traurig.. allein.. überlastet

Hallo,

erstmal entschuldigung dass ich im Partnerschaftsforum schreibe aber hier geht es anonym...
Ich muss mich einfach mal etwas ausheulen.. Ich habe mich vor einem Jahr räumlich von meinem Mann getrennt, emotional allerdings schon deutlich länger. Die Scheidung versuche ich gerade ans laufen zu bringen.
Ich habe zwei Kinder die hauptsächlich bei mir sind. Ich gehe arbeiten (25 Stunden / Woche). Im Moment wächst mir einiges über den Kopf... Obwohl ich im letzten Jahr gute Fortschritte mit meiner Zufriedenheit gemacht habe. Ich hatte einen guten optimistischen Sommer. Gedanken wie z.B. arbeitslos zu werden kommen immer mal aber im Sommer z.B. habe ich mir halt gesagt, wenn ich arbeitslos werde suche ich mir eben etwas Neues. Das dies in meinem Beruf und meinem Alter nicht mehr so einfach ist, habe ich einfach vergessen. Bin 48.
Ich bin eigentlich auch entspannt was die Kinder angeht. Schulische Durchhänger kann ich durchaus verstehen, ich versuche sie zu motivieren und sage auch, dass es kein Weltuntergang ist, wenn sie irgendwann mal wiederholen müssen.
Im Moment haben wir Besuch von meiner Mutter. Die hat sich gestern tatsächlich beschwert, dass die Kinder ohne gute Nacht ins Bett sind. Ich muss dazu sagen, meine Mutter war auch alleinerziehend einige Jahre und hatte es sicher nicht leicht. Aber sie kritisiert gerne herum. Ich sagte dann, dass sie ja auch in ihre Zimmer gehen könnte und gute Nacht sagen könnte. Und ich habe mich gerechtfertigt, denn sie sitzt auf dem Sofa, sieht fern, man könnte auch meinen sie ist gar nicht da. Sie ist so still und vor allem sie interessiert sich auch nicht. Sie fragt selten wie es geht und wenn man sagt "nicht so gut" wird schnell das Thema gewechselt. Genauso wenn eines der Kinder etwas macht, könnte Sie ja mal interessiert hingehen und fragen "was machst Du denn da". Heute morgen ging es dann so, "wir wurden so erzogen dass..." "du bist nicht konsequent".. dann fing sie an zu weinen. Meine Mutter und mein Stiefvater sind ständig auf Reisen und lassen es sich gut gehen, das ist ja auch in Ordnung für mich. Aber sie drehen sich auch nur noch um sich selbst. Wenn es um Geschenke für die Kinder geht, haben sie keine Ideen und geben sich auch keine Mühe mal nachzudenken.
So jetzt habe ich schon so viel geschrieben und bin immernoch nicht fertig.
Ich hatte eine kurze Liebelei, die sich sehr schön anfühlte zu Beginn. Es ging mir nun 4 Wochen schlecht deswegen. Zuerst hat der junge Mann sich wahnsinnig ins Zeug gelegt und dann wurde es eben immer weniger. Ich hatte zwar den Eindruck, dass es zwischen uns nicht richtig passt aber ich war total verknallt, er war süß. Es war leicht, der Sex war toll. Ich habe das nach all den Jahren gar nicht mehr geglaubt. So langsam sehe ich aber klarer, auch dieser Mann drehte sich hauptsächlich um sich selbst. Hätte mir nicht gut getan. Aber findet man in dem Alter mit Kindern überhaupt noch jemanden der wirklich gut passen könnte und wo?
Ich wünsche mir so sehr eine Partnerschaft, ein Geben und Nehmen. Etwas das sich nicht nach Problemen anfühlt sondern nach Verständnis und Verbindlichkeit. In der heutigen Welt noch möglich?
Ich muss aber auch sagen, ich habe nicht sehr viele Freunde aber wirklich tolle Menschen dabei. Ich bin dafür sehr dankbar. Auch für meine Kinder bin ich dankbar.

Vielleicht hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen und kann einfach erzählen oder mich ein kleines wenig aufbauen. Grundsätzlich bin ich ja schon so eingestellt, alles wird gut. Aber im Moment fühlt es sich einfach nicht so an.

LG

1

Ich bin auch 48, meine Kinder sind 18 und 16 und leben bei meinem Mann seit ich im Sommer 2018 ausgezogen bin.
Die Scheidung ist durch und ich habe einen Mann an meiner Seite, der mit erst gezeigt hat, was Liebe, Vertrauen und guter Sex ist.
Es passt und ist das tollste was ich je erlebt habe.
Er war der Grund warum ich gegangen bin....er hat mir gezeigt was mir fehlt.
Es gibt sicher für dich auch jemanden da draußen.
Ich habe komplett neu angefangen, anderes Bundesland, neue Arbeit, neue Wohnung, neues Umfeld....es geht und ist ein Neuanfang.
Nur Mut.

2

Hallo, vielen Dank für Deine Antwort. Darf ich fragen, wie es für Dich war die Kinder bei ihrem Vater zu lassen? Wie oft seht ihr Euch? War es die Entscheidung der Kinder? Wo hast Du diesen Mann kennen gelernt und hat dieser auch Kinder? Fragen über Fragen. Liebe Grüße und nochmals Dank auch für Deinen Zuspruch.

3

Die Kinder wollten ihr gewohntes Umfeld mit Schule, kurz vor dem Abschluss, Freunden etc.nicht verlassen.
Außerdem hätte ich mir auch keine Wohnung leisten können, wo beide ein eigenes Zimmer haben.
Meinem Ex Mann gehörte das Haus und dort haben die beiden eine eigene Etage zum Wohnen...
Ich sehe die beiden eigentlich gar nicht mehr, das tut schon weh, ich spiele in ihrem Alltag einfach keine Rolle mehr und Einladungen von mir lehnen sie ab.
Sie nehmen es mir übel, dass ich ihren Vater verlassen habe wegen eines anderen Mannes.
Aber mein Ex war auch immer die verlässlichere Bezugsperson....ist kompliziert.
Mein neuer Partner hat einen 12jährigen Sohn, der im Wechselmodell eine Woche bei uns und eine Woche bei der Mutter ist.
Kennen gelernt haben wir uns über eine Dating Seite, wo Leute einfach nach Sexpartnern suchen.
So hat es auch angefangen, wir haben uns zum Sex in Hotels getroffen, ohne zu wissen wie wir heissen....treffen und los legen...das war eine super Sache.
Und daraus wurde dann schnell mehr, nach drei Monaten ist er zu mir gezogen und nach 6 Monaten haben wir zusammen eine größere Wohnung bezogen da sein Sohn ein eigenes Zimmer brauchte.

4

Hallo,
also ich finde du vermischt hier sehr viele Sachen und mir wird beim Lesen nicht wirklich klar, was dich überlastet.
Erstmal warum denkst du du wirst arbeitslos? Hast du Probleme bei der Arbeit, droht dir eine Kündigung? Was hat der Sommer damit zu tun? Natürlich findet man auch in deinem Alter nochmal einen Job, auch wenn dieser vielleicht nicht deiner Ausbildung entsprechen sollte. Einen Job würdest du aber definitiv finden.

Dann zur Situation mit deiner Mutter. Du schreibst sie ist selbst allein erziehend gewesen. Ich denke sie genießt nun mal ihre Freiheit, weil sie sich um euch damals alleine kümmern musste. Da ist es doch ok wenn sie jetzt mal an sich denkt.
Die Auseinandersetzung zum Thema Erziehung habe ich ehrlich nicht so ganz verstanden. Wie du erziehst solltest du einfach mit ihr abklären (das du z.B. keine Tipps willst) und fertig. Generell finde ich aber z.B. auch das Kinder vorm schlafen gehen gute Nacht sagen können.
Dann zum Thema Männer. Ja auch in dem Alter findet man sicher noch den passenden Mann, es gibt auch einige geschiedene/getrennte Männer. Dazu musst du aber raus, unternehme doch mal mehr für dich mit z.B. Freundinnen und schau nach einem Babysitter für die Kinder. Zu Hause lernst du nicht den Mann kennen, nach dem du suchst. Und zusätzlich tust du dir was Gutes und fühlst dich vielleicht nicht mehr überlastet.

5

Hallo, ja klar es kommt alles zusammen.

die Firma steht nicht gut da, daher habe ich etwas Sorge.
Meiner Mutter gönne ich ihr schönes Leben aber sie hat einfach keine Empathie. Die Idee das sie da ist war ja dass sie mich unterstützt wo ich gerade nicht so gut funktioniere. Aber sie macht mir Vorwürfe zur Kindererziehung. Sie hat mich im Prinzip überhaupt nicht erzogen, das haben Großeltern, lehrer und andere übernommen.

Ich will ihr deshalb gar nicht böse sein. Aber sie scheint sich nur um sich selbst zu kreisen, das tut eben weh. Wenn sie ihre "Probleme" die sie gar nicht haben sollte, da sie es sich ja gut gehen lässt, über meine (Scheidung, Kinder, Alltagsbewältigung...) stellt. Das fühlt sich für mich nicht gut an, sondern so als müsse ich direkt wieder funktionieren.

LG

7

Es wäre vielleicht an der Zeit deiner Mutter mal kurz aber deutlich zu sagen, dass du das im Moment nicht gebrauchen kannst. Unterbrich sie halt mal, wenn sie wieder ansetzt mit Kritik.

weitere Kommentare laden
6

Doch, das geht durchaus. Ich hab mich mit 40 scheiden lassen und hab mich auch direkt neu verliebt und bin damit auf die Nase gefallen. Diese Beziehungen direkt nach der Scheidung funktionieren irgendwie nicht. Dann hab ich gemerkt, es ist nicht so einfach. Es gibt durchaus alleinstehende Männer, aber man weiss ja inzwischen besser, welche Eigenschaften man nicht haben will. Ich hab da viele aussortiert. Und manche haben wohl auch mich aussortiert. Es ist schwieriger, den Richtigen zu finden. Dafür ist dann die Chance besser, dass er richtig ist.

Und ich hab nach drei Jahren als Single den Richtigen gefunden. Da waren meine Kinder 20, 14 und 12. Er hat keine eigenen Kinder, aber seine Ex-Frau hatte auch drei Kinder, und er hat die mit grossgezogen. Ich hab mich gewundert, dass er keine eigenen wollte, aber damals war die Beziehung mit seiner Ex immer problematisch und er kommt aus einer grossen Familie, und seine Geschwister haben Kinder. Er fand das nicht notwenig.

Wir hatten beide schlechte Erfahrungen gemacht mit unseren Ex-Partnern - wenn auch unterschiedliche - aber wir waren beide optimistisch und wollten gern eine wirklich gute Beziehung, wo man einander immer mit Respekt begegnet. Und bei uns ist wirklich noch nie ein böses Wort gefallen. Wir sind jetzt 12 Jahre zusammen. Wir zogen zusammen, als wir uns erst ein halbes Jahr kannten - aber uns war einfach klar, dass alles passt. Und ich hab meine Kinder einzeln gefragt, ob sie damit einverstanden sind, und alle waren positiv. Und sind es noch immer, wenn sie auch nicht mehr zu Hause wohnen (einer noch zeitweise).

Übrigens - ein Faktor, den ich interessant fand - mein Mann ist auf dem Land aufgewachsen. Manchmal finde ich, die Leute sind nicht so oberflächlich wie die in der Grossstadt, obwohl ich selbst aus der Grossstadt komme.

10

Hallo, vielen Dank für Deine positive Nachricht. Darf ich noch fragen wo Du Deinen jetzigen Partner kennen gelernt hast? LG

13

Hallo :)

Du hast ja schon viel gesagt bekommen bezüglich der Arbeit, deiner Mutter und deinem Partnerwunsch.

Was mir aufgefallen ist, das du sowohl bei deiner Mutter, als auch bei deiner Liebelei erwähnst das sich alles um sie dreht.

Kann es sein das du dir genau das wünscht? Das du dich auch etwas mehr um dich kümmern kannst? Das sich mal alles nur um dich dreht?
Das ist etwas völlig normales, (fast) jeder Mensch liebt es wenn es sich um ihn dreht auf eine gewisse Art und Weise. Deswegen hat man auch gerne die Aufmerksamkeit eines Partners und genießt diese.

Solange du dies aber nicht hast, Versuch dir Zeit für dich zu nehmen (so gut es geht mit zwei Kindern) und schenke dir selbst diese Aufmerksamkeit. Verwöhne deinen Körper mit einer Beauty Session, Fußbäder sind heilend gerade im Winter, ein Friseur besuch (oder du machst dir selbst eine Haarkur zu Hause) und während es einwirkt gönnst du dir dein lieblingsgetränk und machst etwas das dir Spaß macht (zeitung/buch/ lieblingsfilm) aber mach das ganz bewusst.

Hoffe es geht dir bald wieder besser 🙂

14

Ich finde, es wirkt so, als seist einfach du selber das Problem. Du machst aus kleinen Dingen Probleme, die eigentlich keine sind, interpretierst falsch oder hast falsche Erwartungen.

Warum machst du dir einen Kopf über ungelegte Eier, wie deine berufliche Karriere? Aktuell ist da doch gar kein Problem.

Warum musst du erwähnen, dass es kein Problem ist eine Klasse zu wiederholen. Richtig, es ist kein Problem. Aber ist das überhaupt akut bei euch? Oder bloß ungelegte Eier?

Wo erwartest du denn Unterstützung bei deiner Mutter? Ich wüsste gar nicht, für was ich da Hilfe brauche. Weiß sie das?

Ich finde übrigens auch, dass Kinder gute Nacht sagen sollten, wenn sie schlafen gehen. Warum eierst du da so rum. Wenn deine Mutter es anders sieht als du, und es sagst ist doch nicht schlimmes dran. Änder was, oder lass es.

Ich selber lebe zum Glück in einer glücklichen Beziehung, aber mein Bruder hat problemlos mit Mitte 40 eine super nette Frau kennen gelernt (Internet).
Mein Onkel hat mit 58 nochmal geheiratet (ebenfalls jemand aus dem Internet).
Und unser bester Freund (46) kann sich kaum retten vor Interessierten Frauen.
Der Unterschied ist, sie sind keine Trauerklöße und Problemsucher. Das ist nicht böse gemeint von mir, aber sind wir doch mal ehrlich: man strahlt so eine Grundstimmung auch aus.
Suchst du denn? Gehst du raus? Bist du im
Internet aktiv? Usw.?

Du musst an deiner Grundeinstellung arbeiten sonst wird das nichts.

16

Sei mir nicht böse, aber du fragst schon öfter nach, wo andere TE ihre Partner gefunden haben! Für mich liest es sich so, als wenn du eher darauf aus wärst einen neunen Mann kennenzulernen, als deine Probleme „richtig“ zu lösen.
Ich finde, dass man nach einer Beziehung generell nicht gleich in die nächste holpern sollte, sondern sich die Zeit nimmt, alles einmal zu verdauen. Dieses verkrampfte suchen, wirkt auf viele eher „abstoßend“ und bringt nicht die Befriedigung die oftmals gewünscht wird, sondern eher noch mehr Stress und Ärger, wenn es wieder nicht geklappt hat.
Am attraktivsten wirkt man auf andere, wenn man mit sich und dem Leben gerade zufrieden ist. Das wirkt anziehender, als jemand der völlig fertig ist und sich „hängen“ lässt. Das was man nach außen unbewusst vermittelt, ist einfach nicht positiv. Deshalb berichten viele Menschen, dass sie ihren Partner dann getroffen haben, als sie das am wenigsten erwartet haben, eben, weil sie sich davon gelöst haben und nicht darüber nachgedacht haben, sich nicht gestresst haben.
Dafür musst du selber auf die Beine kommen. Schau, ob du beruflich was anderes findest, umsatteln kannst. Fortbildungen machen kannst, die auch dir guttun.
Hast du Hobbys? Wenn nicht, wäre es vielleicht mal an der Zeit dafür! Machst du Sport? Das befreit den Kopf und man kann wunderbar Stress abbauen!
Fange an, etwas für dich selbst zu machen, etwas das dir gut tut, völlig unabhängig von anderen.
Es ist dein Leben, nich dass deiner Mutter. Sie hat dich nicht erzogen? Was steht da unausgesprochen zwischen euch, dass sie das Gefühl hat, du benötigst ihre Hilfe, sie deshalb kommt, dir aber keine Hilfe ist? Wäre es da nicht besser, sie wäre nicht gekommen?
Du wirkst gerade, als würdest du außerhalb um dich kreisen, wie der Mond um die Erde und überhaupt keine Ahnung von deinem Innenleben haben. Das solltest du ändern, andernfalls ziehst du immer nur Menschen an, die dieses Phänomen bedienen und ebenfalls nur an deiner Oberfläche kratzen und nur oberflächlich Interesse haben. Nur du kannst das ändern.

Kopf hoch, nichts wird so heiss gegessen, wie es gekocht wurde! Dafür musst du aber auch etwas aus deiner Komfortzone kommen und dein Leben in die Hand nehmen.

Top Diskussionen anzeigen