Er will mich wegen meiner/unserer Vergangenheit verlassen

Ich bin total verzweifelt und brauche unbedingt euren Rat. Ich hoffe ihr könnt etwas Licht ins Dunkel für mich bringen.

Seit etwas mehr als einem Jahr bin ich mit meinem Freund (er 29, ich 26) zusammen und am Anfang war alles echt total perfekt. Ich habe mich Hals über Kopf verliebt und er hat mir die Welt zu Füssen gelegt - und ich ihm. Leider kam ich zwei Wochen bevor wir uns trafen aus meiner letzten Beziehung und war alles nicht auf der Suche nach was neuem. Ich hab ihn von Anfang an unfassbar toll gefunden und so kam es dann halt dass wir trotzdem zusammenkamen. In unserer Anfangszeit habe ich leider einige Fehler gemacht, unter anderem eben weil ich das Bedürfnis hatte, mich noch "auszuleben." Dafür könnte ich mich heute erschiessen, denn niemals hätte ich gedacht dass es solche Konsequenzen hat. Aber von Anfang an.

Eigentlich kennen wir uns seit 7 Jahren, hatten aber nie Kontakt. Ich hatte vor 7 Jahren mal was mit seinem besten Freund, jedoch nichts ernstes. Danach habe ich ihn vielleicht noch 1-2 Mal gesehen bis eben letzten Sommer, als wir dann zueinenader gefunden haben. Ich hab ihn beim feiern zufällig wiedergesehen und wir waren beide von Anfang an total geflasht. Er ist mein absoluter Traummann und bringt alles mit, was ich mir wünsche. Als wir gerade mal zwei Tage Kontakt hatten, habe ich mit einem anderen geschlafen. Wir haben uns zu diesem Zeitpunkt geschrieben, uns aber noch nicht verabredet. Danach haben wir uns sehr oft getroffen und täglich geschrieben. Nach zwei Wochen ist er mit zwei Freunden in Urlaub geflogen. An diesem Wochenende bin ich feiern gegangen und leider total betrunken mit zu einem Typen nachhause. Ich hab mich danach echt schlecht gefühlt. Als er nachhause kam habe ich es ihm noch nicht sofort erzählt, da wir ja auch nicht zusammen waren und ich auch Angst vor seiner Reaktion hatte. Ca. einen Monat später habe ich ihm davon gebeichtet. Wir hatten das Thema seither öfter und er hat immer beteuert, dass er im Urlaub nichts getan hat und er kann nicht verstehen wie ich das aufs Spiel setzen konnte. Im Oktober, also ca. 3 Monate später, hat er mir in unserem ersten gemeinsamen Urlaub gestanden dass er im Urlaub auch mit einer rumgemacht hat, jedoch war er nicht mit ihr im Bett. Ich war total schockiert, nicht von seiner Tat, sondern dass er mich solange angelogen hat und war sehr enttäuscht und verletzt und habe ihn das auch spüren lassen. 8 Monate später hat er mir auch noch erzählt, dass er in der ersten Woche unseres Kontakts noch mit einer geschlafen hat und die hat sogar seine Freunde kennengelernt. Auf gut Deutsch: wir waren beide nicht sehr korrekt. Jedoch sieht er die Fehler nur bei mir.


Nichtsdesotrotz, eben weil wir uns beide so verdammt sicher waren, sind wir bereits nach 3 Monaten zusammengezogen. Es war auch wirklich alles sehr toll bis im Dezember. Dann hat es langsam angefangen, dass er sich zurückgezogen hat und immer wieder auf meine damals begangenen Fehler eingeht, mich zum Teil in diesen Momenten auch heftig beleidigt und sagt das habe sein ganzes Bild von mir verändert und er wisse nicht ob er das noch kann. Ich habe gekämpft wie noch nie und alles getan damit wir es gemeinsam schaffen. Wir sind beide in eine Tehrapiestunde gegangen, um an uns und unseren Problemen zu arbeiten. Durch diese ganze Unsicherheit die er mir vermittelt hat wurde ich leider auch beinahe panisch, sehr eifersüchtig und anhänglich. Daran habe ich stark gearbeitet und mir ging es auch viel viel besser. Wir hatten echt ein paar tolle Monate, waren auch zusammen im Urlaub und es war wirklich schön. Er ist zwar immer noch nicht so lieb und süss zu mir wie am Anfang, aber ich habe es damit abgetan, dass wir nunmal zusammen Wohnen und nicht mehr so verliebt sind, auch wenn ich es manchmal sehr vermisse.

Vor zwei Tagen kam er nun, fr mich aus dem Nichts, damit an, dass er das nicht vegessen kann und mir nicht verzeiht und er weiss nicht ob er das noch kann. NUn fängt also alles wieder von vorne an. Er meinte wieder er will daran arbeiten, er will es schaffen usw. aber er kann das einfach nicht loslassen. Und er meinte damals als ich so reagiert habe als er mir von seinem Seitensprung erzählt hat, sei in ihm etwas kaputt gegangen. Denn er konnte mir etwas "viel schlimmeres" einfach so verzeihen (oder eben doch nicht?) und ich habe so ein Drama gemacht. Ich habe dann auch versucht zu erklären dass es ja um die Lüge geht, aber das versteht er anscheinend nicht. Nun stehen wir wieder vor dem Nichts, er weiss nicht was er machen soll und ich erst Recht nicht. Ich habe noch nie solche Gefühle für jemanden gehabt und jemanden so begehrt. Ich würde alles für ihn tun. Dass alles, was ich im letzten Jahr für ihn gemacht habe, nicht ausreicht um meine Fehler wieder gutzumachen, macht mich fertig. Ich habe noch nie für jemanden so viel getan wie für ihn. Ich unterstütze ihn in allem, und es reicht immer noch nicht.

Was soll ich denn noch machen? Und hat es überhaupt Sinn? Ich schaffe es nicht ihn zu verlassen, auch wenn ich das wahrscheinlich jeder anderen raten würde...

1

Aloha,

bitte korrigier mich, falls ich falsch liege, aber - ihr hattet beide etwas mit anderen Leuten, als ihr noch nicht zusammen gewesen seid.
Sprich, ihr fandet euch gegenseitig interessant, habt geschrieben usw., aber mehr nicht. Dann habt ihr angefangen, euch zu treffen und viel zu schreiben und er war im Urlaub - du hattest etwas mit einem Anderen und er mit einer Anderen.
Seid ihr da schon zusammen gewesen, oder nicht?
Du hast ihm dann ehrlich gesagt, wie es bei dir war. Er dir erst acht Monate später. Du hattest scheinbar Sex mit einem Anderen, er mit der Frau nicht.

Wenn ihr nicht zusammen gewesen seid, als er im Urlaub war, dann frage ich mich, was das Ganze soll - vor allem von ihm. An deiner Stelle hätte ich unter den Umständen auch nicht gesagt, dass ich was mit einem anderen Mann hatte. Ihr seid nicht zusammen gewesen und dementsprechend durfte jeder machen, was er wollte. Warum er das dermaßen dramatisiert PLUS dann noch Monate gelogen hat, obwohl er zum selben Zeitpunkt wie du (mehr oder weniger) dasselbe gemacht hat wie du - finde ich unmöglich.

Falls ihr zusammen gewesen seid frage ich mich auch, warum er dir das erst nach Monaten sagt und dich so fertig macht, obwohl er sich genau so verhalten hat.

Schlussendlich, wenn er dir dein Verhalten nicht verzeihen kann oder will, dann kannst du nichts daran machen. Es bingt gar nichts, dass du jetzt dermaßen kämpfst und alles machen willst usw - wenn er den Sinn nicht sieht.

Alles Gute!!

Ae

4

Hallo und danke für deine Antwort.

Ja, genau. Wir waren noch nicht zusammen als das alles passiert ist. Ich habe ihn nie betrogen. Es war alles in der Zeit als wir Kontakt hatten, aber zusammen waren wir noch nicht.

Als er vom Urlaub zurück kam wurde unsere Bindung auch viel intensiver, ich bin danach auch noch zwei Wochen mit Freundinnen in den Urlaub geflogen (unter anderem Ibiza) und habe die ganze Zeit mit ihm geschrieben und mir nichts zu schulden kommen lassen.

2

Gerade mal ein Jahr Beziehung und schon jetzt nur Theater, weil ihr beide nicht ehrlich zueinander wart. Ehrlich gesagt sehe ich da keine große Hoffnung.

Ihr wart noch nicht mal miteinander aus, geschweige denn, zusammen, als du mit nem Anderen ins Bett bist. Diesbezüglich sehe ich da grundsätzlich nichts Verwerfliches, aber mal ernsthaft - so "geflashed" kannst du dann ja bei eurem ersten Zusammentreffen nicht gewesen sein, sonst wärs gerade mal zwei Tage später mit dem Anderen gar nicht erst soweit gekommen (und nein, Alkohol ist keine Rechtfertigung).
Es wäre offenbar vernünftiger gewesen, dich erstmal "auszutoben" und vor Allem die vergangene Beziehung zu verarbeiten, diese serielle Monogamie, welche einige beziehungstechnisch leben, kann ich mir eigentlich nur mit der Angst vorm Alleinesein erklären.

"Er ist zwar immer noch nicht so lieb und süss zu mir wie am Anfang, aber ich habe es damit abgetan, dass wir nunmal zusammen Wohnen und nicht mehr so verliebt sind, auch wenn ich es manchmal sehr vermisse."


Ihr wohnt seit gerade mal gut neun MONATEN zusammen (wobei ihr meiner Meinung nach auch das total übers Knie gebrochen habt). Nach derart kurzer Zeit "nicht mehr so verliebt" zu sein, spricht doch ne deutliche Sprache.

Für mich liest sich das, als hättest du dir da immens was schöngeredet (bzw. tust du es immer noch). Er hat dich beleidigt, schiebt dir den schwarzen Peter zu, obwohl er selbst ebenfalls anderweitig zugange war und jetzt reibst du dich für ihn auf, während er dich am langen Arm verhungern lässt. Merkst du nicht, dass er deine Schuldgefühle einfach nur ausnutzt?

Wie gesagt: Für mich wäre die Sache gelaufen.

5

Danke für deine Antwort.

Genau, wir waren nicht zusammen. Zwei Tage nach unserem Treffen konnte ich ja noch nicht ahnen, dass daraus mal eine Beziehung entstehen würde. Ich fand ihn toll und interessant, wir haben uns aber nur beim Feiern kurz unterhalten und danach etwas geschrieben. Sonst wäre ich mit dem anderen auch nicht ins Bett.

Zwei Wochen später als er im Urlaub war und ich mit einem im Bett gelandet bin, war die Situation natürlich anders. Wir haben uns schon öfters getroffen und ich wusste auch dass er mich mag bzw. ich ihn ja auch. Leider war ich, warum auch immer, noch nicht bereit mich voll darauf einzulassen und hab das dann im Suff leider so "gezeigt". Ich habe ihn nicht betrogen, wir waren nicht zsm. und sind uns demnach eigentlich keine Rechenschaft schuldig, aber die feine Art war es ganz bestimmt nicht und wenn ich könnte würde ich die Zeit sofort zurückdrehen.

Wenn er immer schlecht zu mir wäre würde ich ja gehen, das Problem ist das wir auch zwischendurch immer wieder tolle Zeiten haben, in denen ich denke alles wird gut.

Der Gedanke ohne ihn zu sein macht mich total fertig. Wir sind jetzt sogar noch zusammen aber nach diesem Gespräch bin ich total am Ende, wie sollte es dann sein wenn wir uns trennen?

21

Hallo,

"Der Gedanke ohne ihn zu sein macht mich total fertig" - ich befürchte, das was Dich bei dem jetzigen Theater dann noch zukünftig erwarten wird, ist dazu dann eher eine Kleinigkeit.

Das wird aus meiner Sicht nichts mehr.
Die Trennung jetzt wird besser zu verkraften sein als später. Und vor allem: Du lässt Dich nicht unterbuttern.

Entweder er steht zu Dir MIT Deiner Vorgeschichte oder nicht.
Er zeigt Dir deutlich letzters...

Alles Liebe Dir!#klee

3

Ich glaube, die einzige Möglichkeit ist loslassen.
Es hat keinen Sinn, ihr dreht euch im Kreis. Ihr kommt immer wieder an den gleichen Punkt.
Du wirst zunehmend kraftloser, wirst es irgendwann körperlich spüren...psychisch hast du ja schon Symptome, wie Panik.
Du kannst nichts halten, was es nicht mehr gibt. Kannst keine Liebe erzwingen.

Wahre Liebe kommt zu dir zurück, wenn du sie loslässt.
Sprich: ihr werdet wieder zusammen finden, wenn ihr es wirklich gegenseitig ernst meint. Dann vergesst ihr euch nicht.
Aber bis dahin, sollte sich jeder von euch sortieren. Abstand wird euch guttun.

Du kannst es als Prüfung sehen. Lasse ihn los und schaue, ob er zurück kommt.
Gib ihm die Zeit, das Erlebte zu verarbeiten.
Auch du wirst dann merken, ob du ihn wirklich so sehr vermisst, ob er dir wirklich guttut.

Aber jetzt in der akuten Situation zusammen zu bleiben...das macht euch beide einfach nur fertig.
Wahre Liebe kommt am Ende zusammen. Und wenn nicht, dann war es nicht die wahre Liebe.

Viel Glück Dir#klee

6

Ich verstehe das und sehe es eigentlich auch so... das Problem ist nur, dass ich es einfach nicht kann! Ich wollte schon so oft gehen, ich hatte sogar schon meine Sachen gepackt als er mich wieder beleidigt hat, aber den Schritt wirklich zu machen und zu gehen... es zerreisst mich.

Seit vorgestern bin ich nur am heulen und kann mich kaum auf was anderes konzentrieren, und wir sind nicht getrennt. Wie sollte es dann werden, wenn Tag X wirklich eintrifft?

12

Wenn der Tag X eintritt, dann heulst Du erstmal 48Std durch und dann bemerkst Du, dass der Tag X der erste Tag war, seitdem es in kleinen Schritten besser wird. Dann hast du einen klaren Schnitt, der tut weh, aber der kann ab dann heilen. So popelst Du weiter in Wunden rum, die Du nicht wirklich zugeben möchtest.
Willst Du warten, bis er das erste Mal zuschlägt? Oder liegt das Datum schon in der Vergangenheitß

weiteren Kommentar laden
7

Es ist irgendwie schon fast komisch, dass Ihr beide eine sehr romantische Vorstellung von der wahren Liebe habt ("...noch nie solche Gefühle gehabt...", "...würde alles für ihn tun..."), obwohl Ihr beide doch noch am Anfang oder (je nach Perspektive) kurz vor Eurer Beziehung durch Euer Verhalten bewiesen habt, dass auch andere Mütter schöne Söhne und Töchter haben.

Und ebenso, dass Ihr beide sehr ehrlich sein wollt und beichtet, was schon längst vergangen ist, obwohl Ihr mit diesen Wahrheiten eigentlich gar nicht gut umgehen könnt, sondern Drama um die Vergangenheit macht statt zu schauen, was an der Beziehung JETZT gut oder schlecht läuft.

Machen kannst Du ja, glaube ich, nicht viel. Es ist einfach ein Lernprozess zu verstehen, dass der Partner ja doch viel irdischer ist, als man sich das in der ersten Verliebtheit einredet.

8

Ehrlich gesagt liest es sich für mich so, als ob er dich total manipuliert und du immer mehr an ihm hängst, weil er dich im Grunde von Anfang an immer etwas im Unsicheren lässt und du immer Angst haben musst ihn zu verlieren.
Das ist total ungesund und du hängst schon meg la tief drin.
Was passiert ist, ist passiert. Entweder er kann das mal abhaken oder nicht. Wenn nicht, dann zieh DU die Konsequenzen.
Meiner Meinung nach spielt er mit dir. Das heißt nicht, dass er dich nicht bestimmt auch mag. Aber irgendwie braucht er es, dich immer wieder fertig zu machen.

9

Hi,
bisschen viel Drama für ein Jahr Beziehung. Ich denke, er hat keine Lust mehr auf eure Beziehung und schiebt dir jetzt den schwarzen Peter zu. Keine feine Art!

vlg tina

10

Ganz ehrlich: Das klingt mir alles viel zu anstrengend und melodramatisch.

Liebe sollte (gerade am Anfang) leicht und einfach sein.

Er manipuliert dich und schiebt dich in die Schlampen-Schublade (was anderes kann er ja kaum meinen, wenn er sagt, dass sein Bild von dir sich jetzt geändert hätte). Ihr braucht nach wenigen Monaten bereits eine Paar-Therapie. Er belügt dich monatelang über seinen Urlaub, macht dich aber für deine Ehrlichkeit zur Schnecke.

Für was möchtest du eigentlich kämpfen?

11

Also wenn ich das richtig verstanden habe, dann seid ihr beide aus der Anfangsphase Eures Kennenlernens/Beziehung ziemlich genau quitt. Er macht aber ein Drama draus. Ich fürchte, der Kern des Problems ist, dass Du als Frau nicht die gleichen Rechte hast wie er. Er will dich klein halten.
Run, girl, run!
Sortier dich mal selber, warum der Typ soviel in Dir auslöst. Aber soviel hickhack schon in einem Jahr, das kann in weiteren Jahren nur noch mehr und noch schlimmeres Drama geben.

13

Was für ein Kindergartendrama. Er akzeptiert weibliche Sexualität also nicht als gleichwertig (du sollst schön treu sein, bei ihm ist es egal), ist emotional nicht ausgereift (denn wer nicht versteht dass monatelanges Lügen der größere Vertrauensbruch ist, ist noch nicht im Kopf erwachsen), und noch dazu ist er dauerbeleidigt.

Mein Rat: such dir einen Erwachsenen

Und bevor man mit jemandem sexuelle Treue vereinbart hat, ist man niemandem Rechenschaft schuldig. Merk dir das für die Zukunft. Ein schlechtes Gewissen ist überhaupt nicht angebracht. Für keinen von euch. Also wirklich viel Lärm um nichts.

Top Diskussionen anzeigen