geburtstagsgeschenk für neuen freund

hallo,

ich bin seit etwa 3 monaten mit meinem neuen freund zusammen. er verdient gut und hat mich schon 2 x eingeladen, einmal für ein wochenende in der nähe und einmal für ein wochenende in paris. das erste mal habe ich gefragt bzw. gesagt, dass ich ihm auch was für die übernachtung überweisen würde. da meinte er, nein so wäre das nicht gemeint wenn er mich fragt ob ich mit ihm wohin fahre.. vor ort habe ich dann ein paar mal das essen bezahlt aber das sind ja peanuts und er hat auch was bezahlt. ich wollte ihn jetzt nicht nochmal fragen für die parisreise denn er hat mich ja auch hier gefragt ob ich imt ihm hinfahren würde, das flugticket für mich mitgebucht etc. ich kann nicht so gut dinge annehmen und bin das auch nicht gewohnt.

nun hat er bald geburtstag und ich wüßte gerne wie ihr folgende idee findet. wir wollten noch ein paar we-trips machen und ich dachte ich buche zwei übernachtungen. das ist dann schon günstiger als paris aber ich denke es geht ja vor allem um die geste und ich möchte gerade am anfang auc nicht das gefühl haben mich aushalten zu lassen. ich könnte ihn natürlich auch einfach schön zum essen einladen in ein gutes restaurant. was meint ihr? ist das übertrieben? soll ich ihm lieber was anderes schenken? ich hätte noch ein paar ideen, aber gemeinsame zeit ist ja schon viel wert und er reist sehr gerne.

gerne auch männer die ihren freundinnen gerne was spendieren sind gefragt. ich bin übrigens alleinerziehend mit 2 kindern und komme zurecht, aber klar sehr große sprünge muss ich mir gut überlegen.
lg

2

Ich sehe das wie meine Vorschreiberin. Wenn du dir das locker leisten kannst, schenke ihm den Hotelaufenthalt.
Aber im Grunde empfinde ich ein solches Geschenk nach so kurzer Zeit als übertrieben.

1

Ich finde zwei Übernachtungen schon passend, solang du es dir leisten kannst.
Evtl. ein besonderes Hotel direkt an ner Therme (falls ihr das mögt), mit Whirlpool am Zimmer oder einem Wasserbett?
Also das fänd ich origineller, wenn halt was besonderes dabei ist ;-)

3

hallo,

ich möchte halt nicht, dass es so ausseiht als würde ich es ausgleichen wollen um jeden preis, allein der ort ist besonders.. deswegen glaube ich schon, das er sich freuen würde und die kosten würden sich bei ca 200 belaufen, das geht und die hälfte verschlafe ich ja auch dort ;)

aber wie gesagt ich könnte ihn auch zum essen einladen.

lg

8

Die Frage ist ja schon, welche Maßstäbe hier gesetzt werden sollen.
Wenn das kein runder Geburtstag oä. ist, dann würde ich das lassen. Aber auch weil ich das persönlich als ein sehr teures Geschenk empfinde.

Es sollte auch kein Wettstreit werden. Der Mann hat finanziell ganz andere Möglichkeiten und dem ist er sich hoffentlich auch bewusst.

Wenn dir seine Einladungen unangenehm sind, dann besprich das, aber fühle dich nicht genötigt mitzuhalten.

4

Ich fände es übertrieben und würde es nicht verschenken. Es wäre mir zum einen zu früh und zum anderen setzt ihr gerade Maßstäbe für den (finanziellen) Wert für Geschenke. Da wären mir 200 € schon zu viel, als dass ich es als Standard etablieren wollen würde.

Ich fände das Abendessen netter - allerdings entspricht das auch mehr der Art von Geschenk, die ich gerne bekomme. :-)

5

Ich denke auch, dass ein gutes Abendessen passender wäre. Er weiß, dass du AE bist und erwartet solche Geschenke sicher nicht

6

Einerseits ist es bestimmt nett gemeint, wenn er dich schon zu 2 Trips eingeladen hat. Das würde ich ihm auch so sagen, aber in Zukunft möchte ich mich für solche Dinge zur Hälfte beteiligen. Ich würde mich sonst nicht wohl fühlen.

Schwierig was jetzt zum Geburtstag angemessen wäre nachdem er die Latte schon ziemlich hoch gelegt hat und das sogar ohne das du Geburtstag gehabt hättest.
Ich würde vielleicht noch das geplante We von dir schenken, aber mit der vorherigen Absprache, dass du dich in Zukunft beteiligen willst.

Obwohl wann kommt schon ein Mann daher, der einen eben mal auf einen Trip nach Paris einläd? Hach, ist doch auch irgendwie wieder schön❤️

7

Ja, das ist romantisch 🥰 Wir lesen oft genug hier von Männern, die der Frau nicht mal ein Kilo Kirschen gönnen

9

Wobei man nie weiß, ob die nicht zu Beginn auch großzügig waren ;-)

10

Wenn ich das so lese, denke ich mir, ihr solltet das Thema generell mal besprechen.
Du scheinst ja schon innerlichen druck zu haben, es doch tatsächlich ausgleichen zu wollen.
Mir kommt das sehr verkrampft vor, so sollte keine Beziehung sein.

Ich hatte in meiner Jugend auch mal einen Freund, der mir große/teure Geschenke machen wollte.
Ich habe das einfach strikt abgelehnt, weil ich das nicht wollte.

11

Hm, ich denke auch das die Übernachtungen super sind, aber ich persönlich würde es ansprechen, denn du wirst ihn materiell wohl nicht ausgleichen können, keine Ahnung

Mein Freund hat mir, da waren wir aber noch kein Paar, ein Strauß geschickt, er wohnt 550km weg, und einen Hippo Kuscheltier, zu Weihnachten gabs dann auch was kleines, und von mir bekam er eine Tasse mit Bud Spencer er mag ihn, zum Geburtstag habe ich ihn gefragt was er gerne wünscht da er Umzog udn für die Küche noch was benötigte.

Also mir wären seine Geschenke auch ohne Anlass dazu noch, zu viel an Geld. Jeder sieht es anders.

12

Mit meinem Ex-Freund war die Situation so, dass er noch studiert hat und ich schon gearbeitet habe. Ihm war es auch immer unangenehm, wenn ich ihm was ausgegeben habe und es gab immer Diskussionen. Das führte dazu, dass wir 5 Jahre nicht im Urlaub waren. Urlaub wir als Paar dringend hätten brauchen können.
Das Geld war mir herzlich egal und ich hatte es und ich rechne sowas in einer Partnerschaft auch nicht auf. Aber, dass ich ständig verzichten musste, weil mein Partner zu stolz war, hat mich schon genervt.

Als es dann zu Ende ging und ich irgendwann einen neuen Partner kennengelernt hatte, hab ich ihm zu Weihnachten eine Reise geschenkt und er hat sich mega gefreut. Hat sich keine Gedanken um das Geld gemacht oder wessen Geschenk nun mehr Geld gekostet hat, sondern sich einfach über die gemeinsame Zeit gefreut. Und das ist einfach ein Zug gewesen, der für mich viel über ihn ausgesagt hat und wie er charakterlich tickt. Kein falscher Stolz, gesundes Selbstbewusstsein, Geld nicht zu viel wert einräumen und besonders kein aufwiegen von Geld innerhalb einer Beziehung. Und das hat sich alles über die Jahre noch bestätigt.

Und das ganze wurde kein Maßstab für Folgegeschenke. Wir schenken uns manchmal nur Kleinigkeiten... es kommt ganz darauf an, was der Andere für Wünsche und Bedürfnisse hat.Keiner von uns hat die Erwartungshaltung, dass ein Geschenk nun immer XXX Euro kosten muss. Das fände ich auch ziemlich kindisch.

Top Diskussionen anzeigen