Bester Freund

Hallo!
Ich brauche eure Meinung. Ich habe einen tollen Arbeitskollegen. Deutlich älter als ich. Wir kennen uns seit knapp einem dreiviertel Jahr. Seit Corona haben wir mehr Kontakt und uns richtig gut angefreundet. Wir machen gemeinsam Sport und Können uns stundenlang unterhalten. Es herrscht ein starkes Vertrauen, wir erzählen uns alles, es gibt keine Peinlichkeiten, egal um was es geht.

Langsam hab ich das Gefühl, dass es zwischen uns eine ziemliche Spannung gibt, es knistert. Ich bin glücklich verheiratet, fühle mich aber sehr zu ihm hinterzogen. Allerdings auf der geistigen und platonischen Ebene. Körperliche Berührungen (beiläufig) finden Stadt und sind sehr schön!

Wir gehen beide gerne schick essen und jetzt hat er mich zu einem teuren Restaurantbesuch eingeladen. Da es weiter weg ist und wir nach der Weinbegleitung nicht mehr fahren können, hat er ein Zimmer für uns reserviert.

Was haltet ihr davon? Meint ihr, er erhofft sich mehr? Ich möchte meinen Anteil gerne selber zahlen, aber das lässt er leider nicht zu.

Danke für eure Einschätzung!

3

Wie passt für dich "ich bin glücklich verheiratet" zusammen damit, dass Du offensichtlich mit dem Gedanken spielst, diese Einladung anzunehmen? Zusammen chic essen, trinken und danach in einem Hotelzimmer übernachten tut man zumindest in MEINER Welt als glücklich verheiratete Ehefrau mit seinem Ehemann, nicht mit einem deutlich älteren Arbeitskollegen, bei dem es knistert.

6

Absolut deiner Meinung! Und WENN ein guter Freund mich dazu einladen würde, würde ich sagen dass ich meinen Mann mitnehme..

1

Hallo,

Du schreibst ja selbst, dass Du Dich sehr zu ihm hingezogen fühlst und dass es knistert. Ich denke mal dass Du das richtig einschätzt und dann erhofft er sich sicher mehr. Ansonsten finde ich auch unüblich, dass ein Zimmer reserviert wurde statt für jeden eines. Mit ei em gut befreundeten Arbeitskollegen schlaf ich nicht in einem Bett...

Aber abgesehen davon, was hält denn Dein Mann von der Einladung?

LG

2

Ich frag mich grad eher, wie Dein Mann das findet, wenn Du mit einem Kollegen ohne beruflichen Hintergrund ein Zimmer teilst. Ist der da so pragmatisch und akzeptiert das?

4

Die zwei kennen dich und mein Mann vertraut mir, ich würde nie eine Affäre mit dem Kollegen anfangen!

Er akzeptiert aber, dass wir uns wirklich gut verstehen und dieses Abendessen machen.

Er hat auf so etwas keine Lust und freut sich, dass wir da Spaß dran haben. Grundsätzlich habe ich kein Problem damit, Menschen/Männern denen ich vertraue in einem Beet zu schlafen. Man und Frau können sich auch ohne sex gut verstehen.

Nichts desto trotz hab ich ein bisschen bedenken, dass der Kollege/Freund sich über kurz oder lang vielleicht mehr erhofft und dann die Freundschaft kaputt geht, da ich nicht darauf eingehen würde.

5

Der Mann erhofft sich auf jeden Fall mehr. Wenn die 2 Männer sich sogar kennen, finde ich es sogar von deinem Arbeitskollegen schon irgendwie dreißt, die Frau des Bekannten in ein Hotel einzuladen.
Ganz merkwürdige Konstellation. Ich persönlich würde alles absagen und ihm sagen, das du einen Abend mit deinem Mann verbringen willst. Oder frag ihn, ob er ein Doppelzimmer für dich und deinen Mann dazu buchen könnte, da er mitkommt.
Findest du es in Ordnung, wenn eine Bekannte von dir deinem Mann und ihr ein Zimmer buchen würde?

7

Natürlich erhofft er sich mehr. Ihr geht schön essen, trinkt Wein und schlaft dann zusammen im Hotelzimmer im Bett. Wenn du da zusagst, dann sendest du deinem Kollegen/Bekannten doch eine ganz eindeutige Botschaft. Du hättest ja auch direkt fragen können, warum ihr nicht jeder ein Einzelzimmer nehmt.
Also ich kenne keinen Mann, der bei so einer Planung keine Hintergedanken hätte, noch dazu wenn die Begleitung das alles ohne jedes Kommentar so akzeptiert.
Für mich gäbe es da eine klare Grenze. Zusammen als Freunde essen gehen und Spass haben ja. Aber danach (vielleicht sogar etwas beschwipst) zusammen in einem Bett im Hotelzimmer übernachten ein klares NEIN!

weiteren Kommentar laden
8

Du kennst den Mann nicht mal ein Jahr, erst seit Corona seid ihr richtig befreundet und schon ist er dein bester Freund ??

Wenn ihr seid 20 Jahren befreundet wärt, würde ich es zwar auch komisch finden, so etwas ohne deinen Mann zu machen, aber ok.

Aber mit jemanden den du erst seit kurzem kennst ? Niemals !

Was spricht denn dagegen, sich Einzelzimmer zu nehmen ?

9

Guter Freund, das stimmt. Aber es sollte allgemein drum gehen, ob ihr das mit platonischen Freunden machen würdet. Nicht nur um den speziellen Fall

11

Würde ich nicht machen, es sei denn mein guter Freund ist schwul.

weitere Kommentare laden
10

Ich habe auch einen besten Freund, mit dem so etwas absolut kein Problem wäre. Der Unterschied: wir kennen uns inzwischen 20 Jahre. Mein Mann und seine Frau würden da nie auf komische Gedanken kommen.

Bei euch ist das doch etwas ganz anderes. Ihr seid keine Freunde, ihr seid noch in der Kennenlernphase und es knistert zwischen euch. Ich würde da die Finger von lassen.

12

Hi!

"Ich brauche eure Meinung"

Gerne :-)

"Ich bin glücklich verheiratet, fühle mich aber sehr zu ihm hinterzogen. Allerdings auf der geistigen und platonischen Ebene. Körperliche Berührungen (beiläufig) finden Stadt und sind sehr schön!"

Finde den Widerspruch!

Ich hab auch einen sehr sehr guten männlichen Freund. Seit Jahren. Dem ich praktisch alles erzählen kann. Den ich sehr schätze. Platonisch, geistig, menschlich. Nur: wenn da eine beiläufige Berührung stattfindet, dann ist das nicht "sehr schön" sondern völlig egal. Überspitzt gesagt: wenn ich versehentlich an der Autotür (mein Mann putzt das Auto selten) anstreife, dann empfinde ich mehr - weil ich mich zb frage, ob da an meiner Kleidung irgendwie was zu sehen ist.

"Da es weiter weg ist und wir nach der Weinbegleitung nicht mehr fahren können, hat er ein Zimmer für uns reserviert."

Weiter weg, Weinbegleitung, übernachten vor Ort wäre für mich Mal kein Problem. Aber EIN Zimmer? Wo es eh schon knistert? Na gut, zwei Einzelbetten wären für mich ohne Knistern noch kein Problem (mit Knistern schon). Falls es spontan absolut keine andere Möglichkeit als ein Doppelbett gibt (weil ich sonst am Boden, in der Badewanne oder am Balkon schlafen müsste) dann von mir aus auch noch ok - aber da mit verschränkten Armen, hochgezogener Augenbraue und einem "gute Nacht" mit kalter Schulter.

Außer ich müsste mir eingestehen, dass ich doch mehr von dem Mann will. Siehe "Knistern"

"Was haltet ihr davon? Meint ihr, er erhofft sich mehr?"

Wenn er sich nix erhoffen würde, dann hätte er Einzelzimmer vorgeschlagen.

Von daher: ja, er erhofft sich was.

Und du?

LG

14

Ich sehe das eigtl etwas anders als die meisten hier.

Wenn es wirklich nur Freundschaft ist, hätte ich kein Problem damit.

Mit der besten Freundin hätte sicher niemand hier ein Problem, da kann man essen und trinken und in einem Bett schlafen. Aber sobald die andere Person einen Penis hat, muss er den Schwengel natürlich reinstecken wollen 🤷‍♀️

ABER: du schreibst selbst, es knistert zwischen euch. Das ist eben dann nicht mehr nur Freundschaft. Ich würde daher auf getrennte Zimmer absolut bestehen! Oder selbst keinen Wein trinken und heim fahren. Ansonsten: guten Appetit und vllt überdenken, ob du nicht vllt doch auch mehr möchtest und wirklich so glücklich in deiner Ehe bist 😊

16

Du hättest kein Problem damit, wenn dein Mann mit einer Arbeitskollegin, die er seit nem Dreiviertel Jahr kennt in ein Restaurant fährt und sie sich danach ein Einzelzimmer mit Doppelbett teilen? Wirklich?

Top Diskussionen anzeigen