Er will mich wegen meiner/unserer Vergangenheit verlassen - Fortsetzung

Hallo zusammen

Ich habe bereits einen Beitrag zu dem Thema verfasst und setze das nun hier fort, da sich die Situation mittlerweile wieder verändert hat.

Schlussendlich kamen wir bzw. er zum Entschluss, dass er es nochmals versuchen will damit umzugehen. Er hat beteuert, dass er mich auch liebt und einfach sehr verletzt ist bzw. ihm die Sache dauernd in den Sinn kommt und er dann wütend wird. Er hat mir erklärt, dass damals einfach etwas in ihm kaputt gegangen sei und ihn, was seine Gefühle für mich betrifft, total ausgebremst hat. Er sagt nicht, dass er mich nicht mehr liebt, aber diese Euphorie von vorher und dieses immer an mich denken, usw. sei weg. Ich hab dann auch gefragt ob das nicht vielleicht daran liegen kann, weil wir halt zusammen wohnen und uns jeden Tag sehen, dann ist man ja nicht mehr so aufgeregt und verliebt wie ganz am Anfang. Er meinte dann daran liegt es nicht, es habe sich einfach etwas in ihm verändert.

Ich will dazu sagen, dass er in seiner Kindheit einige unschöne Erlebnisse hatte, vor allem was seine Eltern angeht. Bisher haben alle Personen, die er liebte, ihm immer das Gefühl gegeben nicht gut genug zu sein. Er sagt mit dem was ich gemacht habe, obwohl ich schon beinahe wusste, dass ich ihn haben kann, hätte ich ihm gezeigt, dass er mir auch nicht genug war.

Ich hab das ganze schon 1000 Mal versucht zu erklären, dass es auch nichts mit ihm zu tun hatte (ich hab in dem Moment ja nicht an ihn gedacht) oder mit meinen Gefühlen für ihn. Ich schweife schon wieder ab. Auf jeden Fall will er es nochmals (zum wiederholten Mal, wir sind nicht zum ersten Mal an diesem Punkt) versuchen, weil er mich liebt. Er hat auch einen Termin in einer Hypnosepraxis gemacht weil er denkt, vielleicht kann er mir aufgrund seiner Vergangenheit irgendwie nicht verzeihen. Das ist für mich ein Schritt in die richtige Richtung, denn er möchte auch an sich arbeiten. Ich bin aber auch unsicher, weil wie bereits im letzen Beitrag erwähnt waren wir auch vorher in Therapiestunden und es hat offensichtlich nichts gebracht.

Nun meinte er er will es versuchen und wir sollen beide unser bestes geben. Aber ich gebe schon seit Anfang mein Bestes. Ich kann mich einfach seit unserem Gespräch irgendwie nicht mehr beruhigen. Er möchte dass ich so tue, als wäre alles okay, denn das ist es in seinen Augen ja weil wir es nochmals versuchen. Ich hab aber dauernd so ein beklemmendes Gefühl, bin total nervös, kann an nichts anderes mehr denken und mir kommen dauernd die Tränen (auch auf Arbeit, was sehr unangenehm ist). Ich möchte ja auch mein Bestes geben und es jetzt nicht mit meinem Verhalten versauen, aber ich krieg es nicht hin mich abzulenken oder zu beruhigen.

Wie denn auch? Der Mann, den ich liebe, liebt mich auch aber nicht genug und wir probieren es zum dritten Mal ein allerletztes Mal. Ich will so gerne in seinen Kopf schauen und sehen was er denkt oder wie er fühlt. Ich komm einfach nicht damit klar. Der Gedanke, evtl. schon bald ohne ihn zu sein, ist unerträglich. Wir sind zwar nicht getrennt, aber es fühlt sich so an.

Wie soll ich damit umgehen?

1

Eine zerbrochene Schüssel kann ich zwar wieder kleben, sogar mit gutem Spezialkleber, aber ich habe kein Zutrauen mehr, dass sie auch hält.
Wie oft willst Du Dir dieses Auf und Ab noch antun? Nicht umsonst heißt es, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Das wird doch nie wieder eine entspannte, glückliche und vertrauensvolle Beziehung, in die man sich komplett fallenlassen kann.
Er macht ewig innerlich an dem alten Scheiß rum, mal mehr, mal weniger, und Du überlegst Dir dauernd, ob er dran denkt, ob er Dich noch liebt usw.
Wenn man so eine nervenaufreibende Beziehung braucht, dann mach mal, für mich wäre es vollkommen vergeudete Zeit.
Dieses ewige Psycho-Ausredengedönse mit der ach so problematischen Kindheit könnte ich mir auf Dauer nicht geben. Wenn man lange genug sucht, findet doch jeder in seiner Kindheit irgendwas Negatives. Mein Gott, einmal ist man ja auch erwachsen und entscheidet selber, was man will. Kein Wunder, die Therapeuten verdienen sich dumm und dämlich.
LG Moni

2

>>>Er sagt mit dem was ich gemacht habe, obwohl ich schon beinahe wusste, dass ich ihn haben kann,<<<

Obwohl du schon beinahe wusstest.... #klatsch

Lieber Himmel, was soll denn sein, wenn ihr mal ein echtes Problem habt? Das wird dann jahrelang durchgekaut?

Du gibt jetzt schon 100%, lange wirst du das nicht durchhalten, ohne zum psychischen Wrack zu werden.

Solange er sich so aufführt, ist er einfach bindungsunfähig und du wirst ihn nicht "heilen" können. Das muss er schon selber tun, fall er überhaupt will.

An ihn würde ich keine Kraft mehr verschwenden.

3

Hallo,

ich würde dir allein eine Therapie empfehlen um mal zu schauen warum du dich in einem derart ungesunden Beziehungsgeflecht halten lässt.

Es ist ja schon viel gesagt worden.

Aber du wirst Hilfe brauchen um wieder Selbstbewusst und realistisch die Situation einschätzen zu können.

Du klammerst dich an eine Erinnerung die mit der y Realität und sehr wahrscheinlich auch Zukunft nichts zu tun hat.

Aber du musst es für dich selbst durchschauen. Da hilft dir vermutlich kein Forum - wie man an deiner aktuellen Lösung mit dem dritten Versuch sieht, noch dein Freund oder Freunde.

Ich spreche da leider aus Erfahrung.

LG, mary

5

Hallo liebe Mary

Danke für deine Antwort.

Tatsächlich befinde ich mich bereits in Behandlung um mich wieder mehr wie "ich" zu fühlen. Von ihm weg komme ich aber trotzdem nicht... der Kopf ist leider nicht so stark wie mein Herz.

Auch wenn sich das total dämlich anhöhrt, würde ich mich lieber mein Leben lang mit ihm streiten, anstatt ohne ihn zu sein. Und wir haben ja immer wieder gute Phasen, was es einfach total schwer macht zu gehen. Wenn alles immer schlecht wäre, gäbe es ja nichts mehr festzuhalten.

Ich würde mich ohne ihn einfach total verloren fühlen. Ich freue mich nach der Arbeit zu ihm nachhause zugehen. Am Wochenende freue ich mich, dass wir gemeinsam etwas unternehmen. Ich wüsste momentan gar nicht, worauf ich mich noch freuen sollte, wenn er weg wäre. Ich habe Hobbys, ich habe Freunde, aber nichts bedeutet mir so viel wie er.

8

Dieser Mann liebt dich nicht ansatzweise so wie er dir vorwirft, dass du es nicht getan hast oder machst.

Noch dazu erreichst du auf langer Sicht so oder so nur das Aus dieser Beziehung, denn 1. dieser auf-und-ab-null-arsch-in-der hose-typ ist mega feige und 2. wenn man deine Antwort hier liest, bist du viel zu ungesund Abhängig von ihm.Für dich gibt es nur noch diesen Mann und das war es....nun, und das ist nie eine gute Basis für eine Beziehung, das nimmt die Luft zum atmen.

Egal wie, er ist irgendwann sowieso weg, weil er dich eigentlich gar nicht möchte.Er möchte einen Boxsack für seine Lust und Launen.Wie er gerade drauf ist, ist er total lieb und nett und wenn mal was ist, lässt er es an dir aus mit ganz feigen und hinterfotzigen Argumenten, macht dich sogar noch zum Buhmann.Verkauft es dir dann aber hinterher wieder lieb und nett, dass du nicht daran denken sollst usw.....der Mann hat ein Problem mit sich selber und für solche Spielchen solltest du dir zu schade sein.

Aber, noch bist du zu blind....irgendwann hakst du es ab als Lebenserfahrung, aber das dauert noch lange.

weitere Kommentare laden
4

Du solltest dem Guten neben ein paar richtig guten Medikamenten eine Glaskugel schenken ;)

Nein, mal im Ernst. So lange, wie der Typ nicht wirklich begreift, dass nicht du, sondern er das Problem ist, wird das nichts.
Ganz ehrlich: selbst wenn du vor der Beziehung, noch bevor deren Existenz aus dem Kaffeeprütt herauszulesen gewesen ist, den Gangbang deines Lebens hattest, sagt das doch rein gar nichts über seinen Wert bzw den Wert eurer Beziehung aus.

Wenn er "In mir ist etwas zerbrochen, weil du..." nicht aus seinem Kopf bekommt, wird er nie glücklich werden, weil in jeder Interaktion mit anderen Menschen auf Dauer ein vermeintliches Haar in der Suppe finden wird. Seidenn, der Partner führt einen Eiertanz auf, nur damit der Gute nicht zweifelt. Das wird aber spätestens dann ein Ding der Unmöglichkeit, wenn plötzlich auf der Zeitraum vor der Beziehung relevant wird, in dem man gar nicht weiß, an was für ein Sensibelchen man später gerät.

Viele Grüße
Schoko

6

"Der Mann, den ich liebe, liebt mich auch aber nicht genug und wir probieren es zum dritten Mal ein allerletztes Mal."

Warum???

7

Hier ist es ähnlich mit anderem Hintergrund.

Folgende Anmerkungen:
1. Ich habe jahrelang keine Grenzen gezogen, weil mein Mann ja auch so dies und das in seiner Kindheit erlebt hat.
Haben wir aber alle und dafür muss jeder selbst Verantwortung übernehmen. Wenn er dir nicht verzeihen kann , ist das sein Problem, nicht deins. Er muss das entweder geschossen kriegen oder endlich die Eier haben, sich zu trennen. Keinesfalls darf er dich terrorisieren, weil er einen Knall hat. Und du darfst dir den Schuh nicht anziehen.
Lass dich da auf keine Gespräche mehr ein und mach klar, dass du dein Rumgeeiere nicht mehr mitmachst.

2. Nach Vorne blicken: Kann man vielleicht irgendwann, wenn man merkt, dass der andere tatsächlich Verantwortung für seine Probleme übernimmt und die bei sich lässt und dich nicht dafür verantwortlich macht.
Geht aber garantiert nicht von heute auf morgen. Du sollst dauerhaft unter dem Damoklesschwert einer möglichen Trennung leben und dich ständig seinen Vorwürfen aussetzen und jetzt guckt er nach vorne und du sollst, schnipp, den Psychoterror vergessen? Flötenpiepen.

Hab mal nicht so viel Verständnis für das arme Hascherl. Der manipuliert dich ganz schön und das solltest du nicht mitmachen.

13

Dem Beitrag kann ich nur zustimmen.
Ich persönlich hatte selbst jahrelang Verständnis für dies und das. Am Ende sollte ich sogar noch welches dafür aufbringen, dass er mich schwanger sitzen ließ...

Bitte, liebe TE, zieh den Schlußstrich!

9

Trenn dich, bevor er dir mit seiner destruktiven Art und seinem ständigen Kleingehalte das Leben noch schwerer macht. Das ist mein Fazit zu deinen beiden Beiträgen. Was auch immer mit ihm nicht stimmt: Du bist es ganz sicher nicht, die Probleme produziert oder produziert hatte. Da das mit euch noch nicht so lange läuft, frage ich mich ehrlich, was an diesem Menschen liebenswert ist. Der terrorisiert dich doch regelrecht mit seinen Schuldzuweisungen und seinem Verhalten.

Ihr hattet anfangs keine Verbindlichkeiten, keine feste Beziehung, sondern seid in einer Kennenlern- und Orientierungsphase gewesen. Und er spielt sich auf, als hättest du ihn verraten, betrogen, hintergangen und er wäre jetzt in der Position, Urteile über dein "Fehlverhalten" zu fällen. Er straft dich mit Liebesentzug und lässt dich in der Verunsicherung, insbesondere der Liebesentzug dürfte bei dir diese enorme Verlustangst provozieren. Aber du bist besser ohne diesen Menschen dran. Soll er mal an sich und seiner Beziehungs- und Liebesfähigkeit arbeiten, bevor er meint andere in seinen Mist reinzuziehen.

21

Danke für deine Antwort.

Ich sehe deinen Punkt. Natürlich schreibe ich hier nur von den schlechten Seiten... aber er unterstützt mich auch in allem. Wir sind immer füreinander da. Wir können total viel lachen und ich liebe ihn einfach abgöttisch.

Ich bringe es nicht übers Herz mich zu trennen. Wenn ich daran denke, ohne ihn zu sein, zerreisst es mich. Ich wüsste gar nicht was ich tun sollte.

Ich bin nur mit ihm so schnell zusammengezogen weil ich mir 100% sicher bin, dass er es war. Mir nun einzugestehen, dass er es nicht sein soll, wieder auszuziehen und alleine in einer leeren Wohnung zu stehen oder noch schlimmer, zurück zu meinen Eltern, ist ein so abwegiger Gedanke. Wir hatten unsere Probleme, ja, aber ich war mir immer ganz sicher dass wir es schaffen und zusammengehören.

Eigentlich glaube ich auch jetzt noch dass wir zusammen gehören. Diese Gefühle die ich für ihn habe täuschen mich doch nicht. Ich hatte schon Beziehungen, aber die Gefühle für ihn sind nicht vergleichbar. Das kann ich mir doch nicht einbilden? Ich heul schon während ich das schreibe und an Trennung denke.

10

Ich würde ihm zuvorkommen und das Trauerspiel beenden, glaubst du wirklich das einer von Euch so eine glückliche Beziehung führen kann? Ich bin sicher nein.

11

Du bist noch so jung, versau dir deine Lebenszeit doch nicht mit so einem Typen. Lieber jetzt ein Monat Liebeskummer und dann suchst du dir jemanden der erwachsen ist, als jahrelang Drama.

Top Diskussionen anzeigen