Schwanger und nun findet mein Mann 100 Gründe weswegen das blöd ist

Hallo ihr lieben,
kurz und knapp wir haben positiv getestet (mehrfach) 🙈 wir haben jetzt fast zwei Jahre auf Kind Nummer 3 gewartet und jetzt sind wir endlich schwanger. Ich freue mich riesig und dachte mein Mann würde sich nach so vielen Monaten der negativen Test auch über den positiven freuen. Aber tut er irgendwie gar nicht. Ganz im Gegenteil, er meinte zu mir "ich dachte nicht dass das irgendwann noch klappt" er fing an mit, jetzt sind unsere Kinder schon viel selbstständiger und wir haben erst ein Haus gekauft, du musst bald wieder arbeiten, 3 sind doch viele Kinder und und und .. er warf mir plötzlich millionen Dinge an den Kopf weswegen das jetzt keine gute Idee ist. Das fällt ihm jetzt ein? Nicht die vielen Monate zuvor in denen es nicht funktioniert hat, nein jetzt wo ich tatsächlich schwanger bin?
Ich bin gerade ehrlich traurig und seine ganzen Zweifel machen mich wirklich irre. Ich verstehe die Zweifel, gerade jetzt. Durch covid19 ist bei uns natürlich auch nicht alles rosig. Wir fahren Kurzarbeit, verdienen viel weniger geld und haben noch ne Menge an die Bank zu zahlen. Aber das wird auch wieder besser.
Ich weiß einfach gerade nicht was ich zu meinem Mann sagen soll. Vor allem wenn er schon so reagiert wo ich es ja absolut nicht erwartet hätte, wie reagiert dann meine Familie? Die waren immer gegen ein drittes. Sie meinte "zwei reichen doch" oder dass ich mir mein Leben selbst schwer mache. Man davon abgesehen dass meine Schwiegermutter mich fast täglich daran erinnert dass es Zeit ist wieder arbeiten zu gehen damit ihr Sohn nicht alles alleine finanzieren muss. Ich dachte wir freuen uns beide und jetzt fühlt es sich an wie ein Schlag in die Magengrube.
Ich weiß echt gerade nicht was ich davon halten soll, gibt es hier irgendwo jemanden dessen Mann auch so negativ reagiert hat?
Ich fühle mich damit nämlich gerade ganz schön alleine.

Liebe Grüße

1

Echt schwache Leistung von deinem Mann. Tut mir leid wenn ich das so sage, aber er muss sich vor einigen Wochen bei eurem Verkehr ja nichts in Richtung Verhütung gedacht haben und dann jetzt so über dich und euer Ungeborenes herzufallen... wow. Auch in der derzeitigen Situation absolut unverständlich. Du solltest keine Scheu haben, ihm ein schlechtes Gewissen zu machen. DU solltest dieses schlechte Gewissen nämlich auf gar keinen Fall haben!!

Leider fällt mir da so auch keine Lösung ein, aber ich kann dir echt nur mein Beileid aussprechen und bin da voll bei dir und nicht bei deinem Mann
Der sollte echt mal nachdenken, es gibt schlimmeres. Vielleicht muntert Klopapier ihn ja wieder auf....... (sorry, aber bin echt baff)

3

Achja: Wenn ich dann jetzt von der Schwiegermutter nochmal reden darf - vielleicht hätte Sie ihren Sohn biologisch dann mal lieber aufklären sollen, denn SEINE Aussage "Hätte nicht gedacht dass das jetzt noch klappt" ist ja mal echt dämlich. Ich nehme mal an dass er kein Problem damit hat auf dich abzufahren und du eine reife Frau bist, die bereits 2 Kinder hat und nichts gegen ein drittes hätte. Wenn er dann seine DNA in dich verabreicht, sollte es bei ihm mal Klick machen. 🤦‍♀️

12

Kann ich mich nur anschließen!

weiteren Kommentar laden
2

Das tut mir leid für dich. Aber gibt ihm erstmal Zeit. Manchmal sind solche Aussagen auch erstmal eine Kurzschlussreaktion, die Panik macht sich breit, weil die Schwangerschaft jetzt real ist. Die Angst nicht allen gerecht zu werden, weil dein Mann ja auch der „Ernährer“ der Familie ist und momentan eine schwierige Zeit.
Wir haben auch viele ÜZ gebraucht um schwanger zu werden und was mache ich beim positiven Test ? Ich fange an zu weinen und bekomme die totale Panik 😆 Jetzt muss ich wirklich darüber lachen.
Ich wünsche euch alle Gute und bin zuversichtlich, dass die Freude noch kommt.

5

Damit will ich nicht deinem Mann beistehen und sagen, dass es richtig ist, was er macht, sonder dir Mut machen, dass sich seine Meinung nochmal ändern kann. Manchmal muss man emotionale Ausbrüche auch von der anderen Seite sehe und nicht immer die völlige Katastrophe:)

4

Hallo, gib ihm doch erstmal Zeit das ganze sacken zu lassen. Du schreibst ja selbst, dass es lange gedauert hat und nun sind bestimmte Umstände vorhanden, die halt nicht so "passend" für ein weiteres Kind sind in Augen deines Mannes. Für ihn ist das jetzt ein Schlag in die Magengrube und er muss damit jetzt erstmal klarkommen und das wird er bestimmt, er hat es sich ja auch gewünscht. Wirklich, lass ihm Zeit und versuche ihm keine Vorwürfe zu machen oder ihn zu Freude zu drängen, das wirkt sich eher negativ aus. Was meinst du wie ich selbst reagiert habe, als ich das erste Mal positiv getestet hab?! Ich war total überrumpelt und überfordert und dachte, oh nein, obwohl geplant xD
lg

7

Sind wir ein und die selbe Person ? 😂 Unsere Kommentar sind so gleich 😊

9

Sorry, aber wieso sind immer so viele dem Mann gegenüber so verständnisvoll? Sein Verhalten ist absolut ungängig und sie sollte ihm echt kein Verständnis dafür zeigen. Es ruhen lassen bis er sich beruhigt - ja -, aber "Ist okay Schatzi ich versteh dich"?! Corona ist schon länger Thema und ihm muss ja wohl so oder so bewusst gewesen sein, wenn das dritte Kind kommt, dass er erstmal der """""Ernährer""""" bleibt? Die derzeitige Situation bringt Zweifel auf und ist eine harte Probe, aber seiner bereits Schwangeren Frau so einen Schlag in die Magengrube zu verpassen, die selbst nichts daran ändern kann und es dann schon fast vorwurfsvoll seinerseits anhört - also ne. 😅

weitere Kommentare laden
6

Hallo,
vllt ist es wirklich der aktuellen Situation geschuldet. Momentan herrscht ja diese Ungewissheit und irgendwie weiß keiner so richtig, wie es wie es weiter geht oder wie groß der wirtschaftliche Schaden sein wird.

Bei mir ist es so zwar nicht mein Mann, der sich nicht freut - sondern meine Schwiegermutter. Von ihr kommt sehr, sehr selten mal eine Rückfrage, wie es Baby und mir geht. Allgemein empfinde ich, dass Sie sich einfach null für das Baby interessiert.
Anfangs hat mich das traurig gemacht, dann aber habe ich mir die Frage gestellt, warum sollte ich mir von irgendjemanden meine SS vermiesen lassen. Ich habe dieses Wunder im
Bauch und ich freue mich riesig auf unser Kind.
Genieß deine Schwangerschaft, denn diese ist einmalig ♥️.
Rede offen mit deinem Mann darüber, denn ihr habt euch gemeinsam für ein 3. Kind entschieden.

Alles Liebe.
Nadine + Johanna inside 21. SSW ♥️

8

Es tut mir sehr leid, dass du eine so unschöne Reaktion auf deine Schwangerschaft bekommen hast. Das ist wirklich traurig. :( Kann es sein, dass dein Mann gerade mit der Gesamtsituation überforder ist und einfach große Ängste hat? Klar, das rechtfertigt nicht, schlecht mit dir umzugehen, aber ich kenne das von meinem Mann. Wenn er Ängste hat (über die er vielleicht noch nicht reden mah/kann), dann ist er manchmal total ätzend drauf und findet Probleme, wo sonst nie welche waren. Als ich im 3. Monat war verlor er seine Arbeit (nicht wegen Corona, schon davor) und hatte dann auch ein paar Wochen, wo alles ätzend war und ich das Gefühl hatte, er will unser Baby gar nicht mehr. Nach dem nächsten Termin mit der Hebi, als wir gemeinsam die Herztöne hörten, war dann jeder Zweifel vergessen.
Vielleicht braucht dein Mann nur ein wenig Zeit, um sich gerade jetzt mit dem Gedanken anzufreunden?
Ansonsten habe ich in solchen Momenten dann manchmal einfach geantwortet: "Du wusstest, dass wir es versuchen und hast aktiv mit gemacht. Nun ist das Baby da und das bleibt auch so."

10

Aber beim Sex ohne Verhütung war er schon dabei, oder?

17

Also den hätte ich gefressen.

Find ich absolut nicht okay und ich an deiner Stelle hätte ihn schon mit Blicken nur zerstört. Ich bin viel zu Temperamentvoll, ich wäre da als Witwe wieder raus.

Lass dich nicht unterkriegen.. aber lass deine Wut ruhig raus, dein Mann soll wissen was das emotional für schwangere ausmacht.
Liebevoller Tipp.. scheis auf die Schwiegermutter 😅 ich meine für ein Kind gehören ja immer noch 2 Parteien die dran Rum basteln müssen. Fällt ja nicht vom Himmel

Und da ihr schon 2 Kinder habt sollte dein Mann ja wissen wie das funktioniert..

Fühl dich gedrückt ❤

19

Erst einmal vielen lieben Dank für die ganzen netten antworten. Es bedeutet mir wirklich viel, da ich mich im Moment doch ziemlich alleine fühle.
Mein Mann ist eigentlich ein sehr guter Ehemann und ein noch besserer Papa. Er steht im Moment einfach komplett neben sich. Ich glaube er hat Angst davor wie es weitergeht mit der Arbeit. Ich sollte im Juli wieder anfangen zu arbeiten und dann hätten wir ein Standbein gehabt wenn er seinen Job verlieren sollte. So sieht er jetzt bloß dass wir eine Menge kosten monatlich haben, die wir ohne ihn nicht Stämmen könnten. In seinem Betrieb sieht es zwar noch gut aus aber es ist eben Industrie. Da weiß man es nicht. Mein Mann ist Ingenieur und er glaubt einfach dass das nicht mehr lange gut geht. Wäre ich im Januar schwanger geworden, hätte er sich sicherlich gefreut aber jetzt hat er mehr Angst davor als Freude. Er sieht im Moment bloß "Hauskredit-zwei kleine Kinder-Ehefrau-Hund und katze-zwei Autos- und eine ungewisse Zukunft"
Ich bin sauer auf ihn. Das bin ich wirklich. Er hat mich extrem enttäuscht und lässt mich alleine. Er ignoriert mich fast. Aber ich habe ihm meine Meinung ins Gesicht gesagt, jetzt muss er sich bei mir entschuldigen. Er ist jetzt mit den Kindern im Wald , er meinte er braucht frische Luft. Er hat gesagt dass er jetzt das Gefühl hat dass unser ganzes Leben an ihm hängt. Die ganze Zeit hatte er die Gewissheit dass ich bald wieder arbeiten gehen würde und die Kredite Stämmen könnte falls was wäre aber jetzt hat er das Gefühl dass alles bleibt auf seinen Schultern und wenn er seinen Job verliert sind wir ruiniert. Er sieht gerade alles nur schwarz. Ich habe ihm versucht zu erklären dass alles gut wird aber er hat dann bloß gemeint ich solle die rosa rote brille ablegen denn es sieht im Moment alles nicht nach Glitzer aus.
So wie er redet und wie er sich gibt, glaube ich nicht dass das an der Schwangerschaft liegt sondern einfach an Angst. Er hat panische Angst davor dass er seinen Job verlieren könnte und ich nicht arbeiten gehen kann bis er was neues hat.
Ich kann zu jeder Zeit in meinen Betrieb zurück. Mein Chef hält mir seit Jahren alle Türen offen. Es ist einfach kompliziert gerade bei mir zu Hause.

24

Ich glaube, Du hast das gut analysiert. Und ich kann gut verstehen, dass Mann sich auch erdrückt fühlen kann von der Verantwortung - und ein Hauskauf drückt auch mehr als Miete, die man zur Not kurzfristig ändern kann.
Wäre es denn eine Option, dass Dein Mann das Jahr zu Hause macht und Du arbeiten gehst? Meist verdient der Mann mehr, so dass dies nicht in Frage kommt, leider. Wie gesagt, ich kann verstehen, dass die Kombi aus allem einem Sorgen bereiten können, die erdrückend sind! Wäre es auch ne Möglichkeit, dass Du von zu Hause 1 Tag pro Woche arbeiten könntest, falls das mit Deinem Job ging?
(Was ihn nicht davon freispricht, dass er das hätte früher artikulieren und verhüten sollen - Corona gibts jetzt aber halt auch erst seit 1-2 Zyklen)

31

Ich kann Deinen Mann grundsätzlich verstehen.
Natürlich hat er die Schwangerschaft mit zu verantworten, aber das heißt ja nicht, dass er alle derzeitigen Probleme ausblenden kann und muss.
Du fühlst Dich alleingelassen, er aber doch auch und objektiv gesehen, ist er finanziell dann allein verantwortlich. Das ist in der aktuellen Situation eine große Last.
Warum kannst Du denn nicht regulär im Junianfangen, zu arbeiten?

21

Hallo Tilda,

aus deinem Mann spricht die Angst auch wenn er das von der Vernunft her nicht zugeben würde. Alle Gründe die er angibt, und auch die deiner Familie, sind Angst- Argumente. Ich kenne deinen Mann nicht aber ich weiß, dass Menschen, die alles perfekt und sicher haben möchten und sich sehr um ihre Familie kümmern wollen und ein hohes Anspruchsdenken haben, in manchen Situationen mit Angst reagieren. Lass ihm Zeit. Wir Frauen brauchen auch Zeit um uns an den neuen Zustand zu gewöhnen und bei Männern ist das nicht anders. Viele verspüren plötzlich Druck nun alleine für die Familie und das Kind verantwortlich zu sein und dann kommen die vielen Aber-Argumente auf den Tisch . Wenn es schließlich soweit ist und alles seinen Gang läuft, werden viele gelassener weil sie merken: es geht ja doch, das schaffen wir. Also leg nicht jedes Wort auf die Goldwaage auch wenn es schwer fällt, lass ihn Zeit und achte gut auf dich. Je stabiler und klarer du selbst bist, desto mehr Vertrauen wird auch dein Partner für diese neue Situation empfinden. Liebe Grüße!

Top Diskussionen anzeigen