Ratlos

Liebe Community, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin vor 2 Jahren zu meinem jetzigen Verlobten gezogen. Er hat bereits 4 Kinder, die die Hälfte der Zeit bei uns leben. Fur mich war der Umzug in eine andere Stadt u der Sprung zu 4 kindern sehr hart, aber ich bemühe mich. Mit den Kindern klappt es eig ganz gut inzwischen.
Ich habe von Anfang an gesagt, ich mochte auch eigene Kinder u würde darauf nicht fur dir Beziehung verzichten. Mein Verlobter hat das Thema immer weiter rausgeschoben. Dann hat er um meine Hand angehalten. Wir haben uns vor ca 6 Monaten verlobt u ich bin nach drei Monaten schwanger geworden. ich dachte jetzt wird alles gut und wir gründen zusammen eine Familie. Aber Seit dem hat sich alles verändert. Mein Verlobter ist total desinteressiert, kommt zu keinen Untersuchungen mit, redet nicht über das Kind, ist mir gegenüber abweisend u aggressiv. Ich fühle mich mit allem komplett alleine gelassen, da ich hier weder Familie noch gute Freunde habe. Er sagt mir immer öfter er wolle eig kein Kind mehr, sieht seine Freiheit bedroht und ich habe das Gefühl er „hasst“ mich dafür dass ich schwanger geworden bin und gibt mir die Schuld dafür. Ich bin verzweifelt, ich halte die Situation kaum aus, aber habe Angst wie ich es alleine schaffen könnte. Ich weis einfach nicht mehr weiter. Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

1

War das Kind denn geplant? Habt ihr es gemeinsam entschieden nicht zu verhüten?

2

Er hat schon 4 Kinder. Du bist frisch schwanger,nix zu sehen , nix zu fühlen. Für ihn absolut nix Neues und noch nicht spannend. Er spürt ja nich die Schwangerschaft.
Zudem hört es sich so an als ob du alleine entschieden hast schwanger zu werden und er das Kind von vornherein nicht wollte.

3

5 Kinder muss man sich Finanziell auch erstmal leisten können... Vielleicht ist ihm erst mit deiner Schwangerschaft Klsr geworden das Interhalt für alle 5 Kinder ganz schön viel ist und er sich deswegen dir gegenüber jetzt so verhält.

Und dann ist es ohnehin so das er bereits 4 Schwangerschaften Durchlebt hat und alles bereits kennt, das ist nicht mehr Spannend oder neu für ihn....

4

Wie die anderen schon sagten: für ihn ist eine Schwangerschaft an sich nichts aufregendes mehr. Darüber hinaus sind anfangs doch kaum Untersuchungen, die für den Partner interessant sein können. Und sich ausmalen, wie es mit Baby so wird, muss er auch nicht mehr. Weiß er ja schon. Das kann ich alles ganz gut nachvollziehen, auch wenn man es sich als Erstlingsmama vielleicht anders wünscht.

Was mich stört ist die Aussage, er wolle eigentlich kein Kind mehr. Dafür ist es ja nun ein bisschen spät.

Mir stellt sich daher auch die Frage, ob das Kind geplant war und ob ihr beide euch vorher einig gewesen seid, dass ihr noch ein Kind möchtet. Es liest sich nicht so...

Ihr müsst jetzt allerdings sowieso beide mit der Situation klar kommen. Sprecht miteinander über eure Wünsche und Erwartungen. Es hilft ja nix, das Kind wird kommen und dann sollte idealerweise geklärt sein, ob er sich auf seine Vaterrolle einlässt oder ob es darauf hinaus läuft, dass du das Kind allein groß ziehst.

5

Bei meinem Ex habe ich irgendwann verstanden, warum er geschieden war trotz Kindern. Er taugt einfach nicht als Familienvater. Als Ehemann ja, aber als Familienvater nicht belastbar und fürsorglich. Kennst du den Trennungsgrund?

6

Wie meinst du er ist aggressiv?

Top Diskussionen anzeigen