Es belastet mich noch immer

Hallo
Mich macht manchmal ein theme noch immer ziemlich wütend.

Ich bin Mitte 20 und ales ich Anfang 20 war hatte ich ein wildes Party Leben nach dem meine Jugendliebe mit der ich 5 Jahre zusammen war mich betrogen hat.

Meine damalige beste Freundin trennte sich auch in der Zeit von ihren Freund so haben wir angefangen will party zumachen.

Dabei lernten wir mal eine gruppe jungs kennen die in der nähe damals von mir wohnten manche kannte ich schon länger einer davon im gleichen alter wie hatt es immer wieder versucht aber ich fand den immer schrecklich.

Eine Nacht sind wir in den Club mit meiner Freundin an diesen Tag hab ich meine Ausbildungststelle verloren und erfuhr das mein ex Freund eine neue Freundin hatte die schwanger war.

Das war für mich damals richtig schrecklich.
Also trank ich sehr viel an dieser Nacht wirklich vieeeeel.

Meine Freundin hat dann diese jung Gruppe gerufen und dieser junge den ich so ekelhaft fand wollte uns heim fahren ich errinere mich nicht daran.

Ich weiß nur wie ich mal munter geworden bin und merkte wie er sich an mir verging ich sagte zwar nein nein aber schlief wieder ein. Am Morgen rufte ich mir sofort ein Taxi ich war so geschockt ich erzählte es Niemanden es hat mich so geschockt.

Es beschäftigt mich noch manchmal den dieser Typ war mal ein Freund von meinem jetzigen Mann denn ich das alles erzählt habe. Doch er meint also mein Mann das ich selber Schuld dran sei. Ich weiß ich hätte nicht soviel trinken sollen aber ich war jung und ich dachte nicht an sowas. Ich schäme mich vor meinem Mann sogar so sehr dafür.

1

Tja, Du bist mit einem Mann verheiratet, der meint, dass Du an Deiner Vergewaltigung selbst schuld bist.

Das ist wirklich mehr als eine vollkommen verzerrte Wahrnehmung. Und tut mir insgesamt unendlich Leid für Dich.

Magst Du vielleicht eine Therapie machen, um das Erlebnis aufzuarbeiten? Ich würde das für sehr gut halten.

Liebe Grüße
die Landmaus

2

Da hast du wohl den falschen Kerl geheiratet! Nicht DU musst dich schämen, sondern ER--weil er so bescheuert ist, seinen Freund in Schutz zu nehmen, mit dem er offenbar nicht mehr viel zu tun hat.

3

Das dir so etwas passiert ist , ist ganz fürchterlich!
Und an deiner Stelle würde ich eine Therapie definitiv in Erwägung ziehen.

Und dir sollte ganz klar sein , dass kein Mensch an sowas schuld ist , egal wie viel man trinkt, das gibt niemandem das Recht, diesen Menschen anzufassen !!!

In meiner Vorstellung finde ich es ganz schrecklich und wirklich ekelerregend, mit einem Menschen zsm bzw verheiratet zu sein , der solch eine widerliche Meinung dazu teilt !!! Wie kann er sowas auch nur denken geschweige denn aussprechen ?!

Der dürfte mich im Leben nicht mehr anfassen wenn er so denkt,mit so jmd könnte ich mein Leben nicht teilen. Das ganze ist schlimm genug, sich derartiges aber noch zusätzlich von dem Menschen, den man liebt sagen lassen zu müssen, dazu fehlen mir echt die Worte .
Mit dem stimmt doch ganz gewaltig was nicht !!

4

Dein Mann sagt, du seist Schuld an deiner Vergewaltigung, weil du getrunken hast? Wow!

Man nennt das, was dein Mann macht: "Victim blaming". Das ist mMn eine exterm menschenfeindliche Haltung: Nicht der Täter, der die Tat begeht, ist Schuld, nein, nein, das Opfer ist Schuld, weil 'beliebiger Pseudogrund'... Empathieloser geht es kaum.

Nein, weder Alkohol- noch Drogenkonsum ist ein Freifahrtschein jemanden zu vergewaltigten. Man nutzt eine hilflose Situation aus um bewusst gegen den Willen des Opfers zu handeln.

5

Dein Mann ist also der Auffassung, dass sich hilf- bzw. wehrlose sowie schlafende Personen vergewaltigen lassen dürfen.
Nicht nur, dass dein Mann nicht ganz dicht in der Birne zu sein scheint, er scheint leider auch dem Charakter deines Vergewaltigers nicht allzu wesensfremd zu sein. Schämen sollten sich alle beide: Der Täter für die Tat und dein Mann für eine Einstellung, die leider sehr tief in Abgründe blicken lässt. Ich will mir gar nicht erst ausmalen, was das in dir anrichtet, wo du doch eh noch unter den Folgen zu leiden hast.
Magst du vielleicht eine Frauenberatungsstelle aufsuchen?

6

Hallo Hm6,

tut mir sehr Leid, dass dir so etwas zugestoßen ist - und das du von deinem Ehemann eine solche Reaktion ernten musstest! Einem Opfer einer solche Sache die Schuld zu geben ist grausam und doppelt so gemein, wenn es der eigene Partner ist!

Hast du das Thema je wieder angesprochen? Ist ihm nicht klar, wie furchtbar das ist, was er da gesagt hat und wie schmerzhaft das für dich sein muss? Diese Sache würde ich auf keinen Fall totschweigen!

Es ist natürlich für einen Partner durchaus schwierig solche Dinge zu hören und viele reagieren hilflos, wissen nicht, welche Reaktion angebracht wäre. Manche reagieren mit hilfloser Wut, wollen Trost spenden, stellen Fragen wie "Warum bist du nicht gleich zur Polizei?" etc. fühlt sich einfach überwältigt und weiß nicht was man dazu sagen soll.
ABER: seiner Frau ins Gesicht zu sagen, sie sei selbst Schuld - das habe ich auch noch nie erlebt bzw. gehört, das GEHT GAR NICHT!

Darüber hinaus ist diese Einstellung ganz schön bedenklich. Würde er sich also an einer Frau vergehen wenn diese gerade sehr betrunken ist (und NEIN sagt) bzw. hat er solche Dinge für normal gehalten zu Singlezeiten? Ist ihm klar, was für ein Licht diese Aussage auf ihn wirft?

So was wäre für mich einfach ein Trennungsgrund, den so eine Antwort hat niemand verdient. Ich kann dir nicht sagen, was du tun sollst, aber akzeptieren würde ich das niemals.

Und bitte denke daran: Du hast KEINERLEI Schuld an dem, was passiert ist! Und schämen musst nicht du dich, sondern dein Mann. Lass dir das bloß nicht einreden bzw. gib solchen Schuldgedanken keinen Raum in deinem Kopf!

Alles Gute. <3

7

Hallo,

Richtig mies von deinem Mann.
Mor ist genau das selbe passiert, nur dass ich ein wenig jünger war. Und mein Partner war auch mit dem jenigen befreundet und es ist tatsächlich so gewesen, dass meiner das gleiche wie dein Mann sagte.
Ich war so sauer damals. Da mein exPartner aus einem anderem Kulturkreis kommt, hat diskutieren nichts gebracht und in deren Kulturkreis werden die Frauen bestraft die vergewaltigt werden und nicht die Vergewaltiger. Echt widerlich so eine Denkweise. Da könnte ich mich jetzt schon wieder drüber aufregen.
Er ist ja mein ex und das nicht umsonst.

Mal ganz ehrlich, so eine Meinung sagt doch schon sehr viel über deinen Mann aus.
Behandelt er dich respektvoll?

Meiner war ein totaler psycho, deswegen frage ich.
Es hat sehr lange gedauert bis ich mich getrennt habe, weil er mich mental total nieder gemacht hat und das jahre lang, sodass ich glaubte ixh sei ein nichts.
Ixh meine, du sagst ja auch, dass du nicht so viel hättest trinken sollen, was totaler Blödsinn ist.
Lass dir nicht so einen Müll einreden. Du warst nicht schuld daran.
Lg
Kannst mir gerne schreiben

8

Hallo
Ich danke euch für die lieben Worte das tut mir gut zu hören das es nicht alleine meine Schuld ist.
Zu meinen Mann wird das Verhältnis immer schlimmer er wird immer respektlos gegen über mir.

Das Problem was er sagt das es meine Schuld ist das 6 Monate nach dem es passiert ist hat sich dieser Typ bei mir gemeldet und ich versuchte mit ihn Freundschaftlich was aufzubauen bitte fragt mich nicht warum. Ich dachte wenn wir Freunde werden fällt es mir leichter oder ich weiß es wirklich nicht. Das kann ich mir bis heute nicht erklären warum ich das wollte.

Das Problem dieser Typ arbeitet seit 2 monaten mit meinem Mann in der Firma und wen mein Mann irgendwas erwähnt wo sein Name vorkommt dann schaut er mich so blöd an so das ich mich schämen müsste. Ich lenke dann ab und geh immer.

10

Furchtbar, ganz schlimm.
Es sagen dir ja alle das selbe und ich schließe mich da vollkommen an.
Schau auf dich und Versuch es mit Hilfe zu verarbeiten. Die Sache mit deinen Mann würde ich mir gut überlegen.

Ich meine mal gehört zu haben das es nicht unüblich ist, dass Opfer Kontakt zu ihren Peiniger suchen.

12

Es ist nicht nur nicht "nicht allein deine Schuld", es ist ÜBERHAUPT NICHT deine Schuld- PUNKT!
Wo kommen wir bitte hin, dass man als Frau gefälligst damit kalkulieren soll, wenn man Alkohol trinkt, vergewaltigt zu werden... nein! Der Täter ist Schuld - Basta!

Mache dir keine Vorwürfe, ich habe nach einer Trennung mit Anfang 20 als Studi auch eine extreme "Party-Phase" gehabt - na und?! Warum sollen Männer trinken dürfen, aber Frauen nicht? Unfassbar.. dein Mann ist mMn ein ganz schlimmer Mensch ohne Mitgefühl.

Du hast nichts falsch gemacht, gar nichts, dein Mann hingegen macht vieles falsch - es ist nicht deine Schuld! Viele Vergewaltigungsopfer schämen sich und geben sich selber die Schuld, aber das ist Quatsch - Der Täter ist Schuld und niemand sonst! Mache am besten eine Therapie, das musst du aufarbeiten und du musst lernen und daran auch glauben, dass du keine Schuld hast! Der Täter ist Schuld - niemand sonst!

weiteren Kommentar laden
9

Natürlich trägst Du keine Schuld an diesen Vorkommnissen. Das solltest Du Dir nicht einreden lassen.

Zu dieser seltsamen Äußerung Deines Partners: So grobschlächtig und ungeschickt seine Äußerung Dir gegenüber ist, die Motivation kann, muss nicht, eine andere sein, als die naheliegende Erklärung, er sei einfach nur tumb und merkbefreit.
Es kann sein, dass er sich selbst die Schuld gibt, dass er das was er liebt, nicht beschützen konnte.Auch wenn es vor seiner Zeit war. Die Wut darüber richtet sich fatalerweise gegen sich selbst und gegen die Person, derer er nicht fähig war, sie davor zu bewahren. Das Abschieben der Schuld auf Dich soll seine Schuld mindern. Tut es aber in Wahrheit nicht. Klingt paradox, ist aber ein tatsächliches Phänomen.

Dass soll seine Äußerung nicht entschuldigen für Dich, es aber vielleicht etwas erklärbarer machen.

Um die Dinge zu verarbeiten, solltest nicht nur Du professionelle Hilfe in Erwägung ziehen sondern auch Dein Partner. Wobei gerade Männer hier wenig Einsicht haben, dies umzusetzen.

Top Diskussionen anzeigen