Verheiratet und verknallt

Hallo ihr Lieben,

Ich schreibe anonym, bitte habt Verständnis.

Vorab. Ich bin verheiratet, habe 2 Kinder, ein Haus und eigentlich müsste alles großartig sein. Mein Mann und ich waren das perfekte Team und unser Kinderwunsch nun endlich erfüllt.
Nun - jetzt ist es so, dass wir ein Haus gebaut haben (während ich hochschwanger plus noch einem Baby war). Stress hoch 3 - könnt ihr sicherlich verstehen. Es geht seitdem zwischen uns auf und ab, aber wir haben uns geschworen, jede Krise zu lösen und für immer zusammenzubleiben. Wir raufen uns wirklich immer wieder zusammen und arbeiten gerade hart an unseren Fehlern.

Jetzt kommt das Disaster. Ich drehe bald durch und fühle mich, wie ein dummer Teenager. Ich bin vor ein paar Wochen aufgewacht und habe von meinem Nachbarn geträumt. Er, 7 Jahre älter, auch verheiratet, 3 Kinder). Seitdem bin ich total bekloppt rumgelaufen. Ich hab mich wie ein kleiner Teenager durch einen dummen Traum in jmd verknallt, den ich gar nicht kenne.

Tja. Jetzt war nun letzte Woche so tolles Wetter und wir alle immer draußen. Er hat scheinbar meine Blicke bemerkt und sah nicht abgeneigt aus. Unter einem Vorwand verfasste ich abends einen Whatsapp Status (ich weiss...so kindisch), in der Hoffnung, es würde eine Kommunikation in Gang kommen. Zu der kam es auch. Wir schrieben uns und haben uns die halbe Nacht verquatscht. Seitdem bin ich nur noch verpeilt und verknallt rumgelaufen. Samstag dann der Knall. Ich habe es nicht mehr ausgehalten und ihm gesagt. Er hat es sich gedacht und zugegeben, dass sein Puls auch höher schlägt, wenn er mich sieht. Aber beide auch klar gestellt, dass wir wg einer dummen Schwärmerei und Anziehung NIE unsere Familien aufs Spiel setzen würden. Soweit so klar - trotzdem hängen wir viel zu oft am Handy...😪 Er macht mich so an und ich ihn scheinbar auch.
Ich habe ihm gesagt, dass ich das positive Gefühl einfach nutze, um meine Ehe aufzufrischen. Ich gebe zu, ich bin plötzlich wieder so gut gelaunt, voller Energie und habe plötzlich wieder ein besseres Sexleben mit meinem Mann.

Dass das falsch ist, weiß ich. Das man sich aber auch mal vergucken kann, obwohl man verheiratet ist, passiert aber auch. Das Problem ist, ich habe höllische Angst davor, dass wir echte Gefühle entwickeln.
Oh Gott, sind wir ehrlich, ich bin schon dabei...ich bin schon an dem Punkt, dass ich mir wünschte das Gleiche von ihm zu hören. Höre mich an wie 16, nicht wie 32.

Wir sind 2 junge Nachbarsfamilien. Ich kann ihm nicht aus dem Weg gehen. Und will ich auch nicht. Alles zieht mich einfach zu ihm. Ich spinne....mich hat noch nie jmd derart aus der Fassung gebracht.

Was würdet ihr tun? Der Gedanke ihm nicht mehr zu schreiben, macht mich traurig. Er tut mir gerade so gut. Und Kontaktabbruch komplett ist keine Lösung. Wir sind befreundete Nachbarn. Ist es ok ein bisschen mit jmd zu fantasieren, wenn sich beide absolut sicher sind, dass wir nie weiter gehen würden? Oder begehe ich bereits Ehebruch und sollte mich in Grund und Boden schämen dass mein Herz gerade macht, was es will? Und die Frage...würden wir sicher nicht weiter gehen? Was ist, wenn man schwach wird. Ihr habt keine Ahnung, wie sehr ich gerade gegen diese körperliche Lust ankämpfen muss.

Ich weiss gar nicht, was ich hören will. Aber ich gehe davon aus, dass ich jetzt gewaltig was zu hören bekomme...

1

Denk an deine Kinder in erster Linie..
und dann denke mal daran wie du dich fühlen würdest, wenn das gleiche dein Mann machen würde.

Gibt dir kein schönes Gefühl oder?

Im Endeffekt musst du wissen was du willst im Leben.🍀

2

Nein :-( und mein Kopf sagt mir das auch. Herrje, ich war immer so ein loyaler Mensch und treu bis ins Letzte. Auch gedanklich.

Und trotzdem kann ich kaum mehr essen vor Schmetterlingen im Bauch. Meinst du so ein Gefühl kann wieder von alleine gehen? Eine Phase halt?

6

Vielleicht solltest du mal wieder in deiner jetzigen Partnerschaft das Feuer entfachen und die Romantik mitspielen lassen..
Vielleicht fehlt dir auch einfach dieser gewisse Kick
Versuche dich mit deinem Partner neu und kommuniziert richtig miteinander, vielleicht hilft das auch schon 🍀

Ich würde an deiner Stelle das Schreiben seien lassen, wenn da mal etwas ans Licht kommt bist du die Böse..
Belasse es bei einer Schwärmerei, Schwärmen tut jeder mal 😊
Wünsche dir alles Gute auf deinem Weg

3

ja ich glaube, das ist eine Schwärmerei beiderseits. Vielleicht geht's ihm ähnlich mit seiner Frau wie dir, dann ein paar Blicke, ein paar Nachrichten und zack, ist die Sache im Rollen. Ich an deiner Stelle hätte am meisten Angst, dass sowas rauskommt. Auch, wenn ihr euch Nachrichten über eure "Gefühle " austauscht. Ihr wohnt beide Familien da. Wenn er es seiner Frau irgendwann erzählt, ihr das aber verständlicherweise nicht passt und dir eins auswischen will und es deinem Mann steckt?! An sowas denke ich als Erstes.

4

Ihr schwärmt rum, kann vorkommen, ich würde dennoch aufhören mit schreiben, mich würde das verletzen wenn mein Freund das so machen würde.

Noch ist ja nichts passiert, aber wer weiß, ich würde ein wenig auf Distanz gehen, das es schon soweit gekommen ist wäre für mich schlimm. Noch weiter dann naja.

5

Hallo!
Mir geht es genauso, bei mir ist es allerdings der berühmte Arbeitskollege...
Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder, er hat eine langjährige Beziehung! Wir haben "nur" geschäftlich miteinander zu tun (das allerdings sehr eng), aber das Knistern in der Luft ist kaum zu überhören, die Blicke nicht zu übersehen!
Am Anfang dachte ich, ich genieße es einfach, bin noch lieber zur Arbeit gegangen als eh schon und habe mich mal wieder richtig als Frau gefühlt! Auch extra hübsch gemacht, für ihn!
Inzwischen ist es echt hart geworden (es geht mir seit 1 1/2 Jahren so)! Ich merke, dass ich mich innerlich von meinem ahnungslosen Mann entferne, dass diese unerfüllte "Liebe" an mir nagt und dass ich mit niemandem richtig darüber reden kann, weil mich keiner ernst nimmt! Mein Mann und ich sind halt schon ewig zusammen, da kann sich das niemand vorstellen...
Manchmal denke ich, wenn mein Arbeitskollege sich versetzen lassen würde (was nicht so unwahrscheinlich ist), würde es sich von allein erledigen, aber allein bei dem Gedanken könnte ich losheulen!

Und ja, ich habe ein schlechtes Gewissen, ich denke an meinen Mann und vor allem an meine Kinder, aber ich denke halt auch ständig an ihn und kann es bisher nicht abstellen!

Ich weiß nicht, ob dir das jetzt irgendwie hilft, aber vielleicht kannst du versuchen, noch rechtzeitig den Absprung zu schaffen! Ich konnte es bisher nicht...

7

Es gibt eine ganz einfache Lösung damit umzugehen, die einzig richtige für eine echte, ehrliche Liebe. Es wird das Knistern verlagern, aber auch richtig neuen Schwung in dein Leben bringen und du nutzt die Energie, um sie genau dort einzusetzen wo es auch hingehört. Du hast deinem Mann versprochen immer ehrlich zu sein und ihm eine treue Partnerin zu sein? Du fragst dich was los mit dir ist und willst eigentlich trotzdem das "Knistern" etc. erhalten? Dann rede mit deinem Mann! Die Gefühle und alles sind normal und können passieren, in einer so langen Beziehung sollte man sogar damit rechnen. Die Frage ist was macht man daraus? Was ist, wenn dein Mann auch schon ähnliche Gefühle für wen anders entwickelt hat? Meist geht es nicht wirklich, um die ach so tolle Person, sondern nur um das Neue, Ungewisse. Es ist aber letztlich Fake. Hatte ähnliches, als ich es ausgesprochen hatte war der Zauber bald verflogen, mein Mann nahm meine Bedürfnisse endlich ernst und wir hatten eine turbulente,tolle Zeit zusammen für die ich dankbar bin. Ich habe aber auch nie wirklich heimlich gehandelt, die plantonische Sache drohte nur auszuarten und die Gefühle fuhren sehr l1ange Achterbahn. Ich bin froh, dass ich dennoch die Energie für unsere Ehe genutzt habe, statt außerhalb und wünsche mir auch von meinem Partner Ehrlichkeit, so kann man genau das tun was man tatsächlich braucht..Neue Leidenschaft in der Ehe entfachen. Dein Mann und deine Familie scheinen toll zu sein, also sei ehrlich zu dir selbst und bleib dir selbst treu.

8

Liebe TE,
ich hoffe für euch alle, das es sich nur um eine kurze Phase handelt. Ihr hattet viel Stress mit dem Hausbau und den 2 Kleinen. Wahrscheinlich ist die Partnerschaft ganz schön auf der Strecke geblieben. Ich habt euch geschworen, jede Krise zu lösen. Halte dich bitte daran, wenn dir deine Familie wichtig ist.
Natürlich kann es mal vorkommen, das man für jemand anders schwärmt. Aber ich bin der Meinung, das man es nicht durch What's app oder sonstiges Dinge provozieren sollte.
Nur um Kontakt aufzunehmen!
Ihr seid direkte Nachbarn, dir ist schon klar was es bedeuten könnte, wenn ihr weiter geht? 2 Kaputte Familien und 2 Umzüge etc.
Ich glaube, ich muss dir nicht nehe legen wie schlimm es für dich wäre, wenn dein Mann mit der Nachbarin sowas treibt.
Belasse es doch bitte bei ein bisschen anschmachten und fertig. Ausser es bahnen sich ernsthafte Gefühle an. Dann solltest du deine Ehe überdenken.
Aber einen Freifahrtsschein gibt es nicht
Und ja, euer Verhalten ist ein bisschen Teenie mässig. Ich muss ja gestehen, das man auch so sein darf, wenn man frisch verliebt ist. Egal wie alt man ist. Aber nicht bei verheirateten Menschen.
Alles Gute dir

9

Ich hatte sowas mal in einer vorherigen Beziehung. Da war ich auch noch jung, sage ich mal (25) und studierte. Wir haben uns auch täglich gesehen, was es schwer machte. Aber es ist nie etwas passiert. Auch das mit dem Traumverlieben kenne ich. Es sind aber absolut irrationale Gefühle, die eigentlich Null Sinn ergeben. Wenn du das ganze zu Ende denkst, bleiben am Ende nur verletzte Gefühle und Scherbenhaufen übrig. Glaube mir, etwas später habe ich die Erfahrung gemacht, dass diese kurze euphorische Phase, die Bitterkeit und Reue die unweigerlich folgt niemals aufwiegt. Sie macht die schönen Gefühle ganz schnell zu Nichte, da sie an Vorwürfe, Kränkung, Trauer, Wut, Enttäuschung, Scham und Angst gekoppelt sind. Und ihr würdet euch in einen Hexenkessel begeben. Ihr seid Nachbarn. Jeder würde es wissen. Wir wärt einfach die Är**** vom Dienst. Um besser damit umzugehen, tja, mir hat nur soviel Abstand wie möglich geholfen. Auch wenn du es nicht hören willst, brich den Kontakt ab. Gehe ihm aus dem Weg. Konzentriere dich auf das, was du hast. Dann sollte die Phase abebben. Grüße

10

Kann dich so gut verstehen...bei war es ähnlich/ mir ging es genau wie dir..
Aber kann dir nur raten es zu lassen...

Ich habe vor ein paar Jahren den selben Fehler gemacht. Es fing ähnlich an..Nur bin ich weiter gegangen und habe es gebeichtet.
In dem Moment ist mir klar geworden das es nur eine Schwärmerei war und es nichts mit wirklicher Liebe zu tun hatte. Hab das total verwechselt...war mir nicht mehr sicher ob ich meinen Mann ( war mit ihm 12 Jahre zusammen) liebe oder ob es nur noch Alltag war.

Als er es beendet hat , wusste ich den Unterschied. Ich habe ihn vom ganzen Herzen geliebt , wir haben uns nur auseinander gelebt, nicht mehr viel zusammen unternommen und uns auch gar nicht mehr viel Aufmerksamkeit geschenkt.

Dann war da der andere Mann...man hat sich wieder begehrt gefühlt...

Ich hätte ehrlich zu ihm sein müssen- dann hätten wir an unsere Beziehung arbeiten und es wieder spannender gestalten können. Leider hat er mich oft nicht ernst genommen als ich gesagt hab das mir etwas fehlt usw...

Aber ihn hab ich aufrichtig geliebt...und ich hab damit alles kaputt gemacht..für ein bisschen Bauch kribbeln, ein Abenteuer..

11

Frag doch mal ganz nüchtern und ehrlich wo das hinführen soll. Willst du mit dem Nachbarn zusammen leben? Zwei Patchworkfamilien, mit allen Schwierigkeiten und Konsequenzen? Eine heimliche Affäre und hoffen das es nie rauskommt? Und wenn doch?

Meiner Erfahrung nach kann man sich in eine Verliebtheit reinsteigern oder die Gefühle eben unterdrücken, dann lassen sie mit der Zeit auch wieder nach. Momentan fütterst du deine Verliebtheit fleißig mit jeder Nachricht und jedem Blick..

Natürlich fühlt sich das gut an, verleibt sein ist ja was schönes. Aber es ist die Sache nicht wert, deine Ehe sollte Dir mehr bedeuten wir diese Verliebtheit.

Ich würde auf keinen Fall mit meinem Partner darüber sprechen, eben weil es der Nachbar ist und er den dauernd sehen muss. Stell dir mal vor er empfände das gleiche für die Nachbarin- hätte ihr das auch schon gesagt, und du sollst sie danach noch lächelnd über den Zaun grüßen? Meiner Ansicht nach hast du bereits eine Grenze überschritten indem du dem Nachbarn von deinen Gefühlen erzählt hast. Jetzt solltest du dich zusammen reißen und den Kontakt so weit wie möglich reduzieren, dann verfliegen die Gefühle vermutlich auch wieder.

Top Diskussionen anzeigen