Beziehung zu Ende, bin traurig

Hey ihr lieben,

nach fast 2 Jahren ist meine Beziehung die ein on off Ding war nun beendet (er hat Schluss gemacht), 2 x habe ich Schluss gemacht, 1x er. Wir sind jedes mal wieder zusammen gekommen, dass letzte mal diesen Juli, ich habe eine Tochter mit in die Beziehung gebracht. Heute hat er es nun beendet, der Grund, er sieht keine Zukunft mit uns, vertraut mir nicht, wo er wohl leider Recht hat, denn er will unbedingt ein Kind haben, ich konnte mir es am Anfang auch vorstellen, aber durch dieses auf und ab mit uns, sein Wesen, entsprach einfach nicht einem Mann mit dem ich mir ein Kind vorstellen kann. Und so ist es nun beendet heute. Es wird jetzt kein zurück mehr geben. Ich bin trotzdem sehr traurig darüber und vermisse ihn, was komisch ist, weil eigentlich war es immer absehbar das es passiert. Ich weiss nicht was ich mir hier erhoffe. Nun kriege ich keine Nachrichten mehr von ihm, wir haben immer viel geschrieben, nicht zusammen gelebt, aber standen immer im regen Kontakt, mir fehlt das so, mein Handy piept nicht mehr, keiner da. Kann mich hier jemand verstehen?

1

Fühl dich mal gedrückt!

Ich kann mir vorstellen wie es dir geht.

War 2 Monate mit meinem Ex liiert bis seine Spielsucht alles kaputt gemacht hat.
Er konnte nicht mit Geld umgehen, ganz schlimm.
Und zum Schluss habe ich mehr oder weniger den Urlaub finanzieren dürfen, das ich an Tag 3 einen Schlussstrich ziehen musste.

Schau nach vorn, auch für dein Kind!
Es wird mit jedem Tag leichter, auch wenn du das Licht am Ende des Tunnels gerade nicht siehst, es kommt wieder und wird mehr und mehr!

Alles Gute dir,
fekoko

2

Es ist normal jemanden zu vermissen an den man emotional gebunden war und mit dem man viel Lebenszeit verbracht hat.

Das geht vorbei. Mit etwas Abstand wirst du dann erkennen dass es so besser ist. Denn wenn du selbst sagst, er ist vom Wesen her nicht geeignet um ein Kind mit ihm zu bekommen, und du hättest nachgegeben, dann wärst du bald alleinerziehend mit 2 Kindern oder familienerziehend mit 3 Kindern von denen eins auf dem Papier erwachsen ist.

3

Trennungen sind doch immer scheiße. Auch wenn man rational weiß, dass es das Richtige war (dieses On-Off ist Mist und du hast ganz recht, da kein Kind rein zu setzen, du weißt ja, wie es mit Kind ist, da haben selbst stabile Paare dran zu knabbern 😅).

Emotional ist es halt trotzdem doof und blöd, denn man hat sich ja doch geliebt ;) also, suhle ruhig etwas in Selbstmitleid und dann schau nach vorne. Es ist besser so :)

4

Naürlich fehlt was, natürlich ist es traurig, aber on-off kann so nicht weiter gehen. Das bist Du Dir und Deiner Tochter schuldig, dass Du wieder für was Besseres frei wirst. Gönn Dir ein Verwöhnwochenende mit Deiner Tochter. Wie alt ist sie? Was Schönes Basteln oder ein "Spa-Wochenende" im eigenen Badezimmer? Heißer Kakao auf der Couch beim Filmegucken? Oder schönes Wetter nutzen um nochmal ein Picknick draußen zu machen mit Kinderpunsch in der Thermoskanne und Kastanien zu sammeln?

Top Diskussionen anzeigen