Ehekrise gehen oder bleiben

Tja wo fange ich an. Mein Mann ist in seiner Kindheit geschlagen worden und es sind einige Sachen vorgefallen die nicht so toll sind.

Er ist vermutlich dadurch kein einfacher Mensch. Er ist sehr schnell aufbrausend und hat schon ein paar Dinge demoliert wenn er sauer war. Außerdem fühlt er sich ständig überfordert weil ihm seine Eltern nichts zugetraut haben.

Ich hingegen hatte eine schöne Kindheit und habe mit meiner Schwester immer noch einen wahnsinnigen Zusammenhalt. Wir können über alles reden und wir reden über alles.

Allein schon diese Tatsache macht meinen Mann eifersüchtig weil er keinen Zusammenhalt in der Familie hat und hatte...

Ich bin eher ein zurückhaltender und introvertierter Mensch, bin von meinem ersten Freund sexuell missbraucht worden und auch andere Männer haben sich nicht toll mir gegenüber verhalten. Mein Ex ist losgezogen und hat andere Frauen gefilmt z. B.

So nun zum Problem. Ich habe meinen Mann eine Zeit lang kontrolliert in dem ich ein paar WhatsApp Nachrichten von ihm gelesen habe und ich habe mich mit meiner Schwester über meinen Mann ausgetauscht, wenn er mal wieder ausgeflippt ist oder in Selbstmitleid ertrunken...das ist durch einen unglücklichen Zufall ans Licht gekommen (er hat einen Teil des Chats mit meiner Schwester gelesen) und seit dem habe ich immer wieder die Hölle auf Erden....

Er fühlt sich von mir betrogen und seiner Meinung nach hätte ich ihm im Chat ins Lächerliche gezogen....

Ich habe mich schon x-mal entschuldigt, aber es muss immer und immer wieder auf den Tisch...

Ich weiß das ganze war keine Glanzleistung, aber muss man deswegen unsere ganze Ehein Frage stellen? Wir haben einen jährigen Sohn, ich bin gerade auf Jobsuche, mir wächst gerade alles über den Kopf....

1

Hallo!

Naja, da er so ein schwieriger Mensch ist, wird es schwer werden, das er dir das je verzeihen wird. Entweder du lernst, das du da drüber stehst (also nicht mehr darüber redest und nicht mehr darauf eingehst), oder verfällst jedes mal in eine Diskussion/Streit mit ihm, wenn er das wieder als Aufhänger nimmt.

Weißt du, eine Ehe besteht aus Zwei Menschen. Kommunikation und Kompromissbereitschaft sind da sehr wichtig. Seit ihr Kompromissbereit? Könnt ihr vernünftig miteinander reden? Wenn ja, würde ich ganz Sachlich an die Sache herangehen.
Vielleicht auch mal klar auf den Tisch legen, warum du mit deiner Schwester darüber gesprochen hast, warum du ihn kontrolliert hast. Das kommt ja nicht daher, das du ihn Bloßstellen willst, sondern weil du dir Sorgen machst. Klar was das nicht ok, aber für dich in dem Moment der einzige Weg ihn eventuell zu Helfen/verstehen. Du hast dir sicherlich Rat von deiner Schwester erhofft.
Generell würde ich bei solchen Dingen eine Eheberatung vorschlagen, oder auch für euch Beide getrennt eine Therapie, die das alles aus der Vergangenheit aufarbeitet.
Aber das hängt auch davon ab, ob das dein Mann überhaupt machen würde.
Ich wäre da ganz offen und würde ihm das vorschlagen. Du musst dir auch selber klar werden, ob du so weiter machen möchtest. Ein sehr aufbrausender Mensch ist ja auch irgendwie eine tickende Zeitbombe.
Ihr müsste beide an euch arbeiten um da ein normales Familienleben möglich zu machen.

LG Sonja

2

Ja die Zeitbombe in ihm ist mein Problem. Ich denke es ist alles so einigermaßen in Ordnung und dann schaue ich falsch oder sag irgendetwas was ihm nicht passt und dann ist alles wieder dahin....für mich persönlich sind das gerade zu viele Baustellen in meinem Leben...

3

Hallo!


Ja und daher ist er eigentlich kein Mensch, mit dem man vernünftig Zusammenleben kann. Im Grunde bleibt dir nicht viel Auswahl, wenn er nicht selber an sich arbeitet oder sich da Hilfe holt. Mach ihm klar, das es so nicht mehr geht, das du darunter leidest.
Biete ihm Unterstützung an. Wenn er alles ablehnt, bleibt da nicht mehr viel, was du machen kannst. Dann würde ich definitiv die Ehe beenden. Er ist nun mal unberechenbar und ich hätte auch Angst vor ihm. Ihr habt ein Kind und das bekommt ja dann auch immer mehr mit. Die Streitereien, die Ausraster.....ne, also das würde ich meinem Kind und mir nicht antun wollen. Das ist einfach nicht Gesund. Da sollte man Prioritäten setzen.

LG Sonja

4

Ich finde, die Sache mit dem Chatverlauf ist doch nur die Spitze des Eisberges.

Du schreibst, er sei aufbrausend, regt sich auf, wenn du falsch guckst oder nur was falsches sagst usw.
Wäre es nicht der Chatverlauf, würde er sich an anderem hochziehen.
Bei euch stimmt generell etwas nicht und du tappst durch ein Minenfeld.

Entscheide also, ob du das ein Leben lang willst.
Schlimmer noch: willst du euer Kind dem aussetzen? Ein Vater, der in Wut die Klamotten demoliert u. der insgesamt unberechenbar ist? Armes Kind......

5

Danke für Deine Meinung.

Ich fühle mich ein Stück weit für ihn verantwortlich. Er ist Frührentner, gesundheitlich angeschlagen. Ich bin der Hauptverdiener, wir wohnen in meinem Elternhaus, dass ich geerbt hatte.

Im Streit wirft er mir immer Sachen an den Kopf, dass er eh bald den Abgang macht und wenn er geht dann muss er unter einer Brücke schlafen und das überlebt er eh nicht lang.

Ich fühle mich dadurch psychisch unter Druck gesetzt, ich will ihn doch nicht kaputt machen, aber ich geh langsam kaputt dran...

Top Diskussionen anzeigen