Kein Interesse mehr an Partner

Guten Tag zusammen,
Kurz zu den Fakten, 16 Jahre ein Paar , 2 gemeinsame Kinder 2 und 10 Monate.

Die Kinder waren mein Wunsch, mein Partner hatte nie einen Kinderwunsch und wäre ohne auch zufrieden gewesen.

So nun wie gesagt waren die Kinder seitens meines Partner nur ein Kompromiss, dementsprechend sind die Aufgaben bei uns zuhause auch verteilt. Er sieht die Kinder abends ne halbe Stunde und das war’s.
In dieser halben Stunden kümmert er sich 10 min gezielt und dann ist er schon mit allem fertig.

Übrigens, dass zweite Kind ist trotz Spirale entstanden, weil ich ja bei meinem Sohn ja schon gesehen habe, dass mein Partner als Vater echt ungeeignet ist. Eine Abtreibung war von ihm zwar gewünscht aber ich konnte nicht und bin froh über meine Tochter.

Wir haben uns ziemlich auseinander gelebt, ich sehe ihn eine Halbe Stunde Abends und dann lege ich mich mit den Kindern hin, 7 Tage die Woche. Gemeinsame Zeit hatten wir seit 10
Monaten nicht mehr und ich habe auch kein Bedarf danach, ich finde ihn einfach nur noch nervig. Er findet es zwar traurig aber mehr auch nicht.

Ich will soooo sehr die Trennung, aber traue mich nicht dass Thema anzusprechen, habe Sorgen wie er seinen Umgangsrecht nachgehen wird, weil er keine Windeln wechselt nicht kocht und sonst nach 5 Minuten von den Kindern genervt ist.

Finanzielle Sorgen habe ich nicht.

Für ihn kann es so die nächsten 10 Jahre weiterlaufen, ich aber bin nur noch traurig wie mein Leben verläuft.

1

liebst du ihn noch? Er dich?
Es klingt eher so, als würdet ihr in einer WG wohnen.
Wäre eine Eheberatung etwas für euch?
Warum traust du dich nicht das Thema anzusprechen? Es ist doch genau das, was du fühlst. Kinder einen Abend mal wegorganisieren und über die Zukunft reden.

2

Nein ich liebe ihn nicht mehr. Wenn er am Wochenende weg geht, zu seinem Bruder nur, da wegen Corona nicht anders möglich, bin ich erleichtert. Wir streiten nicht, aber seine Anwesenheit erdrückt mich. Ich hasse die Wochenenden da er dann länger zuhause ist. Ich traue mich nicht, Weil er so tut als ob alles okay wäre, und ich ihm nicht verletzten will oder ihm seine Kinder wegnehmen.

5

Und wenn er dich aus den gleichen Gründen nicht anspricht? 🤔

weitere Kommentare laden
3

Frag ihn doch. Möchte er Umgang? Wenn ja wieviel? Wie könnte für ihn ne gute Trennung ablaufen? Oder wollt ihr noch mal dran arbeiten?

Ich würde so nicht weiter leben wollen und das auch deutlich sagen und gemeinsam die Möglichkeiten ausloten...

7

Ich denke schon dass er die Kinder sehen wollen würde, nur dass er kein Interesse alleine daran hat. Viel zusammen mit seinen Eltern. Ach keine Ahnung, so wie es jetzt ist , ist es nur eine Belastung für mich, auch wenn wir uns nicht streiten

20

Aber das ist doch auch ok. Wenn er es mit seinen Eltern macht. Wie er es dann handhabt ist ja sein Bier 😅

Letztlich wird nur ein klärendes Gespräch helfen!

weiteren Kommentar laden
4

Ich habe das Gefühl dass du grade mein Leben beschreibst. Eigentlich haargenau so. Unsere Tochter ist 5 Jahre und die 2. Tochter 9 Monate. Der Kinderwunsch war auch nur meiner und er überhaupt nicht und hat auch nicht so viel Lust auf Kinderbetreuung. Jetzt will er wieder Sex und ich gar nicht. Streiten uns oft, mir würde eine Trennung wegen meiner 5 jährigen Tochter sehr leid tun.

8

Wie lange willst du denn so weitermachen? Klar eine 5 jährige versteht mehr als ein 2 jagriger, aber glaubst du nicht die Kinder gewöhnen sich daran?

10

ganz ehrlich, du hast dich doch innerlich schon getrennt. 10 monate ohne schöne momente gemeinsam, da ist doch nichts mehr. du machst mit den kindern alles alleine & hättest dir vermutlich einen starken, liebevollen, kümmernden vater gewünscht, der er nicht ist oder sein möchte. du bist nicht mal finanziell abhängig, also würde ich mich direkt trennen. als ob er auf den umgang alleine bestehen würde, wenn er null interesse an den beiden hat. wenn er will, kann er ja in deinem beisein umgang haben, wo die kinder noch so klein sind und eventuell gestillt werden, wird das häufig so gemacht. er wird wohl kaum scharf sein auf die kinderpflege & betreuung. was hält dich noch?

11

Eigentlich hält mich nur meine Feigheit. Angst vor seiner Reaktion habe ich nicht. Ja ich dachte 2 mal die Woche an Umgang, 1 mal bei mir und wenn er Interesse hat kann er zu seinen Eltern ein wenig mit den Kindern. Mehr ist von meiner Seite nicht drin, weil ich nicht weiß wie er die Kinder pflegen wird. Er war mal mit unseren Sohn bei seinen Eltern, dass macht er alle Monate mal, um zu zeigen was ein guter Vater er ist, und er hatte Stuhlgang, schon getrocknet. Das werde ich nicht mitmachen

14

Auch wenn ich dich verstehe, aber es kann sein, dass er nicht nur Umgang 2x die Woche einfordern wird.
Ihr seid verheiratet, oder? Dann kann es sogar so sein, dass die Kinder eine Woche bei dir, eine Woche bei ihm sind. Nur so zum Bedenken...

Ist die Liebe denn wirklich ganz weg? Könntet ihr versuchen, euch Hilfe zu holen?
Wenn es nicht mehr zu retten ist, würde ich mich aber trennen. Es geht auch um dein eigenes Glück. Man muss nicht mit einem Mann zusammen sein, der einem nichts gibt.

weitere Kommentare laden
13

Ob er seine Umgangsrechte wahrnimmt oder nicht. Du bist doch jetzt auch mit allem auf dich alleine gestellt.

18

Hallo, tut mir leid für dich das du unglücklich bist. Ich teile dir meinen Rat wie ich es tun würde.

1. mich auf jeden Fall erstmal trennen.

2. mich fragen willst du in der Wohnung belieben oder suchst du für dich und deine Kinder eine neue Wohnung?

3. wenn er oder ihr raus seid, ein Jahresplan erstellen. 2 Wochenenden im Monat wo er die Kinder hat.

Zb Februar 2 tes und 4 tes Wochenende
März 1 tes und 3tes. Da kannst du ja auch gleich planen wann es für dich am besten wäre und er kann ja auch darüber schauen ob es für ihn passt, gegebenfalls kann man ja auch Wochenenden tauschen.

Da du ihm nicht vertraust, was das mit den Kindern angeht würde ich es so machen das du ihn mit den Kindern an den Wochenenden besuchst oder er zu dir kommt, da du keine Gefühle mehr hast, dürfte das ja kein Problem sein.

Sobald die Kinder Größer sind sollte er aber in der Lage sein, die Kinder allein von Freitags bis sonntags zu nehmen, du brauchst ja auch mal Zeit für dich.

Wünsche dir alles Gute und viel Kraft

25

Sorry, aber WAS hast du erwartet? Er hat doch klar gesagt, dass er keine Kinder will, also kannst du dich jetzt nicht beschweren, dass er sich nicht kümmert.

Als das Thema aufkam und du erfahren hast, dass er keine Kinder will hättest du die Beziehung beenden sollen und dir einen Mann suchen sollen, der auch Kinderwunsch hat. Dass das mit ihm so nicht funktioniert ist klar.

Meiner Meinung nach hast du einfach Kinder bekommen weil du welche wolltest und hast damit auch deinen Kindern das Recht auf einen liebenden Vater genommen. Auch wenn das hart klingt, aber das muss man mal so sagen.

Also trenn dich, wenn du so fühlst und lebe mit den Kindern alleine, vllt. hast du das Glück irgendwann einen Mann zu finden, der deine Kinder liebt, auch wenn es nicht seine eigenen sind.

26

Traurig so zu leben. Wir haben nur das eine Leben hier und das sollte uns gefallen und wir sollten glücklich sein. Da bin ich lieber Alleinerziehend als in so einer WG-mehr scheint es ja nicht mehr zu sein.

Trennt euch und gibt euch beidseitig die Chance ein glückliches, erfühltes Leben zu führen.

Top Diskussionen anzeigen