Tageweise innerlich so weit weg

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich bin in einer Beziehung zu einer Frau die ich noch nicht so lange kenne. Ob es eine Beziehung ist, weiß ich auch nicht so genau, aber wir treffen uns regelmäßig und verstehen uns super.
Doch dann, und das Problem kenne ich tatsächlich auch von früheren Beziehungen, findet plötzlich etwas statt was ich nicht erklären kann. Wir sehen uns nicht so wahnsinnig oft, im Schnitt 2 x in der Woche. Sie hat einen anstrengenden Job und ein Kind, ich bin selbständig und habe einen komplett anderen Tagesablauf. Also vormittags z.B. wenn die meisten ihrer Arbeit nachgehen habe ich Zeit..
Aber nochmal zurück. Wenn wir uns sehen ist soweit alles gut. Am nächsten Tag kann es aber schon anders sein und je weiter das letzte Treffen weg ist, desto mehr mache ich mir Gedanken ob das alles so Sinn macht und ob ich wirklich Gefühle für sie habe. Dann sehen wir uns wieder und es ist schön und wir genießen uns und die Zeit. Ich bin so hin und hergerissen. Sie hat mich komplett umgehauen als wir uns kennen gelernt haben, das ging auch nach einigen Wochen nicht weg. Sie ist schön, intelligent, empathisch, entspannt, hat eine wahnsinnige Ausstrahlung, steht im Leben usw... ich könnte noch weitermachen. Doch als Liebe würde ich das Gefühl nicht bezeichnen.
Wenn ich einen Durchhänger habe, vermisse ich sie zum Beispiel überhaupt nicht, was mich nun eben zum Nachdenken bringt. Andererseits hatte ich in den letzten Jahren auch keine festen Beziehungen sondern eher kürzere Sachen, Affairen usw.
Einerseits wünsche ich mir eine verbindliche Beziehung, stehe mir aber scheinbar selbst im Weg. Ich mag sie wirklich sehr und will sie auch nicht missen und dennoch bin ich absolut verunsichert über mich selbst.

Kennt ihr das? Gibts was das man dagegen tun kann. Ich leide wirklich darunter,

1

Du schreibst als Liebe würdest du es nicht bezeichnen. Sorry, das ich frage, aber warst du jemals richtig verliebt? Nur mal um einen Vergleich zu haben.

Wenn du wirklich nur freundschaftliche Gefühle zu ihr hast, dann ist es besser, wenn du die Karten offen auf den Tisch legst.
Weißt du wie sie empfindet?

3

Hallo,
ja ich hatte mal eine lange Beziehung (fast 6 Jahre) und diese Frau habe ich sehr geliebt auch wenn es nicht immer alles nur gut war. Leider hat es im Bett nicht gepasst, sonst wären wir vielleicht noch zusammen.
Ich weiß nicht wleche Gefühle ich habe. Wenn sie da ist und wir zusammen sind finde ich sie wahnsinnig toll. Ich finde sie wahnsinnig anziehend und sexy und klug... das müsste doch eigentlich reichen?

2

Hallo,

ich möchte gerne zurück fragen, was das für "Durchhänger" sind?
Du schreibst, Du hast vormittags viel Zeit. Kann es sein, dass Du vielleicht ZU viel Zeit alleine hast und nicht ganz zufrieden mit Dir im Allgemeinen bist?

Vielleicht sind diese Gefühlsschwankungen für die Frau ein Ausdruck für diese - wenn vorhandene - innere Unzufriedenheit. Wer mit sich selbst nicht ganz im Reinen ist, hat vielleicht auch Probleme, sich auf andere einzulassen.

Ich sehe das zumindest im Bekanntenkreis öfter, dass diejenigen, die viel Zeit zum Nachdenken haben oft wesentlich unzufriedener sind, als die, die komplett mit Job, Kindern und Hobbies ausgelastet sind.

Alles Gute!

4

Hallo,
ich würde das an deiner Stelle nicht so "zerdenken". Du schreibst, du kennst sie noch nicht so lange und dann seht ihr euch auch nicht oft. Da finde ich es noch nicht so unnormal, wenn die Gefühle noch nicht so wahnsinnig tief sind. Man muss nicht von Anfang an innige Liebe verspüren.
Du findest sie toll, du genießt die Zeit mit ihr... dann lass es doch einfach mal so stehen und schau, was sich weiter entwickelt. Manchmal müssen sich Gefühle erst langsam entwickeln.
Bei meinem Mann wusste ich auch nicht sofort, dass es "der eine" ist. Ich fand ihn attraktiv und fand unsere Treffen toll, aber war mir eine ganze Weile gar nicht sicher, was das Ganze überhaupt werden soll. Und nach 3 oder 4 Monaten war da auf einmal die Sicherheit, dass genau das der Mann ist, den ich will. Und das ist bis heute, viele Höhen und Tiefen später, so geblieben...
LG

5

Was du da beschreibst kann ein Zeichen von Bindungsangst sein.
Kannst es ja mal googeln. Stefanie Stahl: vom jein zum ja. Sie nennt das den plötzlichen Gefühlstod.

6

Warte doch mal ab - oder hast du etwas zu "verlieren". Genieß die gemeinsame Zeit und lass kommen was da kommt. Du merkst dann schon, ob es Gewohnheit oder Liebe ist.
Wenn es zur Gewohnheit wird, solltest du die Konsequenzen ziehen.
Spricht sie denn von Liebe, oder ist das bei euch beiden kein Thema?

Top Diskussionen anzeigen