Froh, wenn das Kind nicht da ist

Mein Kind zieht zum Vater, ich bin einfach nur erleichtert.
Das überrascht mich selbst.
Sie ist seit 2 Wochen mit ihrem Vater im Urlaub und ich habe sie nicht einmal angerufen.
Ich vermisse sie null.
Ich genieße es, meine Ruhe zu haben und kann es nicht erwarten, dass sie ganz zum Vater zieht.
Ich überlege, wie ich den Umgang regele.
Am liebsten so wenig wie möglich.
Alle zwei Monate vielleicht.
Soll ich ihr sagen, dass ich sie nicht mehr sehen möchte oder soll ich mir Ausreden einfallen lassen.
Da ich oft Wochenenden arbeite, im Krankenhaus, hätte ich eine Begründung, die nicht auffällt, ich werde mich extra für noch mehr Wochenenden melden, bisher jedes 2.
Aber ich kann auch jedes Wochenende arbeiten.
Kennt das jemand?

Diskussion stillgelegt

1

Ich habe aowas schon mal gelesen, aber selbst erlebt nie.

Vielleicht solltest du diese Gefühle mit einem Facharzt besprechen.

Keine ahnung ob das "normal" ist.

Alles gute

Diskussion stillgelegt

2

Vätern werden solche Gefühle eher zugestanden als Müttern. Aber es hilft ja nix, du fühlst nun mal, wie du fühlst. Unwillige Umgangselternteile sind auch nicht gut für's Kind.

Sag deinem Kind keinesfalls, dass du keine Lust auf es hast und froh bist, daß es weg ist (auch wenn es so ist) - das macht unnötigerweise viel kaputt. Mach ihm aber keine falschen Hoffnungen - du hast aufgrund blöder Dienstpläne leider nur alle 1 bis 2 Monate Zeit, fertig.

Diskussion stillgelegt

3

Sorry wenn ich jetzt direkt frage, aber ist das ernsthaft gemeint?
Wenn ja dann tut es mir sehr leid für dich, dass du keinerlei Gefühle für dein Kind zu scheinen hast.
Ging es dir schon immer so, oder ist was vorgefallen?
Möchtest du denn was ändern oder fühlst du dich wohl so?
Gibt genügend Beratungsstellen, falls du die Situation ändern möchtest.

Ich wünsch dir auf alle Fälle alles gute

Diskussion stillgelegt

4

Hmja. Netter Versuch! Tschüß!

Diskussion stillgelegt

5

Selbst wenn es ein Troll ist, wie kommt man auf so eine Geschichte?!
Wenn es echt sein sollte, hüte dich, eine Kinderseele mit solchen Aussagen kaputt zu machen. Furchtbar. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Diskussion stillgelegt

6

Hi,
Kann es sein, du aufgrund Sauerstoffmangel, von deinem 20 qm Keller Schlafzimmer ohne Fenster, bisschen unterversorgt bist?

Wenn du es nicht bist, sorry.

Natürlich bist du jetzt froh, daß sie mal weg ist. Wir hatten jedenfalls, seit 16.3., bis auf 6 Tage Schule, die Kinder nur, und immer um uns. Das man fix und fertig ist, mit Home Schooling und arbeiten gehen, ist klar.

Aber jetzt so krass, es auf nahe zu 0 zu reduzieren, finde ich schon schro (unterirdisch gemein).

Lass es erstmal die alle 2 Wochen, wenn es wirklich so schlimm ist, dann kann man immer noch, jede Krankheitsvertetung annehmen.

Alles gute

Diskussion stillgelegt

7

Und denselben Text unter einem anderen Namen.. langweilig, wenn die Provokation so offensichtlich ist, gehts auch subtiler?

Diskussion stillgelegt

8

Das kann nicht ernst gemeint sein? Warum bekommt man Kinder? Um sich zu trennen und dann den anderen Elternteil zuzuschieben? Kenne ich, meine beiden Stiefkinder wurden auch aus diesem Grund wie deiner zu uns abgeschoben von heute auf morgen. Du wirst sehen, was du später davon hast.

Diskussion stillgelegt

9

Da wir Grund zur Annahme haben, dass hier eine erfundene Gschichte erzählt wird, schließe ich den Thread.

Viele Grüße

Raffael vom URBIA-Team

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen