Schichtdienst

Ich habe eine Frage an alle mit Partner/in im Schichtdienst.
Wie gestaltet ihr es, dass ihr genug Zeit gemeinsam habt?
Wie viel Zeit bleibt euch konkret?
Mein Mann arbeitet in zwei Schichten. Entweder von 6 bis 14 uhr oder von 14 bis 22 uhr. Momentan verbringen wir unter der woche zwei vormittage oder zwei Nachmittage zusammen, die andere zeit braucht er für sich. Wenn er frühdienst hat, haben wir auch noch 4 abende zusammen.

Jetzt ist es aber so dass ich ab Februar (endlich!) wieder arbeiten werde und zwar von 8 bis ungefähr 16/17 uhr. Die Zeiten sind noch nicht ganz fix. Wenn mein Mann spätschicht hat, sehen wir uns dann unter der Woche gar nicht mehr... Ich muss um 22 uhr schlafen gehen und um 7 das Haus verlassen, er kommt um 23 uhr und schläft bis 10 oder 11.

Wie macht ihr das?

1

Wir sehen uns oft von Mo bis Sa kaum bzw. geben wir uns die Klinke in die Hand.
Einer ist so gut wie immer arbeiten, der andere bei den Kindern.
Andere Möglichkeiten sind ausgeschlossen.
Dafür nutzen wir aber die wenige Familienzeit intensiv.

2

Wir haben uns 1-2 x pro Woche zum Mittagessen getroffen wenn wir so Schicht hatten. Sonst hätten wir uns auch eine Woche GAR nicht gesehen.

3

Hallo,

mein Mann hat auch Schichtdienst (früh, Spät, Nacht) und wir sehen uns jeden Tag und sprechen persönlich, wenn auch nur ein paar Minuten.

Wenn mein Mann Spätschicht hat bleibe ich solange wach bis er kommt (22:30 Uhr), liege aber schon fertig im Bett. Er kommt rein, setzt sich zu mir uns wir besprechen das wichtigste des Tage (max. 15 Minuten). Dann schlafe ich. Seit unsere Tochter da ist, steht er wenn er Spätschicht hat um 7 Uhr auf, macht unsere Tochter fertig und bringt sie in die Kita, damit er auch Zeit mit ihr hat. Dann kommt er heim und schläft noch was.

Wenn mein Mann Frühschicht hat und um 4 Uhr aufstehen muss, dann werde ich auch wach und wir reden kurz miteinander und ich drehe mich dann nochmals für 2 Stunden um.

Ich finde man muss einfach Kompromisse finden. Und ich bin ehrlich ich will meinen Mann täglich sehen und auch persönlich mit ihn sprechen, auch wenn es nur wenige Minuten sind.

Mein Mann arbeitet 7 Tage durch und hat dann 2 Tage frei und dann wieder 7 Tage arbeiten. Wir essen einmal täglich miteinander. Bei Frühschicht ist es das Abendessen, bei Spätschicht das Frühstück und bei der Nachtschicht das Abendessen. Wenn Wochenende ist, dann bei Nachtschicht auch das "Mittagsfrühstück" gegen 12 Uhr. Also sein erstes Frühstück und das zweite Frühstück von mir und Minimaus.

Wenn Wochenende ist und er hat Spätschicht, dann geht er um 23 Uhr ins Bett und steht gegen 8 Uhr auf, um den Vormittag mit Minimaus zu verbringen.

LG Morgain

12

Oh wahrscheinlich 21 Schichtsysystem? Hab ich gearbeitet das ist kein zuckerschlecken.

4

Hi, so haben mein Mann und ich gelebt, seit er zuerst als Koch und jetzt als Altenpfleger arbeitet. Ich werde in zwei Monaten wieder (fast vollzeit) arbeiten gehen, aber meine Zeiten sind etwas anders als deine, bzw eure. Mein Mann ist spätestens 21 Uhr daheim und vor 23 Uhr gehe ich nicht ins Bett. Gerade wenn er spät hat, geniessen wir die Zeit am Abend/nachts für uns umso mehr, insbesondere wenn die Kinder schlafen.

Bis er da ist, geniesse ich meine eigene kleine Freizeit zwischen 19:30 und 21 Uhr 😁 mit Baden, Bücher in Ruhe lesen, Filme gucken, die er nicht mag oder einfach Kopf ausschalten.

Um 23 Uhr gehen wir gemeinsam schlafen. Wenn er Spätdienst hat, stehe ich um 5 Uhr auf, dass ich um 6:30 Uhr anfangen kann und auch entsprechend zeitig wieder daheim sein werde.

Wenn er Frühdienst hat, bin ich um 16 Uhr spätestens daheim und wir geniessen die Zeit entsprechend mit den Kindern gemeinsam.

Als wir noch ohne Kinder waren und er als Koch gearbeitet hat, habe ich einfach später angefangen, mit ihm von 14:30 bis 17 Uhr Pause gemacht und bis 22 Uhr gearbeitet und ihn dann von der Arbeit abgeholt.

Hat er ggf die Möglichkeit die Zeit zu kürzen? Bzw die Stunden zu reduzieren?

Alles Gute euch beiden.

5

Wir haben uns damals oft mehrere Tage am Stück nicht gesehen. Im schlimmsten Fall 5 Tage hintereinander nicht. Mein Mann hatte immer bis 2 oder 3 Uhr nachts gearbeitet.
Ich von 8 Uhr bis 17 Uhr. Wenn ich frühestens um 17.30 Uhr heim kam, war er schon längst weg.

Als unsere Tochter zur Welt kam, hat er seinen Job gewechselt und ist nun spätestens um 16 Uhr zu Hause. Das ist für unser Eheleben 1000 mal besser. Fürs Familienleben so oder so.

Liebe Grüße 🍀

6

Bevor ich in Elternzeit war, hatte ich genau die gleichen Schichtzeiten wie dein Mann und mein Mann arbeitet ähnlich wie du. Wir haben zusätzlich beide oft samstags gearbeitet 😅

Oder mein Mann war ganz auf Montage 🤷‍♀️ Teilweise für 1,5-2 Wochen. Also wir hatten wirklich wenig Zeit.

Wie wir es jetzt machen, wenn ich wieder arbeiten gehe... mal abwarten. Vorerst reduziere ich Stunden und arbeite zum größten Teil von 8-14 Uhr, nur jeden 2. Samstag könnte ich andere Schichten arbeiten.

Nutze jede Minute, so gut es geht, ist denke ich die Devise 😅

7

Genau so machen wir das, wir sehen uns in der Woche dann halt nicht. Oder ich beiße die Zähne zusammen und schlafe halt nur 5 Stunden.

8

Wir haben es immer versucht so viel wie möglich zusammen zu sein.
Mein Mann hatte früher unterschiedliche Schichtzeiten so das er auch mal Nachts um 2 oder um 3 Uhr nach Hause kam.
Wenn mein Mann spät nach Hause kam habe ich mich abends mit den Kindern hingelegt und bin wieder aufgestanden als mein Mann von Schicht kam. So hatten wir noch ein Stündchen Zeit zum Reden und sind gemeinsam ins Bett .Es gab auch Tage wo ich totmüde war da wurde habe ich ihn kurz begrüßt und bin wieder ins Bett gegangen.

Mein Mann ist früh aufgestanden um mit den Kindern zu Frühstücken und meistens hat er Sie dann zum Kita /Schule gebracht und hat sich dann Mittags noch mal kurz hingelegt.

Hatte mein Mann Frühschicht Musste er nach 5 Uhr das Haus verlassen dann sind wir zusammen aufgestanden .So das wir da auch noch etwas Zeit hatten .Ich habe sein Frühstück gemacht und er war sich im Bad fertig machen.

Es ist heute noch so bei uns. Mein Mann und ich verabschieden und empfangen uns immer gemeinsam.
Das ist bei uns wie ein Ritual .Genauso wie wir nie im Streit auseinander oder ins Bett gehen.

9

Ach, bei uns ist das normalerweise ganz ähnlich. Mein Mann ist Koch, also zur Zeit in Kurzarbeit Null und permanent zu Hause, das ist schon ungewohnt.

Normalerweise schläft er noch, wenn ich morgens aus dem Haus gehe. Komme ich um 14 Uhr wieder, geben wir uns die quasi die Klinke in die Hand, weil er zur Arbeit geht. Manchmal ist er dann sogar schon weg. Er kommt gegen 2 Uhr nachts zurück, wenn ich schon lange schlafe.

Wann haben wir Familienzeit? An seinen zwei freien Tagen in der Woche nachmittags nach meiner Arbeit. Und am Wochenende vormittags, bevor er zur Arbeit geht. Also leider nicht viel, dafür genießen wir es umso mehr. Vor allem wenn er mal am Wochenende frei hat und wir die zwei kompletten Tage zusammen verbringen. Das ist wohl für die meisten anderen Familien der Normalzustand...

Top Diskussionen anzeigen