Vertrauen aufbauen

Guten Tag alle miteinander,

ich weiß leider echt nicht mehr weiter. Ich kann es einfach nicht - meinem Partner vertrauen. Ich war vorher ein einer ziemlich holprigen Beziehung.

Und ich erkenne immer wieder meine eigenen Verhaltensmuster die ich auch in der alten Beziehung gehabt habe. Angst, wenn er alleine fortgeht. Ungutes Gefühl, wenn er neben mir am Handy tippt. Tägliche Gedanken und Diskussionen mit mir selbst ob er mir nicht doch fremdgeht.
Ich habe ihm das schon mehrmals ganz normal gesagt und er hat gesagt ich soll ihm vertrauen, er liebt mich und würde so etwas nie machen.

Nur war er mal auf einem Festival und sie hatten dort in einem Outfit mit vielen Leuten Fotos gemacht unter anderem natürlich auch Frauen. Am nächsten Tag hatte er diese Kontakte dann und schrieb mit ihnen bzgl. Fotoaustausch und ob sie alle gut nach Hause gekommen sind etc.
Ich weiß es ist total banal, aber er hat mir das vorher verheimlicht und als ich es mitbekommen habe - sagte er plötzlich er hätte vergessen mir das zu erzählen.
Ich habe ihm keine Szene gemacht oder sonst was. Jetzt kommen aber wieder diese schlimmen Gedanken und mir geht es von Tag zu Tag schlechter.
Im September ist er 4 Wochen in Deutschland mit den Kollegen und ich schiebe jetzt schon Panik.
Ich will ihn ja nicht verlieren und möchte ihn nicht ständig mit meinen Ängsten nerven.

Kennt ihr das? Hat das jemand von euch schonmal in den Griff bekommen. Ich komme mir echt schon so doof vor..#zitter

1

Was hat er verheimlicht, auf einem Festival gewesen zu sein oder Kontakte geknüpft und Bilder dort gemacht zu haben? Letzteres halte ich für normal und fände es merkwürdig, wenn er darüber Rechenschaft ablegen muss.

2

Er hat das "verheimlicht", dass er mit den Mädls Nummern ausgetauscht hat und mit ihnen schreibt (Fotoaustausch usw.).
Wie ich das dann mitbekommen habe, hat er gesagt - er hätte vergessen, dass er den Kontakt ausgetauscht hat (jaja wer's glaubt)..
Das ist das einzige was mich ein wenig nachdenklich macht...
Er muss sich nicht rechtfertigen oder mir das sagen... Aber ich habe das Gefühl dass er mich da angelogen hat. Ich meine wer vergisst denn einfach Kontakte ausgetauscht zu haben, wenn er gerade vor 3 Stunden mit ihnen geschrieben hat..

4

Ich würde es auch nicht als sonderlich wichtig erachten, wenn ich auf einem Festival Bekanntschaften geschlossen hätte (was vollkommen normal ist.. man hat ja ein gemeinsames Thema) und Kontakte ausgetauscht hätte.

Ich hätts meinem Mann vermutlich auch nicht direkt erzählt.

Wie fängt man so ein Gespräch überhaupt an? "Schatz, ich war auf nem Festival und hab da Männer kennengelernt, wir haben Nummern getauscht..?"
Vermutlich hätte ich eher im laufenden Gespräch gesagt: "ja, und dann haben wir uns lustig angezogen. Dabei haben wir einige Leute kenngelernt. Mit ein paar Leuten davon haben wir Nummern getauscht". Wenn sich so ein Gespräch nicht ergeben hätte, halte ich es nicht für unwarhscheinlich, dass es mir selbst einfach nicht wichtig genug gewesen wäre, um es zu erwähnen.

Warum geht man denn immer davon aus, nur weil es sich um das andere Geschlecht handelt, dass auch sofort Interesse da ist? Also ich hab definitiv nicht wahllos Interesse an jedem Mann. Und selbst wenn ich das hätte, müsste das Interesse ja sogar noch auf Gegenseitigkeit beruhen.
Man kann auch einfach so, völlig ohne Hintergedanken, Leute kennenlernen. Ansonsten dürfte man ja auch gar nichts mehr machen. Mein Mann müsste mir verbieten Arbeiten zu gehen. Ich hab in der Arbeit täglich mit unzähligen Männern zu tun. Halte auch mal nen Schnack und mit dem ein oder anderen hab ich tatsächlich mal Nummern getauscht. Vollkommen ohne Hintergedanken. Hab ich meinem Mann übrigens nie erzählt, fällt mir da ein.. ;-)

Und wer weiß, vielleicht hat dein Partner dir das nicht erzählt, weil er wusste, dass du dann eh wieder skeptisch wirst.

weitere Kommentare laden
3

Er wird es dir nicht erzählt haben weil er entweder weiß dass du dann eine Szene machst oder weil er es als nicht so wichtig erachtet.

Entweder du vertraust ihm, oder nicht. Mit der Eifersucht machst du aber auf Dauer die Beziehung kaputt. Ich kenne das von der anderen Seite, mein Exmann war extrem eifersüchtig. Das war für mich mit ein Hauptpunkt die Beziehung zu beenden.

6

So geht es mir auch oft. Bei uns gibt es allerdings eine Vorgeschichte aber ich kann mich so gut in dich hineinversetzen.
Sowas ist wie ein Trauma und sobald auch nur die kleinste Kleinigkeit auftaucht die einen verunsichert, fällt man sofort in die alte Denkweise zurück, egal wie sehr man versucht es zu verhindern.
Wie man damit am besten umgeht, hab ich selbst noch nicht so wirklich raus bekommen.
Aber ich wollte dich wissen lassen du bist damit nicht allein.

7

Hallo,

danke für deine Rückmeldung. Bin froh dass es mir nicht alleine so geht. Wie die anderen schreiben, er erzählt mir das nicht, weil ich ihm eine Szene mache.. das stimmt so nicht mal.
Ich mache ihm nie eine Szene, ich sage dann höchstens "ok" - mehr nicht. Ich habe ja selber auch männliche Kontakte. Aber der Hintergedanke ist trotzdem da. Ich fühle mich damit so alleine quasi, weil ich ihm das nicht vorhalten will, weil er ja nichts dafür kann.

8

Ich habe nicht gesagt, dass du ihm eine Szene machst ;)

Ich finde auch, dass du ziemlich reflektiert an die Sache heran gehst. Du weißt immerhin selbst, dass deine Befürchtungen zu großen Teilen in deinem Kopf sind und gar keine Berechtigung haben.

Aber Männer sind ja auch nicht doof. Zum einen sagst du selbst, dss du bereits mit ihm darüber geredet hast, dass du diese Befürchtungen hast. Zum Anderen sagst du ja auch ganz sicher nicht fröhlich amüsiert "ok", wenn es zu so einer Situation kommt. Auch Männer haben einen Radar für Stimmung. Und er wird ja merken, dass du dir dann Gedanken machst.

Vielleicht hat er es einfach nicht erzählt, weil er dir deine eigenen Gedanken ersparen wollte, weil es einfach absolut nichts zu bedeuten hatte.

Wie ich geschrieben habe. Ich halte entweder das für möglich oder aber auch, dass es ihm selbst einfach nicht wichtig genug war, das zu erwähnen.

Ich glaube, wenn ich tatsächlich so ein Vertrauensproblem hätte, dass ich pauschal meinen neuen Partner verdächtige auch fremdgehen zu können, würde ich versuchen eine Therapie zu machen. Vor allem für mich selbst. Vertrauen ist ein ganz wichtiger Bestandteil einer Beziehung. Mich würde es wahnsinnig machen, wenn ich ständig zweifeln würde.

weitere Kommentare laden
12

Das mit dem Festival kann man so und so sehen. Letztendlich ist es eine Art Stellvertreter für Deine Angst. Und in Eurer Beziehung wird es noch viele solcher Situationen geben, so etwas lässt sich weder vermeiden, noch macht es Sinn Deinen Partner zu einem anderen Verhalten zu bewegen, damit es Dir besser geht.

Vermutlich würdest Du, wenn Du alleine leben würdest, die gleichen Gefühle haben. Dann ist es eben der Chef, der Kassierer oder jemand aus der Familie auf den Du Dein Unvertrauen projezieren würdest.

Sobald Du das verstanden hast, und das sehe ich bei Dir, ist die Zeit reif um eine Therapie zu machen. Ich würde darauf achten, daß das nicht nur kognitiv stattfindet, sondern der Therapeut auch Übungen anbietet um auf der Gefühlsebene zu "arbeiten". So gewinnst Du dann Stück für Stück mehr Sicherheit, weißt wie Du tickst, kannst den Gedankenkreislauf unterbrechen und bekommst Werkzeuge an die Hand um zukünftig mit solchen Situationen souveräner umzugehen.

Top Diskussionen anzeigen