Krach wegen benehmen vom Mann

Guten Morgen liebe Gemeinde#blume

Ich habe gestern den Beitrag unten mit der Schwester im Hochzeitskleid gelesen und war total erschrocken wie unsensibel Menschen sein können. Es könnte genau die Geschichte sein, die ich am Wochenende leider mit meinem „tollen“ Mann erleben musste. Wir waren auf einer Hochzeitsfeier eingeladen, die Braut gehört zu meinen besten Freundinnen. Im Standesamt waren ca. 60-70 Leute, wir Mädels standen relativ weit vorne und hinter uns unsere Männer.

Ich muss dazu sagen, meine Freundin hat etwas zugelegt in den letzten Jahren aber nicht wirklich viel. Sie sah so schön aus als Braut, hatte ein tolles schulterfreies burgunderfarbendes Kleid an. Wir haben es zusammen ausgesucht mit ihr. Sie sah wirklich soooo schön aus. #verliebt

Als die Trauungszeremonie begann, konnte man einen der Männer hinter uns hören, wie er das Wort „Presswurst“ murmelte und die anderen Männer lachten bzw. mehr so prusteten. Es war klar wen sie meinten. Das war mir soooo peinlich.#heul Mein Mann hat mit gegiggelt. Ich habe mich umgedreht und ihn ziemlich streng angeschaut aber nichts gesagt weil ich die Zeremonie nicht stören wollte. Er hat nur mit den Schultern gezuckt und gegrinst. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, das sich ziemlich sauer war. :-[

Nach der Trauung beim Sekt im Foyer habe ihn mir dann zur Seite genommen und ihm gesagt wie unmöglich er und die anderen sich gerade benommen haben. Dass dieses unfassbare Presswurst auch andere Gäste gehört haben können und sie sich affig benehmen wie Kleinkinder. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass ich nicht zulassen werde, dass er oder einer seiner Kumpel die schönste Feier im Leben meiner Freundin kaputt machen. Ansonsten kann er ja nach Hause gehen.

Er meinte nur, ich soll mich nicht so aufregen. Ich wollte dann kein Wort mehr hören und bin dann wieder zu meinen Mädels.

Aber jetzt kommt der Hammer! Als wir dann ins Restaurant sollten, waren mein Mann und zwei andere Männer tatsächlich weg!#schock Die hatten von ihren Frauen auch einen Satz zu diesem unmöglichen Vorfall bekommen.

Jetzt ist seit dem Wochenende richtig Zoff zu Hause. Wir sprechen kein Wort mehr und ich könnte nur noch heulen. Er ist wohl in eine Kneipe mit seinen Kumpeln gefahren und war irgendwann um 1 nachts zuhause reichlich angetrunken. Ich habe ihn zur Rede gestellt. Er meinte nur, ich soll mal Ruhe geben und ist ins Bett. Er hat mir keine Nachricht geschrieben gar nichts, hat den Autoschlüssel meiner Freundin gegeben und ist einfach von der Feier weg.:-(

Ich würde gerne eine Entschuldigung von ihm hören aber der der Herr geht wie gewohnt arbeiten und rührt sich nicht.

Er kommt abends nach hause, sagt Hi Schatz und meint das wäre es. Ich könnte ihn so an die Wand klatschen. Wie kann man nur so stur und uneinsichtig sein. Er verdirbt mit seinem albernen verhalten fast die Hochzeit meiner besten Freundin, haut einfach ab und zeigt keine Reue.

Was soll ich machen. Ich will das nicht so stehen lassen.:-(

Wie gesagt, bin heute morgen schon total verheult. Mich nimmt das so mit.
Sorry für den langen text.

Diskussion stillgelegt

9

Ist natürlich etwas unerzogen, sich die „Presswurst“ nicht verkneifen zu können. Zwischen den Zeilen klingt es aber so, dass ihr das Kleid tatsächlich zwei Nummern zu klein ausgesucht habt.

(Ich hatte spontan den Besuch einer Hochzeitfeier vor Jahren im Kopf, bei der die Braut auch aussah, als hätte man sie in ihr Kleid schießen müssen. ****vom urbia-Team editiert****

Was Du aus dem taktlosen „Presswurst“ in der Folge gemacht hast, ist identisch mit dem Thread weiter unten. Du machst ein Fass auf, die Wellen schlagen höher und am Ende sitzt Du zu Hause und heulst bitterlich und Dein Mann ist natürlich der Arsch. So einfach kann das Leben sein, was? Ist es aber nicht.

Spätestens als Du ihn „streng“ angeschaut hast und er mit entschuldigendem Achselzucken eine passende Antwort gegeben hat, wäre es an sich gut gewesen. Zumal „Lachen“, „Giggeln“, „Prusten“, einfach reflexartig geschehen. So etwas weiß man eigentlich.

Stattdessen aber zitierst Du ihn wenig später heran wie einen tadeligen Schüler, und nimmst Dir die Freiheit einen erwachsenen Menschen zu rügen wie ein unartiges Haustier. Spätestens in diesem Moment hätte ich persönlich Dir aber richtig Licht am Fahrrad gemacht Du ich gefragt, mit wem Du hier glaubst zu sprechen.

Dass er dann gegangen ist und stattdessen mit seinen Freunden lieber einen trinken geht, kann ich absolut nachvollziehen. Wer weiß, was für Rügen und Beschwerden er sich noch von Dir am dem Tag eingefangen hätte.

Was ich an sich aber merkwürdig finde: Da hat ja nur jemand das Wort „Presswurst“ gemurmelt. Du wusstest aber dennoch sofort, wer gemeint war (vermutlich auch andere, die das gehört haben). Kann es sein, dass Du und Deine Freundinnen einfach miserable Style-Beraterinnen sind, wenn ihr zulasst, dass ihr Kleid vielleicht wirklich viel zu eng saß oder eine Nummer zu klein? (Daher mein Beispiel oben.)

Einerseits soll es das wichtigste Fest im Leben (einer Frau) sein und dann lässt man seine Freundin so in die Öffentlichkeit? Figur ist Figur, wie gesagt und dralle Frauen können ebenso Schönheiten sein wie Miss-Sixty-Püppchen. Aber Kleider machen Leute und das gilt für jede Figur.

Nein, eine Entschuldigung hast Du nicht verdient. Wenn Dein Mann jedoch geduldiger und diplomatisch begabter ist als ich, dann wird er sich um den lieben Friedens Willen entschuldigen. Ob er Dich damit auch mal zum Überdenken Deines Verhaltens bringt, wage ich zu bezweifeln.

Diskussion stillgelegt

15

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Diskussion stillgelegt

18

Liegt er denn wirklich so total daneben ...

... oder trifft er das eine oder andere Mal doch ins Schwarze, wenn Du ehrlich zu Dir selber bist ... und deswegen reagierst Du jetzt so getroffen?!

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
1

Ich finde es von Gästen ziemlich unhöflich und v.a. dumm, so laut über den Gastgeber zu lästern, dass andere es mitbekommen. Das wirft nämlich nur ein schlechtes Bild auf die Lästerer.

Aber es gibt echt schlimmeres. Mit deinem Verhalten bauscht du das ganze doch nur auf und gibst dem Vorfall mehr Bedeutung, als er haben müsste.

Diesen Satz im anderen Thread fand ich gut und deeskalierend:
"Wir alle haben körperliche Merkmale, die andere zur Erheiterung nutzen können, was soll's? Mitlachen oder zumindest nicht beleidigt reagieren schützt am Besten vor Kommentaren an solchen Defiziten."

Du hast deinem Partner direkt gesagt, dass er sich benehmen soll oder der Feier fern bleiben soll. Er hat wohl erkannt, dass er nicht deine Maßstäbe von "sich benehmen" einhalten kann und hat sich für letzteres entschieden. Wenn du ihn schon vor die Wahl stellst, musst du auch mit seiner Entscheidung leben können - auch wenn für dich klar war, dass er eigentlich keine Wahl hat und sich "konform" benehmen muss.

Allerdings wirkt sein Verhalten wenig partnerschaftlich, sondern passiv aggressiv. Hat er(!) subjektiv das Gefühl, dass du oft "Mama" spielst, ihn zurecht weißt und er spuren muss?

Insgesamt finde ich das ganze Schauspiel für zwei Erwachsene recht unwürdig. Ihr habt euch da mMn beide nicht erwachsen verhalten. Seinen Partner so maßzuregeln wie ein Kind finde ich nämlich auch nicht gut.

Diskussion stillgelegt

5

Bezüglich
"Ich würde gerne eine Entschuldigung von ihm hören [...] Was soll ich machen."

Du wünscht dir, dass er reuig angekrochen kommt und sich entschuldigt. Das wird nicht passieren, das zeigt er ja sehr deutlich.

Ich an deiner Stelle würde nachspüren, wo ihn der Stachel gedrückt hat, dass er ohne dir was zu sagen von der Feier abgehauen ist.
Wollte er überhaupt auf die Hochzeit oder ist er da nur dir zuliebe mitgegangenen? Hatte er "Spaß" auf der Hochzeit oder war es eine Pflichtveranstaltung für ihn?
Welche Auswirkungen hatten die Hochzeitsvorbereitungen auf eure Beziehung? Du schreibst, du bist mit der Braut das Brautkleid kaufen gegangen - wie stark warst du in die Vorbereitungen involviert? Hatte dein Partner ev. das Gefühl, in dieser Zeit vernachlässigt zu werden?
Hast du angedeutet, dass du auch gerne heiraten würdest und er sich unter Druck gesetzt gefühlt hat?
Was war mit den beiden anderen Kerlen, die auch gegangen sind? Welche Gruppendynamik entstand da? Wie haben deren Partnerinnen das ganze gesehen?

Alle diese Fragen sind übrigens ohne Wertung, mich würde einfach interessieren, warum er so gehandelt hat. Das erfährt man aber nicht, wenn man mit Vorwürfen und ohne die Bereitschaft zur Selbstreflexion kommt.

Diskussion stillgelegt

42

Also, ich weiß ja nicht, aber als geladener Gast von einer Feier abzuhauen, weil man sich mit der Ehefrau gekabbelt hat, ist so ein unreifes Verhalten, da frag ich mich schon, wie alt der Mann eigentlich ist. Im Prinzip schluckt man da mal und bleibt aber zumindest den Gastgebern zuliebe.
Mein Mann hat mich auf einer Geburtstagsfeier, weil er nervös war, auch mal angepflaumt. Hätt ich da dann auch sofort verschwinden sollen und damit die Gastgeber "bestrafen" - sowas ist doch grad für Gastgeber furchtbar unangenehm.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
2

Also, im Grunde genommen hat er genau das gemacht, was Du ihm gesagt hast. Er ist gegangen, um nicht die Feier Deiner Freundin zu stören.

Alles in allem klingt Deine Schilderung auch eher, als hättest Du ein kleines Kind "in den Senkel gestellt". Ich kenne nur sehr wenige Erwachsene (oder keinen?), der das in einer Beziehung auf Augenhöhe so akzeptieren würde.

Diskussion stillgelegt

10

Eine Beziehung auf Augenhöhe ist für mich nicht möglich mit jemandem der als geladener Gast an einer Hochzeit die Braut als Presswurst betitelt oder kichert wenn ein anderer das tut.

Diskussion stillgelegt

14

Danke. Sehe ich ganz genauso. Wer sich wie ein Halbstarker verhält, muss auch wie einer behandelt werden.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
3

Hallo!

Er hat den unmöglichen Kommentar ja nicht von sich gegeben, er hat nur unterdrückt gekichert. Das ist in so einer leicht angespannten Situation schwer ganz zu verhindern.

Du hast ihn dafür wie einen kleinen Jungen geschimpft mit einer Behandlung die dazu geführt hat, dass er sich wie ein 5jähriger fühlt - und selbst gesagt, er "könne ja gehen". Diese wenig schmeichelhafte Behandlung wurde offenbar mehr Männern zuteil, die ohnehin NUR EUCH ZULIEBE mitgegangen waren. Hat ja deine Freundin geheiratet, nicht seine.

Und darauf haben die Männer eben beschlossen, wirklich zu gehen, wie ihr Frauen es ja angeregt hattet.


Und jetzt siehst du deinen Anteil an der ganzen Sache nicht? Ernsthaft?

Er hat gekichert was nicht besonders nett war, aber du hast ihn wie ein Kleinkind behandelt. Er war der Freundin gegenüber unhöflich. Du hast dagegen ihn persönlich verletzt und abgekanzelt, und offenbar haben das genug andere Gäste mitbekommen um ihn tief zu demütigen.

Wenn du dich entschuldigst wird er auch zugeben, dass er nicht hätte lachen sollen. Dass er abgehauen ist, war dagegen sogar dein Vorschlag. Er war doch sowieso nicht scharf drauf, den Tag auf der Hochzeit deiner Freundin zu verbringen.

Diskussion stillgelegt

36

Ich finde das absoluten Quatsch, muss ich sagen. Von einem erwachsenen Mann, sollte man erwarten, dass er sich zu benehmen weiß. Ich möchte mich für das Verhalten meines Mannes nicht schämen müssen. Wo kommen wir denn dahin!? Und dieses... nur euch zuliebe ist noch alberner! Ist es nun berechtigt nicht auf die Hochzeit der Schwester meines Mannes zu gehen, weil es ja seine Schwester ist, nicht meine? Oder rechtfertigt es dann, dass ich mich mit anderen über sie lustig mache?
Geht überhaupt nicht solch ein Verhalten. Wäre es Familie des Mannes würden die Kommentare auch anders aussehen, dessen bin ich mir sicher.
Ich möchte mal die Augenhöhe sehen, sobald man selbst davon betroffen ist und sich für den Partner schämen muss, weil das Benehmen zu wünschen übrig lässt. Wer nicht möchte, dass mit ihm gesprochen wird, wie mit einem kleinen Jungen, der sollte sich auch nicht so Benehmen. Peinlich ist das. Erst recht, wenn man sich über die Braut lustig macht. Das zeugt nicht von Respekt anderen gegenüber! Davon abgesehen, dass ich mir solchen oberflächlichen Menschen, die sich über jemanden lustig machen, eh nichts zutun haben wollen würde. Das würde mein Mann auch schnell merken.

Diskussion stillgelegt

53

Es ist aber völlig egal, ob er "scharf darauf war". Er hat offensichtlich zugesagt, als Gast zu kommen. Es war also seine Entscheidung. Wenn er dann wegen einem Streit mit seiner Frau die Gastgeber unhöflich behandelt, indem er einfach abhaut, ist das schon sehr merkwürdiges Verhalten für einen Erwachsenen.

Diskussion stillgelegt

4

Ja, es ist unhöflich, was er da gemacht hat, aber mal ernsthaft - strenger Blick im Standesamt, gefolgt von ner Standpauke? Da hätte ich mich ebenfalls entschuldigt und wäre gegangen. Du bist doch nicht seine Mutter. Hättest mit dem Ansprechen auch warten können, bis ihr zuhause seid, nicht jeder hat Lust, sich als erwachsener Mensch auf ner Feier zusammenscheißen zu lassen.

Diskussion stillgelegt

8

Zudem du ihm ja auch noch angeboten hast, zu gehen. Und jetzt sitzt du heulend zuhause und erwartest eine Entschuldigung? Wofür? Er hat die Bemerkung nicht vom Stapel gelassen und dass er nach deinem Anschiss keine Lust mehr auf eine Veranstaltung, zu der er mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin lediglich dir zuliebe mitgekommen ist, hatte, finde ich absolut nachvollziehbar.
Eine Beziehung zwischen Erwachsenen auf Augenhöhe sieht jedenfalls anders aus.

Diskussion stillgelegt

11

Hätte er sich im Umkehrschluss nicht von vorneherein als Erwachsener benehmen sollen?

Diskussion stillgelegt

6

Hey, ich versteh dich. Kennst ja meine Story.
Aber find es Grad voll mutig das du dass schreibst nachdem was mein Post ausgelöst hat.

Ich find es nicht ok. Versuch ihm nochmal zu erklären (in ruhe) dass du sowas verletzend findest und nicht alleine stehst mit der Meinung.

Alles gute LG (ps ich werd meinem Mann nichts mehr sagen. Hab es ihm einmal erklärt, denke er hat es verstanden. Er meinte gestern, er weiß nicht ob es gut wäre diesen Freund zu Silvester einzuladen, da meine Schwester auch kommt)

Diskussion stillgelegt

12

Danke für deinen Zuspruch. Ich fand das unten ganz furchtbar und habe dich total verstanden. Ich kann dich gut verstehen und finde es ganz toll wie du dich für deinen Schwester einsetzt Dann kommen da noch so unsensible Antworten:-[.
Niemand hat das Recht andere für ihr Aussehen zu kritisieren. Auf so etwas schönem wie einer Hochzeitsfeier finde ich es sogar noch schlimmer, die Braut so anzugehen.

Ganz ehrlich? Am liebsten hätte ich allen Männern die da mitgegrinst haben, einen richtigen Einlauf verpasst.

Diskussion stillgelegt

26

Wie du weißt Teile ich deine Meinung.

Denken kann jeder was er will, wenn es einem nicht gefällt soll er es für sich behalten.
Viele denken aber nicht darüber nach was das für die betroffene Person bedeutet wenn sie das hört. Selbstbewusstsein hin oder her, dass kann einen immer verletzen.

Würd dir trotzdem nahe legen das Gespräch mit deinem Mann zu suchen. Und es ihm nicht mehr vor zu halten. Ein langfristiger Streit zahlt sich wegen sowas auch nicht aus.

Ich hoffe die Braut hatt das nicht mitbekommen und es war trotzdem ein wunderschöner Tag :)

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

ich war schon auch wie du über die Antworten im anderen Thread verärgert und natürlich ist auch der Vorfall, den du schilderst in meinen Augen einfach untragbar!

Es gibt anscheinend sehr viele Menschen, die auf Anstand und gutes Benehmen pfeifen, mir ist sowas aber extrem wichtig und ich könnte mit keinem Mann eine Partnerschaft führen, der da nicht wenigstens Ansatzweise so denkt und fühlt wie ich!

Das Verhalten dieser "Männer" ist so niveaulos, peinlich und verachtenswert, dass ich keinen von ihnen auch nur als Bekanntschaft haben müsste!

Bei deinem Mann kommt als weiteres No go noch sein mieses Verhalten im Nachhinein dazu. Man sollte auch bei unterschiedlichen Meinungen ein konstruktives Konfliklöseverhalten haben, das eines erwachsenen Menschen entspricht.

Ich finde deine Wut mehr als verständlich und für mich wäre das eine Situation, in der ich mal grundsätzlich in mich gehen würde, ob das das einzige ist, was mich stört oder ob es in der Partnerschaft nicht vielleicht insgesamt eine Schieflage gibt und ich mit diesem Menschen auf die Art und Weise dauerhaft zusammen leben mag!

Diskussion stillgelegt

13

Danke auch an dich. ich finde nicht das sich etwas falsch gemacht habe. Wenn Menschen sich nicht benehmen können, dann haben sie einen Ansage verdient.

Ich haben eben mit meiner Mutter telefoniert und sie gibt mir auch 100 pro Recht und findet das Verhalten meines Mannes kindisch und pubertär.

Diskussion stillgelegt

17

Mit deiner Mutter?Sie gibt dir recht?
Lustig, kein Wunder, du hast dich ja auch wie eine Mutter benommen!

Was bringt dir so eine Ansage wenn sie auf diese Art gar nicht erst ankommt?Im Gegenteil, hinter vorgehaltener Hand stehst du jetzt noch blöder da als die Braut bei diesen "Herren" und da ging es nur um das Kleid und ihre Figur.

Das du ein paar Takte dazu gesagt hast war richtig, nur beim nächsten Mal würde ich das etwas anders machen, denn es hat absolut niemanden etwas gebracht.Du hast nichts verbessert und niemande zum denken angeregt, nicht einmal dich selber.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
29

Lass mich raten...sowas hat er noch nieeee gemacht und ansonsten ist er ein ganz toller..


Wenn sich mein Mann so aufführen würde und mich derart blamieren, sorry ich würde an seinem Geisteszustand zweifeln und ernsthaft über Trennung nachdenken. Von einer Hochzeit verschwinden..wo gibts das denn?

Diskussion stillgelegt

32

Hallo,

leider musste ich hier einige Beiträge löschen, weil sie sich nicht auf die Frage der TE bezogen. Unterschiedliche Meinungen und Sichtweisen muss man in einem Forum aushalten, dafür sind sie da. Über einen User zu diskutieren, weil man mit seiner Meinung nicht einverstanden ist, ist schreddern, und beleidigen geht sowieso gar nicht.

Viele Grüße

Raffael vom URBIA-Team

Diskussion stillgelegt

Top Diskussionen anzeigen