Perfekter Zeitpunkt?

Hallo allerseits!

Ich habe seit nun schon über einem Jahr einen starken Kinderwunsch und eigentlich ist der Kinderwunsch bzw das Thema Kinder der einzige Streitpunkt in unserer ansonsten wirklich schönen Beziehung.

Ich würde am liebsten schon seit einem Jahr schwanger werden, ich habe ein abgeschlossenes Studium, arbeite seit 3 Jahren in meiner Firma und verdiene gut - das einzige Problem - ich hasse meinen Job und eigentlich meine ganze Branche, und würde mich nach dem baby bzw in oder nach der Elternzeit versuchen beruflich um zu orientieren.

Unser Problem: mein Partner will erst ein kind mit mir wenn ich einen job habe den ich liebe und am besten noch steil Karriere mache...

Für mich kommt es nicht in Frage, meinen derzeitigen Job auf zu geben (Habe Anspruch auf Elternteilzeit falls ich doch zurück kommen möchte) und eine neue Ausbildung oder Studium zu beginnen, wieder jahrelang wenig zu verdienen und dann wieder erstmal 2-3 Jahre wo arbeiten zu müssen bevir ich schwanger werden könnte. Bis dahin wäre ich Mitte 30 was mir definitiv zu spät ist.

Weiß jemand einen Rat für mich oder gute Argumente mit denen ich in die Diskussion gehen könnte?

10

Ich denke dein Freund will ausschließen, dass dein Kinderwunsch von deiner Unzufriedenheit im Job herrührt. Eine Freundin hat deshalb auch unbedingt ein Kind gewollt, um die Einrichtung (ist Kinderpflegerin) zu wechseln.
Für mich kommt es ehrlich gesagt auch so rüber. Du argumentierst mit einem Anspruch auf Elternzeit, möchtest (und wenn du ehrlich zu dir selbst bist) und wirst auch nicht nach der EZ in deine jetzige Firma zurück gehen. Da kann ich deinen Freund gut verstehen, das ist für einen Kinderwunsch einfach die falsche Basis. Keine Frage, du wirst dein Kind sicherlich lieben und eine tolle Mutter sein, aber das "Motiv" wäre das falsche.

1

Geht mir ähnliche.. Klingt eig wie eine ausrede von deinem freund.. Kann ihm doch egal sein ob du den job gern machst oder nicht, kannst ja danach wo anders anfangen. Und ob du kariere machst oder nicht ist ja auch deine entscheidung.. . Kenne sehr viele männer die dann doch kalte füsse kriegen.. Da hilft wo nur ein gespräch

12

Ich kann den Partner der TE verstehen. Mit Kind ist es schwierig, nochmal in einer ganz neuen Branche zu starten, insbesondere wenn dafür erst eine längere Ausbildung notwendig ist.

Gibt genug Frauen, die sich schwängern lassen, weil sie der Job anödet und das eine gesellschaftliche akzeptierte Variante ist, nicht mehr arbeiten zu gehen. Ist ja auch ok. Doof wird es, wenn die Mutter entgegen zuvor getroffener Abmachungen einfach nicht mehr arbeiten geht und daheim bleibt. Die ganze finanzielle Last bleibt am Mann hängen.

Liebe TE, kannst du deinem Partner diese Angst nehmen? Wann würdest du in den Job zurückkehren? Mit wievielen Stunden? Was ist die Alternative, wenn du nicht mehr dort arbeiten willst? Würdest du eine Arbeitslosigkeit riskieren? Oder könntest du ihm zusichern, um Job zu bleiben, bis du was anderes findest? Jammert du viel über deinen aktuellen Job?

Ich persönlich würde vorher die Jobsituation klären, bevor ich schwanger werden würde.

2

Was man auch nicht vergessen darf, ist das es bis zu einem jahr dauern kann schwanger zu werden..

3

Abnehmende Qualität eurer Eizellen und Spermien.
Ab bereits 25 sinkt die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden.
Verfrühte Wechseljahre können den Kinderwunsch beenden.
Jetzt seid ihr gesund und fit.


Wer sagt, dass dein Partner in ein paar Jahren bereit ist?

4

Vielleicht sieht dein Freund es einfach sehr realistisch und weiß, dass eine Umorientierung während der Elternzeit auch nicht gerade einfach ist. Sich während dessen umzuorientieren und dann direkt in Teilzeit woanders neu zu starten wird nicht unbedingt problemlos gelingen. Außerdem sind Ausbildung/Studium mit Kind vielleicht auch aus finanzieller Sicht schwierig. Man kann es schlecht beurteilen, wenn man die Situation nicht vollumfänglich kennt.

Und wieso willst du unbedingt wegen der möglichen Teilzeit dort bleiben, wenn du doch auf jeden Fall wechseln willst?

Ich würde mich vermutlich zuerst beruflich neu orientieren und dann den KiWu angehen.

5

Weil ich vielleicht nichts anderes finde dass mir mehr zusagt...

Für mich kommt es wie gesagt nicht in Frage mir eine andere Ausbildung zu suchen, dann einen anderen job der mich vl voll erfüllt und dann wenn ich endlich "angekommen" bin erstmal Jahr lang wegen der Kinder aus zu fallen. Es kommt aber auch nicht in Frage, nach einem Jahr mehr als geringfügig arbeiten zu gehen, dass weiß mein Freund auch und da er nicht in Elternzeit gehen will werde eben ich zuhause bleiben.

6

Hallo,

Das klingt für mich nach zwei nicht kompatiblen Lebensentwürfen. Denn wenn du wie von deinem Partner erwartet Karriere machst, wird er sich bei euren Kindern sehr einbringen müssen. Dazu passt die Ansage, keine Elternzeit zu nehmen, nicht.

Oder ist es einfach eine Ausrede um nicht sagen zu müssen, dass er keine Kinder möchte?

weiteren Kommentar laden
7

Ich würde in keine Diskussion gehen.
Entweder du mit Kindern jetzt oder Ende der Beziehung.

Worauf und warum warten? ... dass dein Partner es sich in ein paar Jahren anders überlegt und du dann mit Mitte 30 mit einem Partner OHNE Kinderwunsch dastehst?

Es kann dauern, bis man schwanger wird... es kann eine oder mehrere Fehlgeburten geben... dann kann es nochmals dauern mit einer Schwangerschaft... vielleicht möchtet ihr noch 2 oder 3 Kinder?
Wie alt bist du jetzt?

8

Mir ist nicht klar, wie die berufliche Umorientierung während bzw. nach der Elternzeit konkret aussehen soll. Ein neues Studium oder eine längere Ausbildung mit zunächst erheblichen Gehaltseinbußen kommt offenbar nicht in Frage, in deinem derzeitigen Beruf lehnst du ja sogar die ganze Branche ab - du schreibst sogar von Hass. Ein starkes Wort, das eher nicht erwarten lässt, dass sich da so leicht ein lebbarer Kompromiss für dich zu finden ist.Eine berufliche Neuorientierung ist auch so nicht einfach, das gilt umso mehr, wenn Nachwuchs da ist.

Vielleicht schreibst du ja noch, wie dein Partner dazu steht. Möglicherweise geht es ja um die von mir geschilderten Bedenken, die man ausräumen könnte, wenn man einen konkreten Plan bei dir erkennen könnte. Irgendwie umorientieren wäre mir als Perspektive auch zu wenig. Hat er überhaupt einen Kinderwunsch, warum ist es ihm so wichtig, dass du einen neuen Arbeitsplatz vorher hast? Und hat er wirklich gesagt, dass er eine steile Karriere von dir erwartet? Liest sich jedenfalls merkwürdig.

Argumente und Rat lassen sich schwer finden, wenn man so wenig über die Einstellung deines Partners weiß.

9

Du sollst Karriere machen und das mit Kind organisieren, weil er sich nicht bei der Betreuung einbringen will? Du liebst deinen Job dann - wenn das tatsächlich so eintritt - und musst kürzer treten?

Ich glaube, der will gar kein Kind. Oder warum hat er so einseitige Vorstellungen, bei denen er nichts einbringt und du allein für Kind und Organisation zuständig bist?

Gibt es da vielleicht einen anderen Hintergrund? Dass du jetzt deinen Job hasst u. nochmal neu starten willst, aber vielleicht mit Kind nicht fertig wirst oder es nicht zügig vorantreibst und alles an ihm monetär hängen bleibt? Du willst nicht zurück in deinen alten Job und probierst dich neben Kind mit wenig Einkommen in der Zeit aus, weißt nicht, wie lange das dauert und wann du wieder einen lukrativen Job hast.... irgendwie so.....Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich.

13

Hey,
Erst beruflich umorientieren und dann im neuen Job direkt wegen einem Baby pausieren? Absoluter Blödsinn.

Es gibt keinen perfekten Zeitpunkt für Kinder und die meisten Männer werden erst im Kreißsaal zu Vätern. Vorher sind unsicher und können sich Kinder kaum vorstellen 🤷‍♀️

Ich würde die Pille absetzen und ihm deine fruchtbaren Tage mitteilen. Wenn er kein Kind möchte, muss er in dieser Zeit eben selbst für die Verhütung sorgen.

Unser zweites Kind wurde mit dieser Methode ziemlich schnell gezeugt 😉 Er hat sich die Tage nicht merken können 🤷‍♀️


Für Kind Nr.3 haben wir beide bewusst geplant.

Mein hatte einfach immer extreme Zukunftsangst, die aber rückblickend völlig unbegründet war:

Wir sind immer noch nicht arm. Wir haben immer noch Platz im Haus. Wir haben immer noch eine tolle Beziehung. Wir haben immer noch Zeit für uns. Wir sind immer noch beide berufstätig. Wir fahren immer noch in Urlaub. Ich habe alle
Schwangerschaften gut überstanden und bin nicht im Kreißsaal gestorben (deine allergrößte Sorge)

Lg

15

„Erst beruflich umorientieren und dann im neuen Job direkt wegen einem Baby pausieren? Absoluter Blödsinn.“

Sorry, aber das ist doch Schwachsinn. Ich werde Frauen wie dich nie verstehen. Ihr macht dann lieber jahrelang einen auf Hausmutter ohne jede berufliche Ambition (warum auch, Job war vorher scheiße, ist auch mit Kindern noch scheiße) und wenn die Kinder dann älter sind und ihr euren „Wiedereinstieg“ plant, wundert ihr euch dass die Arbeitswelt nicht auf euch gewartet hat und ihr schlecht verdient und den Traumjob auch nicht mehr bekommt. Also bleibt ihr ein Leben lang in der Teilzeitfalle, lebt für Kind und Haushalt, werdet irgendwann für ne Jüngere verlassen, weil Frauen ohne jegliche Ambitionen echt unsexy sind und endet dann in Altersarmut. Super.
Mädels, sucht euch doch erstmal nen gescheiten Job, der auskömmlich ist und mit dem ihr zufrieden seid und dann könnt ihr immer noch schwanger werden! Ich verstehe den Freund der TE sehr gut und hoffe er lässt sich auf Basis deiner tollen Tipps jetzt nicht auch noch ein Kind von der TE unterjubeln 🙄

18

Liebes, ich bin dreifache Mutter und arbeite 30 Stunden wöchentlich.
Und wenn es mir richtig zugetragen wurde, bin ich ‚die geilste MILF‘ im Bürogebäude.... 🤭

Nicht jedes Klischee stimmt.

Dafür beläche ich die Kolleginnen, die mit ihren 39 Jahren grauhaarig durch die Büroflure kugeln 🤰,weil sie gehofft hatten, dass sich das Abendstudium doch noch auf ihre Karriere auswirken können🙄

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen