich null und da bin ich mir hundertprozentig sicher), funktioniert es bei uns. Er liebt mich nach wie vor, aber ihm ist Freundschaft und der Erhalt dessen, was wir haben, wichtiger als die Entgegnung von Liebe. Tollen Sex haben wir übrigens auch immer noch, dafür muss ich nicht lieben ;-)
Es ist ein ungewöhnlicher Weg, kann aber funktionieren. Muss nicht, das ist extrem individuell.

4

Danke für deine Antwort !
Wow... da habt ihr für euch und eure Kinder wirklich eine tolle Lösung gefunden !

5

Krass, die Situation. Ihm reicht es also so obwohl du zu ihm gesagt hast du hättest nur mehr freundschaftliche Gefühle? Aber Sex geht auch? Irgendwie sehr ungewöhnliche Konstellation.
Sehnst du dich nicht danach mit jemandem zusammen zu sein und auch zu schlafen den du liebst ? Für kein Haus der Welt würde ich mich mit Freundschaft plus zufrieden geben und auch Kindern sowas nicht vorleben.

weitere Kommentare laden
1

Hallo,
nein ich denke nicht dass das noch funktionieren kann. Trennt euch lieber jetzt im guten, setzt euch zusammen, besprecht wie Erwachsene wie ihr vorgehen werdet.
Zu einer Ehe gehört Liebe und wenn deine Frau das so klar kommuniziert, ist das Gefühl wahrscheinlich schon eine Weile weg? Oder ist sie manchmal wankelmütig und unsicher in ihren Gefühlen oder Enzscheidungen? Du kennst sie am besten und wenn sie es wirklich ernst meint, naja macht es doch keinen Sinn.

Besser jetzt ein klarer, freundschaftlicher (wenn möglich) Schlussstrich, als sie verliebt sich in ein paar Monaten in jemand anderes und es gibt richtiges Drama... alles gute für dich! Du wirst wieder auf die Beine kommen!

3

Ich danke dir für deine Antwort !
Meine Frau würde ich als sehr temperamentvoll, allerdings auch sehr cholerisch bezeichnen. Seit Jahren nimmt sie das Wort "Scheidung" bei jedem kleinem Streit in den Mund, allerdings hat sie das mit den Gefühlen noch nie so deutlich kommuniziert wie jetzt, daher bin ich mir sicher, dass sie es ernst meint.

7

Hallo, ich kann verstehen, dass du diese lange gemeinsame Zeit und alles drumherum nicht so leicht aufgeben willst, aber eine Ehe, wo bei einem der Partner kein Gefühl mehr vorhanden ist, dass würde dich auf Dauer kaputt machen. Würdest du ebenfalls keine Gefühle mehr haben und es sich nur noch um eine Zweckgemeinschaft handelt, kann es vielleicht funktionieren. Aber auch da kommen irgendwann andere Partner ins Spiel, und was dann?
Besser, du machst jetzt einen Schnitt.

10

Danke für deine Antwort!
Das mit anderen Partnern ist das was ich befürchte...

8

Die Trennung wird nur aufgeschoben, weil man Angst vor den Veränderungen habt. Ihr wollt beide in einer Komfortzone verweilen, da ist die Begründung "der Kinder wegen" ja passend - man stellt sich als aufopfernd da, ist aber einfach zu faul und ängstlich. Nein, eine Ehe ohne Liebe geht nicht gut, spätestens wenn der eine Partner sich verliebt, dann geht das Ganze erst recht los.

11

Danke für deine ehrliche Meinung. Wir sind beide Scheidungskinder, daher weiß ich, was das für ein Chaos mit sich bringt. Ich habe den Eindruck, dass das zusammen bleiben ohne Liebe gar nicht so unüblich ist, zumindest wenn man viele Jahre zusammen war und einiges auf dem Spiel steht. Aber es stimmt natürlich, es wird kritisch wenn ein neuer Partner kommt.

9

Wir führen schon lange eher eine WG Beziehung. Also gute Freunde, sich super unterhalten können, sich um die Kinder kümmern, etc. Für uns funktioniert es.
wir haben aber auch beide keinen neuen festen Partner im Sinn.
Ich finde, dass sowas gut klappen kann, wenn nicht einer dabei unglücklich verliebt ist.
Die Kinder sind sich über die Details nicht bewusst. Da wir einen sehr respektvollen Umgang miteinander haben, bekommen sie auch nichts negatives mit.

Ich halte das "so kann man nicht leben" oder "eine Beziehung ohne Liebe muss unglücklich machen" oder auch "die Kinder merken das" für Augenwischerei. Warum sollte es den Kindern durch eine Trennung besser gehen. So haben sie beide Eltern, ein harmonisches Zuhause, und ganz ehrlich, fast alle Beziehungen sind doch nach so vielen Jahren eher gute Freundschaft.

12

Vielen Dank für deine Antwort! Schön zu hören, dass es auch funktionieren kann. Ich habe auch bei ganz vielen Familien das Gefühl, dass es nach so vielen Jahren einfach nur eine "Zwecksgemeinschaft" oder wie du sagst "eine Freundschaft" ist.

13

Wenn so etwas beiden reicht, ist das doch ok. Es wirkt aber eher so als würde deine Frau das thematisieren weil es ihr eben nicht reicht. Für dich ist die Situation neu und du musst dich erst drauf einstellen was da jetzt überhaupt gesagt wurde.
Ich denke nicht, dass sowas auf Dauer gut geht. Ausnahmen bestätigen aber auch hier die Regel, wenn wie vorhin erwähnt keinerlei Interesse am anderen Geschlecht mehr besteht und man sich vorstellen kann ungeliebt den Rest seines Lebens zu verbringen - ok. Den meisten Menschen ist das nicht genug, das Leben ist zu kurz.

Im Übrigen bin ich auch ein Scheidungskind und meine Eltern sind damit so gut umgegangen, dass mir bis auf den Umzug nichts in Erinnerung geblieben ist. Sie sind immer noch beste Freunde, erinnere mich an wunderschöne Zeiten in der Kindheit zu dritt, und das ist mir tatsächlich lieber als eine heile Welt vorzuspielen.

weitere Kommentare laden
16

Hallo,
es tut mir sehr leid, dass Du so plötzlich erfahren musstest, dass die Gefühle Deiner Frau für Dich erloschen sind.
Aus Eigenerfahrung kann ich Dir sagen, dass es keinen Sinn macht, an etwas festzuhalten, das es nicht mehr gibt...und das wird auch nicht mehr!
Trennt Euch jetzt im absolut Guten und arbeitet für die Kinder weiterhin als gutes Eltern Team zusammen. Lasse das nicht weiterlaufen- Deine Hoffnung wird enttäuscht werden und Du dadurch verletzt.
Schätze die Ehrlichkeit Deiner Frau, zerstreitet Euch nicht. Sei dankbar für die lange gemeinsame Zeit, behalte die Guten Jahre in Erinnerung.

Ihr seid sicherlich zu jung, um nebeneinander her zu leben.
Du hast eine Frau verdient, die Dich aufrichtig liebt.
Und vielleicht weißt Du irgendwann, für was es gut war....

Manchmal ist die Zeit einfach abgelaufen....aber jedes Ende ist auch ein neuer Anfang!

Alles Gute Dir🍀

18

Ich danke dir für deine Antwort und aufbauenden Worte. Irgendwie bricht alles über mir zusammen und es stellen sich so viele Fragen...

Wünsche dir auch alles Gute !

19

Ja, das glaube ich Dir- das ging mir genauso!

Wichtig ist zu gehen, bevor man so enttäuscht und verletzt ist, dass eine Zusammenarbeit für die Kinder nicht mehr möglich ist.
Im Besten trennen. Ihr habt nämlich noch ein paar Jahre „ErziehungsArbeit“ vor Euch.

Wenn Du magst, schreibe mir eine PN, dann erzähle ich Dir meine Geschichte.
Sie ging gut aus☺️

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen