Wohnrecht bei Trennung mit Kind

Hallo Zusammen,

leider läuft meine Beziehung gerade sehr schlecht. Mein Lebensgefährte und ich sind seit viereinhalb Jahren ein Paar und haben ein Kind das noch sehr klein ist.
Aus einer früheren Beziehung gibt es ein weiteres Kind. Momentan fühle ich mich allerdings nur noch alleine gelassen. Faktisch bin ich auch ständig allein. Entweder ist seine Arbeit wichtiger oder sein Kind oder sein Hobby. Ich versuche seit ein paar Monaten alles um mich damit zu arrangieren, aber bald kann ich nicht mehr.

Kann mir hier jemand sagen, ob ich das Wohnrecht in der gemeinsamen Wohnung habe? Ich bin bei ihm eingezogen, stehe aber im Mietvertrag.
Sein Kind kommt regelmäßig zu Besuchswochenenden, steht aber nicht im Mietvertrag als Mitbewohner.

Es ist alles sehr unglücklich, aber ich möchte und muss mir Gedanken machen wo ich im Falle einer Trennung mit meinem Baby hin kann.

Liebe Grüße!

1

Hallo stehst du als Mieter im Mietvertrag oder als Mit-Nutzer der Wohnung im Mietvertrag?

2

Als Mieterin mit allen Rechten und Pflichten

3

Wenn du als Mieterin im Vertrag stehst habt ihr beide die gleichen Rechte und Pflichten. Somit hast du Wohnrecht bis der Vertrag geändert oder gekündigt wird. Beides sollte nur im gegenseitigen Einverständnis möglich sein. Jede Änderung muss vom Vermieter zugestimmt werden.

weitere Kommentare laden
7

Gemeinsame Mietverträge sind bei einseitigem Trennungswunsch Mist, denn weder kannst Du ihn zwingen, gegen seinen Willen auszuziehen noch darfst Du selbst den Mietvertrag einseitig kündigen, um auszuziehen. Der Vermieter muss auch noch zustimmen, den Mietvertrag nur noch auf eine Person laufen zu lassen, und das tun die ungern, denn zwei Mieter im Vertrag bedeuten zwei Zahlungspflichtige, was das Risiko von Mietausfällen schmälert.

Ihr werdet Euch also zusammen einigen müssen und dann noch den Vermieter davon überzeugen, dass er einen wohnen lässt von Euch und den Anderen aus dem Vertrag lässt. Erfahrungsgemäß zeigen private Vermieter sich da flexibler als wenn es eine Wohngesellschaft ist, die bestehen oft auf Kündigung und Neuvermietung. Klar kann man sich dann wieder selbst um die Wohnung bewerben und die Wahrscheinlichkeit, dass man die auch kriegt, ist groß, weil man ja schon drin ist, aber wenn man Pech hat, muss komplette Abnahme/Übergabe gemacht werden wie in deren Standardvertrag vereinbart. Manche sind da sehr bürokratisch, rein kommt man leicht in einen bestehenden Vertrag, raus sieht ganz anders aus.

8

P.S.: Weil du meintest, sein Kind steht nicht im Mietvertrag, Kinder stehen nie als Mieter im Mietvertrag, also falls deine Bemerkung bedeutet, du überlegst, dein Hausrecht dem Kind gegenüber wahrzunehmen, dass es nicht mehr zu Euch darf, vergiss es, es ist sein Besuch und selbst wenn es zeitweise bei Euch einzöge, als sein leibliches Kind, kannst du dagegen nichts tun.

9

Nein, das meinte ich nicht. Das würde ich auch nie tun.
Es ist nur so, dass unser Kind hier gemeldet ist und seins nicht und dem Vermieter auch nicht offiziell bekannt ist. Ich dachte, das würde eventuell eine Rolle spielen wenn es darum geht, wer in der Wohnung bleiben darf.
Leisten kann ich sie mir alleine knapp.

Aber ich sehe, man muss sich einig werden.

weitere Kommentare laden
26

Rechtlich hast du genauso Anspruch auf die Wohnung wie er.
Moralisch gesehen war er zuerst in der Wohnung, also spreche ich auch dafür, dass du dir eine neue Bleibe suchen solltest.
Noch dazu sagst du selbst, dass du diese Wohnung finanziell nur schwer halten könntest.
Was nützt dir die Wohnung dann?

44

Hm, also ich weiß das die Situation ganz sicher mies ist mit Baby wenn es dazu kommt. Es ist aber eure gemeinsame Wohnung und egal wer die Wohnung alleine übernimmt, muss der Vermieter zustimmen. Ich finde aber, auch wenn du ein Baby hast, das du lieber falls es soweit kommst von neu anfängst, in einer eigenen schönen Wohnung, die vielleicht mehr finanziellen Spielraum lässt. Erstens ist es ein Neuanfang, klar mit Baby ist sowas nie schön von neu zu beginnen aber noch ist’s dem Baby egal wo es schläft, zumindest die ersten Jahre! Da er da zu erst wohnte würde ich moralisch sagen du ziehst aus aber trotz das ich verheiratet bin denke ich so das ich niemals ohne mein Kind gehen würde! Also von wegen Kind beim Papa lassen also diese Tipps egal ob Gleichberechtigung hin oder her, das gibts bei mir auf keinen Fall. Ich habe mein Kind geboren, ich lasse es niemals bei meinem Mann wenn wir uns trennen sollten! Das weiß er auch! Such dir was schönes mit deinem Baby und einigt euch, wie lange wohnt ihr zusammen? Steht Dir auf jedenfall Hälfte Hälfte zu je nach dem wie lange ihr schon zusammen lebt. Und mit Baby bin ich mir nicht sicher aber ich finde da sollte man sich im klaren sein das das Baby alles wichtige brauch, sollte der Papa wissen. Sich also quer stellen auch wenn’s viele tun bringt leider reingarnix. Es zerstört nur die Beziehung zum Kind und ich spreche da aus Erfahrung. Kann jeder sehn wie er will, nur es der Mutter irgendwie schwer machen ärgert sie vielleicht aber wenn das Kind größer ist und versteht wie arschig was war, dann macht es die Beziehung kaputt. Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung und hoffe es funktioniert mit ehrlichen Gesprächen!! Es gibt genug Pärchen die es mit Baby in Trennung schaffen und sich trotzdem wegen Baby unterstützen! Aber kurz um du wirst schon alleine des guten Willens der Trennung ausziehen geh ich von aus! Das gibt nur Krieg um etwas, wo ich auch sage, es war seine Wohnung! Hättet ihr beide neu angefangen neue Wohnung, dann würde ich sagen müsst ihr euch einigen. Vielleicht schafft ihr es wenn’s soweit kommen sollte zu reden und er bietet freiwillig was an. Allerdings knapp sich ne Wohnung leisten zu können klingt nicht gerade perfekt mit Baby. Glaub mir ich hätte auch weniger Fläche mit meinem Kind wenn ich gehn würde. Ich kann die Wohnung auch zahlen aber naja meinem Kind will ich noch was bieten können. Ich mein es nicht böse es ist halt mein Denken.

50

Ehrlich gesagt finde ich Aussagen ziemlich daneben,,,ich habe es geboren und darum gehört es mir,heftig....

49

Ich finde moralisch bist Du hinzugezogen also solltest Du Dir was suchen
Es ist noch ein Baby und plötzlich ist er über Nacht zum Monster mutiert und noch vor wenigen Monaten war er gut genug für ein Kind.
Warum glaubst Du das Baby bleibt bei dir?
I

51

Hast du Kinder?

Ich liebe mein Kind, verbringe gerne Zeit mit ihm und richte auch gerne mein Leben danach aus, dass es ihm gut geht.

Warum sollte es nicht bei mir bleiben?

52

Was ist, wenn der Vater sein Kind auch liebt ?

Ist es mehr dein Kind als sein Kind oder wieso gehst du automatisch davon aus, dass es bei dir bleiben wird ?

Rechtlich schaut es so aus:
Ihr müsst euch einig werden, ausziehen MUSS vom Gesetz her keiner.
Wenn er auf blöd macht, sagt er halt zu Dir : wenn du dich trennen willst ok, dann geh.
Es ist sein Recht in der Wohnung zu blieben.

Genauso wie es sein recht ist, Dir zu verbieten, beim Auszug das Kind mitzunehmen, sofern ihr gemeinsames Sorgerecht habt.

Behalte es mal im Hinterkopf, denn du machst es dir ganz schön einfach.

Ziehst in seine Wohnung, willst dich trennen und gehst davon aus, dass er aus der Wohnung raus muss weil du mit Kind drin bleiben willst.
Leider kann dieser Plan ganz schön nach hinten losgehen für dich.

53

Hallo,

Die rechtliche sache kennst du bereits. Du solltest jedoch auch im hinterkopf haben dass euer vermieter sich für deinen partner als alleinmieter nach der Trennung entscheidet, weil er bereits vor deinem einzug die wohnung hatte.
Kinder müssen nicht angegeben werden beim vermieter.

Ich würde im falle einer Trennung etwas passendes suchen ggf in der nähe von Kindergarten und schule. Nimm die sachen mit die dir gehören und fang neu an.

Vg

Top Diskussionen anzeigen