Warum habt ihr eine Affaire begonnen?

Folgende Situation: ich bin ca. 20 Jahre verheiratet, habe Kinder und für mich waren/sind Treue und Aufrichtigkeit immer ein sehr wichtiger Bestandteil meiner Ehe. Nun ist es so, dass im meinem Bekanntenkreis (alle ungefähr ähnlich lange verheiratet) immer häufiger Affairen auffliegen....oftmals sehr klischeehaft: der Mann fühlte sich von der Frau neben Kindern, Haushalt, Arbeit oft nicht genug gesehen und suchte sich dann eine Alternative... Mich schüttelt es bei diesen, meiner Meinung nach, vorgeschobenen Gründen und ich würde sehr gerne mal die Erfahrenen unter euch fragen, welche Gründe ihr hattet, um eine Affaire zu beginnen? Ist es immer nur sexuelle Anziehungskraft, geht man gezielt los, um ein Abenteuer zu erleben oder ist es doch häufiger der Freund, Bekannte, Nachbar, Kollege mit dem man sowieso schon viel Zeit verbraucht hat und mit dem man dann gemeinsam irgendwann eine Grenze überschreitet? Und hat euch mit eurer Affaire wirklich nur sexuelle Lust verbunden oder waren da echte Gefühle im Spiel? Ich frage euch, da ich diese Situation gerade bei zwei guten Freundinnen (sie sind allerdings die Betrogenen) akut mitbekomme und während ich Untreue früher pauschal verteufelt habe, versuche ich gerade beide Seiten zu verstehen, da ich mittlerweile glaube, dass sich in einer langen Ehe durchaus mal das Interesse an einer anderen Person einschleichen kann.... wie seht ihr das?

4

Schlafen Sie mit Ihrem Partner, sonst tut es jemand anderes.

6

Ein Spruch, den wohl jeder kennt, aber ganz so platt ist es in der Realität dann wohl doch nicht immer (hoffentlich;-) Viele Grüße!

25

Ich schlafe mit meinem Partner, weil ich das toll finde. Fände ich es nicht toll, dann könnte ich ja froh sein, wenn es jemand anderes tut.
("Putzen Sie Ihre Wohnung, sonst tut es jemand anderer" - ja, gerne ;-).)

Wenn es Gründe hätte, dass ich nicht mit ihm schlafen kann (Krankheit, Risikoschwangerschaft, keine Libido durch Medikamente etc.), dann geht es halt nicht. Wenn er dann mit einer anderen schlafen will, kann ich es auch nicht verhindern.

Soll heißen: ich kann mit dem Spruch nichts anfangen.

1

Liebe Fragestellerin, ich kann dir die Frage aus einer ganz anderen Sicht beantworten, vor Jahren war ich eins der jungen Mädels mit denen ein verheirateter Mann eine Affäre hatte... Ich würde sagen er war gezielt auf der Suche nach einer Affäre, nach jemandem, der ihn nur als Mann sieht, nicht das ganze Beziehungsdrama und die Kinder daheim... Es ging sehr lange, nach 2 1/2 Jahren hat seine Frau es rausbekommen, sie hatten viel Streit... Inzwischen sind sie als Paar wieder zusammengewachsen, haben daraus gelernt und sind glücklich! Und ich habe meinen eigenen Weg gefunden, selbst geheiratet und bin schwanger :)

Ein feiner Schachzug ist Betrug nie, verzeihen ist schwierig und ich verstehe, warum Beziehungen dadurch in die Brüche gehen... Aber manchmal ist es wohl der letzte Hilferuf!

5

Erstmal freue ich mich sehr für dich, dass du mittlerweile eine glückliche Beziehung gefunden hast und eine Familie gegründet hast! In meinem Bekanntenkreis sind es erstaunlicherweise gar nicht die jungen Mädchen, an die man ja irgendwie immer sofort denkt, sondern in beiden Fällen sind die "Affairenfrauen" ein paar Jähre älter, als die Männer.
Ich wünsche dir alles Gute!

2

eigene Erfahrungen habe ich keine gemacht aber von einem befreundeten Paar kann ich erzählen.
Sie waren zu dem Zeitpunkt schon einige Jahre verheiratet und hatten sozusagen alles erreicht was man sich so vorstellt. Haus gebaut, zwei tolle Kinder und er war beruflich sehr erfolgreich, hat Karriere gemacht.
Sie hat aufgrund der Kinder auf 450€ gearbeitet und halt Haushalt und Kinder.
Sie kam dann praktisch in eine Mitlife Crisis (war das alles?) Sie wurde zunehmend unzufriedener und hat Ihn auch nicht mehr an sich ran gelassen, ihn praktisch weg geschubst.
Er hat viel gearbeitet, mit dem dazugehörigen Stress und wurde dann zuhause ständig angemault.
Denke mal, ihm hat Nähe und Bestätigung gefehlt. Seine Affaire war jemand aus dem Bekanntenkreis, ich denke, es wird sich halt so ergeben haben. Sie war Single.

Sie haben aber noch die Kurve bekommen und sind heute noch zusammen, das ganze ist jetzt 13 Jahre her, ich habe das Gefühl die Beziehung läuft jetzt richtig gut.

8

Vielen Dank für deinen Beitrag! Ja, die Situation von meiner Freundin ist sehr ähnlich, wie die, die du beschreibst.... ich bin mal gespannt, ob sie auch noch die Kurve kriegen, aber soweit ich weiß, tut er sich nach wie vor schwer, den Kontakt zu seiner Affaire komplett abzubrechen, da wohl ziemliche Gefühle im Spiel sind....
Viele Grüße!

19

bei ihm waren es, denke ich mal, nie große gefühle für die affaire und er hat seine frau trotzdem geliebt (auch wenn es sich viell. komisch anhört).
beendet wurde es als seine affaire eine beziehung eingegangen ist.

3

Ich hatte in meinen 20ern einige, teils lange, Affären neben meiner Beziehung. Warum? Weil ich konnte.
Es war eine grundlegende Sympathie zu den Männern da (ich kannte sie bereits länger), ich war einfach neugierig, wie der Sex mit diesen Männern ist. Und ich wusste, dass mein Partner nie davon erfahren würde.

7

Dank dir für deinen Beitrag! Hat es denn auch geklappt? Hat dein Partner nie davon erfahren? Ich wünsche dir alles Gute!

9

Wir waren 10 Jahre zusammen und er hat es nie erfahren. Ich habe mich dann heftigst in meine letzte Affäre verliebt und bin nun schon einige Jahre glücklich mit ihm zusammen.
Rückblickend hat mir in der ursprünglichen Beziehung etwas gefehlt, was ich mit den Affären kompensiert habe. Mittlerweile bin ich durch mit dem Thema Lug & Betrug, auf Dauer ist das nicht zielführend für die Beziehung.

weiteren Kommentar laden
10

Ich habe meinen Ex Mann nach 18 Jahren Ehe für meine Affäre verlassen.
Meine Affäre hat seine Ex Frau für mich verlassen, die Ehe war ähnlich lang 20 Jahre
Ich habe das nicht bereut, im Gegenteil.

14

Das freut mich sehr, dass für dich alles gut ausgegangen ist und du ein Beispiel erzählen kannst, dass aus einer Affäre auch Liebe werden kann!

11

Meine Ex Frau hat sich damals von mir nicht verstanden gefühlt. Wir hatten regelmäßigen Sex, anscheinend war ihr aber auch langweilig. Heute weiß ich, dass sie immer wieder diese Bestätigung sucht. Sie ist ihrem langjährigen Partner auch nicht treu.

13

Ja, das habe ich auch schon mitbekommen, dass manche Menschen (Männer wie Frauen) anscheinend immer diese "neue" Bestätigung suchen. Da denke ich dann auch entweder Trennung oder offene Beziehung, denn sonst sind die Wunden beim betrogenen Partner irgendwann zu groß. Alles Gute für dich!

15

Danke, ich bin schon seit fast 10 Jahren in einer sehr glücklichen Beziehung bzw. Ehe. Besser kann es nicht sein.

16

Hallo, ich finde es gut, dass du versuchst beide Seiten anzuhören, verstehen wirst du es wohl nie, dafür sind die Gründe und Gegebenheiten oft zu kompliziert .
Ich habe meinen Mann 2x mit Affairen betrogen. Ich habe die Bewunderung genossen, obwohl es mir bei meinem Mann nie an etwas gefehlt hat. Es war wie ein Strudel von dem man sehr schwer wieder los kommt. Sie haben mit angehimmelt....waren noch nie so verliebt wie sie sagten. Am Anfang hatte ich immer noch alles unter Kontrolle, habe es genossen...aber umso mehr sie sich verliebt haben umso mehr versuchte ich es wieder abzustreifen weil es nie zur Debatte stand meinen Mann zu verlassen. Sie wollten mich beide dann gar ni ht gehen lassen und es wurde zur Qual...so schön wie die Zeit war, ich würde es niiiiieeeee wieder tuen! Und es ist wie ein Damoklesschwert....er hat es nie rausgefunden aber mich belastet es sehr. Vielleicht musste ich diese Erfahrung auch machen um das zu verstehen. Ich weiß jedenfalls, wie schnell man in eine Affaire reinrutschen kann ohne dass man dem Partner weh tuen möchte. Und mein Mann hätte nicht besser sein können, trotzdem hat es mich erwischt. Ich glaube ich würde nie meine Hand für irgendjemand ins Feuer legen....der richtige Zeitpunkt, der richtige Mensch, die passende Gelegenheit......kacke, aber so ist es.

22

Vielen Dank für deinen ehrlichen Beitrag! Mittlerweile glaube ich auch, dass man da so rein rutschen kann und dass es wahrscheinlich wirklich jedem passieren kann. Ich wünsche dir alles Liebe!

23

ja das kann man. So ist es mir ergangen. Ich habe während unseres Hausbaus jemanden kennengelernt und seitdem eine Affäre, obwohl wir alles haben. Zuerst war es Anziehungskraft und Neugierde, ein Sich-Näher-Kennenlernen-Wollen. Dann ging es weiter und mittlerweile ist es der einzigartige Sex auf den wir beide (jedenfalls zur zeit) nicht verzichten können und wollen. Wir sind beide vergeben und möchten daran auch nichts ändern. Ich möchte auch meine Familie nicht auf's Spiel setzen. Deswegen ist es so für uns OK. Geplant war es nie und ich hätte mir auch nie im Leben vorstellen können, so zu leben.

17

Fehlende Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Sich plötzlich von einem anderen Menschen wieder gesehen und wahrgenommen fühlen, jemand, für den man nicht selbstverständlich und normal ist sondern aufregend und neu. Vice versa. Jemand, der einem dadurch plötzlich wieder so ein gutes Gefühl gibt, das man schon jahrelang nicht spürte und fast vergessen hatte, dass es das gibt. Ein Gefühl, von dem man weiß, selbst wenn die langjährige Beziehung wieder richtig gut laufen würde, DAS würdest du so oder so nie wieder für deinen vertrauten Partner fühlen können. Und dann der Kampf zwischen Gefühl und Vernunft. Soll ich das, was mir da gerade so verdammt gut tut, jetzt echt wieder im Keim ersticken und aufgeben? Meist denkt man anfangs, ach, ich genieße es einfach nur, und wenn es zu heiß wird, zieh ich die Notbremse. Fühlt sich einfach zu gut an, um es vorzeitig zu beenden. Und dann steckt man plötzlich da drin und kommt nicht mehr so leicht wieder raus wie man das vorher gedacht hat.

Bin selbst Singlefrau, ehemalige Affärenfrau und Ehefrau, die 2x betrogen hat. Denke, wir sind wahrscheinlich etwa im selben Alter, ich beobachte gerade dasselbe in meinem Umfeld und habe es ja auch selbst so erlebt (Meine Affären waren auch beide vergebene Männer mit Kind und Kegel). Aktuell stellen mir aus dem privaten Umfeld auch mehrere Männer nach, die Zuhause Frau und Kind haben und eine sexuelle Abwechslung suchen. Mich widern diese Typen an, wie läufige Hunde sabbern sie einem hinterher, die Frauen ahnen nichts und wenn man sie abblitzen lässt, sind sie noch entrüstet. Sie denken scheinbar, ich als Singlegfrau muss doch froh sein, dass sich mir einer anbietet, wie gnädig. :-p #augen

18

Hallo,
Ich war zwar nicht 20 Jahre ver aber damals 11 Jahre in einer Beziehung. Es sind nicht immer nur Männer die fremd gehen - nein auch Frauen verlieben sich unabsichtlich, weil sie nicht mehr glücklich sind.
Damals dachte ich, mir gefällt das Abenteuer , die Leidenschaft, das Unbekannte, das Neue... Rückblickend weiß ich, dass es Quatsch war. In meiner damaligen Beziehung war ich nicht glücklich. Ich war für meinen damaligen Freund keine Priorität. Seine Familie, sein Sport, alles hat mehr Aufmerksamkeit bekommen als ich. Er war durchaus sehr lieb und auf gar keinen Fall ein Blödmann, aber er hat es trotz vieler Gespräche und Paartherapie nicht hinbekommen. Ich verliebte mich also in meinen Kollegen... Das ging bestimmt ca ein dreiviertel Jahr bis ich mich bzw wir die 11 Jährige Beziehung beendet haben.

Mein damaliger Kollege ist nun der Papa von meinem Wunschkind und mein Partner. Ich könnte es mir gar nicht vorstellen ihn zu betrügen. Nicht nie im Leben, denn ich würde den besten Mann verlieren.

Es gibt mit Sicherheit die midlife crisis Fremdgehen, aber oft ist es die Beziehung die in Schräglage geraten ist und man sucht (findet manchmal auch) neue Abenteuer. Man wird wieder begehrt und bewundert...
Lg - graueschrift-

Top Diskussionen anzeigen