bin ich an der reihe mit melden?

hallo zusammen,

ich hatte den sommer eine schöne liebesgeschichte. leider ging sie nicht glücklich und vor allem sehr abrupt zu ende.
ich habe es quasi am telefon beendet bzw. gesagt, dass ich erstmal zeit zum sacken lassen benötige und dass ich ihm nicht bei seinen problemen helfen kann (geld, job, familie, freunde). er hatte wirklich immer irgendwelche probleme und ich verstehe ihn auch aber ich brauche meine kraft für mich.
dennoch denke ich an ihn, hoffe das er durch den tag kommt und etwas isst, bzw. sich aufrafft zum arzt zu gehen oder es sich gut gehen lässt. er hat wirklich viele baustellen aber das passt nicht zu meiner lebensphase.
desweiteren war ich zum zeitpunkt unseres gesprächs auch noch emotional viel zu involiert und nervös um ihm anzubieten sich zu melden wenn er was braucht.

ich bin mir ziemlich sicher, dass er sich von sich aus nicht melden wird, bevor es nicht steil bergauf geht. das hat er vorher auch so gemacht. wenn er schlechte tage hatte, habe ich einfach nichts von ihm gehört. auch das kann ich irgendwie nachvollziehen. ich hatte mal eine depression und weiß wie sich das anfühlte. ich denke so ähnlich geht es ihm auch.

wir sind so verblieben, dass er sich nun erstmal um seine baustellen kümmert und wir uns dann nochmal sprechen bzw. treffen. das dauert aber sicher lange bzw. länger als ein paar Wochen und ich will nicht das er sich alleine fühlt (er ist es aber de facto). anrufen werde ich aber sicher nicht und auch nicht per mail oder whatsapp (dies vielleicht am ehesten). ich dachte an eine karte. sie soll aber nicht so wirken als wolle ich jetzt den kontakt wieder aufleben lassen und alles zurücknehmen sondern eher beinhalten, dass ich für ihn da wäre wenn was schlimmes ist. wäre er einfach nur ein freund hätte ich gar kein problem das mitzuteilen aber so ist es was schwieriger.
oder findet ihr es ist an ihm sich zu melden? ich weiß er findet mich wahnsinnig toll (hat er so gesagt) aber unter umständen überfordert ihn das auch.

lg

2

Eure Vereinbarung lautet, dass er sich um seine Baustellen kümmert und ihr euch dann wieder sprecht oder trefft. Da du kein Hellseher bist und nicht wissen kannst, wann dieser Zeitpunkt ist, implitziert diese Vereinbarung logischerweise, dass ER sich zu gegebener Zeit melden würde.

Wenn du heute der Ansicht bist, dass diese Abmachung für dich keine Gültigkeit mehr hat, dann melde dich halt. Aber wozu? Helfersyndrom? Lust auf Energieraub? BEi aller Liebe, willst du dir wirklich eine derart kummulierte Ladung Probleme ans Bein binden?

6

dankeschön!

1

Ich würde sagen entweder oder.
Entweder freundschaftlichen Kontakt oder gar keinen. Wobei für ihn ein freundschaftlicher Kontakt wahrscheinlich schwierig ist, wenn er bis über beide Ohren verliebt ist.
Sei mir nicht böse, aber was soll er mit einer Karte auf der sinngemäß steht "ich bin für dich da, wenn es dir schlecht geht, aber sonst lass mich in Ruhe?"

3

Vielen Dank, ja das ist sicher richtig... was du sagst. Ich fühle mich halt als hätte ich ihn in seinem Sumpf sitzen lassen. Ich bin nicht sicher wie verliebt er in mich ist. Ich glaube durch seine Probleme merkt er das selbst nicht. Ich weiß nur, dass ich ihn schwer beeindruckt habe (wörtlich "das mit dir hatte ich mit keiner anderen frau" und "du bist toll, sexy, hübsch, intelligent.......und noch 10 andere Sachen" das er mich liebt hat er leider nie gesagt.

4

"ich habe es quasi am telefon beendet bzw. gesagt, dass ich erstmal zeit zum sacken lassen benötige und dass ich ihm nicht bei seinen problemen helfen kann (geld, job, familie, freunde). er hatte wirklich immer irgendwelche probleme und ich verstehe ihn auch aber ich brauche meine kraft für mich."

"dennoch denke ich an ihn, hoffe das er durch den tag kommt und etwas isst, bzw. sich aufrafft zum arzt zu gehen oder es sich gut gehen lässt. er hat wirklich viele baustellen aber das passt nicht zu meiner lebensphase.
desweiteren war ich zum zeitpunkt unseres gesprächs auch noch emotional viel zu involiert und nervös um ihm anzubieten sich zu melden wenn er was braucht. "

Was willst DU denn? Was brauchst DU?
Wie kannst DU damit umgehen?


Als ich krank war, habe ich mit einigen Freunden Abstand vereinbart.
Das war für uns beide besser.
Ich wollte nicht, dass sie Kraft in mich investieren, die sie nicht haben. Das würde mich runterziehen, kaputt machen, mir schlechtes Gewissen bereiten.

Umgekehrt wäre ich gerne für sie dagewesen, wusste aber selbst, dass ich es zu der Zeit definitiv nicht konnte.

Daher war es besser in der Zeit Abstand zu haben. Meldung, wenn es besser geht.
Dieses hin und her, doch oder nicht doch, hätte uns belastet.



Dass du an ihn denkst, ist verständlich.
Aber irgendwie kommt es mir schwammig rüber
- du willst für ihn da sein, weißt aber, dass du es nicht kannst
- er soll seine Probleme selbst lösen, weil du aktuell nicht kannst, übernimmst gedanklich aber die helfende Rolle. Also das, was du nicht willst, willst du doch? #kratz

- er kann sich melden, wenn er was braucht.
das klingt zwar super.
aber gefährlich, wenn du selbst gar nicht in der Lage bist, ihn zu unterstützen, so wie er es bräuchte.

Als ich krank war, konnte ich mit herumeiern ncihts anfangen.
Dass einige Freunde helfen WOLLTEN, wusste ich auch so.
Wenn sie es NICHT KONNTEN war das für mich GUT zu wissen! Das war einfacher, als wenn sie dann "unter mir" wegbrechen, weil sie nicht auf ihre eigenen Grenzen achten.

Dann lieber selbst stabilisieren und da sein, wenn es ihnen selbst besser geht.

Wenn ich Hilfe brauchte, brauchte ich auch die Sicherheit fragen zu KÖNNEN. Nicht nur dürfen, sondern auch zu wissen: diese Person kennt ihre eigenen Grenzen, bietet es nicht nur aus dem Gewissen heraus an.

Wenn ich frage, bricht die Person nicht durch mich zusammen.

Wenn es mir gut geht, überlege ich schon auch, wen kann ich fragen, ist das jetzt zu viel zugemutet usw. Wenn es mir nicht gut geht, frage ich nur, wenn ich es wirklich brauche.
Da gibt es dann aber auch keinen Spielraum für "ich würde gerne, weiß aber selbst nicht was ich will... ich wollte es dir anbieten.... weil es so lieber ist, aber leisten kann ich es nciht"


Werd dir erst mal selbst im KLAREN
was kannst du
was willst du
wozu bist du bereit
was sind deine Grenzen?!

Wenn du das für dich weißt, sicher weißt
und nicht der Wunsch der Gedanke ist.....

DANN kannst du ihm das auch mitteilen....

durchaus in Karte.....

dann aber auch mit klaren Grenzen.
das geht, das geht nicht. So, dass du dir selbst darüber im Klaren bist, was möglich ist und dass das auch so rüber kommt.

Dieses schwammige würde gerne möchte kann nicht weiß selbst nicht was ich will ...... macht in einer problembehafteten Zeit zusätzlich Probleme, kostet Kraft und ist anstrengend.

5

vielen dank!!!

7

Schließe mich dem Posting von Zahnweh voll an.
Hallo? Du überlegst, ob er was isst oder zum Arzt geht? Das denkt man von seinem pubertierenden Kind und nicht von einem Partner, mit dem man das Leben, Tisch und Bett teilt.
Werde Dir erstmal klar, was Du willst und lass die Karte sein. So ein Hin und Her, Ja oder Nein, Vielleicht oder Doch nicht ist wirklich wenig erwachsen.
LG Moni

8

Ganz ehrlich? Wenn du dazu keine Kraft hast auch da zu sein, lass es lieber ganz. Ich kann dich verstehen, in mein Leben würde es auch nicht reinpassen, ich brauch die Kraft für mein Kind und mein Leben, nicht das ich weg wäre wenn mein Freund Sorgen hat, aber wenn ich nicht dahinter stehen würde, und dann nur eine Karte aus schlechtem Gewissen raus sende, nein das wäre doof für Ihn.

Er wird sich sicher denken das es mehr werden könnte wieder denkst du nicht?

9

Hallo, ich bin nicht sicher. Ich habe zwar die Reisleine gezogen weil ich klar war aber auch er war sich seiner Gefühle insgesamt nicht sicher. Klar fand er mich toll und war in Zeiten die wir glücklich waren und Spaß hatten verliebt aber wenn er in sein Loch fiel war eben auch dieses Gefühl weg und daher bin ich dann quasi raus aus der Nummer. Ich weiß nicht ob er das überhaupt wollte. Ich denke er möchte sich jetzt auch um sich kümmern. jedenfalls habe ich von ihm seitdem keine Nachricht mehr bekommen.

10

Ich glaube, das ist jetzt das 3. Mal das du hier zu diesem Thema um Rat fragst....

Warm lässt du es und ihn nicht endlich mal ruhen?!Du suchst krampfhaft ständig einen Weg um ihm auf die Pelle zu rücken und dabei windest und drehst du dich hin und her damit irgendwer sagt das du es machen sollst.

Bevor ich so einen endlosen Eiertanz mache, suche ich den Kontakt auch wenn ich weiß wie es endet, aber anscheinend braucht man das dann so um endlich zu begreifen.

Und sollte der Mann, aus was für Gründen auch immer, aber es ist 100pro keine echte und richtige Liebe, sich deiner opfern, dann jammer nicht weil die nächsten Jahre mit ihm dir Kraft für 1000Jahre rauben und das weiß du auch.

Wer nicht hören will, muss fühlen....

11

Kindergarten - Sorry.

Wenn du Kontakt willst, dann melde dich. Wenn du keinen Kontakt willst dann melde dich nicht. Ihr seid erwachsene Menschen.

Top Diskussionen anzeigen