Was glaubt ihr, was besser ist?

Ich weiß nicht, ob das hier das Richtige Forum ist, aber ich werde meine Frage einfach mal stellen.
Ich will einmal unbedingt Kinder haben. So ungefähr 3. Meine Familie hat aber väterlicherseits alle einen hohen Blutdruck. Nein Vater schon sehr Jung, so mit 20 diagnostiziert. Jetzt ist meine Frage, wenn ich unbedingt Kinder haben will, was ist besser?
Ist es besser, dass ich eine kurze Ausbildung mache, wie Erzieher und dann meine Kinder bekomme? Oder kann ich auch Ärztin werden und später also so mit 27 meine Kinder bekommen? Ich habe Angst, dass ich eine Präklsmpsie oder wie das heißt entwickle. Also ich möchte ganz sicher 3 Kinder und ich denke mir so lange ich einen niedrigen Druck habe, sollte ich das ausnützen, oder?
Was würdet ihr machen? Andererseits würde ich aber auch so gerne Ärztin werden.
Lg

10

Du solltest Erzieherin werden, dann kannst du sämtliche Männer in allen Uni-Kantinen fragen, ob sie mit dir einen "Cafe" trinken wollen. Wenn du aber einen Arzt findest, der sich drauf einlässt, könnte der eine möglich Praeklampsie behandeln und ggf auch noch deine männliche Verwandtschaft.

1

Vlt ins Kinderwunschforum posten?

Wenn du Ärztin werden möchtest, ist das doch ein super interessanter Grund zum recherchierechen oder? Welche Antwort wäre besser als die medizinische? ;-)

2

Folge deinem Traum Ärztin zu werden. Man kann auch prima im Studium Kinder bekommen.

3

Vor 3 Treats wolltest du noch Lehrerin werden, jetzt Ärztin 🤔.
Kinder kannst du auch im Studium bekommen, da hast du sicher mehr Zeit wie danach wenn du arbeiten musst.

4

Bevor du an Kinder denkst, solltest du dir Gedanken über dein Leben machen. Kinder lassen sich selten genau planen. Daher solltest du nicht den gesamten Fokus darauf legen.
Gehe doch erst einmal deine berufliche Zukunft an. Da scheinst du ja auch noch nicht den Plan zu haben. Dann findest du vielleicht den passenden Partner in der Mensa. Und dann kannst du weiter gucken.
Nimm den Druck raus!

5

Hi,
entweder ist dir so langweilig, dass du hier herumtrollen musst oder du hast ein absolutes Kontrollfreakproblem und solltest das therapeutisch angehen, denn das wird deine zukünftige Familie enorm belasten.
Solltest du doch echt sein und dich tatsächlich mit solchen Gedanken rumplagen, kann ich nur sagen, dass das Leben gar nicht so planbar ist - also: locker bleiben.
Das mit dem GS-Studium ist doch eine gute Idee, die werden nämlich händeringend gesucht und familientauglich ist der Beruf auch.

vlg tina

6

Ist das nicht schwer im Studium 3 Kinder zu bekommen?

7

Hi
Geh beruflich den Weg den du möchtest und bau die Kinder ein. Hat man bereits den richtigen Partner kann man auch wunderbar im Studium den Kinderwunsch angehen.
Eine gute Freundin von mir hat schon immer zu hohen Blutdruck und nimmt Tabletten. Ihre Kinder hat sie mit 33 und 35 bekommen. Schwangerschaftsvergiftung hatte sie nie. Der Vorteil mit so einer Vorgeschichte ist ja auch, dass man da einen Fokus drauf hat und im Zweifel öfter kontrolliert wird falls das überhaupt notwendig sein sollte. Wenn du dann frisch schwanger bist erzählst du deinem Arzt dann einfach von der Krankheit in der Familie.
Geh deinen Weg. Zum Kinderkriegen gibt es keinen guten Zeitpunkt. Man baut sie halt ein weil man sie gerne hätte und dann schafft man das auch mit allen Höhen und Tiefen die dazu gehören :)
LG
Lillemor mit Sohnemann 2 Jahre und Schwesterchen im Bauch.

8

Danke für die Antworten.

Top Diskussionen anzeigen